Sonstiges

Apple ist an allem schuld

dass ich mir die Nacht um die Ohren geschlagen habe. Erst als ich irgendwann die Kirchenglocke wahrgenommen hatte, fiel mir auf, dass es ja schon längst hell ist. Autsch. Müde bin. Aber an Schlaf ist nicht zu denken. Und warum das alles? Hendrik hatte mir freundlicherweise eine Liste von interessanten Proggies für den Mac zusammengestellt und ich wollte nur „kurz“ mal schauen, was da alles dabei ist. Aus dem kurz wurde dann ein sehr lang:)) Anyway, eigentlich wollte ich nur auf Markus Breuers Artikel Der 20jährige Krieg: Apple ./. Windows verweisen. Und ich geh mir jetzt einen starken Kaffee machen… brbrbrbrbr


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

13 Kommentare

  • Mann, mann – dein Gejammer ist ja nicht auszuhalten. Komm, du olles Mädchen – jetzt sag endlich, dass du uns alle nur veräppelst! :p

  • no comprende,… dass ich müde wie Hund bin oder die Programme auf dem Mac aufgespielt und getestet hatte? Ich kann jetzt leider nicht mehr so richtig um die Ecke denken, was ich Dir wohl Gutes tun kann, so als Mädel.

  • Ich denke, du verstehst mich schon richtig. Die Wahl der Überschrift hast du ja schon recht geschickt gewählt. Alle vermuten einen erneuten Verriss des MBPs – und was folgt? Nur das Eingeständnis einer durchzechten Nacht.

    Wieviel Programme hast du denn um Himmels willen ausprobiert? Muss das MBP etwa schon bald wieder weg, dass du die alle in einer Nacht antesten musst?

  • Und jetzt mal ganz unter uns: gerade wenn man Programmausprobierjunkie ist (ich weiß, wovon ich rede), dann ist die einfache Programminstallation auf’m Mac schon ne ziemlich feine Sache, oder?

  • Apple ist an allem Schuld 🙂
    Das nenne ich mal eine gutgewählte Überschrift, nicht wegen der Aussage aber man muss als Apple-Fetischist [oO – mach ich mich jetzt unbeliebt ;-)] ja fast zwangsläufig draufklicken ;-). Hast Du denn jetzt alle Programme durch, die es für MAC OS X gibt *duck weg???

    Gib doch mal ein bisschen Feedback, welche dir besonders gut gefallen, quasi – was es auf Win-PCs nicht gibt, bzw. wo die Unterschiede liegen!

    Besten Gruß vom ebenfalls „etwas“ übernächtigten MIC

  • Mist hab ich meinen Kommentar im Datennirvana versenkt, oder hängt er in so etwas wie einer Moderationsschleife?
    Dafür gibt es doch die kleine Rechenaufgabe, oder greifen da mehrere Mechanismen?

  • @Ad,, ok, jetzt verstanden (habe mittlerweile eine halbe Stunde Schlaf hinter mir ;)). Wieviel es waren? Ohweh.. über 20. Locker. Und der Reihe nach angeschaut, aber noch lange nicht durch. Macht Spaß bei manchen Proggies zu sehen, was die teilweise wirklich Nützliches anbieten und auch gut gemacht. Gute Progs, schlechte Progs halt:)

    @Andreas, nachdem ichs geschnackelt hatte, macht das Laune. Manchmal mag das Teil aber einfach nicht. So zB Microsoft Medie 10 für Mac (ja ja…). Da downloade ich eine .bin und dann nüscht. Muss mal schauen, was das soll. Andere kann man „entpacken“ (wie nennt man das beim Apple mit diesen dmg’s?), aber sie starten nicht. Kann an der OS Versionsanforderung liegen und Inkompatibilitäten. Das war so bei XNView.

    @Mic, klar, mache daraus noch eine Zusammenstellung

    @Baynao, herzlichen Dank, genauso sowas habe ich noch gesucht, Story und Hintergründe zu Apple damals und heute.

  • Wenn du mal Programme testen möchtest, die es in der Art sicher nicht für Windows gibt, dann teste doch mal Delicous Library, Quicksilver oder GarageSale zum ebayen. Links findest du bei mir auf der Switched-Liste, die ich ja nun schon 17 mal hier verlinkt habe.

    Unschlagbar ist der Migrations-Assisten, aber dafür brauchst du einen zweiten Mac und ein Firewire-Kabel. Damit richtest du einen neuen Mac innerhalb 30-60 min (je nach vorhandenen Daten) ein, so dass er genau so eingerichtet ist, wie dein alter Mac. Sowas gibt es ebenfalls nicht für Windows.

  • Holy crap! Wie konnte ich Delicious Library in meiner Auflistung vergessen?!

    (Wobei es durchaus eines der sinnfreieren Programme ist. Aber es ist hübsch, und der Barcodescanner einfach toll zum Angeben. :b)

Kommentieren