Sonstiges

Facebook: +2000, aber es braut sich was zusammen

JoJo verweist auf die Untersuchung eines Bloggers zu den Facebook-Zahlen und stellt fest:
Facebook würde dann also im Schnitt täglich fast 2.000 deutsche Nutzer hinzugewinnen

Bei dem anhaltenden Hype um Facebook würde mich das nicht wundern. Aber noch hat sich ja Facebook Beacon nicht wirklich herumgesprochen, das momentan ungefragt Einkaufsaktionen auf Drittplattformen an Facebook überträgt und im Newsfeed den Buddies anzeigt. Ich denke aber, dass Facebook hier nacharbeiten wird und den User proaktiv informieren wird und damit den User fallweise entscheiden lässt. Zur Zeit kann man entweder Beacon komplett ausschalten (voreingestellt ist aber „on“) oder komplett einschalten. Was interessant ist, dass anscheinend zu Beginn dieses Feature in den Sicherheitseinstellungen vorgesehen war, sah auch recht vernünftig aus, was die Feinjustierung angeht. Ich selbst sehe unter „Privacy -> Privacy Settings for External Websites“ nüscht. Kann das jemand kurz checken? Wie sieht das bei Euch aus? Btw, selbst die superpro-marketing Lady Charlene Li von Forrester war über Beacon erschrocken, das will schon was heißen:)

Zudem berichtet Read Write Web über eine weitere, kleine Schweinerei von Facebook: sobald man eine externe Applikation einbindet, erhält dieser Diensteanbieter nun Zugriff auf Eure Mailadresse, sprich, er kann Euch anmailen. Das völlig bescheuerte: beim Einbinden wird dem User die Sicherheitseinstellung „allow this application to contact me via email“ nicht angezeigt. Man muss erst nach dem Einbinden die Sicherheitseinstellungen zu dieser Applikation erneut aufrufen und dort die aktivierte (!) Option deaktivieren. Cool, Facebook scheint auf dem Trip zu sein, es sich mit seinen Usern zu verscherzen. Update: siehe Nicos Kommentar wegen Mail-Handhabung, sprich, es wird nicht die Maildresse weitergegeben, sondern der Applikation erlaubt, dich anzumailen.

siehe Internet Marketingnews


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • Hmm – bei täglich insgesamt 200.000 Neuanmeldungen finde ich 2000 in D jetzt nicht wirklich so wahnsinnig stark – da hätte ich fast gewettet, dass es mehr sind. Aber 2 K sind ja zu knacken – Go go go :-p

  • Robert, Facebook erlaubt Applikationen die Kontaktaufnahme zum User per Email, nicht aber den Zugriff auf die Email-Adresse selber. Desweiteren kann eine Applikation nur 100 Leuten am Tag eine Email zukommen lassen und auch nur jedem User max eine Email am Tag. Die Email-Adresse selber wird nicht herausgegeben. Desweiteren hat Facebook für jede Applikation einen Spamminess-Faktor, weswegen Applikationen angehalten sind, möglichst wenig pushy zu sein.

  • @ Dr. Huber: Datenschutz wird überhaupt das Thema in 2008, würde ich meinen, bei dem was gerade bei facebook und open social abgeht (und vor allem wie sich da Plattformen wie xing u. ä. mit Ihren Userdaten reinhängen), hier werden einige ganz schnell aufwachen!

    Zu dem geschätzen Wachstum von täglich 2000 lässt sich aktuell schwer was sagen, dass können durch Einkäufe auch schnell andere Dimensionen sein (4 Millionen studivz?)

    VG, René

  • Wenn FB so weiter macht stürzen die so schnell wie sie wachsen auch wieder ab. Ist nur die Frage ob der Dau so schlau ist da mit zu machen. Nach 14 Monaten FB habe ich auf jeden Fall so langsam genug von dem Laden! Mieses Interface, dürftige Privacy und 100.000 Pommesbuden APPs. In 20 Monaten sieht die FB kurve genauso negativ aus wie die von Myspace heute!

    @Rene wieso sollte FB Studivz kaufen, die wechseln doch eh alle bald freiwillig 😉

Kommentieren