Sonstiges

Wer Kennt Wen: Regionale Ausbreitung immer noch einseitig

ich hatte ja gefragt, wie es bei Euch mit WKW in Eurer gefühlten Vernetzungsumgebung aussieht. Soweit gibt es zwar vereinzelt bundesweite Ansatzpunkte, aber die allermeisten WKW-User kommen immer noch aus den Bundesländern Rheinland-Pfalz (extrem), Hessen und dem Saarland, also aus dem Südwesten der Republik, in die (hessische) Mitte ausstrahlend. Immer noch? Hatte das vor einigen Monaten bereits nachgefragt, Ergebnis war das Gleiche. Es sind heute eben „nur“ mehr Mitglieder. Sprich: Die zunehmenden Userscharen ballen sich regional, breiten sich aber noch nicht in der Intensität auf andere Gebiete aus.

Dazu auch zwei Grafiken, eine bildet die größte Gruppe mit +184.000 Mitgliedern ab (DER GRUPPEN REKORD):
WKK Regio
In jeder Gruppe werden einige bzw. alle Mitglieder auf einer Karte angezeigt, je nach Größe der Gruppe. Daher kommt auch diese Karte. Danke bdam für den Linkhinweis. Interessant wird es zu beobachten sein, ob WKW den Sprung nach Baden-Württemberg packt, wo Kwick unter den eher jüngeren User eine Macht ist. Im nördlichen Bereich von BW kann man schon die ersten Ausbreitungseffekte beobachten. Eventuell kollidieren die Nutzergruppen auch nicht, da WKW Nutzergruppen anzieht, die mit Sicherheit nicht als Digital Boheme zu bezeichnen sind (was ich als Besonderheit empfinde). Sind die Kwick-User ebenfalls keine Poweruser?? Dann wird es spannend und schwer für WKW:) Gesamtheitlich gesehen hat WKW meines Erachtens nach wie vor die große Chance, zum Massennetz zu werden, also das erste echte MySpace in D. MeinVZ spielt imho keine Rolle, die da ebenso hinwollen. Die Simplizität von WKW ist bestechend und zugleich ihr größter Trumpf. Siehe Kommentar von Pascal weiter unten im Text (auch die Kommentare durchlesen im oben verlinkten Artikel, was die analogen Usertypen angeht). Aber auch eine große Schwäche, wenn man zu lange wartet, bis man die Funktionalität aufdreht, die man momentan zu Lasten der Ausbreitungsviralität bewußt zurückgestellt hat. Kann sein, dass sich die alten User abwenden, da man bis dahin alles entdeckt und sich auch vernetzt hat, wenn man zu lange diese Marketingstrategie fährt (nochmals: Simplizität contra Funktionalität). Insofern die zahlreichen User-Gruppen als tragende Säule die Leute nicht bei der Stange halten, kenne aber dazu die Nutzungsmuster von WKW nicht. Pauline hat da übrigens etwas Richtiges gesagt imho: wobei die gruppen oftmals für events genutzt werden. himmel, wann bringen die endlich das so extrem wichtige event-feature???. Kann es sein, dass ein Event-Feature die regionale Ausbreitung beschleunigt? Nur mal so dahingedacht. Je nachdem, wie man das Event-Feature baut und wie man damit Non-WKW-User ins Boot hievt.

Und Florian bemüht Google Trends:

WKW
die regionale Suchdichte in Google nach WKW sortiert

StudVZ
die regionale Suchdichte in Google nach StudiVZ sortiert, bundesweit präsent

Lokalisten
die regionale Suchdichte in Google nach Lokalisten sortiert, die im Süden der Republik präsent sind

Zum Abschluss ein Kommentar von Pascal:

WKW fand an der Uni Koblenz ins Leben und breitet sich von diesem Ort wellenförmig aus. Während des Vortrags der Jungs wurde auch eine Karte mit der Nutzerdichte gezeigt. Dort konnte man wunderbar sehen, wie sich WKW durch die Mundpropagande verbreitet haben muss. In Berlin zum Beispiel ist der Trend noch nicht angekommen. Wie genau die Verbeitung gefördert wird, sagen se einem natürlich nicht 😉 Von der Strategie her setzt WKW eher auf die intensive Verbreitung als auf Stickyness. Weniger Features, mehr Simplicity. OpenSocial etc. stehen erstmal nicht auf dem Plan.

Am beeindruckensten ist jedoch, wie tief deren Netzwerke gehen“€¦ 🙂 Zudem wissen sie natürlich, wie man Geschäfte macht. „€œYouTube für Videos mit rein nehmen? Klar, wenn die gut zahlen“€¦“€? 😉 Die WKW Führung hat was auf dem Kasten. Vielleicht schaffen sie wirklich das „€œDeutsche-Volks-Netz“€?.

Pasend dazu der aktuelle Bericht auf Deutsche Startups zu Stayfriends. Einem Oldie im Teich. Man hat zwar viele User, die Nutzungsquote sollte aber recht gering sein, schaut man sich die geringe -im Verhältnis zu den Usern- Zahl der Seitenaufrufe an. Simplizität kann auf Dauer recht gefährlich werden, da man den Leuten nicht mehr als eine Art virtuelles Adressbuch in die Hand gedrückt hat. Stickyness und Aktivität wird imho anders geschrieben.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

19 Kommentare

  • Vielleicht liegt das auch daran, das man nur eingeladen werden kann und ich glaube das ist echt ein Hindernis…

    Bei allen anderen Netzwerken, bis auf SchuelerVZ kann ich mich selber anmelden und loslegen und wenn ich keinen in Rheinland-Pfalz kenne, kann ich das auch nicht hier in Hamburg verbreiten… oder sehe ich das falsch…

  • Bei Stayfriends wiegt auch viel, dass man im Prinzip keine Funktion ohne die Premiummitgliedschaft nutzen kann. Viele werden einfach nach der Anmeldung verschwinden und der Rest kauft ne Premiummitgliedschaft.

    @ Alex
    Siehst du richtig. Man könnte höchstens in Foren nach Einladungen fragen.

  • Als leider bald Ex-Berliner behaupte ich mal, daß man dort eher die internationalen Sites nutzt, die, wie ich seit einigen Monaten immer wieder erstaunt feststellen muss, in der Provinz gänzlich unbekannt sind. Absolut empfehlenswert imho ist bspw. Plaxo. Und der Einwand von Alex ist natürlich auch nicht von der Hand zu weisen.

    Was Stayfriends angeht, habe ich mir anfangs auch mehr davon versprochen, hier scheint es wirklich an der Premiummitgliedschaft zu liegen.

  • Was ich faszinierend finde sind die gesellschaftlichen Implikationen – offensichtlich erreicht WKW hauptsächlich Leute, die weder internationale noch über die Republik verteilte Freunde haben, sondern wohl nur im Nachbardorf 🙂

  • Hallo Robert,

    du kannst deine Karte erweitern. In Osthessen (Fulda, Hersfeld-Rotenburg, Vogelsbergkreis) breitet sich WKW seit einigen Wochen auch viral aus. Das kann man schön an der Menge der Einladungen verfolgen, die immer wieder im Posteingang landen.

    Das mit dem „Nachbardorf“ kann ich ebenfalls bestätigen 😉

    Beste Grüße
    Christian

  • Ja ich habe da auch schon ein paar Sites probiert (Stayfriends,Lokalisten,facebook) und bin eigentlich nur bei Facebook geblieben. Ich finde es wirklich schade das es immer mehr Seiten gibt die sich da Mein -, Schueler -,StundendenVZ nennen. Die Leute dort sind längst nicht mehr die Zielgruppe sondern bunt gemischt. Warum also nicht die Sache bündeln? Wer kennt wen ist sicherlich eine Idee, aber es gibt meiner Meinung nach zu viele Splitter die das Netzwerken (im privaten Bereich) in kleine Gruppen aufteilen. So eben in Lokalisten/Nord, WKW/Sued [oder ähnlich]. MeinVZ steht meiner Meinung nach nicht weit genug entfernt von StudiVZ und das ist ja bekanntlich nicht mit dem besten Ruf ausgestattet. Bei Facebook läuft die deutsche Schiene noch schleppend.
    Ich denke man hat es auch satt sich bei hundert verschiedenen Seiten zu registrieren.
    Wäre es nicht ein schöner Traum eine Megaseite für alle zu haben? Oder zumindest eine Art power-login und man ist drin?

  • Wenn man sich die neue Kategorie „Top Orte“ anschaut, scheint jetzt Nordbaden bzw. die Kurpfalz als BaWü-Brückenkopf dran zu sein.

  • Keine Ahnung, ob der Aktualisierungsryhtmus kürzer als halbtätig ist, aber „(Registrierungen in den letzten 24 Stunden)“ spricht für einen fortgeschriebenen Mittelwert.

  • Ich habe meine Schwägerin in Amerika, Texas, El Paso, nach Jahren durch WKW wieder kontaktieren können. Das ist doch schon überregional Oder?

  • Ich finde WKW einfach nur klasse, obwohl es voll einfach aufgebaut ist und nix besonderes hat! Hab bei WKW alte freunde ex freundine wo ich schon seit 6-8 jahren nicht mehr gesehen hatte wider getroffen, ist schon der hammer! und was mir noch dran gefällt ist das man sieht wer wenn kennt, sind schon interessante freundschaften mit daei wo man niemals vermuten würde!

  • ich finde ja interessant, dass der (gefühlte) altersunterschied zwischen den lokalisten und wkw mitgliedern so gewaltig gross ist. bei den lokalisten findet man nur wenige die über 35 sind, bei wkw habe ich das gefühl, dass man fast nur über 35 jährige findet.

Kommentieren