Sonstiges

Blogwars

Simon Prima versucht sich auf seinem Blog Buchstaben in Bewegung an einer ausführlichen Erklärung, wie und warum Streitigkeiten auf Weblogs verlaufen. U.a. schreibt er:

Im Unterschied zu den Anfangszeiten des Internet findet im „Social Web“ wesentlich mehr soziales Leben statt als früher, und wo soziales Leben stattfindet, da gibt es auch Konkurrenz, da wird gestritten und gekämpft. Anders als früher steht bei einem Streit für Blogger auch wirklich etwas auf dem Spiel: Ein Weblog stellt fast immer einen wichtigen Lebensbereich dar, der mit viel Aufwand gepflegt wird und auf den sein Autor auf vielerlei Gründen angewiesen sein kann. Und weil mit Web2.0 die Einsätze gestiegen sind, wird um die höheren Einsätze auch härter gekämpft.

An vielen Stellen finde ich die Erklärungen ziemlich übertrieben bzw. zu simpel, aber punktuell gesehen sind sicherlich hier und da einige nützliche Gedankenanregungen drin.

Update: Siehe auch 10 rules of blog fighting (via Swiss Metablog)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • Sehr interessanter Artikel zu den „höheren Einsätzen“:

    http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC24868A8A5276D4FB916D7/Doc~E042F95E7CF414201ACCDEA03E54153B3~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    Kam leider einen Tag nach meinem heraus, sonst hätte ich ihn direkt verlinkt.
    Sonst hast du schon Recht, an manchen Stellen über- oder untertreibe ich. Das liegt eben daran, dass Blogwars sehr unterschiedlich sein können. Jeder Leser hat schon den ein oder anderen miterlebt und vergleicht dann meine (abstrakten) Ausführungen mit den eigenen Erfahrungen. Dass die nicht immer direkt deckungsgleich sind, ist klar.

  • Ach wo, diese „Blogwars“ sind nix besonderes. In Usenet und Mailinglisten wurde genau gleich und z.T. noch viel brutaler geprügelt. Ich sag nur rec.skiing.alpine. Look it up!

  • […] Update: Heute am 11.August 2006 berichtet auch Matthias von blog.ch via Basic Thinking über den obegenannten Artikel von gestern zum Thema Blogwars mit einer Ergänzung zu einem aktuellen "Kriegsschauplatz". In den letzten Jahren an diesem Tag gebloggtJournalisten und Blogger – 2005Wordpress 1.5.1 Speed-Up – 2005 Abgelegt am: 10.08.2006 in Aufgeschnappt, Wussten Sie schon und 53 mal gelesen | […]

  • Sind viele der Blogwars nicht nur einfach eine Art Eigen-PR-Trick mancher Blogger? Da wird mal eben schnell mit der ein oder anderen Behauptung eine Gegenposition aufgebaut und dann wird loskritisiert und mit Verbündeten eine Front aufgebaut.

    Meist erfüllt sich das Ziel und der Traffic nimmt zu und nach ein paar Tagen, wenn der Pulverdampf sich verzogen hat wird an einer anderen Stelle wieder eine kleine Schlacht geschlagen.

    Am Ende des Monats freut sich dann der Blogwarsfeldherr über die vielen Zuschauer und freut sich einen Ast.

  • Ich sage nur „Mein armes Motorrad – wem gehört diese Dreckskatze?“ drm versus de.rec.tiere.katzen.

    Blogwars? Das ist nix dagegen.