Sonstiges

DSL Anbieter, der nächste bitte: Lidl-DSL

jetzt verkauft schon LIDL DSL/Telefonanschlüsse, wusste ich gar nicht. Ist das neu oder ein alter Hut? Die Preise sind am Angebot der Telekom angelehnt:
LIDL Dsl
Was komischerweise nicht erwähnt wird, ist die kostenlose Mitnutzung der Hotspots der Telekom im Call&Surf Comfort Plus Paket. Hm.. es scheint aber Probleme mit der Anmeldegebühr zu geben, die eigentlich nicht anfallen sollte. Also Obacht;)

Lidl-DSL…. wann wird der nächste Discounter zum DSL Anbieter? Zum Beispiel Aldi-DSL?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

16 Kommentare

  • Tjo, und imme rnoch 24 Monate Vertragslaufzeit. Wann lernen die es endlich, dass man heutzutage flexibel sein will. Es gibt ja heutzutage schon DSL Anbieter, wo man die Flatrate (leider nicht den Anschluss…) von einen auf den anderen Tag kündigen kann und sein zuviel bezahltes Geld zurückbekommt…

  • die preise sind nicht nur angelehnt, sie sind gleich. und wenn sich sie sache bei lidl gut verkauft wird es auch aldi-dsl, penny-dsl, schlecker-dsl … usw. geben, da bin ich mir doch sehr sicher.

  • Ist tatsächlich ein alter Hut, ich bin da Kunde… hauptsächlich wegen der null Mindestvertragslaufzeit/kurzen Kündigungsfrist. Performancemäßig kann ich da auch nicht klagen, allerdings ist die Kundenbetreuung/Rechnungsstellung ein Fall für das-war-nicht.net bzw. den Rechtsanwalt, da man schnell zwischen die Fronten von T-Dingens und Carpo (Der Anbieter hinter dem Lidl-DSL) gerät, wenn die T-Heinis einem die eigene Bereitstellungsgebühr von 100 Euronen abziehen, obwohl Carpo dir vertraglich zusichert, dass du die nicht zahlen musst. T-Ahnungslos-Hotline sagt dir dann auf Anfrage, dass die Carpo gar nicht kennen und dir dementsprechend das Geld auch nicht zurückbuchen, weil du offenbar einem Schwindel aufgesessen bist. Carpo versichert dir zwar, dass die spinnen und schicken dass an ihre Verbindungsstelle bei den T-Dödeln, aber auch 2, 3 Monate später hör ich nix von denen…

    Vielleicht liest das ja hier mal einer, der da was machen kann! 😉

  • Cool, seh ich jetzt erst, dass sie die Vertragslaufzeit nun auch auf 24 Monaten haben… dann werde ich da wohl nie wieder mein Geld sehen, weil sie mich schön dazu nötigen wollen, kündigenderweise meine alten günstigeren Vertragsbedingungen aufzugeben…

  • Lidl-DSL gibt es schon seit Mitte Juli 2006. Angefangen hat es mit dem bereits genannten Unternehmen Carpo im Hintergrund. Nach einigen Veränderungen im Laufe der Zeit hat sich Lidl (und T-Home) entschieden direkt die T-Home DSL Pakete zu vertreiben, zusätzlich mit einem kleinen Bonus dazu.

    Das Aldi-, Schlecker- usw. DSL kommt, denke ich eher nicht, da es eben doch etwas anderes ist als eine SIM-Karte im Supermarkt mitzunehmen.

  • ich finde es immer wieder amüsant, wie manche Leute Unwahrheiten publizieren. Denn Carpo stand nicht nur verantwortlich für das Angebot, sondern heutzutage immer noch. Dies kann man gern dem Impressum entnehmen.

    Richtig ist also, dass Carpo von Beginn und auch zukünftig Lidl-DSL anbietet. Die ersten Tarife wurden an den Markt angepaßt und mit weiterem kostenlosen Bonus versehen.

    Neben den Lidl-Dsl-Tarifen http://www.lidl-dsl.de , gibt es ebenso „eigene“ die man direkt unter http://www.carpo.de einsehen kann.
    Dort gibt es bsw. einen Komplett-Anschluss ab 17,99 € bis zu 32,99 €.
    Für den Komplett-Anschluss ist es nicht nötig, noch einen Telefonanschluss bei T-Home zu unterhalten.

    Zum Anbieter Carpo kann man hier http://www.ip-phone-forum.de/forumdisplay.php?f=545 sich einlesen.
    Er dürfte von der QUALITÄT zu den TOP-Playern gehören.

  • @Marc:Das Carpo DSL soll zu von der Qualität zu den Top Playern gehört? Ich habe bislangn icht viel von denen gehört, was eventuell auch den guten Support sichert (siehe Hetzner vor einem Jahr).

  • @Marc, warum sprichst Du gleich von „Unwahrheiten“, nenn es Korrektur und gut ist, wozu kommentieren wir hier denn? Aber Frage: ist Carpo eigenständig oder hat Lidl anteilig/mehrheitlich die Finger drin? Sprich: mit wem habe ich außer der Telekom nun den Vertrag geschlossen? Mit Lidl oder mit Carpo? Oder nur mit T-Com und Carpo/Lidl sind sowas wie makelnde Versicherungsvertreter?

  • @Marc, sicherlich ist Carpo immer noch maßgeblich involviert (hab eigentlich auch nichts anderes geschrieben), nur man muss sagen, dass es das Lidl DSL Angebot in seiner ursrprünglichen Form seit einigen Monaten nicht mehr gibt und es sich um T-Home Call & Surf handelt. Dabei ist die Deutsche Telekom AG für die Leistungserbringung für Telefon- und DSL-Anschluss zuständig und auch deren AGB greifen hierbei. Carpo kommt bei den zusätzlichen Boni ins Spiel (Gutschrift, VoIP-Freiminunten und Hardware). Hier gelten dann die Carpo AGB. Carpo tritt also im wesentlichen als Vermittler der Telekom Pakete auf und betreut eben die Webpräsenz.

    In Sachen Boni ist man dann auch an dem Punkt, wo Carpo weiterhin in Zusammenarbeit mit Lidl auftritt, und zwar Lidl-VoIP. Carpo bietet also Lidl-VoIP und die genannten eigenen Komplettpakete ohne die Telekom an.

  • Wenn ich lese „Flatrate ins Festnetz der Deutschen Telekom“, dann assoziiere ich „Betrug“. Denn was ist mit Gesprächen zu Arcor, Alice, Versatel und wie sie alle heißen?

  • Von „Betrug“ kann sicherlich nicht die Rede sein, fakt ist, dass die Deutsche Telekom bei Gesprächen in Netze einiger anderer Festnetzbetreiber 0,21 Cent pro Minute zahlen muss (diese Gebühr steht auch im Kleingedruckten). Dazu habe ich bereits vor über einem Jahr einen Beitrag verfasst: http://dsl-blogger.de/blog/zuschlag-bei-call-surf-festnetz-flatrate_23/

    Dort findest du auch die wesentlichen DSL Anbieter, zu welchen diese Gebühr fällig wird (die Telekom legt diese direkt auf die Kunden um). Alle Gespräche zu Arcor sind kostenfrei, bei Alice und Versatel werden die 0,21 Cent fällig. Wenn man gewisse Nummer oftmals uns lange anruft, sollte man vorher über die im Beitrag angegebene Nummer prüfen, ob man diese Gebühr zahlen muss oder nicht.

  • Günstig, aber nicht der gewohnte Discount-Schleuderpreis…
    Nun ja, bei Lidl gibt es ja öfter Aktionen, die sehr aus dem gewohnten Angebot eines Lebensmittel-Discounters herausstechen. Man denke nur an die Lidl-Kreditkarte. Ein Schnäppchen war die allerdings auch nicht…

  • Gut, dass ich schon vor Jahren dem Magenta-Riesen den Rücken gekehrt habe! Und ich kann nur jedem empfehlen es ebenfalls zu tun.

    Allein die Tatsache, dass Aufschläge, mögen sie noch so klein sein, nur im Kleingedruckten stehen, ist symptomatisch für das Geschätsgebaren dieses ehemaligen Staatsunternehmens, welches Tausende von Kunden quasi zum Providerwechsel zwingt.

    „Versteckte Kosten“ sind für mich ganz einfach eine legale Variante von „Betrug“!

  • Ich hoffe, dass sich zukünftig die DSL Anbieter mit dem besten Service und den besten Zusatzleistungen durchsetzen werden. Der reine Preiskampf geht mir langsam auf den Nerv.

Kommentieren