Sonstiges

Blog-Konjugation

auf Schwäbisch:
isch blogge ja
du bloggscht ja
er/sie/es bloggt ja
wir bloggen ja
ihr bloggt ja
sie bloggen ja

Andy korrigiert mich, dange:
I blog joa
du bloggsch joa
er/sie/es bloggat joa
mir bloggat joa
ihr dund joa blogga
sie bloggat joa

Ausländer: Wenn Ihr im Schwabenländle bloggt, immer schön sch und jOa sagen:)) Und in Hesse, die wo ich da herkim, immä des „o“ drsch (das „u“ is net hörbar, fast) ein „i“ ersätze, des „n“ streiche und ab und an ein „e“ durch ein „ä“ ersätze. Ach ja, und manchma auch ein „l“ weglasse und statt „das“ „des“ sache. Na, momente mal, manchemaleacheinhdurcheinch ersätze, beim schnelle Spresche ach mal Wörder einanderbappendun, da de Hesse äh immer schnellbabbelntunsindsdiewörderimmerzusamme. Das Geheimnis? Legato, cappice, LEGATO!!! Hesse san die geborene Garajans! Nur gaaaanz weiches spresche, legaaado, nix had. Weische wödde nemme!


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Online-Marketingmanager (mit Social Media) (m/w/d)
Ernst Klett Sprachen GmbH in Stuttgart
Social Media Manager (d/w/m)
Aktion gegen den Hunger gGmbH in Berlin

Alle Stellenanzeigen


Ergo? Schwabe sind Sch-Joa-Sager und Hesse sind mehr die Weichspüler, also eigentlich kein großer Unterschied.

Sprach-Addons:

Un jetzd uff Pälzisch:
isch blogg
du blogsch
er/sie/es bloggd
meer bloggen
eehr bloggen
die bloggen

alternativ mit „€œtun“€?:
isch du blogge
du duusch blogge
er/sie es duud blogge
meer duun blogge
eehr duun blogge
die duun blogge

——————–

Schwäbisch 2 für Profis:
i mach a bloggerle
du machsch a bloggerle
er sie es macht a bloggerle
mir mached a bloggerle
ihr mached a bloggerle
dui mached a bloggerle

——————–

Niederrheinisch für Fortgeschrittene:
eck dü blogge
do düs blogge
heän/see et düd blogge
wee dün blogge
jee düd blogge

see dün blogge

——————–

Ruhrpottslang:
Ich tu dat Blog
Du tu ma dat Blog
Dem/Ette/He tut dat Blog
Wia tun dat Blog
Iah tutat Blog
Se tun dat Blog

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

54 Kommentare

  • Als Schwabe wird mir schlecht, wenn ich so etwas lesen muss*örgs*
    Nein, so spricht man das alles natürlich nicht auf schwäbisch aus.

  • Ne also die Konjugation muss wie folgt aussehen:

    I blog joa
    du bloggsch joa
    er/sie/es bloggat joa
    mir bloggat joa
    ihr dund joa blogga
    sie bloggat joa

  • >> eigentlich kein großer Unterschied.
    Vehement widerspreche ich. Ich bin Hesse im Schwabenland. Vergiss es. Wenn ich mal die Leut hier vergleich, sagen wir mal Neu-Isenburg/Frankfurter-Raum und Tübingen bis Göppingen. Da muss ich widersprechen. Sorry
    Grüße Seraphyn

  • Heb’sch moa….

    Daran bis ich erst gescheitert.
    Heisst man soll das halten auf Schwäbisch, gibt es definitiv nicht im Frankfurter Raum.
    Krummbeere etc kenne die schon, aber gibt sehr krasse Unterschiede. Ich sag es mal so, wir Hessen haben es Gut, liegen in der Mitte und bekomme schon recht viel mit, aber im tiefsten Schwabenland habe ich eine Person mal 15 Minuten nicht verstanden. Mit dem einfachen Austauschen ist es da nicht gedacht, somit schon ein starker Unterschied. Ich lasse nun mal die Badenzer aussen vor, die halten sich nicht für Schwoabe…

    Grüssle Seraphyn

  • Also ich glaube ja, die Welt da draußen will uns einfach nicht verstehen. Eindeutigere Anweisungen als „heb’sch ma“ kann man doch gar nicht geben.

    Aber ich als schwäbisch beheimateter Wahlberliner, bin auch schon des Öfteren an kleineren Sprachbarrieren gescheitert.

    Wo es bei mir zuhause ganz klar ist, wenn man vor dem Park-Grill-Besuch, fragt, wer denn einen Teppich mitbringt, schaut man hier nur in fragende, bestenfalls belustigte Gesichter… Dabei ist es doch eindeutig – ich mein wer von euch würde schon seine liebe gute warme Kuscheldecke auf dem dreckigen Parkboden ausbreiten. Dafür hat man doch nen Teppich. Und so Begriffe wie Piknikdecke benutzt doch eh keiner 😉

  • i mach a bloggerle
    du machsch a bloggerle
    er sie es macht a bloggerle
    mir mached a bloggerle
    ihr mached a bloggerle
    dui mached a bloggerle.

    wenn scho schwäbisch, dann richtig! 😉

  • Un jetzd uff Pälzisch:

    isch blogg
    du blogsch
    er/sie/es bloggd

    meer bloggen
    eehr bloggen
    die bloggen

    alternativ mit „tun“:

    isch du blogge
    du duusch blogge
    er/sie es duud blogge

    meer duun blogge
    eehr duun blogge
    die duun blogge

    Isch hann die Vemuudung, dass demm gemäne Pälzer die dritt Person Plural grundsätzlisch fremd is.

  • @Robert: Ich bin gebürtiger Schwabe und verstehe manche Schwaben nicht. Vor allem bei weiblichen Schwaben habe ich da so meine Probleme 😉

  • Vermutlich ist es bei allen Großdialekten so, aber ich kenne mich nur im Pfälzischen relativ gut aus. Da gibt es selbst Grammatikunterschiede innerhalb der Dialektgruppe (http://de.wikipedia.org/wiki/Pfälzische_Dialekte). Ein sehr bekanntes Beispiel für die Unterscheidung der Teilregionen ist die Entsprechung des hochdeutschen „haben“: Es gibt die Varianten hann, hänn und hunn.

    @missfits: Südpfälzerin?

  • nu ä bissl sächs´sch:

    üsch bloggä
    duh bloggsd
    är/sie/äs bloggd
    mior bloggn
    ior bloggd
    die bloggn

    =D

  • Niederrheinisch für Fortgeschrittene:

    eck dü blogge
    do düs blogge
    heän/see et düd blogge
    wee dün blogge
    jee düd blogge
    see dün blogge

  • @missfits
    Sehr gut !

    Und de Hunsrücker?

    /me is „Pfälzer“

    isch bloggäh
    du bloggscht wieäh räsche
    er/sie/es bloggscht
    mir bloggäh
    ihr bloggscht
    sie blogge, ds nit normol

    @Robert: Sei geil!

  • Blogkonjugation im Ruhrpott-Slang…

    Bei Robert Basic fand ich den Blogbeitrag Blog-Konjugation auf schwäbisch , wo willsagen.de via Kommentar auch den Ruhrpott-Slang hinzugefügt hat, der da lautet:
    “Ich tu dat Blog
    Du tu ma dat Blog
    Dem/Ette/He tut dat Blog
    Wia tun dat Bl…

  • Wie per Twitter festgestellt – da fehlt aber das Mannemer Badisch/Kurpfälzisch.

    Isch blogg, hea.
    Du bloggschd, hea.
    Sie/Er/Es bloggd, hea.

    Mer blogge, hea.
    Ihr bloggd, hea.
    Sie blogge, hea.

  • @mlle a.: Darf man ungestraft den Mannheimer Dialekt als Badisch bezeichnen?

    Es fehlt aber noch die Tonleiter um den Singsang rechts und links des Rheins in dieser Ecke korrekt wiederzugeben 🙂

  • Und hier jetzt der Vollständigkeit halber die ganze Liste auf Kärntnerisch:

    I tua lei ploggen
    Du tuast lei ploggen
    Er/Sie /Es tuat lei ploggen
    Mir tuama lei ploggen
    Des tuats lei ploggen
    Dei tuant lei ploggen

  • @tbones
    Mannemer Kurpfälzisch, Mannemer Badisch…. Mannemerisch…. mer kenne uns grad die Kepp eischlooge. Macht’s net besser. 😉

    Interessant wäre ja nun eine Podcastversion dieser Prachtstücke.

  • auf norddeutsch/platt wäre das
    ick blog
    ji blogst
    hej/sü blogd
    wi blogn
    ji blogt
    sej blogn
    und bloß die wortendungen nicht beton(en) 😉

  • uff guud badisch:

    Ich blogg
    du bloggsch
    er/sie/es bloggd
    mir blogge
    ihr bloggt
    sie blogge

    unn für alle fans vum badner-dialekt, noch zum schluss ä quizfroog: wer kennt fünf badische wurschdsorde mit „u“ am anfang? Ha, isch doch klar: uffschnitt!

  • uff saarländisch würds folgendermaßen aussehen:

    ich blogge
    du bloggsch
    er/ähs/es bloggd
    mir blogge
    ihr blogge
    die blogge

    Gar nicht so spektakulär im Vergleich…

  • geile sache 🙂

    @medienblogger
    i würd fascht sage das mia für das ich auch i nutza.. kommt uff den satz a.
    und zu mir sage mia, a weng halt..

    😉

  • a) wenn dann bin ich südbadener, ich bin nur im schwäbischen exil 😉
    b) ich schwäble doch in dem ding gar nicht (oder doch?), die Ulrike schwäbelt oder hesselt oder so… (ich passe mich dann manchmal unwillkürkich an)

  • Guten Tag,

    der Umbruch gefällt mir nicht

    (M)ein Versuch auf „Berlinerisch“

    ick blogge
    du blogst
    er/sie/es blogd
    wia blogn
    ihja blogt
    sie blogn

    oder wer weiss es besser / richtig

    „uff’ jen fall, wes’ick, det ick ma jeblogt hap“ – wenn das jetzt ankommt

    Na dann Schönen Sonntag

    Ulrich Leder
    http://www.ULB.de
    0160 9 468 1953

  • Hallo oliverg – Danke für den Kommentar
    aber

    berlinisch: det glob ick nich
    det hest
    „Berlinerisch“

    Aber is blogn = „ins INTERNET“ schreiben

    – PS wie krieg ick meinen Zylinder ind Internet
    bzw. uff idie Seite, so wie bei dir
    Ick sach einfach „DU“
    weil de so nett jeantwortet hast

    uli

  • Ähm. Berlin-Zug’reiste am Werk?

    Ick blogge, wa.
    Du bloggst, wa.
    Sie/Er/Es bloggt, wa.
    Kiek ma, wir bloggen ooch, wa.
    Wie jetze, ihr bloggt ooch?
    Jottenee, sie bloggen ooch.

  • und wie sieht jemand wer mlle a ist?????

    Ich Du „er sie“ es hab ich mal gelernt,
    lernt man jetzt
    ich du „sie er“ es

    das nur zu einem anderen Thema
    uli

  • und jetz ein bairischer versuch.
    die waren ja heut am sonntag alle in der kirche, deswegen fehlen die hier wohl:

    i blogg
    du bloggst
    er/de/des bloggd
    mia bloggan
    es bloggds
    de bloggan

    kleines wortspiel:
    es hats eych ganz sche owe bloggt beim bloggan, muass i fei scho song
    (ihr habt euch ganz schön bemüht beim bloggen, muss ich schon mal sagen)

  • links for 2008-04-14…

    Heul nicht! Sag was!: Herrlich
    (tags: icommented)

    Basic Thinking Blog | Blog-Konjugation
    (tags: icommented schwäbisch sprache)

    Basic Thinking Blog | Blog-Konjugation
    (tags: icommented)

    Basic Thinking Blog | Dumpfbacke
    (t…

  • Kurz und knapp: Plattdeutsch

    ik blogg
    du bloggst
    he / se / dat bloggt
    wi bloggt
    Ji bloggt
    se bloggt