Sonstiges

Blog in Unternehmens- bzw. Pressearbeit integriert

Beispiel sei das Saftblog der Kelterei Walther: Artikel 1 (wunderbarer Artikel, der insbesonders aufzeigt, wie sich das Weblog in den Unternehmensalltag integriert), Artikel 2 und Artikel 3. Kirstin und Jörg, die verantwortlichen Firmenchefs, beweisen nicht nur neben unternehmerischem Geschick auch webloggisches Talent, sondern sie experimentieren mit neuen Techniken wie auch Dialogmöglichkeiten und integrieren diese gegebenfalls in ihr Weblog. So ist auch die zunehmende Zahl von Videos zu erklären. Mir gefällt btw das hier am besten…. natürlich nur wegen den leckeren Säften im Hintergrund, logo 🙂

Wie schrieb Gerhard, der Fuchs: Für ein kleines Unternehmen wäre eine entsprechende Werbung vermutlich nicht bezahlbar. Jetzt bin ich mal gespannt, wie lange es dauert, bis man im Fernsehen Bilder von der Saftkelterei Walther zu sehen bekommt. Wetten, daß es nicht mehr bis zum Jahresende dauert?

Damit es bei Walter nicht so langweilig wird, wurde ein spezielles Produktblog namens Aroniabeere gestartet. Es zahlt sich diesmal aus, das man seit jeher B2Evoltuion verwendet, das multiblogfähig ist. Siehe Artikel dazu.


Neue Stellenangebote

Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media & Community Manager (m/w/d)
Intermate Media GmbH in Berlin
Social Media Manager (w/m/d)
Porta Service & Beratungs GmbH & Co. KG in Porta Westfalica

Alle Stellenanzeigen


Was ich damit sagen will? Ach, seufz…. während zahlreiche Unternehmen herumrätseln, diskutieren, zucken, zurückscheuen, fehlversuchen, etcpp.. ob, wie, wann, warum, weshalb und wozu man Weblogs nutzen sollte, wie Guidelines auszusehen hätten, PR Agenturen im Hintergrund schwurbeln müssen, dicke Bücher geschrieben werden, beweisen währenddessen zwei gewitzte Unternehmertypen eines kleinen, aber feinen mittelständischen Unternehmens, was man aus Weblogs herausholen kann. Mit Mut, Nase und Experimentierfreudigkeit. Und drehen damit den Großen eine lange Nase 🙂


LinkedIn-Guide gratis!

Melde dich für unser wöchentliches BT kompakt an und erhalte als Dank unseren großen LinkedIn-Guide kostenlos dazu!

Weitere Links zu Shopbloggern siehe bei Exciting Commerce, der sie alle im Auge behält 🙂


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare