Sonstiges

Frage

ich habe doch erst kürzlich von Logitech die Squeezebox Boom zugeschickt bekommen.

Obwohl ich das Teil trotz einer ziemlich miesen Bedienungsführung und dem Nachteil, iTunes Songs nicht anzapfen zu können, gerne höre, möchte ich das Werbegeschenk nicht einfach so weitergeben. Denke über eine umgekehrte Versteigerung nach. Man fängt bei einer Summe X an und lässt tageweise die Summe um den Faktor Y schrumpfen. Bis einer per Mail zuschlägt. Der Versteigerungsbetrag soll jedoch nicht zu meinen Händen gehen, sondern an einen gemeinnützigen Verein gespendet werden (so bekommt der Ersteigerer seine Spendenquittung, wenn möglich). Das ist zugleich die Frage: Ich denke nicht an einen der Großen, sondern an einen klitzekleinen Verein, der es nötiger hat. Klar, sollte ein Verein sein, der sich die Unterstützung Hilfsbedürftiger auf die Fahnen geschrieben hat. Nur, welcher? Kenne mich da wenig aus. Tipps?

Zur Vervollständigung: Der Ersteigerer kann hier, wenn er mag, sein Bild einreichen (mit oder ohne Squeezebox auf dem Arm, mir egal), was ich dann posten werde. Klar denke ich dabei an Unternehmen, die etwas mehr Asche im Geldbeutel haben und sich über zusätzliche Werbung nicht beklagen würden. So dass am Ende etwas mehr herumkommt, so meine Hoffnung. Denn die Squeezebox Boom selbst kostet im Handel rund 300 Euro. Ich hoffe realistisch auf 600-1.000 Euro.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

15 Kommentare

Kommentieren