Sonstiges

Wie fängt man einen Guy Kawasaki?

Leute, Frage: Wenn ich Guy Kawasaki nach D locken will, damit er seine berühmte Rede zu The Art of Innovation/Startups hält, wäre das a.) interessant und b.) wie viele wird das wohl interessieren? Und wie locke ich den am besten rüber? Da er in einer Mail angedeutet hat, dass er auf Porsche steht, könnte man das doch damit verbinden, oder? Er darf – nach JetLag-Pause – ein, zwei Tage mit nem GT3 über eine Rennstrecke düsen, zwischendurch seine Abendveranstaltung haben und vorher noch ein Blogger- und Startup-Treffen. Oder? Hat jemand richtig geile Porsche-Kontakte? Damit man die ins Boot holen kann, weil Guy wird sicher nicht ganz billig sein. Peter von Edelight hat zwar auch einen Kontakt, aber weitere Kontakte könnten nicht schaden, die miteinander zu verkuppeln. Ich denke, ein Guy wäre trotz eines englischsprachigen Vortrags wert, auch in D genießen zu dürfen, zumal er ein begnadeter Redner ist.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

  • da ist wohl noch einer im guy kawasaki-fieber…

    wäre auf jeden fall dabei, wenn es sich finanztechnisch machen lässt. meine kontakte zu porsche reichen wohl leider nicht über ein paar einfache angestellte hinaus. 🙁

    aber wäre auf jeden fall einen versuch wert. würde mich auch einsetzen, wenn du mir sagst, wie…

  • Robert ich zitiere mal kurz den alten Goethe.

    „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“

    Halte den Vortrag selber und fahre den Porsche alleine. Sicher wäre es interessant den Guy hier zu haben und Ihm zuzuhören aber ich glaube du bist genau so gut und würdest die Hallen schon füllen.

  • Du wirst doch wohl hoffentlich nicht dazu deinen Benz verscherbeln müssen :)) Aber lass mal stecken, Porsche = Sponsor = Veranstaltung + Porschefahrt mit Porsche XYZ

  • @Willi, ich leide zwar nicht an eine Mangel von Selbstbewußtsein, doch gegen einen Guy ist im positiven Sinne kein kraut gewachsen, der Mann ist eine Klasse für sich und hat auch was zu erzählen

  • Bei Porsche ohne super Connections jemanden zu finden, der den Guy auch cool findet, dürfte schwierig werden.
    Könnt ihr gern versuchen aber alternativ würde ich sagen, du lädst ihn selbst zu irgendeinem passenden Anlass ein und wir zahlen den Porsche.

  • Robert, wenn du die Lösung gefunden hast lass es mich wissen. Wir hängen danach noch 2 Österreich Termine dran, dann zahlt sich das ganze wenigstens aus…

  • Ich würde mal die Presseabteilung anfragen. Ansprechpartner: Marcel Hänsch,
    Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft, Porscheplatz 1, Abt. GO, D – 70435 Stuttgart Zuffenhausen, Tel.: +49 (0)711 / 911 – 26984

  • Hi Robert,

    sehr gute Idee, ich fände es spannend. Leider keine Kontakte zu Porsche (dafür ist doch OpenBC da) aber was ist mit (Teil-)Finanzierung über irgendwelche Gründungsinitiativen (Sparkasse, IHK usw…)? Gut wäre – wenn er dann kommt – die Rede etwas zu aktualisieren (Deutscher/Europäischer Markt), denn viele haben m.M. nach seine Videos im Netz gesehen.
    Sinn machen würde auch eine von ihm moderierte Panel Diskussion machen mit dt. Start-Ups/Bloggern. Siehe Link:

    http://video.google.de/videoplay?docid=2401538119328376288&q=guy+kawasaki

    LG, David

  • also ich bin auch guy-fan. aber ich weiß nicht ob es soooooo viel cooler wär ihn live zu sehen. und das mit dem porsche hat so viel von persönlich anbiedern irgendwie.

    wegen connecs: über nen nobel-händler ist es evtl einfacher als über porsche selbst. (wenn guy rafft, dass er das ding in deutschland ausfahren darf kauft er ihn eh 😉 )