Sonstiges

Rankaholics erneuert

Rankaholics, das Abstimmungsportal kommt nun mit einem neuen Gesicht daher (siehe Interview Nov 07), gefällt mir schon mal um Einiges besser als vorher, wenn auch an einigen Stellen die richtigen Funktionen fehlen bzw. die „Durchsurfbarkeit“ nicht wirklich gut gelungen ist. Durchsurfbarkeit? Na ja, nehmen wir mal an, der User hält sich in einer Abstimmungseinzelseite auf, siehe unten. Hab mal in roter Farbe die Bereiche markiert, die man zusätzlich ins Auge fassen sollte, die so n.n. enthalten sind. Welche? Weitere, ähnliche Votings in der Sidebar anzeigen. Und, man sollte es dem User so einfach wie nur möglich machen, das Voting an Buddies zu mailen wie auch selbst zu bookmarken (add to list, favorite, rate). Zudem, die Kommentare bekommen optisch zu viel Raum, man braucht diese fetten Abtrennungszonen untereinander nicht. Hab mich bei YouTube bedient btw, um die Zusatzelemente exemplarisch anzuzeigen:
Rankaholics
Ist ja nicht so, dass es für die Sidebar zum Weitersurfen nicht bereits auf Rankaholics eine fertige Lösung gibt, nur gehört die eben nicht auf die Startseite imho, sondern in die Abstimmungseinzelseite;)
Rankaholics

Gut ist die Embedding-Funktion, denn die abgebildete Abstimmung ist ganz interessant:)

Was fehlt mir noch?
– Spezielle „Themenparks“, um mit Hilfe von Dauerbrennern eine fixe Anlaufstelle zu schaffen, die man gerne immer wieder aufsucht.
– Auf der eigenen Seite werden zwar die Abstimmungen der Buddies angezeigt (klaro ist ein Vernetzungssystem enthalten), doch wo ist die eigene Votingliste, die man sich persönlich aus dem Pool der Abstimmungen zusammenstellen kann?? Bookmarks, mehr ist dat nicht. Und daraus wiederum kommt man schnell auf den Gedanken, Channels anlegen zu können. Mein Channel für alle sportlichen Votings, mein Channel für die besten Votings, etcpp…
– wäre möglicherweise nicht ungeschickt, den Votings optisch eine Individualisierungsmöglichkeit zu verpassen. Die jetzige Lösung kommt auf Dauer etwas trist daher.

Also, schon mal vieeel besser als Rankaholics 1, doch noch gibts was zu tun. Wär ja auch schlimm, wenns perfekt daherkommen würde, das wäre doch zu langweilig:)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

9 Kommentare

  • Hab mir die Site bereits vor einigen Tagen schon ansehen dürfen.
    Bin von den Funktionen und dem Rest überweigend begeistert, allerdings kann ich mich mit dem grundsätzlichen Layout überhauptnicht anfreunden.
    Schlicht ist was anderes und „Design“ auch… *duck*

    Aber es ist insgesamt wirklich ein grosser und vor allem positiver Schritt nach vorn, den Rankaholics dort gemacht hat. Lob.

    PS: Sehe grad, das UTF8 Problem mit den Umlauten wurde auch bereits behoben, super.

    Ich warte ja irgendwie immer noch gespannt auf einen erfreulichen Anruf von Susanne bzw. Ralf. 😉
    (ihr beide wisst schon was ich meine *g)

  • Sorry, aber Web-Votings sind von vornherein zum Scheitern verurteilt, weil so ziemlich jede Votingtechnik, die auf Webtechnologien beruht, für technisch versierte Leute leicht manipulierbar ist. Das Grundproblem dabei ist, dass du technisch nicht sicherstellen kannst, dass jeder einzelne nur einmal voten kann. Selbst in einer geschlossenen Community kannst du Manipulationen nicht ausschliessen. Sowas geht nur, wenn du jeden einzelnen kennst und authorisiert hast. Solange das Ganze anonym ist, kannst du Votings vergessen, bzw. sind die Ergebnisse solcher Votings sogar gefährlich, weil sie eine Wahrheit vorspielen, die es nicht gibt.

    Deine Analyse über die Usability und mehr in allen Ehren, aber das Kernthema ist Voting. Und wenn schon das Kernthema darunter leidet unglaubwürdig zu sein, brauch ich mir über den Rest keine Gedanken mehr zu machen ….

  • du meinst, wenn ein Votingportal wirklich Gewicht bekommt? Dieser Manipulationseffekt tritt dann in der Tat auf, so wie bei Digg, aber ich bin mir unsicher, ob das genauso bei einem Votingportal in der Intensität zu einem Problem anwächst. Immerhin kann man bei Digg mit mächtig Trafficeffekten aufwarten, beim Voting?

  • Wenn du mit ‚Gewicht bekommen‘ meinst, dass die Votings in breiter Masse angenommen werden und schon allein deshalb als glaubwürdig erscheinen, weil ein gewisse kritische Masse überschritten ist, ja, genau.
    Ob es bei rankalholics so kommen wird, nun, man wird sehen.

    Aber wie gesagt, ich traue keinem Webvoting, egal ob’s Gewicht hat oder nicht. Ansonsten ist deine Analyse der Site wie immer professionell, damit hat meine Kritik nichts zu tun 😉

  • ich denke mal, dass man sich jetzt noch keinen Kopp machen muss, eher andersherum, dass zB beim besten Verein Europas Leverkusen an No.1 steht, also die geringe Masse zu Fan-Verschiebungen führt:)

  • Ja: Der beste Verein EUROPAS = Leverkusen *gg* – da hatte ein Leverkusen-Forum unsere Abstimmung entdeckt 😉

    Und: Danke fürs Feedback. Diese bessere Durchsurfbarkeit (Rankings zum Thema o.ä.) wirds demnächst wieder geben. Hatten wir in der alten Version schon, mussten wir wegen der vielen Änderungen vorübergehend rausnehmen.

    Zu der Gruppenfunktion: Hach, ich wünschte es gäbe sie schon. Wird aber erst im nächsten Jahr was (ist ja auch nicht mehr lange bis dahin ;-))

    @LJay: Och… wenn das unsere Designerin liest – die weint drei Tage 😉 Ganz ehrlich: ich mag das jetzige Design. Ist meiner Meinung nach ein riesiger Schritt nach vorne.

  • woobby im Wettbewerb – das weltweit am schnellsten wachsende Ranglisten-Portal?…

    Wettbewerb ist nicht immer angenehm. Aber immer motivierend und anspornend. Wettbewerb ist gut fürs Geschäft, sagt der Volksmund. Und wir können das bestätigen. Auch andere haben gute Ideen. Auf die man selber manchesmal nicht gekom…

  • […] Wettbewerb ist nicht immer angenehm. Aber immer motivierend und anspornend. Wettbewerb ist gut fürs Geschäft, sagt der Volksmund. Und wir können das bestätigen. Auch andere haben gute Ideen. Auf die man selber manchesmal nicht gekommen ist. Wettbewerber zeigen Dir, dass dies und jenes auch besser geht. Und Wettbewerb treibt Dich an, besser zu werden. […]

Kommentieren