Sonstiges

We will rock you

Da Autobild-Bildblog scheint sich aber seiner Sache sehr sicher zu sein. Hochmut kommt vor dem Fall, Mr. Newbie-Blogger 🙂 Ich, als Diva-Blogger darf Euch mitteilen, dass Euer Blog jetzt schon langweilig daherkommt, schlechter als die bisherigen Autoblogs. Nein, noch ist nicht der Mr. Autoblogger am Platze, der nach Maschinenöl und Gummi riecht. Kommt noch, keine Bange. Und der wird abrĂ€umen, nicht ein seelenloses Autoblog wie Eures 🙂


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und GrĂŒnder von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er ĂŒber 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

30 Kommentare

  • Autsch 🙂
    Ich hab es mir gerade mal angeschaut. Langweilig, so gut wie kommentarlos, BeitrÀge im typischen Artikel-Stil.
    Ich wĂŒrde das nicht unbedingt ein Blog nennen, nur weil ein Blogsystem im Hintergrund lĂ€uft.
    Auch besonders interessant finde ich die Seite nicht, dafĂŒr aber extrem unpersönlich.

    Unter einem Blog verstehe ich dann doch was anderes.

  • Wer kann denn so ein Rennen machen? Wenn doch nur ein „Teileschrauber“ mit eigener Werkstatt, der aber keine große Firma im Nacken hat, a lĂ  Edelmann. Also ein Björn aus dem Autobereich. Oder aber Tuning-Freaks wie „Pimp my Bike“ (ElbCoastPsycles aka Junior’s Club aus Hamburg), bloß eben mit Autos.

    Autobildblog wird es sicher nicht werden, da fehlt wirklich der Ölgeruch und der schmierige Lappen.

    Da kann „die Waise aus dem Medialand“ auch noch so gegen anschreiben :-))

  • Gott sei Dank sagt jemand was dazu … ich musste mich gestern schon auf dem Huber-Blog zusammenreissen :). Sei’s drum, da scheinen sich zwei gesucht und gefunden zu haben.

  • ich musste mich gestern schon auf dem Huber-Blog zusammenreissen

    Da brauchts gar nicht soviel Selbstbeherrschung – kommentieren nur nach Anmeldung *g*

  • @Falk: ich glaub‘, das ist wieder augehoben. Anscheinend war die Sehnsucht nach RĂŒckmeldung grösser als der Ärger ĂŒber nichtkompatible Ansichtsweisen …

  • naja. ganz respektable leserzahlen dafĂŒr dass nur der huber und die redaktion das ding gut finden: gestern laut blogcounter.de 288, vorgestern 239, am sonntag 167. das sind immerhin 100mal mehr als bei „profi“ frankenhuber in den letzten tagen.

  • […] Robert Basic ist skeptisch, ihm fehlt der Geruch von Motorenöl und Gummi im neuen Blog. Da mag er nicht ganz falsch liegen, noch riecht es nach frischer Farbe und die persönliche Note kommt nicht durch. Doch seien wir fair, viele Blogs haben ihre Startschwierigkeiten und durchlaufen eine Selbstfindungsphase, doch mit der Zeit gehen sie entweder ihren Weg oder werden still und leise beerdigt. Letzteres wird beim Auto Bild Blog nicht passieren, eher wird es zu der vom Media-Blog beschworenen Wachablösung kommen. Die A- wie Amateur-Blogger werden in Kürze Vollblut-Journalisten gegenübersitzen und mit deren Ressourcen um das knappe Gut Aufmerksamkeit konkurrieren. […]

  • Tja, der Abstieg der A-Blogger zu den A-mateuren.

    Hmmm, wie wird man denn dann eigentlich „P“-Blogger (P=Profi) ?

    GibtÂŽs da schon Ausbildungswege?
    *grins*

  • Lacht ihr nur ĂŒber den Autobildblog – ĂŒber Kompjudda-BILD haben auch alle gelacht. Fakt war: aber der 1. (!!!) Ausgabe waren alle AnzeigenplĂ€tze verkauft. Die wissen halt wie man es macht und lernen schnell – schneller also manchem A-Blogger lieb ist.

  • wenn es dabei um die Maximierung von Leserzahlen und UmsĂ€tzen gehen wĂŒrde, mag es sein, dass die mit ihrer Kohle und den Connects ganz vorne stehen. Aber das juckt niemanden, der sich mit dem Bloggen beschĂ€ftigt. Es sind Welten dazwischen. Ob diese Welten sich annĂ€hern werden, wenn ein Amateur-Blog hochploppt, kann ich nicht sagen, doch ist der Ansatz der Autobild völlig unspannend in meinen Augen. Die haben ein Ziel und Blogger haben einen Weg vor Augen 🙂

  • Welch asiatische Weisheit – natĂŒrlich gibt es den weisen, anspruchslosen Blogger, der gerne nach dem PrĂ€dikat „besonders wertvoll“ strebt. Ich habe dazu schon mal geschrieben, dass das aber genauso ein Mythos ist, wie der von der Medieninkompetenz seelenloser Konzerne. Klar prallen da zwei Welten aufeinander. Wer siegt ist m.E. klar – da hilft es auch nichts den Mond anzuheulen. Denn Bild hat eine Marke, exklusive Texte, exklusive Bilder und viele, viele Nutzungsrechte, die sonst niemand hat. Das ist deren Trumpf – und den werden die auspielen.

  • heute magst Du mich nicht verstehen 🙂 Ich spreche nicht in Kategorien von Sieger und Gewinner, weil man verschiedene Sportarten in unterschiedlichen Klassen spielt.

  • Die ganze Ideologie vom Bloggerdorf, das sooo anders und sooo viel besser ist, ist leider nichts als Nostalgie – wie Rodolfo Valentino. Wenn wir mal am Kamin mit dem Cognac-Schwenker die vergangenen Zeiten Revue passieren lassen, wirst Du mich auch verstehen, mon ami! Und: warum hat eigentlich noch niemand bewiesen, dass er/sie als Blogger mit dem PrĂ€dikat „€œbesonders wertvoll“€? Geld verdienen kann. Das wĂ€re fĂŒr mich das Optimum. Allein es fehlt ihnen (den Bloggern) das Können und der Mut!

  • moin, Guter 🙂 Die, die wirklich wollen, machen mehr Kohle mit ihrem Blog, als Du es Dir wohl ausmalen kannst. Es ist nicht immer so, dass wenn man etwas denkt zu wissen, es wirklich gecheckt hat. Du stellst das immer so da, als gebe es keine guten ProBlogger in D. Das biste aber ganz schön uninformiert. Was ja kein Beinbruch ist. Dann sollte man aber dennoch etwas vorsichtiger mit seinen EinschĂ€tzungen sein 🙂 Die aber, die darauf keinen Bock haben, dem Geld hinterherzueilen und sich zu verbiegen bis zum Anschlag, gehen es ohne Hektik an. Wenn was reinkommt ist gut, wenn nix, auch nicht wild. Entspann Dich :))

  • Auf die deutsche Topverdiener-Liste wĂ€re ich sehr gespannt: 500 Adsense Dollar als Nr. 1? Behalt es. Denn mehr verbiegen kann man sich nicht – und billiger verkaufen auch nicht.

  • davon soll es welche geben, quasi die probloggende Mittelschicht. Wie immer im Leben gibt es aber welche, die etwas weiter oben angesiedelt sind. Wenn Dich das etwas beruhigt, es reicht locker aus, um wohl ein nettes Haus mit Firlefanz fĂŒr Protzer zu finanzieren. Wie gesagt, das sind die Problogger, die weiter sind, als Du denkst, doch wir reden dabei ganz sicher nicht von der Masse. Die interessiert der ganze „mehr“-Kram nicht. Du musst Dich also schon noch auf die ProBlogger konzentrieren, die Privatblogger sollten nicht in Deinem Fokus stehen. Insofern weiss ich immer noch nicht, was Dir fehlt bei denen, die die Kohle machen, wĂ€hrend Du noch herumlamentierst, wie toll es wĂ€re, das es toll ist.

  • Na ja, das ist der Unterschied zu Intel: da brauchst Du nur am Mitarbeiterparkplatz vorbeischauen und weisst wieviele Porschefahrer dort arbeiten. Die angeblichen Problogger mit HĂ€uschen dĂŒrfen wahrscheinlich noch in 20 Jahren an ihrer Hypothek knabbern, wĂ€hrend in USA schon Web 3.0 erfunden wird. Das ist doch alles Wunschdenken – und wer schon so tut als hĂ€tte er kein Geld, der kann einem leid tun. Trotzdem: bin gespannt wann mir der erste Blog-Ingvar Kamprad mit seinem rostigen Klapprad in der Schweizer Provinz ĂŒber den Weg lĂ€uft … Wie gesagt: gutverdienende Problogger sind halt wie Yetis. Viele haben (angeblich) von ihnen gehört, aber keiner hat sie bisher gesehen.

  • sobald ich die Steuernummer, die UnterhosengrĂ¶ĂŸe und die Sexualvorlieben der top secret arbeitenden Blogger habe, werde ich das zusammen mit den Personendaten in einem Paket via Porsche-Kurier an Dich zusenden. Du wirst es aufmachen und dann passiert das: http://www.gotwavs.com/0085934086/MP3S/Movies/Mission_Impossible/mrphelps.mp3

    Dann heißt es fĂŒr Dich: http://www.gotwavs.com/0085934086/MP3S/Movies/Mission_Impossible/theme1.mp3
    ĂŒbernehmen sie, Agent Frank

  • […] Und das Ganze in Euro ĂŒbersetzen. Robert Basic behauptet zwar, es gĂ€be irgendwo die deutschen, reichen Problogger – doch die Ă€hneln scheinbar eher dem Yeti: viele haben von ihm gehört, keiner hat ihn bisher gesehen. Die (Firmenwert-)MillionĂ€re die ich kenne, sehen anders aus: von den Web.de-Greves, zu den Idealo-GrĂŒndern bis hin zum Foto-Andi. Blogger ist keiner dabei. […]

  • Klasse, das 2. Soundfile hat mir gefallen. Werde mal nach XY-ZZ-911 hier in der Umgebung Ausschau halten und fragen, ob der Fahrer Blogger ist … aber vielleicht bist es ja auch Du auf Probefahrt. Wie fĂ€hrt er sich denn so der neue Turbo?

  • Verstehe gar nicht, warum Du auf so ein Auto stehst, statt Dich ĂŒber die zahlreichen Turbo-Backlinks zu freuen, die Du von meinem auf Dein Blog setzen darfst. Und, hier wirst Du auch nicht zensiert wie bei Stefan Niggemeier 🙂 Hat doch was! Porsche? Pah… nur Lo[o]ser fahren Porsche, echte MĂ€nner bloggen 🙂