Sonstiges

Warum die Postingfrequenz egal sein soll

Postingfrequenz? Anzahl der Blogartikel in einer Woche. Manche schaffen im Schnitt nicht mal einen Artikel, während andere mit 10 Artikeln aufwarten. Letztlich soll das aber völlig egal sein. Das möchte gerne Eric Kintz auf dem Blog Marketing Profs Daily Fix erläutern (warum mag ich Blog mit so langen Namen nicht):

Hier die Topics, nähere Erläuterungen gibts beim Eric. Einige Sachen sind mE an den Haaren herbeigezogen, man merkt richtiggehend, dass der gute Mann seine 10 Punkte vollkriegen wollte. Andere Punkte sind aus einer bestimmten Perspektive völlig richtig, zB „Traffic ist egal“, das gilt für die 99.99% der Amateuer-Blogger (nur :-).
1. Traffic is generated by participating in the community; not daily posting
2. Traffic is irrelevant to your blog’s success anyway
3. Loyal readers coming back daily to check your posts is so Web 1.0
4. Frequent posting is actually starting to have a negative impact on loyalty
5. Frequent posting keeps key senior executives and thought leaders out of the blogosphere
6. Frequent posting drives poor content quality
7. Frequent posting threatens the credibility of the blogosphere
8. Frequent posting will push corporate bloggers into the hands of PR agencies
9. Frequent posting creates the equivalent of a blogging landfill
10. I love my family too much

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

16 Kommentare

  • Man macht sich auch nur zuviel Druck. Ich schreibe einfach wenn die Ideen kommen oder ich irgendetwas finde. Blogging ist ja doch was Spontenes.

  • Ich finde auch, mach doch wie du’s willst. Mann kann Tips geben, man kann schreiben wie man es machen würde, aber so? Ich versteh nicht wieso er solche Regeln überhaupt aufgestellt hat. Sollen die irgendwem helfen?
    Und auch der Artikel 10, wisst ihr was ich bin auch gegen Krieg, oh mann, wenn er eine Familie hat, dann brauch man doch nicht sagen, das die wichtig ist.

  • Also ich denke gerade am Anfang ist regelmässiges Bloggen extrem wichtig. Bei neuen Blogs „bestellt“ man den Feed doch meist schnell wieder ab wenn nichts passiert.

    Ausserdem, umso mehr Content (durch regelmässiges Schreiben) man hat, umso mehr Quereinsteiger und umso mehr Traffic und mir kann sagen wer will, jeder Blogger (ob Profi oder Amateur) freut sich über Besucher. Mann, was für ein Satz 🙂

  • Ich stimme Toms ersten Satz zu. Das beobachte ich ständig bei meinem eigenen Blog: Posted man in einer kurzen Zeit viel, steigt die Zahl der Leute, die das Feed abonniert haben stark an. Passiert die Tage drauf wieder etwas weniger im eigenen Blog, nimmt ein Teil derer sofort wieder ab.

    Aber die Stammleser bleiben einem zum Glück erhalten 😉

    Gruß Tobbi

  • de.internet.com ist rausgeflogen, relativ interessant aber ich komme mit dem löschen nicht nach. Engadet das selbe nur war das von Anfang an ein Fehler das zu abonnieren. Ich war noch jung und Blog-unerfahren…

  • Was hindert meine Leser daran zu kommentieren???…

    Ich lasse mich nochmal dazu hinreißen einen Text über mein Blog zu schreiben, aber diesmal nicht wie beim letzten Mal über technische Dinge sondern über mein persönliches Ziel, bzw. meine Ansprüche.
    ……

  • Warum sind meine Trackbacks eigentlich immer so dämlich und zeigen nicht die Stelle an, wo der Trackback auch vorkommt? Hab den Artikel erwähnt weil ich mir Gedanken gemacht habe, was will ich eigentlich mit meinem Blog. Das passte zu diesem Artikel.

  • Robert,

    Happy you enjoyed my post. You may be right that 10 reasons was too many 🙂

    My main point was by focusing too much on blog frequency, you not only undermine quality in many cases, but you also underestimate the value and power of engaging with your community. And this is what ultimately drives quality traffic and readership.

    I have written a series of follow-ups on my own blog – the Marketing Excellence blog – that I hope you will find interesting

    Eric

  • Woher kommt der Traffic – Deutsche Uberblogs unter der Lupe…

    Fast jeder Blogger strebt nach mehr Lesern, mehr Besuchern, mehr Traffic auf seinem Blog. Auch wenn es Ausnahmen gibt, denen es völlig egal ist, wieviel Leser sie erreichen, so ist der Wunsch nach……

  • Den Punkt 10 hätte ich an erster Stelle angeführt. Bloggen ist nicht das Zentrum der Welt, auch wenn’s in den Fingern juckt, die Familie aber schon.