Sonstiges

einmal Utube bringt Glück

tststst..heute über die Inhaber der Seite Utube.com geschrieben, die einen unglaublichen „Vertipper“-Traffic verzeichnen, weil nicht alle wissen, wie man YouTube.com schreibt.

Und nun die Folgesequenz, Mashable:

Talk about a lucky break: the owner of UTube.com has turned down a $1 million dollar offer for the domain, and is holding out for $2.5 million to $3 million, or so he claims. The site is presumably receiving heavy traffic from users typing „€œutube.com“€? into their address bar – but instead of the video-sharing delights of YouTube, they“€™re met with the online presence of Universal Tube & Rollform Equipment Corp (almost as good, but with fewer funny kitten videos).

Ein Blick auf Denic sagt mir, dass sich am 12.10.2006 einer aus der schönen Schweiz die Domain UTube.de gesichert hat 🙂 Zweimal Utube bringt Glück? Wir werden es sehen :))))

Etwas weniger bizarr die Story via Thomas, dass der YouTube-Deal in einem Billigrestaurant über die Bühne gegangen sein soll. Auf einer Serviette vielleicht, der Kaufvertrag?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • […] Ein Blick in die Whois-Datenbank hat mir gezeigt, dass andere auch schon über Möglichkeiten nachgedacht haben, wie man noch auf den fahrenden Zug aufspringen könnte. Nett, ich sehe gerade, Tausendsassa Robert hat gut aufgepasst. Ihm ist der erst kürzlich geänderte Denic-Eintrag ebenfalls schon aufgefallen. Bookmark to:               […]

  • Recht hast du: Mit der Youtube-Schreibweise ist das so eine Sache…
    Hatte dir ja schon erzählt, das bei „googly“-Eingabe „Youtubes“ ich den ersten Platz habe, bringt mir täglich ca. 60 Zugriffe… 😉

  • […] Google kauf AdSense.com Der Beitrag wurde am 6. November 2006 von Oliver Karthaus veröffentlicht Die Story ähnelt stark der von YouTube und UTube. AdSense.com wurde bereits 1996 von der US-Firma AdSense Consulting ins Netz gestellt, noch bevor an Google zu denken war. Irgendwann entschied sich Google dazu, sein Publisher-Programm AdSense zu nennen und ab dem Tag erhielt die Domain AdSense.com viele viele Hits von Usern, die nicht nach Consulting suchten, sondern Geld verdienen und ihre Statistiken checken wollten. Im September 2005 verkaufte AdSense Consulting die Domain an einen privaten Domain-Broker. Der hielt die Domain etwas über ein Jahr, bevor er sie jetzt anscheinend an Google verkauft hat. Die Domain ist aktuell auf die Startseite von Google.com geroutet. Der Kaufpreis ist nicht bekannt. AdSense Consulting hat aber jetzt schon eine neue Domain: AdSense2.com. Welcher kreative Kopf sich die wohl ausgedacht hat? Vielleicht kann sich YouTube ja nun auch dazu durchringen, einen netten Batzen Geld für UTube zu zahlen (vorausgesetzt, die wollen überhaupt verkaufen. Letztlich ist aber jeder käuflich, kommt halt nur auf die Summe an). via Abgelegt in Domains, Adsense & Co. | Tags: none […]