Sonstiges

We Magazine

Ulrike hat mich angemailt, dass das We-Magazine aus dem Ei geschlüpft ist. Ich habe sie gebeten, mir in ihren Worten das frische Online-Magazin, das man gegen Cash auch in Print- und PDF-Form bekommen kann, zu beschreiben:

Zur thematischen Ausrichtung:
Das Internet hat ganz entscheidend unser Verstaendnis von „we“ gepraegt und auch veraendert. Wir wollen in so unterschiedlichen Bereichen wie Religion, Wirtschaft, Kunst, Kultur, Jugend, Unternehmen …. diese durch das Internet begruendete veraenderung von „we“ und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen aufzeigen.

Und 2,3 Worte zum Besonderen des Magazins:
Das Besondere am we-magazine ist, dass wir wirklich und ausschliesslich auf die virale Kraft des Internets setzen und uns von der Mund-zu-Mund Weiterverbreitung ernaehren. wir sind wirklich gespannt auf das Feedback bzgl. unseres Distributionsmodells, alle Texte sind mit einer Creative Commons Lizenz online und das PDF und print on demand Heft gibt es ueber lulu.com. Dieses Angebot ist – soviel wir wissen – wirklich in der deutschen Medienlandschaft einmalig!

LG, Ulrike

Das Team stellt sich vor: Who we are
Die erste Ausgabe: Volume 01
Was mich dabei extrem stört, ist das Fehlen eines Visualizers, wie denn das Mag aussieht, wenn man es sich als print bestellen will. Oder habe ich das übersehen? Update: Siehe Ulrikes Antwort

Aus der ersten Ausgabe ein Interview mit Joi Ito über Creative Commons (sehr spannend imho, da er die Hintergründe von CC superb erklärt)

Joi sitzt im Vorstand von CC


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

4 Kommentare

Kommentieren