Sonstiges

Early Adapted Interest

wuu… buzzy wording ­čÖé Was meine ich damit? Beispiel: Das Thema Zune, Microsofts kommender iPod-Killer (so das MS-Wunschdenken), k├Ânnte das Potenzial haben und sich tats├Ąchlich zum Schlager entwickeln. Kann man jetzt glauben oder auch nicht. Wer dran glaubt, wird sicherlich auch in Betracht ziehen, jetzt schon ein Weblog speziell f├╝r Zune aufzutun. Sowas findet man zB in der Gamerwelt wieder. Sobald es bekannt wird, dass ein neues Game erscheint, dem man gute Chancen gibt, ein Hit zu werden, stellt man fr├╝hzeitigst eine eigene Seite ins Netz. Man versucht, Kontakte zu den Developern aufzubauen, zum Distributor etcpp…. so hat man, wenn das Game wirklich l├Ąuft, eine 1a Seite geschaffen. Diejenigen Webmaster, die erst bei Erscheinen eine Seite aufmachen, haben ganz schwere Karten.

Einen Blog gibt es ja schon: Zune Insider Blog, ein offizielles MS-Blog.

Macht das einer von Euch bereits so oder ist das zu riskant (im Sinne von vorsch├╝ssigen Aufwand)?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook , folge uns bei Twitter oder abonniere unsere Updates per WhatsApp


├ťber den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gr├╝nder von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er ├╝ber 12.000 Artikel hier ver├Âffentlicht.

2 Kommentare

  • […] Mit Zune will der Softwareriese aus Redmond allerdings nach eigenen Angaben nicht einfach das Erfolgsduo iTunes/iPod kopieren. Stattdessen sind neue Funktionen vorgesehen, etwa eine Video-Suche und “Social Networking”. Damit soll u.a. die gemeinsame Nutzung und Bewertung digitaler Inhalte erm├Âglicht werden. Geplant ist auch mit anderen Microsoft-Produkten, etwa der Spielekonsole Xbox 360. Microsoft rechnet allerdings nicht damit, mit seinem Zune-Player den iPod innerhalb von sechs Monaten von seinem Thron gesto├čen zu haben. “Andere M├Ąrkte hat Microsoft zwar in einem halben Jahr erobert, hier handelt es sich jedoch um einen vier-, f├╝nf-, oder sechs-Jahres-Investitionshorizont”, erkl├Ąrte der Pr├Ąsident von Microsofts Entertainment- und Devices-Division Robbie Bach. Es werde “hunderte von Millionen Dollar” kosten, den Zune dorthin zu bringen, wo heute der iPod stehe. Laut Bach habe Microsoft aber alle notwendigen Kapazit├Ąten f├╝r den Erfolg, keine andere Firma k├Ânne sich ein derartiges Investment leisten. Robert Basic hat heute die Frage gestellt, ob jemand sich heute schon traut, ein Zune-Blog aufzumachen? Soweit sind wir zwar noch nicht, aber die Domaine Zune Insider.de (und noch ein paar andere) haben wir schon mal reserviert. Mal schauen, was daraus wird? […]