Sonstiges

Videophlow

muss ich mir anschauen, wenns live ist. Was meine Neugier anstachelt? Techcrunch:

Groups of friends watch the same[Youtube-]videos simultaneously as they interact with chat, emoticons, and gestures – viewers can even throw virtual tomatoes at the screen, complete with an animated splat. All users will see the same portion of a video at the same time, even if they skip to a different scene. And best of all, groups can seamlessly transition to new videos. This has the chance to be a big hit – I can easily imagine groups of friends swapping (and watching) their favorite videos during late night viewing marathons.

Synchronisierungsmöglichkeiten bei miteinander agierenden Gruppen finde ich ungemein spannend, hab das schon mal kurz beim Thema Tempodome angesprochen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

8 Kommentare

  • Die Frage ist, inwieweit die nächste Generation in der Lage sein wird, Gemeinschaftserlebnisse übers Web auszuleben. Wo ist der Unterschied, ob der Typ im dunklen Kino neben dir hockt oder du seine Stimme aus einem Lautsprecher hörst? Das wird die nächste Revolution des Web sein: Nach der Verlagerung von Shop- und Diskussionsaktivitäten ins Internet verlagern sich soziale Events ins Web. Mit einem Holoschuh kann ich dann noch mit meiner Mitkuckerin füßeln.

  • Das wär vielleicht interessant bei synchronisierten, privaten Videofiles, oder einem gleichzeitigen Screening von ein und der selben DVD auf den Bildschirmen mehrerer User. Dann gleichzeitige Videokonferenz auf separatem Bildschirm – da bleibt eigentlich nur noch das Problem, dass man sich dabei nicht auf den eigentlichen Film konzentrieren kann; vielleicht doch mehr was für Sportereignisse?

  • Gibt’s schon: Heute Abend ab 20:30 Sat.1 einschalten und gleichzeitig im Sport1.de Forum den Spielthread mitlesen.
    Vorsicht, hohe Trollgefahr 🙂

  • Ich weiß nicht, ich denke, ich werde den DVD- & Kinoabend weiterhin vorziehen. Mir käme das irgendwie bizarr vor, wenn ich mich mit meinem Freunden zum „Internet schauen“ verabreden würde. Beieinandersitzen ist dann irgendwie doch schöner.

    „Wo istn der Andi?“
    „Der ist kurz off, pinkeln!“

  • @schweinischer bote: im kino darf man doch nicht labern! das ist doch was ganz anderes 😉

    @höllenkühlschrank es sagt ja auch keiner, dass es das reale beinandersitzen ersetzen soll. 😉

    da ich sowas schon des häufigeren praktiziert habe, find ich das total cool. wobei ich sagen muss, dass ich mich nie dazu verabredet habe. kam eher zufällig, dass man beim tv gucken nebenbei noch ein bissl über skype geschwätzt hat und feststellte, dass man den gleichen film schaut. und wenn die freunde 500 km entfernt sitzen, klappt das mit dem beieinander sitzen eher selten. 😉

Kommentieren