Sonstiges

EM 2008

Ich kommen nun zum Ende der EM2008-Begleitung auf diesem Blog, snief, schon etwas traurig. Grins, na, schon die Köpfe heiß- oder frustgeredet ob der Leistung der deutschen Mannschaft? Egal, was man über die Mannschaft gesagt hat, sagt, sagen wird, ich halte fest:

Europameisterschaften: 3x Europameister, 3x Vize-Europameister bei 10 teilgenommenen Europameisterschaften, 1x nicht qualifiziert
Weltmeisterschaften: 3x Weltmeister, 4x Vize-Weltmeister, 3x Dritter, 1x Vierter, insgesamt 11 Halbfinalteilnahmen bei 18 Weltmeisterschaften und kein einziges Mal nicht qualifiziert

Ob sie schön spielen oder nicht, ob die Mannschaft aus lauter Müllers, Maiers, Beckenbauers, Beckers, Rummenigges, Richters, Sammers oder Schmidts besteht, egal, sie haben immer die Tendenz zu … gewinnen:)) Ganz zufällig zählt das im Sport ebenso wie schön spielen und nicht gewinnen wie auch kämpfen und nicht gewinnen.

Wie wars also, die gesamte EM? Habs schon geschrieben, muss das nicht wiederholen: Brilliant, einfach nur brilliant! Eine wunderschöne Zusammenfassung der EM 2008 habe ich btw bei Ekrem Senol gelesen. Der sich ebenso wie ich auf die kommende WM in Südafrika freut.

Was hat Euch erfreut? Geärgert? Welchen Spieler und welche Mannschaften findet Ihr bemerkenswert? Wie wars ingesamt? Einige Ideen für Euch:
Mich haben die Türken erfreut, Wahnsinn! Vier Mal ein Spiel rumgerissen – eine wahrhaft titanische Leistung, historisch wohl auf ewig ein Rekord bei Großturnieren -, aber das eine letzte Mal sollte es nicht reichen, ausgerechnet gegen die Deutschen:) Besonders traurig macht mich das Ausscheiden der Kroaten, wirklich hart, in der letzten Sekunde den Einzug ins Halbfinale davonschimmen zu sehen. Holland und Russland haben mich mit ihrem Fußball erstaunt, war mit Abstand der Schönste des Turniers. Bester Spieler des Turniers? Ich schwanke, aber ich muss Ekrem zustimmen: Hamit Altintop!! Der Vater und das Herz des türkischen Fußballs, ein wiedergeborener Hektor aus Homers Ilias! Und der Unglücklichste? Ohne Frage, Luca Toni und Franck Ribery! Witzig: Alles Spieler bei Bayern:)) Nun, was fiel Euch positiv oder negativ auf, was eine Erwähnung verdient?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

23 Kommentare

  • Tagesschau.de hatte bei der Wahl zum schönsten Spiel NL-RUS nicht dabei. Verstehe das wer will! Die Wahl ist zwar schwierig, weil es wirklich viele schöne, spannende und hochdramatische Spiele gab, aber das Spiel darf man nicht weglassen.

    Als Bayern Fan möchte ich auch kurz darauf hinweisen, dass wie Basti uns Schweini, Schweini auf Basti, Schweini auf Klose, Lahm auf Klose, Lahm selbst etc. pp. hatten. Lahm war an den letzten vier Toren beteiligt. Zweimal allerdings in der Abwehr 🙁

    Naja, egal. Das muss uns erstmal einer nachmachen: Mit so einer Abwehr bis ins Finale kommen ist schon eine Leistung.

    Und was Fußballwunder angeht: Als Fan meines kleinen örtlichen Fußballvereins hatte ich mein persönliches Fußballwunder schon. Statt des hohen Ziels Platz 10 als Aufsteiger Platz zwei und damit der direkte Durchmarsch in Liga 2. Ein Wunder pro Jahr soll mir reichen. RiRaRo!

  • Was mich wahnsinnig genervt hat, waren die Zuschauer im Stadion, die mit Schiedsrichterpfeifen andere (Fernseh-)Zuschauer und vor allem die Spieler irritiert haben. Eine Unsitte, die mir bei dieser EM besonders negativ aufgefallen ist!

  • @ Michael: mich auch! ich fand die kommentatoren im tv noch grauenhaft. was für ein gesülze … über die schiris kann man diskutieren … aber eigentlich wars ein riesenspaß, was die paar negativen punkte auch gleich wieder vergessen lässt 🙂

  • Ich fand es spannend, dass sehr oft der Nicht-Favorit ein Spiel gewonnen hat. Dass viele der großen Mannschaften früh ausgeschieden sind.
    Im Falle Deutschlands war diese Auf- und Ab in der Leistung allerdings manchmal ein wenig zu viel Nervenkitzel. Aber allemal spannender als in der Bundesliga!
    Meine Lieblingsspieler trotz allem Poldi und Schweini, weil sie immer noch mit Spaß bei der Sache sind und nicht so verkopft … – zu viel Grübeln und analysieren schadet doch nur.

  • Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass mein Tipp vorm Turnier endlich auch mal Erfolg hatte – Olé!

    Geärgert habe ich mich über die Reihe von Blinden ohne Binden, die die Spiele fehlleiten durften.

    Der beste Spieler des Turnieres ist für mich Senna – ich habe noch nie einen so starken 6er in allen Spielen gesehen, noch dazu – was ich für noch bemerkenswerter halte – es kommt ursprünglich aus Brasilien.

  • Überraschung der EM:
    für mich definitiv Russland – mehr Fitness und 2010 werden die richtig gefährlich.

    @Michael: definitiv ein no-go. Dieses rumgepfeife hat manchmal für ziemlich schlimme Unordnung, Pass- und Laufabbrüchen geführt – dass sollte man echt unterbinden.

    Bester Spieler? Hmm, es gibt schon viele sehr gute Spieler bei einer EM, das sollte man nicht vergessen, aber Lahm hat mir die ganzen Spiele über gut gefallen, Hamit Altintop hat einen super Fußball gespielt und Torres ist halt ein Knipser, wie er im Buche steht.

    Aber auf jeden Fall eine schöne EM mit vielen Überraschungen, schlechten Kommentatoren der öffentlich rechtlichen (wie bei der WM), schönen Toren (z.B. Ballacks 121 km/h Schuss) und tollen Fans.

    Ich freu mich auf 2010!

  • Für mich war die Überraschung eher die Türkei. Mit Russland musste man irgendwie rechnen. Wo Hiddink Nationaltrainer ist, passts halt. Hab mich auch ehrlich gesagt bissl geschämt, wie wir gegen die Türken weitergekommen waren.

    Ansonsten war es einfach eine geile EM. Schöner Offensivfußball (obwohls schon schade ist, dass es eigentlich keine defensive Konstante im Turnier gab) und taktische Fehler bzw. Debakel wurden mit Ausnahme GER – TÜR immer bestraft, Fußballherz was willst du mehr 🙂

    Bester Spieler für mich, ohne wenn und aber Marcos Senna. Schade, dass er schon so alt ist, würde ihn gerne noch öfters spielen sehen.

  • fand das auch eine große EM, besonders, weil Sie eine Absage an den Rehagel’schen Angsthasenfußball war.
    Mein Spieler des Tuniers (Auch wenns mir als Schland-Fan wehtut) ist ganz klar Andres Iniesta. Nach vorn phantastisch, nach hinten neben Senna giftigster Akteur und das ganze mit einer nich ganz auskurierten Lebensmittelvergiftung. Ganz Groß.
    Genervt haben die Pfeifen aus dem Zuschauerrängen. Aber immerhin keine LASERPointer, wie ich befürchtet hatte.
    Schönstes Erlebnis: Mein Türkischer Nachbar reichte mir gratulierend die Hand nach dem Halbfinale *Respekt*.

  • Gelernt haben sollte der europäische Fußball auf jeden Fall, dass alle Versuche eine autonome katalonische Nationalmannschaft aufzustellen, in jedem Fall dringend unterstützt werden sollte.
    Die Überlegenheit der gesamt-spanischen Mannschaft im Halbfinale und Finale war schon erdrückend.

  • Gut gefallen haben mir auch besonders die Türken, wer soviel kämpft hat das Halbfinale verdient, wären sie zu ihrem Siegeswillen auch noch in schwierigen Situationen fair geblieben, dann wären sie meiner Meinung nach auch ins Finale gelangt. Als einzelner Spieler hat mir Andrei Arshavin am besten gefallen. Das beste Spiel war für mich Türkei – Tschechien, der absolute Wahsinn, wie die Türken aus dem 0:2 ein 3:2 gemacht haben!

    Enttäuscht war ich vom starken Leistungseinbruch Portugals und dem der Niederlande nach der Vorrunde, hatte die Nierderlande schon als Favoriten gesehen und dann das. Der deutschen 11 gegenüber war ich zum Schluss zwar optimistisch eingestellt, die Abwehr (insb. Metzelder) ist aber einfach scheisse, keine Chance gegen Top Teams und deshalb kann ich den Satz: „Daraus lernen wir“ auch nicht mehr hören, denn das war schon bei der vorletzten WM so, da hätte etwas passieren müssen. Auch Gomez kann ich nicht verstehen, als Mittelstürmer sollte man wissen, was Abseits ist! Natürlich ist das Finale zu erreichen eine tolle Leistung, das will ich damit nicht bestreiten!

  • Überrascht haben mich die Türken. Einfachbemerkenswert wie die sich geschlagen haben!

    Negativ sind mir die mit Schiedsrichterpfeifen bewaffneten Zuschauer aufgefallen. Das hat doch nur irritiert! Wenn die Spieler sich ständig umsehen müssen, ob der Schiri wohl gepfiffen hat, wird viel zu viel Tempo aus dem Spiel genommen. Schlimm sowas!

    Das Spiel Niederlande- Frankreich war für mich der Krimi schlechthin. Die beiden haben sich wirklich nichts geschenkt. Ich hab meine Fingernägel bis zu den Knochen runtergekaut.

    @ Stefan: Das sollte wohl in Verbindung mit dem schwarzen Anzug gesehen werden. Also schwarzer Anzug, rotes und gelbes (goldenes) Einstecktuch. Fand ich ne ganz nette idee.

    Meine persönlichen Favoriten der Deutschen: Schweini und Lehmann.

  • Bester Deutscher des Turniers war für mich insgesamt Jens Lehmann, gefolgt von Ballack auf den das ganzen Team leider zu sehr fixiert ist.
    Bei dem besten Spieler des Turniers schwanke ich noch etwas, tendiere aber zu Hamit Altintop wobei ich den russischen Stürmer Roman Pavlyuchenko als die Überraschung sehe. Bestes Team .. klar Spanien, den schönsten Fußball zeigte aber Holland. Das Russland und „Last Minute“ Türkei so stark sein würden, hätte ich nicht gedacht. Frankreich ohne Zidane, nur noch Außenseiter. Die große Zeit der Tschechen ist vorbei, dort wird es einen Umbruch geben müssen. Beschämend war für mich die Leistung der Österreicher, aber anschließend die Deutschen auslachen, dass sie sich so schwer gegen die Türken getan haben. Von diesem Gastgeber erwartete ich mehr. Italien .. ok kann mal passieren. Wer war noch dabei? Die üblichen verdächtigen .. Portugal, Schweden, Kroatien .. wie immer. Griechenland .. schön das sie sich überhaupt qualifizieren konnten. Polen, Rumanien .. besonders von letzteren hätte ich mehr erwartet. Na und die Schweizer, Fußball könnens irgendwie nicht spielen, aber ich habe ihnen trotzdem gerne zugeschaut.

    Bald ist WM in Südafrika und ich bin gespannt ob diesmal Holland singt: „Ohne Deuts ..“

  • Ich kann eigentlich gar nicht etwas spezielles aus der EM herauspicken, was besonders für mich gewesen ist. Da gab es so viel Ich fand es einfach nur super genial wie eine Stimmung wie zur WM wieder in Deutschland herrschte. Weil sich unsere Jungs auf dem Platz abrackerten, hatten wir wieder ein kleines Sommermärchen – sogar mit Finalbeteiligung. Mal ehrlich: Wer hätte das vor der EM gedacht. Einige Leute haben sich dazu schon ein paar Gedanken gemacht und den Blog http://www.wir-danken-jogi.de ins Leben gerufen. Dort kann man seinen Dank an Jogi und seine Jungs aufschreiben. Bilder und Videos können auch veröffentlicht werden. Finde ich eine schöne Idee, auch wenn ich bezweifle, dass Die Nationalmannschaft viel davon liest.

  • mich nervt, dass die solche turniere in ländern mit ministadien veranstalten, bei denen man nicht mal mehr eine 6er-lotto-chance hat, eine eintrittskarte auf legalem wege zu erhalten.
    sicher, ein österreich möcht auch mal dürfen, v.a. mitspielen, aber was ist mit russland, ukraine, spanien, italien ect.

    ich fand die em sehr gut. unsere mannschaft hat ähnlich wie 1982, 1986 und 2002 das finale erreicht, aber verdient nicht gewonnen, weil einfach nicht gut genug. aber es ist auf dauer auch kein zufall, dass unsere junx so oft sooo weit kommen und die hollandis oder insulaner ebent nicht.

    fazit: wir sind wieder finalreif, jedoch nicht gut genug für den sieg. einmal klappt das auch wieder mit sieg, wenn wir auch wirklich die besten sind, wie z.b. 1990 oder 1972. beides leider schon arg lang her…

  • Also, was mir – allen Lineker-Sprüchen zum Trotz – langsam echt ein wenig Kopfzerbrechen bereitet, ist der Fakt, dass Deutschland offensichtlich absolut keine Finalmannschaft ist. Seit Jahrzehnten schon.

    Klar, es ist super und bei Weitem unerreicht, wenn man in 32 Jahren zehnmal in EM- bzw. WM-Endspiele einzieht. Aber wenn man dann in dieser Zeit nur drei Titel holt, heißt das Deutschland hat zwei Drittel all seiner Finals der letzten 32 Jahre verloren. Zwei Drittel!

    1976 verloren
    1982 verloren
    1986 verloren
    1992 verloren
    2002 verloren
    2008 verloren

    1980 gewonnen
    1990 gewonnen
    1996 gewonnen

    Keine, wirklich keine gute Quote.

    Mein EM-Fazit: Trotz des riesigen Medien-Boheis – das Turnier war nicht besonders. Nahezu alle „großen“ Mannschaften versagten.

    Spanien der verdiente (aber auch bezeichnende) Sieger. Russland überraschend spielstark, Türkei die großen Kämpfer.
    Holland, Kroatien und Portugal enttäuschten nach gutem Start. Österreich besser als erwartet, aber noch schlecht genug.
    Italien, Frankreich, Griechenland, Schweden, Polen, Schweiz, Tschechien jeweils schwach und wirklich eine einzige Enttäuschung!

    Deutschland? Überschätzt. Siehe Medien-Bohei. Ich habe sie nur zweimal 30 Minuten gut gesehen, einmal gegen Polen, einmal gegen Portugal. Gegen Kroatien ganz furchtbar, gegen Österreich peinlich, gegen die Türkei absolut unverdient weitergekommen, schwach. Gegen Spanien ebenso, kein echter Gegner. Lehman war noch der beste, und auch er hält keinem Vergleich gegen Buffon, Casillas, van der Sar, Coupet stand.

    Bester Spieler des Turniers: Senna.

  • kurz mal zu den Finalteilnahmen: WM + EM = 13, davon 6 mal gewonnen (3WM 3EM), kA wie Du auf 3/4 Loss-Quote kommst
    Bei 28 Turnierteilnahmen (EM+WM) 13 mal im Finale gestanden. Ich finde die Quote durchaus nicht so schlecht für eine Regionalklassemannschaft:)))

  • @Robert: Ich habe ja nur 2/3 gesagt, nicht 3/4 – Gott sei Dank 😉

    Du hast natürlich Recht, ich aber auch. Die Anzahl der Finalteilnahmen ist ohne Frage herausragend! Wenn man aber – natürlich willkürlich, seit Honess‘ Elfer in den Himmel – die letzten 32 Jahre nimmt, dann wurden seitdem zwei Drittel aller Finals verloren.

    Hoffen wir auf 2010.

  • stimmt:)

    Wo Du gerade Hoeneß sagst: Ich war 10, als ich mir das zusammen damals mit der Familie zu Hause anschauen durfte. Ich glaube, mein Onkel hatte nach dem verschossenen Elfer den Fernseher umschlungen, hochgehoben und damit getanzt. Werde ich nie vergessen diese Bilder, witzig, dass Du mich daran jetzt erinnerst, danke:))

  • Schade dass wir es gestern wieder nicht geschafft haben, aber naja war trotzdem nen gutes Tunier von uns. Wir können auch als Vize stolz auf unsere Jungs sein. Wir sind bestimmt bald wieder dran und werden wieder ein Tunier für uns entscheiden.

    mfg

    Sebastian

  • Naja was solls, die Spanier waren halt ne Nummer für sich, aber wir versuchen gerade das Team mit ner Zahnputzaktion zu motivieren die WM 2010 mit positiven Erinnerungen anzugehen 🙂

Kommentieren