Sonstiges

muss ein heißer Sommer sein

die neue DeutscheBlogcharts-Liste ist da und erneut das gleiche Bild: 56 von 100 Blogs haben an Links verloren, vaD trifft es die oberen 50 viel stärker als die unteren 50 Blogs.

Letzte Woche sah es so aus:
– Von 100 Blogs haben 55% an Authority verloren.
– unter den Top 1-50 haben 34 (68%) Blogs an Authority verloren
– aber lediglich 21 (42%) aus den Top 51-100
– 7 (35%) Blogs aus den Top 80-100 weisen weniger Links aus
– von den Top 1-20 Blogs haben 15 Blogs (75%) an Power verloren

Diese Woche sieht es ähnlich aus:
– Von 100 Blogs haben 56% an Authority verloren.
– unter den Top 1-50 haben 33 (66%) Blogs an Authority verloren
– aber lediglich 23 (46%) aus den Top 51-100
– 9 (45%) Blogs aus den Top 80-100 weisen weniger Links aus
– von den Top 1-20 Blogs haben 16 Blogs (80%) an Power verloren

Weiterhin steht die These im Raum, dass die Blogosphäre aufgrund des Sommers abkühlt, was die Vernetzung untereinander angeht oder aber es sich um Reifungsprozesse handelt, vaD dabei die Zahl der Blogs nicht mehr steigt.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

9 Kommentare

  • Mensch Robert,

    Du bist doch sonst so clever … Das ist doch alles ganz einfach zu erklären. Die wirklich erfolgreichen Blogger – also 1 -50 – die haben es doch geschafft, also fahren die im Sommer lustig in den Tessin und lassen sich die Sonne auf den Bauch scheinen.

    Also müssen die ganzen D-Z Blogger jetzt die B Blogger (51-100) lesen, die noch nicht vom Erfolg geküsst wurden und den verregneten Sommer in Deutschland fristen müssen.

    Jejeje, und sowas muss sich der A-Blogger, der nicht mal in den Tessin fährt, von einem P-Blogger erklären lassen.

    😉

  • Interessant – ungeachtet der DBC mache ich diese Beobachtung auch – primär am eigenen Blog bzw. an von mir betreuten/beobachteten Blogs. Die Linkfreudigkeit untereinander ist in den letzten Wochen deutlich zurückgegangen. Gerade unter den älter eingesessenen Blogs (*TOOOOOOOOOOOOOOOOR* sorry *g*) scheint die Verlinkerei deutlich zurückgegangen zu sein (gefühlt, nicht gemessen). Ob das nun eine Sommer-(wasn das)-Erscheinung ist oder eine Reifeentwicklung ist, wage ich nicht zu behaupten. Ich glaube an beides ein bisschen. Evtl. liegt’s bei mir aber was das eigene Blog angeht auch nur an der Inaktivität, dass keiner mehr liest und auch keiner mehr TBs/PBs setzt. Ich werd’s so oder so überleben 😉

  • […] Nein, gemeint ist nicht dieser hier, sondern der selbsternannte Außenminister der Blogosphäre, unser Reen. Kurt meckert ja auch schon rum. Einer der fleißigsten Kommentatoren, der in seiner aktiveren Dienstzeit Deutschland von Nord nach Süd und Ost nach West (oder so) bereiste und fast jeden Blogger persönlich besuchte, macht sich rar wie nie. Keine Kommentare mehr, kaum neue Beiträge auf seiner Seite. Wenn das so weitergeht, werden Neuwahlen angesetzt! Aber warum sollte es Reen auch anders ergehen als vielen anderen Bloggern: Was vor einiger Zeit noch als Sommerloch durchging, wächst sich langsam zu einer Art Schockstarre einiger Blogs aus. Mehr und mehr Blogs in meiner Feedsammlung aktualisieren ihre Seiten nur noch selten und/oder sporadisch mit Meldungen ala “bin noch da” oder nur Fotos etc. Ist der Hype vorbei? Der Markt gesättigt? Robert liefert einige Zahlen dazu. Schade finde ich es, wenn die “Community” miteinander verbundener und befreundeter Blogs dadurch beginnt zu schrumpfen. Ähnlich sieht die Situation bei den Podcasts aus. Jeder hat seine Gründe, einen Blog zu betreiben und für manche ist nach der ersten Euphorie der Alltag eingekehrt; der Blog Nebensache, sporadisches Tagebuch und andere Blogs werden -wenn überhaupt- nur noch schnell gescannt. Schauen wir mal, wie sich die Situation weiter entwickelt. Wie gesagt: an ein Sommerloch glaube ich nicht mehr. […]

Kommentieren