Sonstiges

Abenddämmerung

aus aktuellem Anlass, wer den Film „From Dusk Till Dawn“ noch nicht gesehen hat, ist selber schuld! Das ist ein Muss, keine Frage. Immerhin bekommt man zwei Filme in einem. Der erste Teil ist sagen wir mal ein ziemlich abgespacter Gangsterakt, der zweite Teil ein völlig trashiger Horrorakt. In der Kombination einmalig, zumal der Übegang zum zweiten Akt des Film eigentlich schon als legendär zu bezeichnen ist, die göttliche Salma Hayek läutet ein, aber wie:

Ausleihen und ansehen, alles andere ist eine verpasste Gelegenheit! Ach ja, Drehbuch ist von wem? Na? Quentin Tarantino;)

Und hey, wen ich mir Salma anschaue und dann an die Laufstegmodels denke, müsste man alle Edel-Modeschöpfer reihenweise an die Wand stellen und ohrfeigen, diese Magersuchtscheiße beworben zu haben.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

10 Kommentare

  • ich liebe diesen film. durfte damals mit 16 ins kino rein, weil ich meinen dad mitgenommen hab (oder andersrum) und ihm vorher erzählt hab, dass es sich um so eine art ganoven film handelt , hehe. er sagte zur dame an der kinokasse ganz überzeugt, dass es kein problem wäre wenn ich mir den film mit ihm ansehe. hihi

  • Die Hayek ist sicher nicht magersüchtig aber sie ist auch schlank und hat einen durchtrainierten Körper. Allerdings lenken ihr grossen Brüste davon ab 😉

  • Inhaltlich ist der Film wirklich grottig, aber Tarantinos Verrücktheiten reissen mit (zumindest an einem späten Freitagabend vor der Glotze). Die Tanzszene ist großartig: geile Mucke, geile Frau. Danach sollte man den Streifen getrost ausschalten. Vampirfilme gibt’s bessere. Nur: wo hocken mehr der schrägsten Hollywoodvögel auf einem Baum wie in diesem Film: Tarantino, Keitel, Juliette Lewis … und all die Monster aus der zweiten Reihe.

  • Naja, die gute Frau Hayek und Gisele Bündchen dürften sich nicht soviel unterscheiden 😉 Ich denke, im allgemeinen sind die meisten Schauspielerinnen in Hollywood eher recht dünn. Keira Knighley mal ausgenommen – die ist mager….

  • Im Fernsehen lief schon eine geschnittene Variante, da sollte man drauf achten die Vollversion zu gucken, sonst fehlen ein paar nette Szenen. z.B. die Wahnvorstellungen von dem einen Typen im Wohnwagen bzgl. der Tochter des Reverends

Kommentieren