Sonstiges

Games: nix mehr zum Fliegen

snief, hab mir jetzt einen Quad-Intel mit einer NVidia 8800er GT Karte und 4 GB Ram geordert und anlässlich dessen mich nach Flugsimulatoren umgeschaut. Ne… nicht MS Flight Simulator, den finde ich öde. Weit und breit findet man wirklich gar nix, scheint so, dass die früher beliebte Sparte der Flugsimulatoren tot ist. Ach ja, erinnert sich jemand?
Gunship (viel später gabs eine Art Nachfolger) und F-117A Nighthawk von Microprose, Strike Commander von Origin mit Story und wohl mit dem Highscore Anzahl Disketten, Secret Weapons of the Luftwaffe von Lucas Games, Comanche mit dieser neuartigen 3D-Grafik, Fighting Falcon F16 (ehemals von Spectrum Holobyte, später Microprose) heute noch Kult mit der 4.0er Version, Nachfolger is lediglich noch härter geworden, Apache Longbow 2 von Jane’s oder Tornado von Digital Integration wohl mit dem besten Missionsplaner ever. Komischerweise konnte ich mit mit dem heute noch recht beliebten IL2-Sturmovik und LockOn von nie wirklich anfreunden. Dann doch eher mit Aces of the Pacific von Dynamix. Soeren ergänzt völlig zurecht noch die Spielereihe X-Wing, Tie-Fighter ebenfalls von Lucas. Wohl die mit Abstand beste Weltraum-Quasi-Simulation, da exzellente Story und geiles, sehr taktisches Missiondesign. Wenn wir schon dabei sind: Elite (lol, absolute Legende, Elite 2 war ein Reinfall), Wing Commander (der Megabrüller damals auf 386er Kisten, das ultimative Game) und Privateer von der Überfliegerfirma Origin, die nicht mehr ist. Wie heißt dieses SF-Game mit X? Soll doch angeblich auch ganz nett sein. Dann noch das recht junge DarkStar One, ein ganz netter Shooter + Story und I-War 1+2, megahart, doofe Steuerung, aber sehr smartes Missionsdesign und wirklich nette Story.

Apache Longbow:
Apache

Tornados Missionsplaner (man musste gar die Kurvenradien berücksichtigen, um AA-Gefahren zu minimieren, ebenso konnte man die Wingmen aus anderen Richtungen das Zielobjekt anfliegen lassen, Antiradar-Raketen im Wartemodus vorab abfeuern, und und und) :
Tornado
Karte aus Erweiterung „Desert Storm“ btw, keine Erhebungen sichtbar (recht flaches Missionsgebiet), ganz anders beim Hauptpackage, da musste man schon ziemlich genau die Hügelkämme umkurven, insofern das kurz vor dem Ziel ging.

Falcon 1 / Amiga:
Falcon

Gunship 1:
Gunship

ach ja, wie konnte ich das vergessen, passend dazu der größte PR-Film der US-Navy aller Zeiten:


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

44 Kommentare

  • Bis du an Fotorealismus oder exakter Flugphysik interessiert? Im zweiten Fall ist das plattformübergreifende OS-Programm FlightGear zu empfehlen. Da es für mehrere Plattformen aber noch kein generisches Force Feedback gibt, leider ohne 🙁

  • schon mal gehört, aber nie angespielt. Ist das sowas wie der MS Flightsimulator? Von eigentlichen Simulatoren lasse ich die Finger, brauche Atmosphäre. Wenn ultrarealistisch, dann wohl X-Plane, oder?

  • Du hast in deinem Geschichtsrückblick eine Sparte ganz vergessen, die nicht nur von mir heiß geliebt wurde: Tie-Fighter, X-Wing und die nachfolger dieses Star Wars Flugspektakels, das nicht nur mit toller Story und Filmatmosphäre gegelänzt hat, sondern auch mit enormen Flugspaß:)

  • Falcon 1!!! Auf der ollen Amiga-Kiste! Juhu! Eine Grafik-Highlight dieser Zeit!

    Wie das heute aussieht,….total mega-ober-alt…-aber gerade deshalb so cool!

    Also ich finden den MS-Sim ganz gut, aber den magst du ja nicht. Wi siehst mit diesen IL-Sturmo… dingern aus? Also,….für die Hardware (und die Software) hätte ich mir eher nen kleinen feinen Indoor-Heli geholt. Da haste wenigstens den „Angst-for-Breakdown“-Faktor live und in echt dabei 😉

  • @Soeren,….ja ja ja…T-Fighter,…Ohje, …wochenlang gespielt! Motivation = 1000%…super „Controlling“+ geile (midi-) Sounds!

    Das warn noch Games, jajaja! Enschuldigt meinen Ausbruch!

  • Och, der Flight Simulator X hat sich in den letzten Jahren durchaus fein gemacht. Und ob ein paar Flugzeuge mit einem Arcade-Simulator dich mehr ins Schwitzen bringt, als eine 747 bei dichtem Schneetreiben nur mit Instrumentenanflug zu landen oder bei Windstärke 10 mit einem Heli auf einer Bohrplattform aufzusetzen, wage ich zu bezweifeln. Sind halt keine Ballersimulationen, das wäre zu einfach. 🙂

  • Gunship war mein Lieblings-Simulator auf C64, weil ich den Apache auch wirklich cool fand. Strike Commander war unspielbar langsam auf damaligen PC-Kisten, allein das Generieren der Maps dauerte beim Installieren Stunden auf dem 386dx 🙂 Und dann gabs ja noch das Comanche mit dieser abartigen neuen Grafik aka Voxel-Technik….

    Wenn du sowas in der Art suchst (Pseudo-Flugsim mit viel Action), dann musst du dir schon mal Konsolen Anschauen. Die Ace Combat-Reihe ist genau das was du suchst. Ansonsten halt das alte Zeug nochmal spielen, sieht teilweise immer noch okay aus.

    Rocco

  • Conflict Freespace bzw. Freespace 2 ist auch sehr zu empfehlen, eine der wenigen Simulationen, die Größenverhältnisse auch wirklich beachtet haben (man braucht schon mal eine Minute, um über eine Weltraumstation drüber zu fliegen) …

    … und darauf aufbauend, weil Code ja mittlerweile vom Hersteller freigegeben, Battlestar Galactica: Beyond The Red Line. Aktuell leider nur als Demo, dafür aber sehr vielversprechend.

  • „Wie heißt dieses SF-Game mit X?“

    Das heißt X. Mehr net 🙂

    Ansonsten vl noch Joint Strike Fighter? Gute Grafik damals, schnell, recht arcade-lastig aber.

  • X… jo, gut:)

    JSF? Angespielt, war an sich ganz ok, gute Mittelklasse denke ich. War das nicht das Teil, bei dem man mit ausgefahrenem Fahrwerk full speed geben konnte? Oder täusche ich mich?

  • Als echter Pilot war mein schönstes Erlebnis im letzten Jahr („und was ist überhaupt das Web 2.0?“…), als eine Studentin während eines Rundflugs bei einer Ehrenrunde über ihrem Wohnheim ins Headsetz jauchzte „Wow, das ist ja noch besser als bei Google-Earth“…

  • @Bodenseepeter, köstlich:)
    @Markus, bringt JoWood (?) nicht solche Games raus?? Hab doch letztens einige Male was in der Gamestar/PC Games gelesen… irgendwas in die Richtung Monkey Islands/Simon the Sorcerer… kann mich an die Namen nicht erinnern

  • Also, wenn wir hier von den goldenen FlugSim-Zeiten reden, muss natürlich Fighter Pilot für den ZX Spectrum erwähnt werden! Grafik war quasi nicht vorhanden, aber die Flugphysik war für damalige Verhältnisse saugut.

  • flightgear hab ich mal selber ausprobiert, ich meine es kommt nicht an microsofts produkt heran. zwar opensource und so weiter, aber wenn dann doch lieber bill gates die tasche üppiger machen (obwohl der eh schon genug hat)

  • Passend zu „Aces of the Pacific“ solte auch noch „Aces over Europe“ erwähnt werden, der Nachfolger ebenfalls von Dynamix.

    Mit etwas verfeinertem Flugmodell und minimal besserer Grafik. Ansonsten kann ich mich der Auflistung nur kommentarlos anschliessen, das hat damals(TM) einen Heidenspaß gemacht =)

  • Yeah! Aces over the Pacific! Ich habe dieses Spiel endlos gespielt 😉 Man bekam sogar Orden, wenn man viele seiner eigenen Flügelmänner abgeschossen hat 🙂

    Großartiges Spiel!!

  • Es gab noch X-Wing(s). Fand ich aber nicht so gut. Der Hammer war wirklich Wing Commander I-III (wobei ich III nicht mehr so gut fand).

    Comanche war von der Grafik her sehr beindruckend, aber von der Story etwas „dünn“.

  • @Robert: JoWooD hatte als Spiel nur Jack Orlando, dass Monkey Island, etc. ähnelt (kam 2001 raus) Hab mal mit denen zusammengearbeitet. Leider…

  • Robert ich denke mit 4Gb betreibst du dann auch deinen Rechner mit Vista 64 Bit, weils dir sonst nur ein bissel mehr als 3Gb über bleibt 😉 Und ob die Sachen mit 64Bit schon alle so gut laufen ist gerade bei Spielen eine ganz andere Sache.

  • Also Zocken unter 64bit Vista geht teilweise sogar besser als mit 32bit Vista, leider geht da probieren über studieren. 64bit Vista wirkt insgesamt stabiler und flotter…

  • Oh ja, Flugsimulatoren. Besonders auf dem Amiga war ich ein großer Fan dieses Genres. Vermisse in der Aufzählung den „F18 – Interceptor“ und „A320 – Airbus“ bei dem man haufenweise Kartenmaterial mitgeliefert bekam und bei X virtuellen Flugstunden eine tolle Fliegernadel von der Lufthansa bekommen sollte (habs natürlich nie geschafft).

  • F18 Interceptor? Mensch… war das nicht das Teil mit der Verfolgungsjagd nach einer Cruise Missile? ne, geil,.. wie lang ist das denn her.. cool… und bei einer anderen Mission musste man doch die Präsidentenmaschine meeten und Angreifer abfangen…

  • Da fehlt noch ein Klassiker:
    Chuck Yeagers AFT
    Und zu Top Gun Zeiten gab´s doch auch mal irgendwas mit ner F14 Tomcat; Name ist mir aber entfallen…
    @#29: Hat recht wenig mit den, ganz allgemein gehalten, Applikationen zu tun. Generell laufen auf nem 64 bittigen System die 32 bit Anwendungen in einem sog. WoW (Windows on Windows) Modus – und das im allgemeinen recht stabil.
    Natürlich hast du dann dennoch das Problem, dass der reichlich vorhandene Speicher nicht vernünftig adressiert werden kann.
    @ Robert: Bei der Hardware: Linux auf die Kiste und zum Zocken Win in ner VM laufen lassen 😉

  • kein grund bis dato, top zufrieden mit Windows… zu faul, zu wechseln, das kommt hinzu
    @Tom, der Flugzeugträger, autsch… und witzig, ich werde nicht mehr, Du hast auch die Golden Gate in Angriff genommen, na ja, groß war das Missionsgebiet ja nicht gerade…

    schau mal an, des Rätsels Lösung endlich, dank Wikipedia (merci):
    This final mission has become the subject of debate among gamers because it is apparently impossible to sink the enemy carrier sub. Programmer Bob Dinnerman states that it is possible, but that the carrier does not actually blow up if it is deemed destroyed.
    und ich dachte, ich wäre zu blöd…

  • wundert mich auch etwas, dass Billig-games (sagen wirmal 10 Euro) sich schlecht verkaufen sollen, und man auf der anderen Seite nur noch auf fette Produktionen setzt, dann aber Flugsimulationen keine Chance haben, weil nicht genügend Käufer (wer will schon 400 Seiten Handbuch lesen…). Selbst wenn es eine teure Produktion wäre, bei den Grafikleistungen (Crysis als Flugsimulation, ufffz) heute würde es mich doch sehr wundern, dass nicht genügend eine Flugi kaufen täten… stattdessen lieber auf Teil 4 von irgendeinem Spiel setzen, bloß kein risk

  • Meiner Meinung nach ist die Einfachkeit der Bedienung einer der großen Erfolgskriterien z.B. bei Shootern im allgemein. Egal welchen man sich ansieht, irgendwie werden die alle „fast“ gleich bedient.

    Das niemand auf die Idee kommt diese „Einfachkeit“ auf andere Genres zu übertragen ist mir ein Rätsel. Warum nicht auch in Form von verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Ich kann sehr gut damit leben auf „LEICHT“ zu spielen wenn es so mehr Spass macht.

    Naja genug geärgert. Ich grab jetzt meinen Amiga aus und hab Spass!

  • Ich hab noch Falcon 4.0 im Regal 😀

    Mit Ace Combat 6 kommt seit langem mal wieder ein Flug „Simulator“ auf den Markt, wobei ich denke das der eher Arcade lastig ist :/

    Ich hab früher sehr oft ATF, JSF und Apache Longbow gezockt, waren sehr geile Spiele 🙂

Kommentieren