Sonstiges

UndDu.de: kurzer Test

hab mir UndDu.de angesehen, das aus dem 1&1 Hause stammt (dazu einfach die bestehende Web.de Mail-Adresse genommen, Link verweist auf meine UndDu-Site).

Vom Prinzip her ist es so ausgelegt, dass man sich seine undDu-Seite selber zusammenbauen kann. Am besten sieht man das auf der Seite von Chris (einem UndDu-Mitarbeiter). Jedes „Kästchen“ und jeder Link sind über Menues einpflegbar. So kann man Bilder-, Kalender-, Video-, Blog-, RSS-Module, und und und einbauen.

Toll ist das nicht gemacht allerdings und ich habe meine starken Zweifel, dass die vielen GMX/WEB.de-DAUs überhaupt kapieren werden, was das soll und wie das geht. Hier ist zB Vox.com wesentlich weiter, dem User über fertige Schablonen schon mal einen prima Startpunkt zu geben. Im Vergleich zu den ganz großen der Branche im Social Networking Bereich sind es noch viele Meilen hinsichtlich Bedienbarkeit, Kreativität, Originalität und Kultur.

unddu

siehe weitreichenden Pläne der 1&1 Vorstände, die von den Aussagen her imho im krassen Gegensatz zu dem stehen, wie es in der Praxis nun wirklich ausschaut.

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

18 Kommentare

  • Also, wenn „Chris“ ein gutes Bsp. ist, will ich gar nicht wissen, wie die Schlechten aussehen 😉
    Rein vom Layout her, ist es grausam. Aber MySpace hats wohl vorgemacht.

  • Ja, so wirklich umwerfend ist unddu.de nicht unbedingt – die Worte „ganz nett“ treffen es wohl am besten. Für mich aber noch lange kein Grund, meinen Netvibes.com Account plötzlich links liegen zu lassen. 🙂

  • Turi: Wieviel haben Sie für „unddu.de“ investiert?

    Greve: Im zweistelligen Millionenbereich. Über 30 Mitarbeiter arbeiten seit über einem Jahr daran.

    Hmm.

  • Man, ich hab wirklich mehr erwartet. Sieht grausam aus. Da ist selbst mancher myspace-Account schöner als das, was ich bisher gesehen habe.

    Ich glaub die Jungs von UndDu müssen noch einiges nachsteuern.

  • Unddu.de: ichnicht.com…

    Eben bei Robert den Kurztest von UndDu.de gelesen, mal eben reingeklickt und auf die Schnelle spontan festgestellt: Für mich ist das nix, ganz sicher nicht.
    Zum einen ist mir das Ganze viel zu sehr an MySpace ausgerichtet. Diese typischen “M…

  • Wenn unddu mal nicht gerade eeeeewige Wartezeiten hat oder sich weigert, meine Widgets ein zu binden, steht es myspace innichts nach.

    Allerdings halte ich die Ankündigung von M.G., das sei DIE Lösung für Communities, Vereine und Familien für ein wenig zu hoch gegriffen.

    Da braucht es etwas solideres, einen Internetauftritt ersetzt damit niemand.

    Letzte Woche ist isiport.de mit einem ähnlichen Portfolio an den Start gegangen. Hat das schon wer getestet? Bin gerade selber noch am bauen…

  • Bin ganz deiner Meinung. Wäre das ein Startup und könnte nicht von sämtlichen UnitedInternet-Firmen gepusht werden, wäre das wohl zum Scheitern verurteilt. Ich werde das aber wohl mal weiter beobachten, auch wenn ich bezweifel, dass die von mir beschriebenen Mängel beseitigt werden.

  • kann mir irgend jemand sagen wie ich mich bei unddu wieder einloggen kann,es kommt immer wieder anmelden,wenn ich dann a-schorle eingebe heisst es name vergeben.
    hilfe wäre nett
    danke

  • also irgendwie komm ich mit der seite nicht zurecht,entweder bin ich blöd oder es ist tatsächlich zu kompliziert gemacht,mir geht es auf den geist

  • Tja zufällig gerade auf den Artikel gestoßen und kann sagen, der Dienst hat sich nicht durchgesetzt. Wenn man auf die Seite geht steht dort, dass die Server seit dem 31.08.2009 abgestellt wurden…

Kommentieren