Sonstiges

gefunden

na endlich, nachdem ich es eigentlich aufgegeben hatte, ein pasendes WordPress-Theme für Das-War-Nicht.Net zu finden (Hintergrund zum neuen Blog), bin ich nun doch zufällig über eins gestolpert, das mich reizt: Structure, das in zwei Varianten daherkommt. Einmal ein Look im Stil eines Magazins, gefällt mir sehr gut (siehe Demo), und einmal im klassischen Blog-Stil (oben alles reinstopfen, unten alles raustropfen lassen). Für das Blog werde ich den klassischen Seitenaufbau wählen, nicht die magazinige Alternative. Einerseits erfordert die komplexe Lösung zu viel vom User bei der Erstellung eines Artikels, andererseits sehe ich nicht ganz den Sinn, wozu man das Kunden-Blog zu einem Magazin ausbauen soll, auf jeden Fall nicht zu Beginn. Dennoch finde ich die Magazin-Lösung zu interessant, um sie nicht genauer vorzustellen:
Structure
1. Topnavigation = beliebig änderbar
2. fixer Artikel = über Tag „Featured“ auswählbar, man kann aber auch darauf verzichten. Gleich dazu, gewisse Einstellungen kann man in einem eigenen Adminmenue vornehmen (siehe unten). Um ein Bild anzuzeigen, muss man ein eigenes Custom Field erstellen und den Wert mit dem Link zum entsprechenden Bild vorgeben. Das wird Bild wird dann via CSS auf eine bestimmte Größe gezogen, kann man jederzeit ändern.
3. Anzeige der 10 letzten Artikel(überschriften), beliebteste Artikel, komplette Kategorienübersicht, Umschalten mittels Ajax
4. Suchbox
5. Kategorie-Tabs: kann man manuell vorgeben, Tab-Switch erfolgt via Ajax
6. zwei Artikel pro Kategorie-Tab
7. Featured Artikel: Thumbnails über Custom Field anzugeben, die Artikel selbst werden über ein eigenes Tag selektiert
8. Wer will, kann in diesem Bereich ein Video embedden
9. Flickr-Galerie, eigenes Plugin
Das nur mal soweit eine kleine Übersicht, de Möglichkeiten sind recht komplex, der Autor hats etwas ausführlicher in der readme beschrieben.

und anbei die Setting-Maske für das Template:
Structure Settings

Im Großen und Ganzen eine spannende Lösung, und momentan das einzige, freie Magazin-Template, das ich kenne. Wie man sieht, ist das allerdings nicht so easy zu bedienen für den Redakteur.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Social-Media-Manager/in (all genders)
IWW Institut für Wissen in der Wirtschaft GmbH in Düsseldorf
Praktikum im Bereich Personalmarketing Social Media & Online Marketing
Bosch Rexroth in Ulm

Alle Stellenanzeigen


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

21 Kommentare

  • Schau ich eh hin und wieder rein, aber bei mir taucht da kein Link auf. Wahrscheinlich liegt es daran dass ich die Deutsche WP Version hab.

    Auf alle Fälle danke, Theme sieht wirklich nett aus.

  • Das sieht sehr gut aus. Wir sind auch schon länger auf der Suche nach einem Magazin-Style-Theme – sieht so aus, als wenn wir fündig geworden wären… 🙂

  • Ich werde mir das mal in Ruhe ansehen. Bei dem erwähnten Projekt werde ich vermutlich ein (Themen)Blog für einige Autoren aufsetzen, die gemeinsam – aber jeweils in einem eigenen Channel – publizieren wollen. Das Ganze soll eine Magazin-Anmutung haben, periodische Veröffentlichungen, jeweils ein übergreifendes Oberthema – dafür sieht mir das Theme schon mal sehr gut geeignet aus (besser als alles andere, was ich bisher gesehen habe).

  • Man beachte die Lizenz: CC-by-nc-sa

    Auch wenn da „Your Ad here“ buttons vorgesehen sind, ist die kommerzielle Nutzung ohne ausdrückliche Erlaubniss des Copyright-Inhabers nicht gestattet.

    Bin kein Anwalt, wollte nur darauf aufmerksam machen.

    Nachtrag: Hat sich erledigt:

    O-Ton Justin: „You can use ads if you want, sell products, or make whatever kind of money you want from your blog. The noncommercial part is for those people that like to steal themes and redistribute them. You can’t make money by distributing the theme. I hope this clears things up.“

  • Seh sehr schönes Design, gefällt mir echt gut, allein weil es so schlicht ist und gut aufgebaut ist und den Schwerpunkt auf den Text setzt.

    Viel Spass damit..

    mfg

  • Ich hab es mir auch für meinen Blog ausgewählt, um es in einer modifizierten Version einzusetzen. Es ist recht Komplex und sollte gut überlegt sein, wenn man Eingriffe in dieses Theme vornimmt. Bei mir hängt sich das ganze Blog auf, wenn ich die modifizierte Version einsetzte. Bin halt noch in der Alpha-Phase anstatt in der Beta 😉

  • […] andere wieder sehr schick. Ich dachte mal ich stell sie hier vor. Zu Beginn ein Theme welches ich bei Robert Basic gefunden hab. Das gute Stück hört auf den Namen “Structure” und kommt dem Namen sehr […]

  • […] wird, fangen wir mal mit der Tapete an. Ich liebäugelte eh mit den Magazin-Styles. Und dank Robert habe ich endlich das, was ich sonst selber hätte suchen […]

  • Wir haben umgeschaltet!…

    So, wir haben auf das neue “Magazin” Theme “Structure” von Justin umgeschaltet. War doch nur eine Sache einer halben Stunde, nachdem auf dem Entwicklungsserver die meiste Arbeit vorher erledigt werden konnte.
    Das neue Design ist…

  • […] von Justin Tadlock, der bereits mit seinem anderen Theme “Structure” in der Blogosphäre für Aufmerksamkeit gesorgt hat. Das brandneue “Options”-Theme hat – Nomen est Omen – derart viele Optionen […]