Sonstiges

Videblog von Profis: Polylog.tv

nun entdeckt auch das Fernsehen Videoblogs für sich, genauer gesagt Polylux / ARD. Polylux hat die Seite Polylog.tv gestartet. Noch sieht man nicht viel, außer halt der Message, um was es gehen soll:

Willkommen auf unserem noch jungfräulichen Portal. Hier soll ab jetzt der Polylux- Fightclub weitergeführt werden. Wir wünschen uns kontroverse Debatten. Erst schriftlich und so bald wie möglich auch visuell. Das Ziel ist ein Dialog mit den Usern in Bildern. Kein „€œYoutube für Schlaue“€?, aber auch nicht Content um jeden Preis. Uns geht es um Themen und die Meinung, die ihr dazu habt. Und um spannende Bildsprache. Das Fernziel ist eine gut sortierte, liebevolle Auswahl der besten Filme, die wir kriegen.

Ich muss gestehen, ich sehe super selten Polylux (das letzte Mal muss letztes Jahr gewesen sein), verbinde also nix so arg damit. Anscheinend ist Polylux immer noch sowas wie ein Möchtegern-Arte. Zum eigentlichen Projekt fehlen mir jedoch wichtige Infos, in welcher Häufigkeit und Regelmäßigkeit die Videos veröffentlicht werden soll, wie professionell das gemacht werden soll, wie die Leser die Inhalte beeinflussen können, woher man die Themen bekommt, ob es sich letztlich nur um zusammengeschnippseltes Videomaterial handeln wird, das man nicht in der Sendung unterbringen konnte oder das alles ein eigenes Format bekommen soll, ob man in der Sendung die Site pushen wird oder sogar redaktionelle Feedbackschleifen einbaut, den der Dialog ermöglicht (TV -> Videoblog -> TV -> Videoblog „€¦.), und und und. Ja, ja, im Text deuten die bisserl was an, aber das ist noch kein richtiges Fischfutter. Aber, an sich jetzt schon ein tolles Experiment, wenn man sich die Möglichkeiten eines Massenmediums vorstellt und mit dem eines Blog enger zu verzahnen versteht.

Ein erstes Video ist auch schon drauf: Es trägt den Titel „€œHausfrau oder Karrieremutter?„€œ. Und es wird schon heftig diskutiert. Fast 400 Kommentare.

Und wenn ich es richtig sehe, scheinen Polylux-Zuschauer zugleich very internetaffin zu sein (zumindestens waren sie es damals, der Traffic, den die aus der Sendung heraus produzierten ist schon ganz nett gewesen). Und dass es gut angenommen wird, zeigt ja scheinbar die hohe Anzahl von Kommentaren im ersten Hausfrauen-Videobeitrag.

Was sagen die Blogs zum Konzept? Blogbote fasst zusammen. Man geilt sich fast schon kleinkariert an irgendwelchen Krümeln auf, die nicht zu schmecken scheinen. Wird mE nicht sonderlich dem eigentlichen Experiment gerecht. Oh my god, gib mir ne TV Sendung und dazu ein Video-Blog, man müsste schon ein Volldepp oder Netzkretin sein, um das Ding nicht zum Krachen zu bringen! Wenn Polylux das Ganze nur auf den Rahmen des Videoblogs einschränkt und nicht in die einzelnen TV Sendungen mit integriert, wäre das so ein Punkt, wo ich sagen würde, verpasste Chance.

Btw, Knallgrau betreut das Projekt, technisch und sicher auch konzeptionell.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.