Sonstiges

Retro

die Serie „Night“ hat sich bei mir mehr oder minder eingenistet, habe auch keinen blassen Schimmer mehr, wie es dazu kam. Manchmal überkommt es mich halt und statt den Mond anzuheulen, poste ich eben ein Musikvideo. Oder was auch immer. Über einen intergalaktischen Zufall bin ich auf alte Beiträge von mir gestoßen, die ich mir seltenst reinziehe. Warum also nicht genauer hinsehen, was man vor einem, zwei, drei und mehr Jahren verzapft hat? Kommen bestimmt interessante Dinge bei rum (gnak, wie man es sieht halt:). Nein, ich weiß, es gibt auch Plugins, die einem anzeigen, was man vor einem Jahr geschrieben hat. Das meine ich nicht, dieses lieblose Dahinklatschen der Artikellinks in die Sidebar. Ich werds so machen: Einmal die Woche an irgendeinem Werktag, wenn ich Bock habe, werde ich mir die Artikel vor einem/zwei Jahren ansehen, genauergesagt ungefähr vom gleichen Posting-Datum. Wenn mir was auffällt, kommts mit der Überschrift und dem Tag Retro aufs Blog. Bisserl von meinem Kommentarsenf dazu und fertig ist die Sauce.

Fangen wir gleich an:)

Ich kann gar nicht glauben, dass ich mal eine Lesung gehalten hatte, eine Quelltextlesung. Völlig abgespaced. Anscheinend gefiel mir das so gut, dass ich sogleich danach eine Schlusslesung gehalten hatte:)) Und offensichtlich hatte ich mich damals noch intensiver mit AdSense befasst, genauergesagt, wie man AdSense-Einnahmen im Voraus einschätzen kann. Zum Abschluss: Irgendwie muss damals was mit Hühnern los gewesen sein.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

Kommentieren