Sonstiges

Was sollen denn die Leute denken

…sagte mein Vater früher immer zu mir und verzweifelte, da er wusste, dass ich mich nie ändern würde. Klar, es ist wichtig in einer Gesellschaft, was die Leute von einem halten, wenn man so scharf auf soziales Ansehen und Status und Stellung erpicht ist. Dummerweise geht mir dieses Schleimergen ab. Ok, so what? Nun, ich muss immer wieder schmunzeln, wenn man mich davor warnen möchte, dass ein Leser, von mir verlinkter Blogger oder gar Gastautor auf einem meiner Blogs möglicherweise zB ein ganz schlimmer Finger ist. So zB in dieser frischen Mail, leicht anonymisiert:

oh, ein Engel?Mir ist aufgefallen, dass Du etwas für [Schlimmen Finger] die Werbe-Trommel rührst und dabei auch sein eher minimalistisches Blog [Schlimme Fingerblog] verlinkst. Ich weiß nicht, ob es Dir bekannt ist, aber wie du hier (schlimme Finger-URL) an den Autoren und dem Impressum siehst kuschelt Herr X doch gewaltig mit der schimmen Finger-Bande um den anderen Herrn Y und Herrn Z. Nun obliegt es weder mir (noch Dir?) über die sonstigen Qualifikationen und das Wesen von X zu urteilen. Vor dem Hintergrund, dass [Schlimme Finger-Bande] bei Bloggern sonst aber eine sehr rote Flagge trägt, erscheint das Ansinnen [Deines schlimmen Finger-Artikels] eventuell doch unter einem neuen Licht und die Berichterstattung über X’s tolle Arbeit als doppelmoralisch. PS: Sollte X inzwischen wieder auf der guten Seite der Macht spielen oder Du aus eigenen Gesprächen wissen, dass ich komplett falsch liege entschuldige ich mich ausdrücklich für die üble Nachrede. Ich wollte nur auf eine eventuell nicht recherchierte Verbindung hinweisen.

Das funktioniert aus oben beschriebenen Gründen leider nicht bei mir. Ehrlich:-) Diese Was – sollen – die – Leute – von – Dir – denken ist mir fremd. Ich werde wohl nie kapieren, warum man Menschen danach bewertet, in welchem Umfeld sie sich bewegen oder mit wem sie Kontakt haben. Aber Geschichte wiederholt sich: Mario hat das bereits damals mit dem OpenBC-Netzwerk versucht, was mir am Boppes vorbeigegangen ist. Sorry, dass ich so unangepasst reagiere. Ich bin ich und nicht jemand anders. Bitte versucht mich zu beurteilen/verurteilen, nicht aber deswegen, weil ich mit wem auch immer in Kontakt stehe. Oder kommt dann umgekehrt eines Tages auch eine Mail, dass ich dem lieben Papst nicht zu nahe stehen soll, weil der doch so lieb ist und mir diese Gesellschaft nicht gut tun wird? Hehe… ugha, Blogfeder aus Stein hat gesprochen! Wehe, das liest ein Personaler 🙂

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Hi,
    *GRINS* was soll ich da nur von mir denken, daß ich Dein Blog nicht nur lese, sondern sogar darin kommentiere und in meinem eigenen Blog hin und wieder hierher verlinke? Der Umgang mit Dir bzw. Deinem schlimmer-finger-Blog hat anscheinend aus mir auch einen schlimmer-finger-Blogger gemacht. Jetzt muß ich schon wieder dreieinhalb Ave-Maria leiern beten. Hmmm, vielleicht sollte ich mir ein Endlosband damit anfertigen, dann kann ich problemlos weiter machen.
    Oder kann man so ein Endlosband bei Dir erwerben? Du mußt Sowas doch ständig am Laufen haben.