Sonstiges

Festanstellung: Blogger gesucht

diesmal was anderes, kein eigenes Blogprojekt, sondern ein Projekt bestehend aus zwei Blogs für einen Firmenkunden mit internationaler Ausrichtung, mit Sitz in einem norddeutschen Ballungsgebiet.

Es geht um Jobs mit Festanstellung. Also Fulltime. Die Bezahlung ist mE sehr fair und adäquat zur Aufgabe, ganz sicher kein Hungerlohn wie bei freien Journalisten oder bisherigen Entlohnungen von freien Bloggern:) Idealvorstellung (!!): Der/die Blogger sollten mehrere Sprachen beherrschen, auf alle Fälle englisch oder spanisch oder dänisch, nebst der deutschen Sprache. Eine gewisse Affinität bzw. ein Gespür für eine Mischung aus PR/Marketing und Vertrieb sollte vorhanden sein. Man bloggt ja nicht für sich oder für die Firma, sondern für den Kunden. Kunde ist A und O. Um ihn dreht sich alles. Denn die zwei zu betreuenden Blogs sind Internet-Blogs, keine internen Blogs. Insofern ist auch die Verantwortung nicht zu unterschätzen, vor der man aber nicht zurückschrecken sollte. Ein Blog ist für eine etablierte Geschäftseinheit, ein Blog ist für eine im Aufbau befindliche Geschäftseinheit. Eine schöne Konstellation, denn wenn man sich einigermaßen gut anstellt, muss man nicht auf ewig immer „nur“ bloggen bis es einem zum Hals heraushängt, sondern der Pfeil kann weiter nach oben zeigen 😉 Die Bewerber sollten vaD Ihren Kopf mitbringen, denn per Kommando bloggen wird es nicht geben. Muss man eigentlich kaum explizit erwähnen, da Blogs nach wie vor kein etabliertes Medium sind. Hierbei ist also Köpfchen gefragt, nicht nur die eigene Schreibwut und Liebe zur Außenkommunikation. Bedeutet, dass Euch die Entwicklung und stetige Weiterentwicklung des Blog-Konzepts obliegt. Habe ich was von Teamfähigkeit gesagt? Ich weiß, wie langweilig. Die Firma ist kein Großunternehmen, insofern haben Einzelkämpfer keine Chance. Solltest Du in Süddeutschland wohnen und keine Mobilitätsbereitschaft zeigen, in den Norden zu ziehen, ist das leider ein KO-Kriterium. Aber keine Bange: Die Region ist mit Sicherheit eine der aufregendsten in ganz Europa. Das waren wie gesagt die Idealvorstellungen. Der Rest ist Abweichung vom Ideal und unterliegt damit der Kunst, Euch gut zu verkaufen im Bewerbungsgespräch 😉

Die Bewerbungen as usual mit CV, Anschreiben. Lichtbild, sprachlich korrekt und als Besonderheiten:
– bitte eine halbe Din A4 Seite verfassen, quasi als Schreibprobe. Thema: Schnappt Euch ein Produkt (!) Eurer Wahl und erstellt daraus einen schniecken Artikel
– zusätzlich bitte angeben, wie die eigene Blog-URL lautet, wie lange man schon bloggt und wie es bisher lief (zB bekanntester Blogger Spaniens, kA, die Richtung halt…)

Kontakt über mich, robert.basic @ gmail.com

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

23 Kommentare

  • Neuer Beruf – Blogger!…

    Wie schnell sich neues entwickelt, ist in dieser Anzeige bzgl. der Suche eines Voll-Zeit-Bloggers zu lesen. Interessant ist wirklich, dass die Ideal-Vorstellungen in der Anzeige stehen, das wäre dann wirklich die „eierlegende Wollmilchsau“. Ein neue…

  • festanstellung als blogger? gibts ja auch nicht alle tage… 🙂
    aber sicher ein bessere investition als eine teure kampagne…

    und was ist ‚kein hungerlohn‘? 😀

  • wie viele „echte“ Ballungsgebiete im Vergleich zum Rhein-Main Gebiet gibt es in Nord-Deutschland, Djure? Das kann man sich an zwei Fingern abzählen.

    Kein Hungerlohn = Gehalt entspricht den Lebenshaltungskosten der Region (daher sind ja auch zB die Löhne im Raum MUE mit am höchsten, weil dort alles teurer ist)

  • Ja eben. Ich kenne nur eines. Und das hört auf HH. Billiger als in München ist es da aber auch nicht mehr.

  • […] Als ich noch klein war, wollte ich Pilot werden, andere Kinder Feuerwehrmann. Diese Art von Berufswünschen kann sich bald ändern, denn jetzt gibt es auch hauptberufliche Blogger. Spontan fallen mir da einige Kandidaten ein, die für diesen Job mehr als geeignet wären… Verlinke diesen Artikel:Diese Icons verlinken auf Social Bookmarking Dienste, bei denen die Leser ihre Bookmarks teilen und neue entdecken. […]

  • man hängt halt hier etwas hinterher – gut das es endlich losgeht. us medien sind derzeit vollgepackt mit solchen anzeigen a la – blogger und in sns vernetzter communicator gesucht…

  • @Hannaxels: Nur nicht täuschen: „Schon für „EIN“ Blog zu schreiben bedeutet einen vollen Tageseinsatz ;.)“ Believe me!!!
    Herz muß schon dabei sein und viel Umsichtigkeit, Weitblick, Erfahrungen im E-Commerce, Allgemeinwissen und die Bereitschaft ständig und überall am Geschehen teilzunehmen – Es ist ein Riesenunterschied ob man privat bloggt, oder für ein Unternehmen schreibt!
    Dessen sollte sich jeder bewußt sein, der sich auf diese Stellenausschreibung bewirbt!

  • Norddeutscher Ballungsraum: Hamburg… was anderes gibt es hier nicht, was man als Ballungsraum bezeichnen kann – außer die KERN Region – Kiel, Eckernförde, Rendsburg, Neumünster oder den Speckgürtel Lübeck-Hamburg …. aber naja… bin ja nur ein Nordlicht 😉

  • Also wenn Süddeutsche von Norddeutschland sprechen muß man sehr wohl nachfragen was das bedeutet! (und hei – nichts gegen Husum, ja? Das ist das nordfriesische Ballungsgebiet).

    Und sorry, Berlin ist vieles, aber kein Norddeutschland. 🙂

    Wenn es eine englische Beschreibung dafür geben würde, könnte man diese auch in die englischen Blogs senden, ich kenne einige die D/e/dk können und auch welche in die Spanisch-Richtung.

  • Sag mal, gibt’s denn jetzt das Blog schon? Ein Link oder ein paar weitere Infos wären witzig!

    Markus