Sonstiges

re:publica Fazit

Wetter war obergenial, Berlin ist eh eine saugeile Stadt, snief, im Vergleich zu Frankfurt (ich beneide Euch). Ich konnte mich mit Dutzenden von bekannten und unbekannten Gesichtern austauschen, war an sich ja auch der Grund des Zusammentreffens:) Die Sessions fand ich wenig berauschend, haben sie doch im Großen und Ganzen eh das wiederholt, was Blogger sowieso schon wissen oder kannten, sprich mit Erkenntnisgewinnen bin ich nicht nach Hause gefahren. Zudem war während der Sessions der Redeanteil der Referenten viel zu groß. Das ist halt so mit dem Eindruck, wenn man einmal die interaktive Form der Barcamps inhaliert hat, dagegen erscheinen klassische Konferenzen richtig öde imho. Macht aber wie gesagt überhaupt nix, da der gesamte Rahmen superb war wie auch die Location. Danke an die Organisatoren vom New Thinking und Spreeblick Team! Gab btw auch viele Stimmen, die was von Konsens erzählen, mag ja sein, was die Referenten untereinander auf den Panels anging, alle waren irgendwie der gleichen Meinung, war mir persönlich aber egal. Wenn ich mich mit Leuten unterhalte, kann ich Konsens während dem Dialog herstellen, nicht aber auf einer metaphysischen Ebene mit 700 Gästen, und schon gar nicht mit den Vortragenden, die referieren halt von „da oben“ irgendwas runter, kann da zuhören oder abschalten, das hat aber wenig mit Konsens zu tun. Zumal es eh ja nicht darum geht, unbedingt Konsens oder keinen Konsens herzustellen, ganz so wie rebellische Kinder, die unbedingt anders als die anderen sein wollen.

Das wohl witzigste Startup habe ich auch kennengelernt, nennt sich mymuesli.com. Dachte zuerst an einen Aprilscherz, aber nein. Mehr dazu später.

Das Blogtreffen am Freitag hat richtig Laune gemacht, durfte endlich Stebu treffen, the King of Flashgames-Blogger, Kittyluka, Rayman, Ljay, Stefan und Anja, Ute, Kirstin und Jörg (der leider wegen Krankheit die Zelte abbrechen musste), Michael, und und und und und… volles Haus wars. Nur diese Blog-Nudel haben ich leider verpasst, hört sich interessant an.

Ein ganz besonderer Dank an die Blogrolle-Familie für die Gastfreundschaft! *verbeugt sich ganz tief und lang* Und Georg, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, viel Spaß auf Deiner Feier, möge Dir das Glück auch die nächsten 40 Jahre gewogen bleiben!!!!!!! (dein Remix ist nicht übel)

(Chris, Dein Koffer ist angekommen, schätze ich mal. Hab ihn gegen 02:00 Uhr morgens an der Kellertür versteckelt;)

ach ja, eins noch: alle, die auf sich was halten, nutzen ein MacBook. Schon interessant, wenn man sich diese gefühlte Massenindividualisierung vor Augen hält. Wohin das Auge schaut, MacBooks auf den Knien, wie in so einer Nähmaschinenfabrik, die vielen Reihen der Näherinnen mit ein und derselben Maschine, kicher.

Und Malte konnte ich leider nicht antreffen, zumindestens weiß ich, dass er so aussieht anscheinend (hatte mich damals in der Uni fast mit einem ähnlichen Nora-Verschnitt geprügelt (Nora = als Männchen verkleidete Mädchen:), er skatete so cool auf dem Campus herum, mit seinem Leinenanzug und den langen Haaren, dass ich es mir nicht verkneifen konnte ihn anzuhalten und nach seinem Nora-Kettchen zu fragen. Mehrere Semester später haben wir ein Bier gezischt und uns scheppich gelacht:)). Dafür konnte ich den Agentur-Menschen kennenlernen, der irgendwas mit dem Nintendo-Blog zu tun hat, nein, ich habe ihn nicht aufgefressen, er mich auch nicht, wir haben nur gegenseitig die Schultern gezuckt und uns auf das Wesentliche konzentriert: Party, Sonne, Fun.

Ganz am Rande: habe auf einigen Blogs mehrfach etwas über eine Mercedes Bunz gelesen, dachte zunächst, netter Gag, sich so einen Blognamen zu geben, bis ich feststellen musste, dass es sie wirklich gibt (Journalistin beim Tagesspiegel, kannte ich bis dato gar nicht den Tagesspiegel).

so, ab in den Sommer:)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

15 Kommentare

Kommentieren