Sonstiges

Twitter-Domain für 71 Euro versteigert

das ist Wert der „Sub-Domain“ twitter.com/powerseller. Für soviel wurde der Account auf eBay versteigert. Siehe Hintergrund der Versteigerung.

Frank, der mich per Mail darüber informiert hat, meint dazu: Ob der „Markt“ schon so weit ist vom Verstaendniss dass Domains und Namen die Immobilien der Zukunft sind ?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

30 Kommentare

  • Du wirst lachen, der Fall mit Preisbock lief tatsächlich so: Ein Affiliate-Partner hatte massiv Follower geaddet und in den Tweets zig Affiliate-Links zu Preisbock-Deals platziert.

  • ich hatte die mal geaddet weil ichs sogar interessant fand. aber wenn man so massiv mit einer information aus einer richtung belagert wird macht das keinen spass mehr. so auch bei weltkompakt usw.

    wenn es die gewerblichen hinbekommen würden die richtige balance zu finden, dann würde man, denke ich, auch öfter mal folgen.

  • ich finde, man darf nicht alles immer zu perfekt erwarten. ist halt nicht google oder microsoft…wobei hehe, ich merks grad selbst

  • Immobilien der Zukunft. Selten so gelacht. Twitter-Domains sind Luftschlösser. Solange man keinen Vertrag mit Twitter über die Nutzung hat, kann der Account jederzeit abgeschaltet werden. Ähnlich die Verfügbarkeit: Aussetzer sind in den letzten Wochen nicht selten gewesen. Was ist wenn die Pleite gehen und/oder übernommen werden? Da ist die Sicherheit bei web-Domains doch erheblich höher.

    Wer da Immobilien der Zukunft sieht, der hält Paragliding wahrscheinlich für das zukünftige Hauptverkehrsmittel

  • Kann ich eigentlich etwas auf eBay anbieten und verkaufen was mir überhaupt nicht gehört? Auch wenn ich mich mit dem Namen HansiHinterseher bei Twitter anmelde gibt mir das doch lange noch nicht das Recht diese Twitterdomain an Hansi zu verkaufen oder sehe ich da einem gewaltigen Irrglaube entgegen.

    Für Aufklärung danke ich im Voraus.

  • Wozu überhaupt Twitter? Der Buzz, der bzgl. Twitter seit ein paar Monaten anhält, legt sich hoffentlich bald wieder. Kann mir mal jemand den Nutzen von Twittern gegenüber anderen Kommunikationsformen darlegen, bitte? Ich bin bis heute nicht drauf gekommen, was Twitter kann. Ausser, dass ich das Leben von Usern, die ihre Updates nicht schützen, verfolgen kann. Und ihre Netzwerke. Wenn ich aktiv selbst twitter, kostet das einen Haufen Zeit.

    Gut, ich kann Corporate Twitter Domains followen, wenn ich will. Aber wie viele Leute werden das machen? Ist doch letztendlich das gleiche, wie einen Newsletter willentlich abonnieren. Nur beim Newsletter wird man nicht alle paar Stunden, oder noch öfter, von vermeintlichen Informationen zugespammt, sondern in angenehmeren Zeitabständen. Und wieviel Information kann man in 140 Zeichen packen, ausser Produkt xy jetzt on sale für 12,99, Aktienkurs steigt auf 43,21 oder die Headline der Pressemitteilung? – Twitter als neumodischer News-Ticker? Überall mobil verfügbar? Das setzt allerdings wirkliche News voraus. Und welches Unternehmen hat schon ständig relevante Neuigkeiten zu vermelden, die galant in Kurzfassung getwittert werden können? Was soll ich mit einer Info, die ich noch nachrecherchieren muss? Da kann ich mir auch gleich Feeds bestellen. Wieviel Information will ich eigentlich haben? Und welche Tiefe erwarte ich?
    Für mich dann doch lieber Feeds, Newsletter, Corporate Blogs oder die gute alte Unternehmens-Website, wenn ich mich informieren will.

  • Das Domain Namen die Immobilien der Zukunft sind glauben nur zwei Marktteilnehmer Domaininhaber und Domainhändler.

    Damit will ich nicht den Wert von Domains bestreiten, allerdings ist der Verglich zu den Immobilien unpassend.

  • Vielleicht haarspalterei, aber twitter.com/powerseller/ ist keine (sub-)Domain. Es ist nur eine Adresse auf ein Pseudo-Verzeichnis.

    @peggy

    Bei IM gibt es auch immer solche Deppen, die jeden Scheiß in die Away schreiben müssen: „bin gerade duschen“; „ich liebe dich Schatz!!!“; „Muss für die Prüfung lernen“; „Warum hasst mich jeder?!“ …

    Twitter ist halt für Leute, die meinen, dass man auch außerhalb der Kontaktleiste jeden zuspammen müsse.

  • @Hendrik:

    Was soll der Domainname „twitterversum.de“ aussagen?

    Er enthält lediglich das Wort „twitter“, der Rest ist austauschbar und daher NICHTS wert.

  • @Bernd: Ich weiß garnicht was du gegen die Domain von Hendrik hast, ich finde diese ganz gut.

    Werde mir wohl „twittermag“ reggen.

  • @Bernd:
    Seit 3-4 Wochen ist mir das Wort Twitterversum einfach öfters in die Quere gekommen..und steht m.E. für alles was mit Twitter zu tun hat! Allumfassend sozusagen…

  • Finde ich insgesamt aber eine interessante Geschäftsidee:

    Man sucht die die vielversprechensten neuen Dienste raus, erzeugt per Skript eine Unmenge an Accounts mit potentiellem Marktwert und verscheuert die dann gewinnbringend.

    Viel besser als Domaingrabbing, weil kostenlos!

  • @Latz: Da werden sicher schon die ersten dran sein und da die Accounts genauso wie die 1-Euro-Auktionen bei ebay zunächst einmal nichts kosten, muss man auch nur etwas Zeit investieren 🙂

Kommentieren