Sonstiges

neue Ölquellen für Blogger

sodele, so langsam etabliert sich bei mir eine weitere Quelle für interessante Themen und Topics: Twitter! Wie ich das löse? Dazu kann man verschiedene Wege gehen:
– einfach den Linkverweisen deiner Twitter-Buddies folgen
Twitlinks nutzen, das Linkverweise „wichtiger“ Twitterer scannt
– oder über Yahoo Pipes gehen (siehe Artikel / erstellt von Robert / 6Grad)

So gesellt sich also Twitter in die elitäre Lieferantenkette hinzu, die bis dato aus Blogs, Google News, Rivva, Techmeme, klassischen Medienseiten, del.icio.us, Wong und den Diggs dieser Welt inkl. Popurls bestand. Warum das in meinem Fall wichtig ist? Meine Interessensgebiete überschneiden sich mit den momentanen Twitter-Usern. Die mehr und mehr Linkverweise in Twitter ablegen. Genau aus diesem Grunde finden sich letzte Zeit vermehrt via-Links über Twitter in meinen Blogpostings wieder.

Was ich aber fragen wollt: Kann man eigentlich den RSS-Feed von Friendfeed so anzapfen, dass die eigenen Tweets inkl. der Replies mit angezeigt werden, um diese im Blog einzubinden? Es gibt ja bereits ein hauseigenes Widget von Twitter, das allerdings lediglich die eigenen Beiträge anzeigt. Nicht aber die Replies. Wenn ich mir in Friendfeed bspw. nur die Twitter-Beiträge (leider ohne Replies) anzeigen lasse, enthält der RSS-Feed dennoch auch die Blog-Beiträge. Da ich aber die Blog-Beiträge in Friendfeed nicht ausknippsen will, muss ich an den RSS-Feed ran. Ist die Antwort Yahoo-Pipes?

Es gibt allerdings noch ein anderes Tool, das Diskussionsstränge aus Twitter verfolgt und anzeigt. Muss noch auf den Namen kommen. Habs vergessen. Werde ich dann hier updaten. Update: Here we go, es heißt Quotably und kommt mit dem passenden Feed inkl. Replies daher, bingo und erledigt. (danke, Ole!)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

Kommentieren