Sonstiges

des Bloggers Jehova

Jehova… ein .. psssst.. böses Wort… sehr böse! Auch Blogger kennen das… Wort. Es kommt in zahlreichen Varianten daher. Jeder mag sich selbst ein Beispiel überlegen .-)

Auf zur Steinigung, Weibsvolk bleibt außen vor, versteht sich:

sagt ich nicht, dass das Weibsvolk außen vor bleiben soll? Jehova, Jehova, Jehova, Jehova, Jehova, Jehova, Jehova, Jehova, Jehova, Jehova, JEHOVA!

jehova, jehova, jehova

btw, das ist meine absolute Lieblingsszene, unerreichbar!

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

20 Kommentare

  • Der Kerl tut mir irgendwie leid (der mit dem Blog). Das scheint mir schon an der Grenze zum Pathologischen.

  • Immer und immer wieder zeigt FH dass es ihm einzig und alleine ums Geld geht. Sehr geil die Spitze von ihm gegen M. Roell. Damit hat er sich quasi den Todesstoss gegeben.

  • Evtl. ist Dr. Frank Huber nur ein Avatar irgendeines Medienkonzerns, so eine Art lonelygirl15 von Kleinbloggersdorf.

  • Uiii… was denn da los?

    Voll die Ääääkktion!

    Schade dass sich in dem Milch, aeh, Marketingblog gerade keine Kommentare mehr erfassen lassen… dabei hätte ich doch so gerne
    kommentiert, dass ich sehr wohl weiss, wie man/frau leckeren Milchreis kocht. Und dass Milchprodukte etwas wunderbares sind!
    Angefangen bei Gorgonzola, über diverse Camenbertsorten bis hin zum Haloumni etc.

    Nun ja… an dieser Stelle: Danke für das suchen+finden+posten der Filmsequenz – ist immer wieder nett zu sehen, diesmal zur Abwechselung ja auch mal auf englisch 🙂

    Was bleibt noch zu sagen? Ein paar Kampfparolen:

    – Frauen an die Macht!

    – Milch für alle!

    – Käse für Deutschland!

    – Kostenloser Parmesan für Partisanen!

  • Nach diesem Beitrag habe ich mich nun entschlossen, Herrn Dr. Huber in Zukunft besser zu ignorieren. Wird mir alles zu kindisch. Und für andere, ganz ehrlich, zu gefährlich. Das ist jetzt nicht mehr lustig. Mal sehen, was die Breisgaumilch GmbH dazu sagt, dass jemand mit ihrem Namen „virale Marketing-Kampagnen ohne Streuverluste“ fährt …

  • Er hat halt „Jehova“ gesagt – hätte er vorher wissen müssen 🙂

    Btw: An sich ist das eine super PR, ich glaub, es hätte so gut wie keinen anderen Weg gegeben, Herrn Hubers Bekanntheit (und sein Blog) derart zu Puschen. Ich würde mal behaupten, dass die Lust daran, Ihn zu kritisieren, mit der Zeit abnehmen wird – und schon kann er positiven Nutzen aus der Sache ziehen…

  • Genau, um den positiven Nutzen geht es mir! Und um die Top 25, da bin ich nun drin. Cool, oder? Wann schafft ihr das so schnell?

  • Herr Huber, ich finde Ihr Verhalten einfach nur widerlich. Wie Sie nun versuchen, Ihre eigenen Verfehlungen als geplante Marketing-Erfolgs-Kampagne zu verkaufen, erbärmlich. Wie Sie ohne jeden Skrupel zu Ihrem eigenen erheischten Nutzen und zur Pflege [miep] den guten Namen eines missbrauchen: [miep]. Wie Sie nun in Ihrem letzten Beitrag anbiedernd Wissen aus einem BWL-Grundstudium (oooh, aaah, die 4 P’s) als ultimatives Rettungs-Konzept verkünden: lachhaft, unglaubwürdig, beschämend.

    Ich kann nur hoffen, dass sich eine der Grundregeln im Leben bewahrheitet: man bekommt alles zurück, irgendwie, auf die eine oder die andere Art. Ziehen Sie wieder [miep], vielleicht kommt Ihre Art dort an.

    [Admin: einige Stellen wegen anstößiger Wortwahl geschwärtzt]

  • @ReneMT

    „… eine Super PR…“ – das wage ich zu bezweifeln.

    Was den Bekanntheitsgrad FHs anbelangt vielleicht, was dessen Reputation betrifft, sicher nicht. Und was den von ihm propagierten „positiven Nutzen“ anbelangt, so mag er den durchaus für sich beanspruchen – eine positive Auswirkung auf die Breisgaumilch GmbH wird seine Aktion allerdings nicht haben. Mehr noch: als Verantwortlicher der Breisgaumilch GmbH wäre ich stinksauer, wenn sich jemand auf diese Art und Weise mit meinem Namen zu profilieren versucht.

    Da mag sich FH jetzt noch freuen, aber aus Sicht der PR ist er als Berater untragbar geworden.

  • Blogberatung Deluxe…

    Wenn ihr jemanden sucht, der euch ein wenig auf die Sprünge helfen soll in Sachen Blogdingens und so, dann werdet ihr bei Beetlebum fündig, aber hundert… Auch nicht mal so teuer, nur 4000€ (natürlich +Spesen), also man könnte schon fast von eine…