Sonstiges

Maustracker m-pathy

gestern über das spannende Tool berichtet, wegen Performance hab ichs wieder runtergenommen, doch m-pathy nimmt sich der einzelnen Feedbacks an. Ich bleibe neugierig:) Ist wirklich erhellend, sich mal anzuschauen, was die Besucher auf der Webseite tun (nun, kein eyetracking, das wärs ja noch, sondern mousetracking)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Eye-Tracking ist wahrscheinlich auch nur noch eine Frage der Zeit, wenn man überlegt, daß Apple jedes Notebook mit einer Kamera ausstattet.

  • Kann noch ein bisschen dauern, ohne kalibrieren ist man mit nur einer Kamera nicht so gut dran. Die Auflösung müsste auch noch etwas besser werden.

    Würdest Du einer Website gestatten, Deine Kamera einzuschalten? Ich seh‘ schon die kleinen Fitzel schwarzes Tape an den Geek-Laptops…nur zur Sicherheit.

  • Eyetracking funktioniert mit der Laptopkamera sicherlich nicht. Von daher dauert das noch, speziall da die Technologie noch sehr sehr teuer ist.

    Allerdings seit Neuestem: Mobile Eyetracking! Wird sicherlich interessant zu sehen wie Menschen (offline) Poster wahrnehmen.

  • laptopkameraansteuerung haben wir für nächsten monat geplant. 😉

    es steht allerdings eine signifikante korrelation zwischen blick-/aufmerksamkeitsrichtung und cursorposition zu vermuten, das war auch der ausgangspunkt für m-pathy. wäre allerdings sehr interessant, mal eyetracking und mousetracking parallel einzusetzen und abzugleichen, um da wirklich valide daten zu bekommen.

  • Es ist ja nicht so, das es sowas nicht schon gibt: Eye Tracking

    Ich probiere m-pathy gerade aus und denke das es gerade bei der Erstellung von Seiten und der Verbesserung im Produktionsprozess durchaus Sinn macht.

    Bei produktiven Systemen bin ich jedoch vorsichtig und lasse es besser nicht auf einen Versuch ankommen.

  • Befasse mich auch gerade mit dieser Thematik. Also ich denke nicht, das Mousetracking eine vollwertige Eyetracking-Studie ersetzen kann – aber auf Grund der Kosten sicherlich eine gangbare Alternative, zumindest fürs Erste. Oder auch als Pflicht-Addon nach einer Eye-Tracking-Studie. Die Webcam per Flash ansteuern halte ich dagegen für Fragwürdig. Erstens glaube ich, das dies gegen unser strenges Datenschutzgesetz verstoßen würde, es sei denn der User stimmt zu. Ausserdem ist es auch verboten ungefragt zu filmen – so darf man nicht einmal eine Überwachungskamera so installieren, das sie den Gehweg vorm Haus mit erfasst. Technisch gesehen braucht es zum Eyetracking eine IR-Lichtquelle, soweit ich weis. Ich denke das wir demnächst noch viele solcher Services erleben werden. Ich liste mal auf: m-pathy (kennen wir ja nun), Cheese (google), WebSonar.de

Kommentieren