Sonstiges

OpenBC: Der Mann, der das Telefon anstarrte

Story von Johannes Graf, der über seine OpenBC-Erfahrungen geschrieben hat: Szene: Glosse Hilferuf

Fängt so an:

Ich bin verzweifelt und schäme mich. Weil ich seit Februar Mitglied bei openBC bin, der „€žBusiness-Networking-Community“€?, die in Zukunft den Namen xing tragen wird. Karriere machen soll man da können, tolle Kontakte knüpfen, frische Ideen austauschen. Das will ich auch alles, nur es passiert nichts. Es reden doch alle von Web 2.0 und Revolution und neuen Chancen, doch nach langem betretenem Schweigen frage ich endlich offen: Wie soll das gehen? Ich verstehe es einfach nicht.

Eigentlich habe ich Mitleid mit dem armen Kerle, aber egal. Er könnte ja auch zum Hörer greifen und ne Nummer wählen, statt immer nur in seinem kahlen Networking-Zimmer das Telefon und die Tür anzustarren :)) Auf jeden Fall war das ungefähr das Bild, das mir beim Durchlesen vor dem geistigen Auge hochkam.

via Bildungsszene


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Also ich finde es gut, mit einer Glosse die Thematik auf den Punkt zu bringen. Spiegelt es nicht das derzeitige Web 2.0-Dasein wieder:
    „Dazugehören ist alles, auch wenn es nichts produktives bringt“.
    Ich zweifel nicht den Grundgedanken solcher „Institutionen“ an, sondern die konsequente Umsetzung… 😉

  • Web2.0 steht mehr und mehr für große Plakatideen und manche interessieren sich halt mehr für Miniaturen. Plakativität einer Idee und Marketing Interesse sind eben stark positiv korreliert, wobei Marketing eher Plakativität erzeugt denn umgekehrt.
    Ich persönlich kann ObenPc auch nicht ernst nehmen. In meinem Fall sind das einige Headhunterinnen (immer Frauen), die extrem Websphere fixiert sind (und dabei bin ich Marc Fleury Bewunderer). Zugegeben einige Freunde von ganz früher, die ich wiedergetroffen hab. Ansonsten mir aber einfach zu unfokussiert.
    ObenPc ist sowas wie der Walmart des sozialen Internets und ObenPC aficionados Walmart-Greeter.
    Aber vergessen wir die großen Ideen und die furchtlosen Business-Persönlichkeiten:
    Es sind eine Menge Sachen entstanden, die einfach schön sind: Z.B. Drunk & Retired Podcast, Victor Jara in Pandora.com eingeben und das werd ich auch noch lesen: https://gettingreal.37signals.com/toc.php