Sonstiges

untouched

tatsächlich, der iPod Touch kommt also ohne Netzadapter daher, den muss man sich separat besorgen!! Im Paket liegt lediglich ein USB-Kabel bei, das man an den Mac/PC anschließen muss, um den Touch aufzuladen. Hallo, Apple? Da baut ihr so ein geiles Teil und macht dann so einen Scheiß? Soll ich mir das unterwegs dann in meinen Boppes schieben zum Aufladen?? Selbst der billigste Handyanbieter liefert sowas mit. Bin völlig perplex, was das soll. Aber als Apple Antichrist kann mir das nur recht sein. Sowas bringt nur Apple: ZwangsAndersDummheit nenn ich sowas. Die Rechnung für das Teil iHv 39 Euro inkl. Versandkosten werde ich demonstrativ an Apple weiterleiten, mit der Bitte um Begleichung, da die Ware einen erheblichen Mangel aufweist und dem Kunden unnötigerweise ein teures aber zwingendes Zusatzteil aufgezwungen wird, das aber integraler Bestandteil des Produktes ist.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

35 Kommentare

  • Bitte das Antwortschreiben anschließend hier veröffentlichen.

    LØL

    Den Schwenk von FireWire auf USB kann ich ja irgendwo nachvollziehen, aber Apple hat in der Tat in der letzten Zeit einen merkwürdigen Sparzwang. Dafür liegen dann irgendwelche Putztücher bei.

    Bei meinem MacBook vor 2 Jahren lag noch eine Fernbedienung und ein mini-DVI auf DVI Adapter bei. Bei den letzten Produktupdates hat Apple beides entfernt. Die kleine Fernbedienung kostet nun 19,- (der adapter wahrscheinlich mehr). Wenigstens liegt dort noch ein Netzteil bei. 😉

  • warum gibst du ihn dann nicht einfach zurück, wenn es für dich ein mangel darstellt?ist doch am ende doch zu geil das ding was?

  • War bei meinem Trekstore MP3-Player auch so, das separat erhältliche Netzteil hat allerdings nur knapp 8 € gekostet. Bei Apple zahlt man halt doch auch recht viel für den Namen.

    39 € für ein Netzteil? Pöh!

  • Die Rechnung an Apple weiterleiten? Gute Idee, und bei Dir als eine Art Sprachrohr der Zielgruppe könnte das sogar klappen.

    Oder vielleicht nicht? Wenn Du ein Netzteil spendiert bekommst und das hier veröffentlichst, dann wollen’s andere auch.

    Man darf gespannt sein.

  • iPods hatten noch nie ein Netzteil dabei.
    Ist für mich aber kein Problem, denn wenn ich den USB Connector an mein USB Hub, den ich mit dem Netzteil (vom Hub) betreibe, anschließe, dann kann ich den iPod ohne Probleme aufladen, ohne meinen PC die ganze Nacht laufen zu lassen.
    Aber insgesamt ist es schon typisch Apple….. Habe auch einen iPod Touch (8GB), da es für meinen Gebrauch leider keine Alternative zum iPod Touch gibt 🙁 halte ja eigentlich nichts von Apple, deshalb fiel mir der Kauf des iPods wirklich schwer…

  • @Marc:

    Natürlich hatten iPods früher ™ Netzteile dabei.

    Mein alter 30GB clickWheel z.B.

    Allerdings erschließt sich mir nicht, warum man das überteuerte Apple-Teil kaufen sollte, wenn es nicht dabei liegt. Jedes USB-Ladegerät tut’s da ja auch und das gibt’s ab 3.95 EUR.

  • Naja, andere MP3-Player haben inzwischen auch keine normale Auflademöglichkeit mehr. Geht nur noch per USB.
    Aber für das USB-Netzteil braucht man doch nicht extra für teuer Geld was von Apple kaufen. Gibt es auch günstiger von HAMA…

    BTW: Dir wird das wahrscheinlich auch noch bezahlt… 😉

    PS: OK, ich nehms zurück. Die USB-Ladegeräte von HAMA sind – bis auf das Kfz-Ladegerät – für iPods ungeeignet. Aber es gibt ja noch andere Hersteller. 🙂

  • Also Robert manchmal bist schon wehleidig… ich hab noch ein altes Netzteil aber meinen touch noch nie damit aufgeladen.

    Übrigens, praktischer Tipp Konferenzen wo eh alle Steckdosen belegt sind und man nur seinen touch dabei hat braucht man nur bei Sitznachbarn einstecken. Spart Gepäck 🙂

  • Und das Netzteil hat ein Kabel, aber die Steckdose wird nicht mitgeliefert… dabei ist sie integraler Bestandteil… usw.

    Wo iTunes ist, da ist ein Rechner, wo ein Rechner ist, da ist USB.

    Passt doch…!

  • Möööönsch, Robert. Echte MacUser haben sowieso ein Dock zu Hause, wozu also ein Netzteil? Das ist was für Dosen-User mit LED-gepimpten 10-fach-Steckdosen. :p

  • Na gut, dann hatten früher die iPods Netzteile… Tja, Apple wird eben immer schlechter 😉

    Wo iTunes ist, da ist ein Rechner, wo ein Rechner ist, da ist USB.

    Den Rechner möchte man aber vielleicht nicht z. B. über die Nacht laufen lassen?

  • Mal was anderes, weiß jemand genaueres zum Thema SDK für den iPod Touch? Das wär die letzte Frage die ich klären müsste, bis mich schließlich auch der iTouch Virus überwältigt hat.

  • Viel schlimmer als das fehlende Netzteil scheint mir, daß man bei der Photosynchronisation nur einen Ordner aufspielen kann, spielt man einen anderen auf, wird der erste gelöscht. Da ich das Ding als mobiles Photoalbum für meine Frau gekauft habe, hat sie jetzt entweder die neueren Photos dabei, die in adobe-Ordnern liegen, oder frühere, die auf irgendwelchen anderen Formaten abgespeichert sind.Das trübt die Freude an der an sich sehr guten Qualität doch erheblich.
    Und es ist genau das, was ich an der ganzen Computerei hasse. Die Typen, die sich das ausdenken, sind meilenweit entfernt von den Wünschen und Bedürfnissen des Normalmenschen. Was mich auch nervt: wenn man in den 70er Jahren irgendein besseres Gerät gekauft hat, war da eine ellenlange und verständliche Gebrauchsanweisung bei. Selbst das im Internet erhältliche Handbuch gibt für den Computerlaien nur kryptische Hinweise. Wäre der ipod in den 70ern erschienen, die Gebrauchsanweisung hätte locker 300 Seiten umfaßt.

  • hja. robert. reingefallen.
    aber an deiner naivität merkt man, dass du noch nicht so viel apple-erfahrung hast, hm?

    mein ipod mini hat auch kein netzgerät. ich finds auch blöd, es an den rechner anschliessen zu müssen, obwohl ich die songliste nicht ändern will. und ich hab linux. frag mal, was das heisst, ipod und linux.

    für mich kommt auch kein apfel-gerät mehr in frage.

    netzgerät? was soll der plötsinn, hat man heut nimmer!
    dvd-laufwerk im mac bookair? ts. das kannste für 99 dollar nachkaufen.

    aber dafür ists halt cool, hä? einen tod biste jetz gestorben.

  • ich finde es großartig, dass die zeit der individuellen netzteile am ende ist.

    früher hatte man zig klötze mit spezifischen anschlüssen. in zukunft noch usb bzw mini/mikro-usb und einen aktiven usb-hub (es gibt auch kleine 230v=>usb5v für unter 10 euro!). da reicht es in zukufnt, EIN „netzteil“ mit in urlaub zu nehmen, falls man nicht sowieso den notebook dabeihat.

    i, for one, welcome our apple overlords (obwohl ich kein apple-user bin… bisher)

  • Ach Robert, euch Bloggern kann man es doch wirklich nicht recht machen 😉

    Sieh’s doch mal von der Seite: Sehr viele Geraete kannst du heute ueber USB mit Spannung versorgen und/oder aufladen. Was ist sinnvoller: Es dir zu ueberlassen, ein gutes Schaltnetzteil zu kaufen, das hocheffizient funktioniert und vielleicht auch gleich mehrere Geraete mit Spannung versorgen kann, oder bei jedem Geraet ein eigenes Netzteil mitzuliefern?
    Oder anders gesagt, welche Strategie ist auf lange Sicht ressourcenschonender?

    Volle Zustimmung an sdf: Die Zeit der klobigen Wall Warts (womoeglich mit klassischem Transformator — ugh!) fuer jedes Geraet sind vorbei, und ich weine ihnen keine Traene nach.

  • Netzteil? Was um himmelswillen ist das? Das Ding hab ich weder beim iPod noch beim iPhone gebraucht. Im Gegenteil, ich hab etwa drei von den klobigen Dinger daheim die ich noch nie gebraucht habe! Ich wüsste nicht, warum man bei einem MP3 Player noch mehr unnötigen Elektroschrott beilegen sollte.

  • Und doch kaufen alle wie blöde Apple Produkte, trotz all der gängelung mit iPhone und iPod Touch… Microsoft hätte man für so eine Aktion vermutlich wieder gesteinigt.

    Scheiss Mitmachzwang @ Apple

  • Es ist ei iPod.

    EIN iPOD!!! HAAAALLOOOO!!! Ein iPod ist zum Abspielen von Musik, die man über seinen Computer raufspielt. DABEI wird das Ding automatisch aufgeladen. Was ist daran so schwierig? Hundert Million Nutzer finden dieses System genial und verzichten gerne auf ein extra Netzteil, weil sie es nicht brauchen.

    Wer kauft sich schon ein Fahhrad, und meckert dann, dass kein Kabel dran ist, um den Elektromotor aufzuladen, den man rangebaut hat???

    Für Zweckentfremdetes Nutzen kann Apple nun auch nichts.

  • Ich halte das für praktizierten Umweltschutz! Hier in meiner Grabbelkiste liegen ca. 15 Netzteile rum, die ich teilweise nie benutzt habe, z.B. auch von einem mittlerweile defekten USB-Hub, den man nun prima als iPod-Netzteil benutzen könnte! Könnte! Denn der iPod lädt sich ja automatisch am Rechner, gell? Du wirst merken, dass Deine Bestellung etwas voreilig war… (USB-Netzteile bei eBay übrigens ab 5 Euro incl. Versand!)

  • Ich wollt auch gerade anfügen, dass noch die Möglichkeit besteht sich ein USB Hub mit externer Stromversorgung zu kaufen. Meins ist hier von Typhoon, kostete glaub ich 14€. Und du hast immerhin 4 Usb Slots zum Aufladen oder wahlweise zum Erweitern deiner Slots eines PCs.

Kommentieren