Sonstiges

XXL-Marketing

man nehme mächtige Schnitzel, Burger, „Getränkeeimer“, dazu ne gute Qualität wie man so hört und schon platzt das Restaurant aus allen Nähten. So das Restaurant Waldgeist bei Hofheim/Hessen, wo man fürs Wochenende bis zu 3-4 Wochen im Voraus reservieren muss. Als Folgebeitrag (siehe Artikel) habe ich dieses Video zu dem Kult-Restaurant gefunden. Schauen auf eigene Gefahr, wems schlecht wird, möge sich nicht bei mir beschweren, ich habe Euch vorher gewarnt. :

videolink

via Zeitenwende

Der Schrecken aller Ernährungswissenschaftler, Diätspezialisten und Krankenkassen. Wie wärs also, wenn wir Blogger uns dort mal treffen? Vorschläge?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

29 Kommentare

  • Ha, lustig, den TV Bericht hatte ich gesehen.
    Das einzige, was sich mit dem Waldgeist bei uns in München messen könnte ist das Casa Leone in Unterschleißheim. Wenn du da den Grillteller für 5 Euro bestellst, ist die Portion, die du nicht schaffst immer noch größer als das, was du wo anders vorgesetzt bekommst. Zu zweit haben wir knapp über die Hälfte eines Tellers geschafft…

  • Boah… Da muss man nicht nur 3-4 Wochen vorher reservieren, sondern nach der reservierung mit dem Fasten beginnen.
    So einen Burger bekommt doch niemand aufgegessen, oder Robert? 🙂

  • Mich haben Freunde da mal mit hingeschleppt. Ich fands grausig. Massenabfertigung und fressen bis zum umfallen (von essen mag ich da jetzt nicht reden). Das ganze hat den Charme eines Vereinsheims und bitte ja nicht noch lange da sitzen bleiben, weil die nächsten schon anstehen. Grausig halt.

  • >(…)Wie wärs also, wenn wir Blogger uns dort mal treffen?

    Warum muß sowas immer in FF sein?
    Ihr habt ja da auch noch die „Worscht-Bude“. Die wollte ich mir mal antun.
    Aber so ein Schnitzel … . Ich könnte es mir antun.

  • @theFraggle, ich habe es fast geschafft. Ca. 70% habe ich da verdrückt! War abends, habe am Tag kaum was gegessen.

    Schnitzelkönig?? Wenn ich 18 bin, kann der einpacken 😀

  • Für mich ist das nicht allein eine Frage der Ernährung, sondern auch der Ethik. Ich bezweifle, dass es in den armen Ländern der Welt auch „Kampfhungerer“ gibt. Wenn ich das seh, könnt ich mehr kotzen, als diese Hessen kochen können.

  • „Abenteuer LEBEN extra“ trifft zu…die 2 Liter Ebbel-Woi zum spülen sind auch nicht schlecht.
    In Australien habe ich Ähnliches mit 80cm Pizzen gesehen…

  • Das hatte ich auch gesehen im TV. Dort mal treffen? Gern! Dann muss ich aber zwei mitbringen, die den Rest meines Cheeseburgers verdrücken.

    Aber mal im Ernst: ich frag mich, was der am Tag wegschmeißt. Oder geht das an die „Tafel“ oder sonstige Einrichtungen? Oder wird das direkt wieder an die Schweine verfüttert?

  • Also auf ein Bembel und ein Burger wäre ich schon dabei. Wenn der Herr Basic also was organisieren möchte, mich bitte nicht vergessen!
    Hin und wieder muss doch der Mensch auch mal was anständiges essen, nicht immer wellness und FDH.

  • Ein Ableger des Waldgeists eröffnet übrigens im Sommer diesen Jahres zwischen Wiesbaden und Taunusstein. Sollte dann wieder kein Platz frei sein, bietet sich immer noch die Tannenburg an. Ebenfalls riesige Portionen, aber wohl eine etwas angenehmere Atmosphäre. Oder den Tipp von paulinepauline ansteuern – ist auch zu empfehlen 😉

  • Essen mit Genuss sieht für mich anders aus. Es stirbt sicher keiner dran, wenn er hin und wieder mal ein Mc-Lokal besucht. Was hier abläuft erinnert aber eher an einen Mastbetrieb als an ein Restaurant.

  • Mir fehlen die Worte! Von Schweinemast zu Menschenmast! Essen wird zum Wettkampf!
    Jede Sekunde stirbt ein Mensch an den Folgen von Unterernährung, das waren während ich mir den Film ansah ca. 540 Menschen! Das sind täglich fast 100.000 Menschen und das, obwohl es auf der Welt mehr Übergewichtige als Untergewichtige gibt. Das Problem ist nicht ein Mangel an Nahrung, sondern die tonnenweise Vernichtung (die im Waldgeist mit Sicherheit auch nicht ausbleibt!) und schlechte Verteilung von Nahrungsmitteln Der UN-Sonderbeauftragte Ziegler sagt, dass schon jetzt die doppelte Weltbevölkerung ernährt werden könnte: „ Ein Kind, das heute an Hunger stirbt, wird ermordet: Es stirbt unnütz, denn es gibt keinen objektiven Mangel!“ Dann lasst es Euch mal schmecken……

  • so, jetzt langts, was tust DU konkret dagegen statt auf Deinem Hintern zu sitzen und dumme Sprüche zu reißen, wo wer wann was und wieviel essen geht? Hast Du bereits ein Menschenleben gerettet, hilfst Du anderen oder kassiert Du Deine Kohle in einem der reichsten Länder dieser Welt ab und verfütterst das fröhlich jeden Tag in Dich rein? Was Besseres als olle Kohle verdienen auf Creative Weblogging und das olle Geschreibsel zu Werbezwecken fällt dir nicht ein, oder? Also: Wenn Du konkret was dagegen tust, was Du da oben anklagst, ziehe ich meinen Hut vor Dir und ich halte mein dummes Schandmaul, sonst geh dahin, wo die Sonne nicht hinscheint, da ich verlogene Doppelmoralreden der Wohlstandsbürger absolut nicht ab kann (und komm mir bloß nicht mit dummen Sprüchen, was Du tolles mit den Viertel Pressemeldungen auf Creative Weblogging zur Errettung der hungernden Menschen tust).

  • Ha ha ha … oh man der arme Klaus hat das wohl schon öfters gemacht. Aber was mich wundert ist, das der immer noch recht „normal“ aussieht. Hätte gedacht, dass man da viel massivere Probleme mit seinem Körper bekommt, wenn man so viel isst. Aber die tollste Szene in diesem Video ist da wo die beiden Bodybuilder in Bild kommen … einfach größartig.

    Ein ist klar, Nach so einer Aktion sollte man schonmal nach einer guten Diät suchen.

    Gruß aus Bielefeld
    Erika

Kommentieren