Sonstiges

Euroweb: Geschädigte aus NRW gesucht

habe eine Anfrage, die ich mal einfach weitergebe: Wenn einer von Euch mit Euroweb schlechte Erfahrungen gesammelt hat und aus dem Raum NRW stammt, möge sich bei mir melden (siehe Impressum im Footer wegen Mail). Leite das dann an die Person weiter, die sich ebenso zu den „Glücklichen“ zählt und austauschen möchte.

Hinweis:
Die Kommentarfunktion für diesen Post wurde gesperrt. Die Gründe dafür können an dieser Stelle nachgelesen werden.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

366 Kommentare

  • [edited by admin; Du schädigst mich und Dich damit, daher gelöscht]

  • EUROWEB – haben nur Ärger damit. Aktueller Stand ist, dass man wohl nicht gewillt ist den vertraglichen Verpflichtungen nachzukommen bvro wir nicht einen neuen Vertrag abschliessen.

  • Warum werden die von euroweb geführten adwords-Anzeigen nicht auf die Kundendomains geleitet, sondern auf deren Server?

    NA klingelts

    Sauerei

  • Euroweb ist ein unseriöses Unternehmen – OK.

    Hat denn schon jemand Erfahrung mit der Fa. Giel Frankfurt, Media Direkt oder Public News gemacht.
    Die fahren ein gleiches Prinzip.

  • Euroweb nennt sich jetzt immer häufiger EW WEB. Da die Kunden mit diesem Kürzel noch nicht viel anfangen können.
    Zu Euroweb gehört auch die Fa. Webstyle.
    Beide gehören wiederum zur eurotec gmbh und easydentic.

    Jede dieser „Firmen“ arbeiten nach der gleichen Abzocke.
    Referenzprodukte und so weiter. Am Ende zahlt nur der Kunde einen vollkommenen überteuerten Preis.

    Irgenwo im Internet habe ich noch viel mehr darüber gelesen.
    Zum Beispiel, dass der Geschäftsführer von Euroweb auch bei eurotec benannt wurde. Bin mir da aber nicht ganz sicher.
    Leider kann ich den Link nicht mehr finden.

  • Jetz starten die eine Aktion in Stuttgart dort in der nähe wollen Sie Referenezen kostenlos ausbauen dazu werden 6 Firmen gesucht

  • Nicht nur in Stuttgart, sonder auch in Bielefeld und Umgebung sind sie aktiv.
    Nach einem heutigen Anruf („Suche nach Referenzprojekt, Erstellung des Contents gratis“) habe ich mal ein wenig gegoogelt und bin unter anderem auf diesen Blog gestossen.
    Naja, dem engagierten Aussendienstler werde ich wieder absagen und ihn darauf hinweisen, den Firmennamen mal bei Google einzuwerfen und die „Referenzen / Feedbacks“ gründlich zu lesen.

    Wir suchen uns auf jeden Fall jetzt einen anderen Dienstleister.

  • Na, das hätte ich auch vorher machen müssen, ich hätte viel Geld und Ärger gespart…

  • @ll

    warum schaut ihr nicht hier?
    Euroweb Prozeßgegner gesucht.
    Ich denke eine Zersplitterung der Betro…… auf die einzelnen Bundesländer hilft nur EW.
    Ziel sollte sein der Firma eine eindeutig strafbare Vorgehensweise nachzuweisen.
    Darunter fällt auch eine arglistige Täuschung und Betrug.
    Vielleicht sind ja garnicht die ADM´s die schwarzen Schafe.
    Mittlerweile sind ja auch viele Leute durchaus engagiert dabei etwas zu unternehmen, aber nur gezielte konzertierte Aktionen versprechen auch wirklich Erfolg.
    cu Thorsten

  • hallo, gerade war der aussendienstler von denen da, gut das es dieses forum hier gibt. kommt mir auch alles etwas komisch vor. referenz seite usw. sollte gleich unterschreiben, habe ich aber nicht, habe mir bedenkzeit bis montag geben lassen und bin dann eben auf diese seite gekommen.
    danke

  • leute leute leute – die schwirren momentan aus, wie die bienen und es ist schon erstaunlich, wieviele darauf „reinfallen“

  • das ist ja echt schon der hammer, was hier abgeht.

    rechnet man mal die gebühren, (ein beispiel), nur mal die kleinste möglichkeit, „partner“ zu werden: 130 euro x 48 monate + einstellungsgebühr = 6439 euro!!!

    wetten, das geht schneller und besser ? … und vor allem günstiger ?

    ich habe mich schlau gemacht und bin nun zufriedener webkunde.

    also – wer da mal ein alternativangebot haben möchte, meldet sich einfach mal – wobei alternativangebit bedeutet, erst anschauen, dann bezahlen – bei nichtgefallen – keine verpflichtung – das nenne ich mal faire arbeitsweise.

    und noch eine kleinigkeit – was ist denn nach den 48 monaten ? – das konnte mir der herr vertreter – ach nein – marketingmanager nicht sagen.

    ich vermute aber mal, dass die gebühren dann weiterlaufen – hat damit schon jemand erfahrungen ? – so rein aus neugier mal.

  • ..hallo ihr lieben,bin ehemalige mitarbeiterin aus dem call center EW..bin ausgestiegen weil es mir alles zu unseriös ist..und man erst durch mehrere „hintertürchen“ gelangen muss um sein ziel zu erreichen..damit meine ich,zu behaupten es ginge um eine zusammenarbeit geschäftlicherseits und das dies nur mit dem chef besprochen werden darf..nicht nur kunden werden angeschmiert auch die eigenen mitarbeiter!! zu späte lohnzahlung,zu wenig usw..die liste ist lang,und sie wird länger..von tag zu tag..im namen aller mitarbeiter ein dickes sorry..wir haben morgens schon die arbeit mit schlechtem gewissen begonnen..tipp,sagen euren mitarbeitern wie die masche ist..egal von zusammenarbeit und immer nach der firma fragen lassen..der wird bei beginn des anrufes gerne „vergessen“!!!…

  • also manchmal ist es schon fast lachhaft, sich manche Kommentare hier anzuhören bzw zu lesen. zu nr #17: bist du wirklich ausgeschieden, weil es dir zu unseriös war??? kann ja sein, aber deine unseriösen und falschen äusserungen, dass auch die mitarbeiter angeschmiert werden, will ich hier mal klar stellen: bin bei dieser firma beschäftigt (und zwar schon längere zeit) und habe weder bei mir noch bei kollegen etwas von falscher oder später lohnzahlung bemerkt. also selbst wenn man zu unserer tätigkeit nicht positiv eingestellt ist, sollte man/frau solche äusserungen aus firmeninternas, die auch noch unwahr sind, zumindest wenn sie pauschal erhoben werden, unterlassen.
    dies nervt mich mehr, als die kommentare von geschäftsleuten, die erst etwas unterschreiben, dann kaufreue zeigen und nicht die fehler bei sich selbst sondern bei anderen suchen.

  • ..interessant zu wissen das sich „zufriedene“ mitarbeiter trotzdem in solchen anti-foren aufhalten..schon mal das sprichwort gehört BETROFFENE HUNDE BELLEN??

  • Hallo, kann mich hier mal jemand aufklären, bei mir kommt morgen auch jemand von Euroweb vorbei, weiß bis jetzt nur das es um irgendwelche Referenzen und die kostenlose Erstellung einer Webseite gehen soll, die ich später kaufen kann wen ich will.
    Habe ich das jetzt hier richtig verstanden das die Firma unseriös ist und ich lieber die Finger davon lassen soll?
    Bin allerdings aus BW, aber ich denke es geht um dieselbe Firma?

  • ..japp ist die selbe firma..rufen deutschlandweit alle unternehmen an in der jeweiligen region..

  • vielen Dank, ich denke ich weiß jetzt bescheid!
    Die soll mir mal morgen kommen. 🙂

  • zu #18, Anonymus

    Falsche Aussagen sind nie gut, aber die Darstellung, man könne eine Vertrag nicht lesen ist auch übel.

    Hier ein Beispiel – ein wahres und belegtes Beispiel.

    Wir wollten den Inhalt unser Webseite wie vertraglich vereinbart überarbeiten lassen. Dazu sollte sich EW mit unserer Werbeagentur in Verbindung setzten.

    Von EW haben wir dann ein Angebot für eine neue Webseite bekommen. Mehrfach hab ich dann angerufen und gemeint, wir wollen doch nur die vertragliche Übearbeitung und EW möchte doch mit der Agnetur sprechen. Wurde mir auch zugesagt, gemacht haben die nichts.

    Wir haben dann eine Frist gesetzt. Nichts – ausser dumme Schreiben von EW mit dem Hinweis, wir möchten doch das Angebot bestätigen.

    Nachdem die Frist verstrichen ist, haben wir jdm anderes beauftragt.

    Nachdem die Webseite fertig war, haben wir EW angeschrieben, dass gem. Vertrag EW verpflichtet ist die Seite zu hosten. Im Vertrag steht dies ausdrücklich und beschränkt sich nicht auf die Seite, die von EW erstellt wurde.

    EW hat dies abgelehnt – Vertragsbruch !

    Wir haben dann kurzfristig eine neue Domain genommen und EW aufgefordert eine Umleitung zu machen.

    Umleitung haben Sie dann doch gemacht ! Aber es erscheint kurz eine andere Seite.

    Also die vertraglich vereinbarten Leistungen hat EW nicht erbracht und ist auch nicht bereit diese zu erbringen.

    Also Warnung ! Nie einen Vertrag mit EW abschliessen !!!!!

    Übrigens, wir haben EW angekündigt, dass wir den entstanden Schaden EW in Rechnung stelle. Suche jdm. der noch an EW was zahlen muss, würden unsere Forderung abtreten.

    Achja, wir haben von EW, dass alle Rechte der Webseite bei uns liegen. Sollte jeder machen und den entsprechenden § bei EW aus dem Vertrag streichen.

  • Interessant, dass man über euroweb immer noch von der gleichen Masche (Referenzunternehmen, Erstellung der Webseite gratis, …) lesen kann. Ich bin im September 2006 auf Herrn G hereingefallen. Vor dem Amtsgericht fragte die Richterin den Anwalt von euroweb, ob diese Vorgehensweise ein „Geschäftsmodell“ sei. Der wiederum – gar nicht erstaunt über meine Einlassungen – meinte, dass dies vereinzelt wohl von einem Außendienstmitarbeiter gebraucht worden sein könnte. Entrüstet war er nicht. Der Sache nachgehen wollte er auch nicht. Warum auch? Ist doch profitabel. Ergebnis: Die Unterschrift und sofortiger Widerruf bei Null-Leistung hat im Vergleich nur 1 1/2 Jahre mal 120 Euro mtl statt 3 Jahre plus Anwaltsgebühren gekostet. Dumme sterben nicht aus. Wer dreist ist, kann es ausnützen und wird von diesem Rechtssystem geschützt.

  • Jaja diese Gauner.

    Ich bin euch echt dankbar, das ich eure Beiträge gefunden habe.

    Die haben nämlich bei meiner Firma in Lichtenfels / Bayern angefragt.

    Sie würden Referenzfirmen aus dem Gebiet Oberfranken suchen und das Werbesystem, das Sie im Internet anbieten wäre einzigartig.

    Also lies ich den Vertreter antanzen, er erzählte und erzählte, bis wir auf den Preis kamen. Der wollte doch tatsächlich 150 € pro Woche für den doch so tollen Service, den diese Firma EW dann bietet.
    Natürlich würden wir ja auch 5000,00 € dabei sparen (Bearbeitungsgebühren usw.).
    Aber da dies eine wichtige Aktion ist, müsste ich mich gleich entscheiden.
    War ganz schön schwer den Kerl wieder abzuwimmeln
    Aber nachdem ich gejammert habe, dass meine Umsätze seit Beginn der Krise eingebrochen sind und der Preis zu hoch wäre, hat er dann doch nachgegeben.

    Ich verstehe nicht, das es für solche Betrügereien keinen rechtliche Handhabe gibt.

  • Hallo,
    ich habe gerade die Kommentare zu EW gelesen.Hab wohl den größten Fehler meines Lebens begangen und da unterschrieben.
    Allerdings habe ich den Auftrag ein Tag später widerrufen und hoffe, dass ich aus der Geschichte wieder rauskomme.Hat jemand ähnliches erlebt bzw. gemacht?Und wie war die Reaktion von EW?Bin für jeden Tipp dankbar.

  • Hallo,
    auch ich habe den Vertrag mit Euroweb gleich am nächsten Tag gekündigt, komme aber als Freiberufler/in nicht so einfach raus.
    Was man braucht sind Zeugnisse über die unseriösen, betrügerichen Verkaufsgespräche.

  • Hallo Cosima,
    bin selbsständig und ziemlich blöd, so wie es aussieht. Werde mir nen Termin beim Anwalt holen.
    Wo bekomme ich Zeugnisse über die unseriösen , betrügerischen Verkaufsgespräche?
    Werde nur von meinem berichten können beim Anwalt.Denke nicht, dassdas ausreicht.

  • Hallo Bollerina,
    das sieht in der Tat schlecht aus für Dich – die Verträge, das Gespräch usw. sind ja so gestrickt, dass Du da nicht mehr raus kommst.

    Deshalb ist ja auch die Unterschrift am selben Tag erforderlich und die gilt nunmal – unter Geschäftsleuten – als unwiderruflich.

  • hab mir so was schon gedfacht. Berflucht!!!
    Ich gehe aber hier von arglistiger Täuschung aus , vonwegen kostenlose Homepage , Ersparnis von 20.000€ etc.
    Bin in die typische Bauernfalle getappt und werde auf jeden Fall versuchen mich zu wehren. Gerne mit anderen Geprellten zusammen, da mehr Leute mehr erreichen.

  • Kostenlose Homepage ? – das wäre ein Ansatzpunkt, der allerdings zu beweisen wäre, dass auch wirklich „kostenlose Hompage“ gefallen ist.
    Es sind ja allenfalls die Erstellungkosten geringer bzw. fallen weg.
    Eine Ersparnis von 20.000 Euro ist ebenfalls nicht real, da hat der Herr oder die Dame aber mächtig „auf die Kacke“ gehauen.
    Wenn ich mal richtig vermute, warst Du allein bei dem Gespräch – oder ?

  • Hallo webdesign4u,
    klar war ich allein. Die Frageob ich alleine entscheiden kann,hätte mich schon beim Telefonat stutzig machen müssen,.
    Wie kann man nur so dumm sein. Hab /hatte keine Ahnung was Websites überhaupt so kosten.Na ja , und die angeblichen Referenzseiten von Firmen sahen gar nicht so schlecht aus.Werde auf jeden Fall sofort mein Konto sperren und Anwaltstermin machen.

  • Versuchs, ich wünsche Dir viel Glück – die Referenzseiten, ja ja – es sagt ja niemand, dass die das nicht können, wenn sie wollen.
    Andererseits, man stelle sich vor, 14.000 Kunden, die ja regelmäßig betreut sein wollen – und das von wie vielen Mitarbeitern ? – nichts genaues weiß man nicht *ggg – naja, halt mich mal auf dem Laufenden, was draus geworden ist.
    Ach ja, wenn Du dann ne Seite brauchst, die im Preis-Leistungsverhältnis gut ist, dann lass es mich wissen *kicher

  • Gibt man „wer hat probleme mit euroweb“ bei google ein, erhält man 15800 Einträge! Bei „powered by euroweb“ gerade mal 888 Einträge, jedoch nicht 14000 oder etwas was annähernd an 14000 Kunden herankommt. Sie suchen immer wieder neue Mitarbeiter, (wer will da auf Dauer mitarbeiten?) neue Referenzkunden, die sich sofort entscheiden müssen, weil sonst das Supersonderangebot am nächsten Tag nicht gilt. Freiberufler, Selbstständiger, etc. kein Privatmann, kein Rücktrittsrecht, die Falle ist zugeschnappt … 3 Jahre euroweb am Fuß. Und Deutschland ist so groß, und es gibt noch so viele Dumme….

  • Hallo Leute!

    Ich wollte mich mal schnell bei euch bedanken. Ihr habt mich vor einem riesigen Fehler bewahrt. Aber nun mal zu meiner Geschichte. Letzte Woche hatte ich ein Vorstellungsgespräch bei der Firma Euro… Als ich in der Strasse ankam wo sich das Bürogebäude der besagten Firma befinden sollte fand ich aber komischerweise nichts. Nur ein uraltes Bürogebäude stand da unter der angegebenen Hausnummer. Ich dachte mir erst das kann doch niemals stimmen wo ich bin. Also parkte ich mein Auto und ging zur Tür. Dort hing ein Zettel ( mit Tesa an die Tür geklebt) mit der Aufschrift “ Bewerbungsgespräche Firma XXX 1. OG rechts. Da wurde ich das erste mal stutzig. Ich ging die Treppe hoch klingelte und der Agenturleiter öffnete mir die Tür. Aber bevor das Gespräch beginnen konnte musste er erst mal eine rauchen und ich sollte deshalb so lange warten. Da wurde ich das zweite mal stutzig. Als das Gespräch dann los ging erzählte er kurz was von sich und dann sollte ich was von mir erzählen. Ich fing an und nach kurzer Zeit unterbrach er mich ich sollte schneller machen denn er hätte kaum Zeit. Da wurde ich das dritte mal stutzig. Dann fing er an zu erzählen das sie Referenzkunden suchen und meine Aufgaben wäre es die passenden Kunden dafür zu auszusuchen. Die Arbeitswoche würde so aussehen das ich zweimal die Woche in der Agentur sein müsste um die Kunden anzurufen und meine Termine zu planen. Die restlichen drei Tage müsste ich dann Kundenbesuche machen. Hörte sich ja alles nicht mal so schlecht an trotzdem hatte ich ein ungutes Gefühl bei der Sache. Naja am Ende des Gesprächs sagte er mir das ich sofort dort anfangen könnte wenn ich wollte und übernächste Woche schon zur Schulung nach Düsseldorf Könnte. Da wurde ich ein viertes mal stutzig denn welche seriöse Firma stellt sofort nach dem ersten Gespräch Leute ein?? Ich durfte dann noch die beiden Büroräume anschauen wo die zwei Tage gearbeitet werden würden und wurde ein fünftes mal stutzig. Da standen in jedem Raum drei Tische mit uralten Rechnern und total vergilbten Tastaturen und je ein Head Set. Ich sagte ihm das ich mir das ganze übers Wochenende noch überlegen muss und würde mich dann Anfang nächster Woche bei ihm melden. Zuhause googelte ich dann die Firma und war echt geschockt über das was ich da lesen musste. Für mich war dann sofort klar für Betr… arbeite ich nicht. Außerdem habe ich auch noch gelesen das ein ehem. Mitarbeiter dieser Firma geschrieben hat das man spätestens nach zwei Monaten Betriebszugehörigkeit nur noch mit Sonnenbrille und Hut durch sein Gebiet laufen kann da man ständig Angst haben muss geprellten Kunden zu begegnen. Ich habe heute diese Firma angerufen und gesagt das ich mit ihnen nichts zu tun haben möchte. Also nochmal Danke für diese zahlreichen Warnungen denn ohne diese hätte ich vermutlich trotz meines schlechten Bauchgefühls dort angefangen.

  • Hallo Webdesign4u,
    hatte schon mit so einer Antwort gerechnet ( Website) 🙂
    Na ja , wär die Sache nicht so ernst, könnte man Spass haben an der Geschichte.

  • hi bollerina … ja, da hast du recht … wenn es nciht so traurig wäre, könnten wir richtig spass haben … aber die geschichte von spooner ist doch auch mal interessant, stellt sich nur die frage, in welcher stadt war denn das ? die agenturen scheinen ja wie pilze aus dem boden zu schießen .. und das beschriebene vorgehen ist nicht wirklich seriös … spooner mal recht geb *fg … als weiter gehts mit weiteren „lustigen“ geschichten rund um’s internet :-)))

  • Sagt mal, sind die wirklich Googleadwordszertifziert?

    Da ist nämlich ein Ansatz, wo man die Firma aushebeln kann.

    Die zeigen nämlich Embleme von Google und meinen damit Qualifikation nachzuweisen.NUR wers nicht weiss fällt halt auch drauf rein und denkt Wunder wie.

  • Liebe Betroffene und Organisatoren,
    es wäre hilfreich, wenn sich die Gruppierungen, die mich oft telefonisch kontaktieren, nochmals mit zuverlässiger Email melden würden.
    Insbesondere hätte ich gerne Kontakt mit Kunden des neuen Suchmaschinen-Werbung-Angebots, bei dem ein Werbebudget vollständig an den Suchmaschinenbetreiber weitergegeben wird.

  • hallo,
    am montag hat sich so eine tante von denen bei mir angekündigt.
    hätt ich nicht gegoogelt würd ich sicher auch unterschreiben…
    ich werde den termin absagen?
    sonst ideen?
    grüße

  • Hi Jens,
    solltest Du die Dame tatsächlich zu Dir einladen und solltest Du tatsächlich Interesse an einem Vertrag mit dieser Firma haben, so kann ich dir nur dringend raten Dir ALLES schriftlich geben zu lassen :
    – Kostenlose Homepage
    – Ratenzahlung
    – Suchmaschinenoptimierung
    – und ganz wichtig WIDERRUFSRECHT (vorrausgesetzt sie räumt Dir eins ein) !
    wenn sie Dir keinen dieser Punkte schriftlich geben will, wovon ich ausgehe, weisst Du bescheid….
    Es empfiehlt sich übrigens DRINGEND einen Zeugen dabei zu haben.
    Beste Grüsse
    D.

  • hallo,
    interesse hält sich nun sehr in grenzen…

    ist halt die frage ob man sich den stress antut und die
    zeit opfert wenns denn eh nix wird.
    wovon ich ausgehe- wenn ich das so lese hier…
    und ich weiß wie schwer das ist solche laberbacken wieder
    loszuwerden, sind ja schliesslich alles psychiologisch geschult.

    grüße jens

  • Tja, da hast Du auch wieder recht…wer braucht schon ein Schnitzel am Ohr ? 😉
    LG
    D.

  • So, nachdem ich jetzt hier auch mal bissl gelesen habe und ebenfalls auf diese Schweine reinfiel, dachte ich, dass nach meiner 3jährigen Ratenzahlung nun endlich Schluss ist und ich meine Ruhe habe. Aber nein! Heute erhielt ich ein Schreiben der Firma gettyimages, die mir mitteilten, dass die auf meiner Homepage verwendeten Fotos unerlaubt von mir verwendet wurden. Erst wusste ich gar nicht, wass die von mir wollten, dann stieß ich auf meine Homepage, die damals von euroweb erstellt wurde (sehr originell z. B. ein Stapel Akten und ein Tippstreifen). Für 3 Bilder soll ich jetzt 3645 Euro zahlen. Man sollte doch wenigstens davon ausgehen können, dass die Bilder, die diese Abzocker dann in die Homepage integrieren, auch tatsächlich rechtens verwendet werden. Ich finde das so was von zum Kot…, dass man sich immer und immer wieder zur Wehr setzen muss, obwohl man eigentlich keiner Fliege etwas zu Leide tut. Also, der Vertrag bei Euroweb war wahrscheinlich noch lange nicht alles…

  • Hi Jana,
    hast Du schon Deinen Anwalt kontaktiert ?
    Sind die Bilder von EW zur Verfügung gestellt worden oder hast Du sie ihnen gegeben ? Auf jeden Fall ist die Geschichte ziemlich krass und ich wünsche Dir das Du da elegant herauskommst.
    LG
    D.

  • Den Anwalt kontaktiere ich gleich am Montag. Habe euroweb diese Bilder nicht gegeben, die haben die von sich aus reingestellt.
    Habe erst mal Einspruch gegen die Forderung eingelegt und das Schreiben auch an die Rechtsabteilung von euroweb geschickt. Mal sehen, wie die sich wieder rauswinden. Die von der Firma gettyimages meinte, sie könne meine Wut verstehen und wenn sie euroweb hört, bekommt sie immer einen „dicken Hals“, weil die dann wohl behaupten, in den Verträgen würde stehen, dass sich die Kunden selbst um die Lizenzierung der Bilder kümmern müssen … und ich solle doch mal im Internet in Foren gucken, vielleicht könnte man sich ja zusammentun, um gemeinsam etwas zu unternehmen. Dann empfahl sie mir noch, einen guten Anwalt für Urheberrecht zu nehmen, der das am besten täglich macht.
    Ich bin hin- und hergerissen, einerseits war die Frau sehr nett und verständnisvoll, andererseits denke ich aber auch, dass die vielleicht mit euroweb zusammenarbeiten und sich den „Erlös“ dann teilen …, bin sehr misstrauisch geworden.
    Danke für die Wünsche, ich halte Euch auf dem Laufenden.
    Sollte man vielleicht auf die andere Seite/den anderen Blog wechseln, habe das gestern erst später entdeckt?
    VG Jana

  • Hi Jana,
    der andere Strang zum Thema EW ist auf jeden Fall zu empfehlen.
    Ich glaube nicht, dass gettyimages mit EW zusammen arbeitet.
    Bin gespannt was Dein Anwalt zu den Bildern meint – steht da bei Dir nix im Vertrag ?
    LG
    D.

  • Danke für die Info, wenn man das alles liest, kann man echt nur den Kopf schütteln. Mal sehen, was sich machen lässt.
    VG erst mal Jana

  • Hallo, hat jemand Erfahrung mit VDAK eV ?
    In einem anderen Blog “ Mein Parteibuch“ steht , dass die helfen können?

  • hi,
    hab den termin für heute grad abgesagt, mit der begründung mich informiert zu haben und das eine zusammenarbit nicht in frage kommt.

    kein zucken keine diskission, als ob sie mit sowas grechnet hätte.
    bloß gut gegoogelt zu haben….
    ich möcht an dieser stelle allen die zu der publikmachung beigetragen haben herzlich danken.
    auch wenns einige bös erwischt hat. aber viele andere wurden vor dieser
    abzocke gewarnt.

    in diesem sinne-weiter so.

    VG jens

  • Bin erstaunt was hier los ist, hat jemand Erfahrungen mit WEBSTYLE gemacht, einer Tochterfirma der Euroweb?

  • hilfe, habe heute auch unterschrieben – und kriege ich noch eine chance?????????????????????????????????

  • Na Klasse! Ich bin gestern auch angerufen worden, zwecks Termin.
    Da ich Geschädigte kenne, habe ich nur mit dem Kopf geschüttelt über das Gelaber…
    Kleine Selbständige, die meist allein agieren müssen, sind die leichtesten Ziele und die dürfen dann ihr sauer verdientes Geld verschenken, an die, die Unwissenheit der selbst und ständig Arbeitenden, hemmungslos ausnutzen!
    Es ist schlimm, das die Gesetze so viel Spielraum lassen!

  • Hallo,
    wurde soeben von dieser Firma „Euroweb“ angerufen, musste
    laut lachen über dieses Gelaber von wegen „Referenzkunden“ für ein ich zitiere „kleines Taschengeld“ und „alles kostenlos“!! Habe abgelehnt, und den anfangs noch freundlichen Herrn gebeten, mir bitte vorab Informationen zu mailen (dieses wurde aber verneint- ich dachte mir wieder „VORSICHT“.
    Auf meine Bedenken z.B. „Time is Money“ und „Umsonst ist der Tod“ und meine Frage wie denn diese Sache refinanziert würde- darauf konnte mir dieser Schlauberger keine Auskunt geben.
    Da wurde ER plötzlich unfreundlich und beendete das Gespräch! Hätte ihn gerne noch weiterhin zur Rede gestellt-Schade!!

  • Euroweb macht eine : Du kriegst nekostenlose Website gemacht, dient dem Unternehmen als Referenz. War eh nicht wirklich interessiert,
    da ich schon eine habe. Bin gespannt was kommt!
    CBuck

  • hallo, hatte eben zwei leute von dieser „firma“ bei mir im büro. die haben mich 1,5 stunden von der arbeit abgehalten… als ich dann direkt nach dem preis gefragt hatte, wurde 130 euro pro monat mit 48 monaten laufzeit genannt. überschlagen also etwas über 6.000 euro. war mir dann doch zu teuer. zum glück habe ich nicht unterschrieben.
    (region EE, südbrandenburg)

  • Hallo Miteinander,
    Kurzfassung eines Gesprächs:
    2 Leute gekommen (einer war nur angemeldet). Angeblich wegen Qualitätssicherung… Der „Qualitätssicherer“ saß nur verschüchtert in der Ecke und sagte keinen piep.

    2 Stunden verliefen wie bei einem sehr klischeehaften Versicherungsverkaufsgespräch, in dem nur die immensen Vorteile in den allhöchsten Tönen gelobt wurden und vor allem immer wieder betont wurde, dass er darüber entscheidet, ob ich überhaupt in die großartige Firmenphilosophie als Referenzfirma passen würde. In einem Anfall von Großmütigkeit stellte er fest, dass er es noch vertreten kann, mich in die here Schar der Auserwählten aufzunehmen. Das verbunden mit Zeitdruck, dass meine notwendigen, sehr erheblichen (!) Zuarbeiten innerhalb von 6 Wochen stattfinden müssten. Na gut, er würde auch versuchen, sich darum zu bemühen, dass es in meinem Fall auch 8 Wochen sein dürften.

    Meine mehrfache Forderung, das Gespräch abzukürzen und die Folgekosten zu offenbaren wurden penetrant ignoriert und konsequent meine großartige Chance, dabei sein zu dürfen und die Gier anderer Firmen, dabei sein zu wollen, betont. Immer wurde ich aufgefordert, die tollen Vorteile zu bestätigen, bis endlich dann die Auflistung kam, was ich alles sparen würde (bis 8000 Euro Webseitenerstellung, 11.000 Euro toller Imagefilm, u.a.) und nur die lächerlichen 130 Euro monatlich für 4 Jahre zzgl. 199 Euro Einstellungsgebühr zu zahlen hätte. Was für ein Schnäppchen – ha, ha.
    Auf meine Nachfrage, was ist, wenn mir die Seite, die der Designer entwerfen will, nicht zusagt, gab es solche qualifizierten Infos wie: kann gar nicht passieren, weil ja alles nur für mich persönlich zugeschnitten wird. Drum würde das zukünftige Webdesignergespräch ja auch endlose 2-3 Stunden dauern (was ich bei eine wirklich individuellen Erstellung für viel zu kurz halte!).
    Nachdem ich klar gemacht hatte, dass es mir nicht passt, dass auch meine Mails zukünftig über deren Server laufen sollen, meine bereits vorhandene Webadresse geändert werden würde, wenn ich die alte behalten wolle und mir die 4 Jahre Bindung auch zu lang sind, hat er in einer großen Geste ein Formular ausgefüllt, dieses wieder durchgestrichen und „Budget freigegeben“ drüber geschrieben.
    Vermutlich hatte er angenommen, dass ich darauf hin reumütig auf Knien heulend hinter ihm hergerutscht komme und doch noch nach dem Knebelvertrag lechse.
    Fazit: exquisit geschulte Leute werden da ins Land geschickt, die man wirklich wieder schwer losbekommt.
    Also Finger weg!!

  • Ich wurde durch Euroweb geschädigt es ist genauso gewesen wie bei Kommentar Nr.68 nur leider haben wir unterschrieben wir waren zu zweit und er war allein und hat uns nur Mist versprochen habe sofort Vertrag wegen arglistiger Täuschung widerrufen würde nichts nützen lt.Euroweb und heute tatsächlich Geld abgebucht obwohl bis heute 0 Leistung erhalten !!Wer kann mir helfen evtl. Sammelklage ?

  • hallo Bollerina Kommentar Nr.32 könnte als Zeuge auftreten wir waren zu zweit beim Betrugsverkauf von Euroweb!!

  • Hallo Little Joe,
    das gleiche wie bei mir.Habe Anwalt eingeschaltet,noch keine Rückmeldung bis heute. Denke, Zeugen sind immer gut, da die Vorgehensweise von EW imer die gleiche Masche ist.

  • Na Super was ich so lese…

    Ich komme gerade vom Vorstellungsgespäch von der Firma Euroweb…

    Klang alles ganz gut,nur dieses Konzept kostenlose Homepage kam mir spanisch vor was mich anreizte zum googeln…

    Und nu bin ich platt,wird wohl doch nix aus dem Mütterfreundlichen Arbeitsplatz…

  • Hallo liebe Betrogenen und auch die die es Gott sei dank rechtzeitig gemerkt haben!

    Ich selbst war Aussendienstmitarbeiter oder wie EW sagt Marketingbeauftragter der Firma Euroweb. Das läuft so: Montags Vorstellungsgespräch – Dauer ca. 20 Minuten. Andere Woche Montag Dienstantritt zur Schulung in Düsseldorf bei Nico oder so. Scheiss Hotel Spesen und Fahrtkosten werden nur zum Teil übernommen. Dann wird Dir eingebläut was ein toller Job das ist, weil Du ja auf Augenhöhe mit dem Kunden bist und kein normaler Vertreter. Immer schön aufs Tempo drücken und mindestens dreimal fragen ob es an dem Termin auch zum innerhalb von 1 Stunde zum Abschluss kommt. Den Vertrag gleich vom Kunden in die Zentrale Faxen und schon sitzt Ihr in der Falle, da kein Widerrufsrecht unter Geschäftleuten.

    Dubiose Kritzeleien völlig verwirrter Zahlen auf gut durchdachten Marketingmappen. Aber bloss nix beim Kunden liegen lassen.
    Aber muss sagen es wird wert darauf gelegt die AGBs durchzugehen.

    Euroweb übernimmt dann das Design Fotos und Texte müssen vom Kunden kommen. Das soll dann bei einem einzigen Termin mit dem Webdesigner erarbeitet werden.

    Leute ich kann euch sagen lasst die Finger weg von euroweb, weder als Kunde noch als Mitarbeiter eine gute Adresse. Ich bin es gewohnt gute Geschäfte zu machen wo beide Seite zufrieden sind und deshalb für Euroweb ungeeignet.

  • @76
    Hi,
    danke für die Hintergrundinfos. Mich würde sehr interessieren, ob man bei EW über die häufig eingeräumten Widerrufsrechte bescheid weiss oder ob die tasächlich vom Aussendienstler vor Ort erfunden werden ?
    Nachdem so viele Geschädigte über dieses eingeräumte Widerrufsrecht berichten muss man beinahe vermuten, dass dies zum Schulungsprogramm dazu gehört ?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
    Beste Grüsse
    D.

  • Gott sei Dank, bin ich auf diesen blog gestossen, der meine anfänglichen Zweifel mehr als bestätigt.

    Ich hatte vor kurzem einen Termin zu einem Vorstellungsgespräch bei Euroweb (EW) in Erfurt, Flughafenstrasse 4, mit Herrn H, seines Zeichens Vertriebsleiter Deutschland. Auch hier kein Firmenschild draußen, ich musste mich erst einmal durchfragen und landete dann in der 3. Etage, links.

    Aber der Reihe nach: Euroweb hatte zuvor über die Stellenbörse der Agentur für Arbeit eine Anzeige geschaltet, dass sie Führungskräfte zur Leitung von Niederlassungen suchten. Es handelte sich hierbei angeblich um ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis. Die Recherche auf deren eigener Internetseite ließ noch keine Zweifel aufkommen, ganz im Gegenteil, also habe ich mich darauf beworben, aber schon der ganze Ablauf der Bewerbung machte mich zum ersten Mal stutzig. Kein Ansprechpartner konnte direkt telefonisch erreicht werden, mal musste sich immer über ein Callcenter verbinden lassen und die direkten Durchwahlen der zuständigen Personen wurden nicht herausgegeben.

    Dann wenige Wochen später die „Einladung“ (Fahrtkosten werden nicht erstattet) zum Gespräch nach Erfurt: Erst erschien ein Personalreferent, der offensichtlich zunächst davon ausging, ich hätte mich als Aussendienstmitarbeiter beworben. Meine Unterlagen hatte ich wunschgemäß zum Gespräch mitgebracht und die studierte er denn auch neugierig zum ersten Mal. Nach den üblichen Fragen und Antworten und Informationen über die Euroweb Marketing GmbH (derzeit 60 MA, stark expandierend), legte er los: Man müsse sich bis morgen entscheiden, dann ginge es gleich nächste Woche zu einer 3 monatigen Schulung usw. Das hörte sich nun wirklich nicht sonderlich seriös an, aber es kam noch besser: er sprach von einer „8-6-1-Regel“ für Außendienstmitarbeiter, 8 Termine pro Tag an 3 Tagen die Woche, machte 6 vernünftige Gespräche pro Tag und MA, machte wiederum einen Abschluss pro Tag und MA, also 3 pro Woche und MA. Und wer macht die Termine? Ja, dafür seien die restlichen 2 Tage pro Woche da, da würde dann nur telefoniert. Als ich das hörte, dachte ich zum ersten Mal, ich wäre in einer Drückerkolonne gelandet. Als er meinen Gesichtsausdruck sah, sagte er, jeder, auch angehende Führungskräfte, müssten sich bei Euroweb dieser Prozedur zumindest für die Ausbildungszeit von 3 Monaten unterziehen. Wenig später kam auch Herr H dazu, nebenbei bemerkt, ein Verkäufer und Trainer wie aus dem Bilderbuch, zumindest war das mein erster Eindruck. Dieser Mann zeichnet bundesweit für die Rekrutierung und das Coaching der Vertriebsmitarbeiter sowie die Vorgabe der äußerst ehrgeizigen Vertriebsziele verantwortlich (das heisst, er macht den Druck) und ist damit einer der wichtigsten Leute für Euroweb und deren Geschäftsmodell. Er bestätigte zunächst weitestgehend die Angaben seines Vorredners, auch die „8-6-1 Regel“. „Agenturleiter“wären nach Abschluss der 3 monatigen Ausbildung aber nicht angestellt, sondern selbständig und bauten ihre eigene Agentur mit bis zu 6 bis 8 MA auf, die wiederum angestellt seien. (Aua) Momentan suchte EW insbesondere für die Standorte Hannover, Leipzig, Hamburg und Köln Agenturleiter. Das gefiel mir alles immer weniger, und ich musste dann auch los, und plötzlich hatte man es nicht mehr so eilig, man würde mich in einer Woche erneut kontaktieren.

    Wieder daheim habe ich dann voller Zweifel den Taschenrechner rausgeholt und mal nachgerechnet: 8 MA, 8 persönliche Gespräche pro Tag und MA, an 3 Tagen pro Woche, macht pro Woche 192 Gespräche, das sind (nach Abzug von 6 Wochen Urlaub) 8.832 Gespräche im Jahr. Unterstellt man mal, dass es 10 Anrufe braucht, um einen persönlichen Gesprächstermin zu bekommen, so wären das 88832 angerufene Unternehmen im Jahr. Im gesamten Bezirk der IHK Köln sind 137.415 Unternehmen erfasst und da sind auch die größeren dabei, an denen EW aus gutem Grund (die haben ihre eigenen Spezialisten und lassen sich nicht so einfach einlullen) kein Interesse hat. Man wäre also bei voller Agenturstärke beispielsweise in der Kölner Region nach spätestens 1,5 Jahren durch und müsste wieder von vorne anfangen, das Feld zu beackern. Warum wird aber eine angeblich so gute Dienstleistung, so aggressiv in den Markt „gedrückt“? Mir wurde im Gespräch suggeriert, dass man mit Nachahmern für diese bislang konkurrenzlose, erfolgreiche Dienstleistung des Webmarketing rechne und daher besonders schnell am Aufbau von Marktanteilen interessiert sei. Das reichte mir aber nicht, also habe ich gegoogelt und bin hier gelandet.
    Und was ich selber erlebt und hier gelesen habe, reicht mir: Das ist überhaupt nichts für mich, denn ich bin kein Drücker und will es auch nicht werden, oder solche Geschäftspraktiken in irgendeiner Form unterstützen!

  • kennt denn keiner eine Idee wie man gegen die vorgehen kann ich kann nur hoffen das meine Weiterempfehlungen nicht unterschrieben haben ??ich dachte eigentlich auch an eine Strafanzeige wegen Betrugs !!

  • @79
    Du solltest Deine Weiterempfehlungen vielleicht kontaktieren um denen eventuellen Ärger zu ersparen – man möchte sich in Zukunft ja noch in die Augen sehen können ?
    Strafanzeige habe ich ebenfalls gestellt. Weiterhin ist es sicherlich hilfreich der Dir nächsten Verbraucherschutzzentrale bescheid zu geben.
    Viele haben auch schon bei ,,akte09“ (die Sendung) nachgefragt, ob man diese Machenschaften aufdecken möchte, bisher ohne Erfolg, aber wenn die sehen, das die Beschwerden nicht abreissen werden die mit Sicherheit aktiv. Ein Fernsehbeitrag würde bereits für RTL gedreht – der wurde aber in letzter Sekunde per einstweiliger Verfügung gestoppt – liegt sozusagen sendebereit in der Schublade.
    Weiterhin interessant dürfte sein, das in Düsseldorf alleine bereits über 1000 (!) Prozesse gelaufen sein sollen.
    Man könnte auch Herrn Fabian Hambüchen (EW-Aushängeschild) kontaktieren und informieren …. Ob der wohl über diese Machenschaften im Bilde ist ?
    Ausserdem haben sich durch dieses Forum immerhin schon Geschädigte gefunden, die z.B.: den gleichen Aussendienstler hatten, so könnte man sich gegenseitig helfen und Falschaussagen und Versprechungen entlarven.
    Bis denne
    D.

  • habe da mal eine frage, vor zwei monaten war ein adm von ew bei mir. ich habe den vertrag unterschrieben, und bin bisher auch sehr zufrieden mit der umsetzung. ich komme aus dem raum gütersloh und mich würde mal interessieren, ob noch mehrere firmen im kreis gütersloh bei euroweb unterschrieben haben, und ob diese unternehmen unzufrieden sind. weil die masche des mitarbeiters der ew mir schon spanisch vorkam, aber ich weiss, was gutes webdesign kostet, und ich meiner meinung nach nen guten schnapper gemacht habe.

  • Ich kann nur allen Danken, die hier Ihre Erfahrungen und
    Meinungen offen Kund getan haben.
    Zumindestens hat es mir so die Fahrtkosten zu dem
    Bewerbungsgespräch ersparrt und wahrscheinlich noch
    schlimmeres, weil ich meine gute Ausbildung, nicht für
    solche Arbeitsmethoden zur Verfügung stellen möchte.
    Schade ist nur, das es in unserem Rechtssystem so
    schwierig scheint, solche Methoden anzuprangern, zu
    verfolgen, aufzudecken und öffentlich zu machen.
    Seid heute morgen lese und lese ich, Blog für Blog und
    Seite um Seite und es hat sich für mich selber klar heraus
    gestellt, das es doch wohl nicht war sein kann.
    Wenn es nicht so traurig wäre und wenn es für viele
    Unternehmer nicht um so viel Geld ginge, wäre es vieleicht,
    nein selbst dann wäre es nicht lustig.
    Der Vertrieb ist eigentliche eine sehr angenehme und schöne
    Sache, doch so wird er einfach nur übelst durch den Kakao
    gezogen.
    Meinen Dank nochmal dafür, mich vor einem Folgeschweren
    Fehler bewahrt zu haben, an alle hier!

  • @81
    Hi Jägermeister,
    wenn Du zufrieden bist mit EW gibt es doch gar keinen Grund sich über unzufriedene Kunden zu informieren.
    Ich möchte hier auch klarstellen, dass das hier kein Forum sein soll um zufriedene EW-Kunden aufzustacheln ihre Verträge zu kündigen. Wer zufrieden ist soll doch bitte bei EW bleiben. Hier geht es um die EW-Kunden die mit falschen Versprechungen zur Unterschrift “überredet“ worden sind und das sind offensichtlich doch ne ganze Menge.
    mfg
    D.

  • wer hat sich denn an Akte09 gewandt ?? – da gibt es noch mehr zu sagen, bzgl. der Arbeitsbedingungen bei EW

  • Habe mir gerade den ganzen Blog mal durchgelesen da ich eigentlich nächsten Monat bei der Firma anfangen wollte.

    Aber jetzt bin ich richtig Platt!
    Okay die Methode gleich im Gespräch den Vertragsabschluss zu fordern ist so eine Sache aber ich dachte mir nichts schlimmes dabei da es ja auch ein super Paket ist was einem Angeboten wird. Super zumindest bis man sich im Internet ein wenig umschaut.

    Tja mal sehen was ich mache -.-

  • #86. Ich hatte bei denen auch ein Vorstellungsgespräch vor ein paar Jahren, war auch einfach interessiert, wie die wohl so viele Kunden gewinnen. Aber bei DER Masche bin ich gleich wieder gegangen. Jeden Tag Menschen zu beXXXXXXX ist einfach nicht meine Art.

    Und das für ein paar Euros… Nenene,….

  • Ich habe so VK Gespräche nie mitgemacht, daher kann ich auch nichts dazu sagen, aber wenn ich mir die Preise auf der Seite anschaue, wird mir „kotzübel“ !!!
    Eine .de Domain für 108 Euro im Jahr !!!!!!??????? Wer zahlt so etwas ?
    Ich zahle 5,80 im Jahr
    Ich kann hier nur empfehlen : Finger weg !!

  • bei mir hat heute so ein euroweb typ angerufen und genau die gleiche masche.
    danke an euch, der kann sich morgen den termin sparen.

  • Hallo

    auch ich möchte Ihnen den Sachverhalt aus meiner Perspektive mitteilen.

    Ich habe leider einen Vertrag unterschrieben der nach dem unten genannten Muster abgeschlossen wurde:

    Telefonat von Euroweb, bei uns im Landkreis Lippe läuft eine Aktion, bei der Partner gesucht werden für einen kostenlosen (!) Internetauftritt. Normalerweise falle ich auf so eine Masche
    nicht rein diesmal leider Ja. Es wurde ein Termin vereinbart mit einem Verkaufsberater.
    Nach einer halben stunde bla, bla und netten Ausdrucken, die aber nicht im Web zu sehen sind, kamen dann auch endlich mal Zahlen auf den Tisch: Seitenerstellungskosten von 4000-12000 Eur entfallen, 1000 Eur Kosten für Suchmaschinenoptimierung entfallen, 260 Eur monatlich für die Internet Präsenz entfallen auch, kosten für die 3x jährlich Überarbeitung der seiten, monatliche Email Sicherung etc. entfallen auch, nur die kleine monatliche Beteiligung von jeweils 125 Eur netto für 48 Monate, die wären halt fällig, aber das ist ja wohl eine Kleinigkeit, bei dem Superservice oder ?

    Ich bin ein Einmann Betrieb der vier kleine Kinder zu ernähren hat, die letzten beiden Jahre waren wirtschaftlich schlecht und eine gute Webseite wäre von Nutzen dachte ich mir.
    Das Argument 125 Euro pro Monat waren Ausschlaggebend das ich den Vertrag unterzeichnet habe, von jährlicher Vorauskasse war nie die Rede, leider habe ich auf drängen der Firma Euroweb sofort den Vertrag unterschrieben und nicht wirklich gelesen.
    Dann kommt die Rechnung mit 2021,81 Euro brutto, die ich folglich nicht bezahlen kann, zwei Versuche das Geld abzuheben hat die Bank nicht durchgelassen.

    Mehrer Telefonate mit der Firma Euroweb doch auf monatliche Zahlungen umzustellen, weil es finanziell nicht machbar ist wurden grundsätzlich abgelehnt.

    Nach mehreren Mahnungen habe ich eine Teilzahlung von 500 Eur überwiesen und wollte in vier Schritten bezahlen.
    Am 22.12.2008 habe ich Post bekommen von den „Berger Rechtsanwälten“ in dem ich Aufgefordert werde bis zum 29.12.2008 2366,86 Eur inklusive Verzugszinsen und Anwaltsgebühren. Die 500 Euro die schon bezahlt wurden, haben sie nicht berücksichtigt.
    Auch Heute bin ich nicht in der Lage die hohen Kosten der Internetseite zu bezahlen.

    Leider habe ich die Internetfirma nicht gegoogelt, dann wäre dieser Flop nicht passiert.
    Gleich auf der ersten Seite werden unabhängige Blog´s gezeigt die eindringlich vor den
    Machenschaften der Firma Euroweb warnen.

    Na ja ich habe morgen am 2. Juli um 9:00 Uhr Termin in Düsseldorfer Amtsgericht, bin mal gespannt wie es Ausgeht.

  • #90
    Hi Phantom,
    wenn das Morgen ein Urkundenprozess ist dann hast Du ziemlich schlechte Karten… Du kannst natürlich in Berufung gehen, was ich an Deiner Stelle vorher mit Deinem Anwalt erörtern würde. Wahrscheinlich wird man Dir einen Vergleich anbieten. Bei denen die für 3 Jahre unterschrieben haben sind das meistens zwischen 2200-2600 Euro. Ich schätze Du hast den vertrag der über 4 Jahre geht dann dürfte das wesentlich mehr sein…
    War bei dem Verkaufsgespräch ein Zeuge anwesend ?
    Hast Du sonstige Unterlagen (können auch handgeschriebene Zettel sein) die beweisen können, dass Dir die Ratenzahlung zugesichert wurde ?
    Falls Du Dich für die Berufung entscheidest ist hier noch etwas Lesestoff :
    http://www.mein-parteibuch.com/blog/2006/09/03/am-montag-gerichtstermin-gegen-euroweb-in-berlin/#comments
    https://www.basicthinking.de/blog/2008/07/16/euroweb-prozessgegner-gesucht/comment-page-19/#comment-871335
    http://www.spreeblick.com/2006/03/20/euroweb-internet-gmbh/
    (Das Aktenzeichen aus Beitrag 50 ist mittlerweile rechtskräftig = EW hat verloren…)
    http://www.mein-parteibuch.com/blog/2007/11/25/adocom-referenzkundenmasche-a-la-euroweb-reloaded/
    (ebenfalls gewonnene Prozesse—–> Beitrag 40 & 46)
    http://axonas.twoday.net/stories/1831678/
    (die Beste Zusammenfassung des Firmengeflechts im Netz)

    Natürlich musst Du selbst wissen, ob eine Berufung für Dich in Frage kommt.
    Weiterhin hast Du die Möglichkeit der Dir nächstgelegenen Verbraucherschutzzentrale von Deinem Fall zu berichten, Dich an Akte09 zu wenden (da dürften sich mittlerweile schon einige Geschädigte gemeldet haben….) —–> akte@akte.net
    oder schlicht eine Anzeige wegen Arglistiger Täuschung zu stellen.
    Ich drück Dir die Daumen und lass von Dir hören, wie es bei Dir gelaufen ist.
    Beste Grüsse
    D.
    P.S.: Da ich kein Jurist bin sind alle Angaben natürlich ohne Gewähr…

  • Nachtrag:
    Wer bei Google-News den EW-Alert aktiviert hat bekommt lustigerweise auch solche Nachrichten —-> http://forum.computerbetrug.de/allgemeines/58582-euroweb-webdesign.html

    witziger wirds wenn man die obige Aussage im Kontext zur unteren (logisch : selbstgebastelter Beitrag… sieht) —-> man beachte : 150 UNTERSEITEN !!!
    http://www.openpr.de/news/320943/Von-Schwelm-in-die-ganze-Welt.html
    soviel kann man nicht fressen, wie man kotzen möchte….
    mfg

  • Hallo Phantom

    bitte setz dein Urteil von heute ob positiv oder negativ bitte ins Netz
    ich würde auf alle Fälle Berufung einlegen wenn dein Einkommen auch als Selbstständiger gering ist und bei 4 Kindern müßte dir eigentlich Rechtsbeihilfe zu stehen !! wir sind auch reingefallen wir waren zu zweit zur Not könnten wir als Zeugen aussagen bitte alles Akte09 melden habe meins auch gemeldet desto mehr dann wird es vielleicht gesendet !!

  • Hallo,

    bin spät dran.
    Bin jedenfalls verdonnert worden, zu 2800,- Euro Vertragentschädigung
    wegen Auflösung + 350,- Euro gegnerische Anwaltskosten + Gerichtskosten.
    Darf aber in Raten zu hundert Euro pro Monat zahlen.

    Das war eine teure Unterschrift.

  • Hi,
    ich habs mir fast gedacht… tut mir leid, dass es so gekommen ist.
    Was sagt Dein Anwalt zu der Angelegenheit ? Hat er Dir geraten, das Angebot anzunehmen ?
    Ich empfehle Dir dennoch Dich an Akte09 zu wenden. Zum einen könnte so ein Bericht im TV auch für Dich noch interessant sein, zum anderen hilfst Du damit zukünftigen potentiellen ,,Kunden“ von EW vor dieser Abzocke. Wir können nur gemeinsam etwas erreichen !
    Beste Grüsse
    D.

  • Hallo,

    mich hat es gestern erwischt. Eigentlich mache ich so etwas nie ohne Bedenkzeit, aber weil der nette Herr mich auf das Widerrufsrecht hingewiesen hat, habe ich dann doch unterschrieben. Leider habe ich erst nach seinem Besuch gegoogelt. Ich zahle übrigens 160,- € über 4 Jahre, die Abschlußgebühr von 199,- hat er mir verschwiegen und die Daten sollten nach Ablauf der 4 Jahre mir gehören, im Vertrag steht natüchlich das Gegenteil. Außerdem hat er noch angekreutzt, daß mit dem Außendienstmitarbeiter keine anderen Vereinbarungen vereinbart wurden als im Vertrag stehen. Gott bin ich blöööd!
    Die AGB´s habe ich auch kaum gelesen, hätte ich mich bloß auf mein Gefühl verlassen.
    Gleich heute morgen werde ich mein Konto für EW sperren und per Fax und Einschreiben widerrufen, was mir allerdings nicht mehr viel nützen wird.
    Schöne Sch…!

    LG,
    Emma

  • ich habe nach Urteilen rechachiert wo EW verdonnert wurde einmal AG München und AG Düsseldorf werde die jetzt anfordern wer Interesse hat teilt mir eure E-Mail mit dann werde ich alle Daten an euch weiterleiten !!

    Hallo Phantom warum wurdest du verdonnert wie welcher Begründung !!

  • @ lttlejoe
    es gibt noch weitere Urteile gegen Euroweb.
    Phantom hatte vermutlich seinen Urkundenprozeß und dieser verläuft in 99 % der Fälle mit positivem Ausgang für Euroweb.

  • Hallo,

    sobald ich vom Gericht das Urteil schriftlich bekomme teile ich Euch alles mit.

  • Hallo zusammen oder wie man hier in Norden sagt moin, moin,

    ich hatte es nicht glauben wollen, was hier in diesem Portal alles über diese Firma geschrieben wird und bin trotz allem zum Vorstellungsgespräch (Außendienstmitarbeiter) gegangen.

    Die Fa hat in einem Bürokomplex drei Räume angemietet, was ja nicht schlecht ist und auf dem ersten Eindruck positiv auf mich wirkte.
    Allerdings waren zwei Bürozimmer dunkel und in dem anderen saß die betreffende Person mit der ich das Vorstellungsgespräch haben sollte.
    Ich bin nun in das Zimmer eingetreten und die betreffende Person (Niederlassungsleiter) hat es nicht für nötig gehalten, aufzustehen oder gar mir zur Begrüßung die Hand zu geben.
    Das benutzte Glas mit Mineralwasser von meinem Vorgänger (Bewerber) stand noch auf dem Tisch ein neues wurde mir nicht angeboten 😉

    Nach dem ich mich und er die Firma vorgestellt hat, kamen wir zu den Fakten.

    Auf die Frage, warum ein neuer MA für den Außendienst gesucht wird, kann folgende Antwort:
    Der Niederlassungsleiter (NLL) hatte diese Niederlassung (NL) übernommen und die 10 Mitarbeiter (MA) herausgeworfen, da diese ausgeblutet waren.
    Arbeitsweise:
    Auch dort zwei Tage mit HSarbeiten und drei Tage im Außendienst.
    Arbeitsmittel:
    Keinen Laptop für den Außendienst:
    Diesen benötigt man nicht, da es alles eine Organisationsfrage ist:
    Ich lächelte und sagte, dann fahre ich also mit einen riesigen Stapel Papier mit Kundenlisten Ansprechpartner, eventuelle Verträge, u.s.w. drei Tage durch das Verkaufsgebiet? Ja alles eine Organisationsfrage.

    In der Stellenausschreibung wurde ein PKW erwähnt, den man auch privat nutzen kann.
    Diesen besagten PKW gibt es seit dem 01.07.09 nicht mehr da angeblich die Mitarbeiter ja nach zwei Monaten gehen und die Fa. dann angeblich über 5 Monate auf den PKW warten und suchen musste, weil die MA nicht auffindbar seinen.
    Auf der Frage hin, warum diese nicht auffindbar sind, denn es gibt ja die Adressen usw, kam die Antwort, dass er sich bei der Einstellung nicht den Personalausweis zeigen lässt. (Gedanke von mir schöne doofe Ausrede) Jeder Vorgesetzte muss sich schon Vergehwissen, ob der Mitarbeiter eine gültigen Führerschein,….. besitz. Warum die MA schon nach zwei Monaten gehen konnte ich mir schon vorstellen, daher erfragte ich dieses nicht nach.

    Auf die Frage hin, ob die Fa. wenigsten eine Kilometerpauschale für das eigene KFZ bezahlt, hat der NLL zwar bejahrt aber er hat keinerlei Zahlen genannt. Ich habe darauf schon bestanden, dass er mir eine Zahl nennt, denn ich muss ja schließlich dieses durchkalkulieren, ob ich für das was ich beim Außendienst an Kilometer erfahre/ verfahre am Ende plus-minus-null habe oder noch draufzahlen muss.
    Der sogenannte NLL hatte gesagt, dass es ausreicht.
    Des weiteren möchte er das Gespräch beenden, da ich anscheinend auch zu denen gehöre, die nur den Dienstwagen möchten und keine Leistung erbringen wollen. Der NLL hat mich der Tür verwiesen worauf ich dann lachend herausgegangen bin.

    Fazit: Bei solch einer Reaktion von einem NLL kann man nur davon ausgehen, das es der Firma richtig dreckig geht und diese überhaupt keine Lust haben , MA zu halten, sondern nur das so genantes frische Blut auszulutschen und dann den Mitarbeiter wieder austauschen usw.

    Sehr unseriöser Eindruck!
    Finger weg!!!!!!!!!!!!!!

  • Hallo,
    bin an den Urteilen interessiert. (bollerina1@web.de] Denke ,dass mir auch jetzt der Urkundenprozess bevorsteht, da ich bis zur angegebenen Frist keine Unterlagen eingeschickt habe.Weiß jemand wie lange es dauert bis es zum Prozess kommt?

  • @102
    hallo bollerina, urteile brauchst du zum urkundenprozess noch nicht, dort zählt nur der vertrag allein, sonst nichts. wann du deinen prozess hast kann keiner sagen, die bergers sind zwar in den letzen jahren immer mehr an angestellte anwälten geworden aber kommen nicht immer hinterher. das kann durchaus ein jahr dauern ab zeitpunkt vertragsabschluss.
    positive urteile sind vohanden, die negativen bekomm dein anwalt sowieso zugeschickt um vorzugauckeln, das man eh wenig chancen hat.
    in aller regel ist das so das der urkundenprozess verloren wird, sinn und zweck der sache ist schnell für nichts geld zu kassiern und den leuten angst zu machen vor den kosten. die klageprozesse sollen vermieden werden weil dort zeugen und beweismaterial eingebracht werden können. das ist aber wieder eine sache wo es dann nicht mehr so toll für ew und die anderen tollen firmen im verbuind ist.
    langwierige prozesse wollen die eigentlich nicht, das kostet geld und könnte verloren werden. auserdem ist es auch schwierig dann die ehemaligen adm s noch ausfindig zu machen bei deren verschleiß an mitarbeitern.

    wenn jemand den weg bis zu ende gehen will sollte er wenn es geht auch mal von seinem anwalt prüfen lassen ob er prozesskostenhilfe bekommen kann. ich kenne fälle wo das so ist.
    es wäre immer gut auch für sein recht zu kämpfen, es ist sowieso schon genügend geld futsch. aber eine entscheidung muß jeder für sich selbst treffen.wenn diese masche weiter geht ist es heute, webstyle, ew, viscom und wie sie alles hießen oder noch heißen und morgen sind es andere unter anderen namen.

  • ich finde es gut das sich hier auch ehemalige adm oder welche die es werden wollten zu wort melden. es bringt einiges ans tageslicht wie das system dort fuktioniert.
    für die betroffenen wäre es aber wichtig, wenn man mehr darüber erfahren könnte, vor allem sachen, die nicht hier im blog geschrieben werden können.
    für hilfe wäre sicher viele dankbar.
    gibt es auch welche die uns helfen würden in der auseinandersetzung mit dieser firma?
    für kontakte wäre ich selber sehr dankbar und würde mich über mails freuen.
    gemeinsam können wir viel mehr erreichen als einzeln.
    leider habe ich bisher viele firmen kennengelernt bei denen wegen dieser rerferenzkundenmasche und den daraus entstandenen verträgen die existenz abhängt.
    ich persönlich geben den adm s nicht die volle schuld an den verträgen, sie tun meistens nur das was ihnen eingebleut wurde.
    es wäre aber sinnvoll, wenn die die erkannt haben das das nur abzocke ist, den betroffenen helfen würden.

    gibt es hier auch geschädigte aus den neuen bundesländern oder ehemalige adms aus diesem gebiet? würde gern auch mit diesen kontakt aufnehmen. vielleicht hat auch jemand schon einen anruf bekommen und bald einen termin mit ew.
    bisher scheint es eher so zu sein das die verträge überwiegend in den alten bundesländern abgeschlossen werden.

  • Hallo nochmal,

    ich habe jetzt ein paar tage den blog verfolgt und habe festgestellt, dass immer nur negative dinge genannt werden. ich muss ja zugeben, als ich den blog das erste mal gelesen habe, habe ich schon ein mulmiges gefühl bekommen, da ich ja auch einen vertrag unterschrieben habe und schon mein geld im sand gesehen habe. mitlerweile habe ich einen link zum korrekturlesen bekommen, und muss ehrlich sagen, das was die jungs von euroweb da auf die beine gestellt haben ist schon echt super. eine eins a seite.

    ich habe mir gedacht, ich muss ew mal ein bisschen in schutz nehmen, auch wenn ihr nur wahrscheinlich auch teilweise zu recht auf das unternehmen eingeprügelt wird. denn es geht hier um erfahrungsberichte, und da gehören ja auch positive erfahrungen dazu, oder irre ich mich da?

  • Natürlich irrst Du nicht, wäre aber echt nett, wenn Du uns Deine Seite auch zeigen würdest.
    Wir sind ja auch alle daran interessiert zu erfahren was Euroweb so kann.

  • gerne, wenn sie denn dann online ist. wie gesagt, ist noch in der mache und somit noch nicht online.
    ich habe letzte woche, aber nochmal ein paar seiten in meiner unmittelbaren umgebung gegoogelt, die auch nicht schlecht sind. aber wie gesagt, über geschmack lässt sich ja streiten.

    ein beispiel für eine gute seite, die gebe ich euch mal http://www.forellen-mueller.com, finde ich sehr gut gemacht, wenn man da im vergleich auch andere seiten sieht.

  • nein, das ist nicht meine seite, ich habe noch keine seite, meine seite wird ca. in zwei bis drei wochen online gehen. komme aber auch aus einer anderen branche. forellen müller kenne ich nur, weil die bei mir in der nachbarschaft sind. habe dort auch angerufen und nachgefragt, die sind auch sehr zufrieden. deswegen mache ich mir auch keine sorgen mehr. sobald meine seite im netz ist, werde ich es hier posten.

  • @ jägermeister:
    Ich hab mir mal die Webseite von Forellen Müller angesehen. Das soll professionel sein? Sorry, da kenn ich aber bessere Seiten.
    1. Eine rohe Forelle die qualmt wie ein Schlot –> ekelig.
    2. Die Verlinkung muss auch direkt zu den informativen Seiten führen und nicht erst dann, wenn man runterscrollen muss, um etwas zu sehen. Ein unwissender Kunde springt da schon ab.
    3. Wenn ich schon einen Versandshop in der Verlinkung habe, dann mache ich als professoneller keine 404 er Seite, sondern eine Erwartungsseite –> in etwa „Kommt in Kürze“
    4. Im Quelltext sind keine relevanten Tags für Suchmaschinen zu finden.
    5. Wenn diese Seite ein Webdesigner gemacht hat, ist er entweder blutiger Anfänger, oder kann nichts.
    Sorry, das ich deine Erwartungen da runterschraube, aber die Seite ist billiger Murks.
    Ich habe selbst einen grossen Onlineshop seit 2002 und solche Volltrottel von EW dachten, Sie könnten mir was erzählen.

  • @ atze
    kennste den Spruch „Wenn man keine Ahnung hat…“

    1. Was sagt das über die Qualität der Seite aus?
    2. schon mal was von verschiedenen Bildschirmauflösungen gehört? Stell mal dein 640×480 um
    3. ist eine externe Verlinkung zu einer Seite mit der EW nicht in Verbindung steht
    4. du optimierst mit Meta Tags…?!?! da frag ich mich wer hier der Anfänger ist…mach dich über SEO schlau, was wichtig ist und was nicht
    5. „Wenn man keine Ahnung hat…“

    dann nenn mal deine „besseren“ Seiten du Vogel
    diese Seite ist einwandfrei programmiert worden, dass kann dir jeder Profi bestätigen

  • @anonymous

    da gebe ich dir völlig recht, obwohl ich keine ahnung von webdesign habe. aber die seite ist ehrlich mal gut. der versandshop, wird übrigens nicht von ew programmiert, der ist bei einer anderen firma in auftrag gegeben.

    der fisch raucht, weil er gerade aus einer räucherkammer kommt, und das ist super lecker und auch noch frisch !!!!

  • @ 110 & 111
    bleibt doch bitte mal sachlich.
    sicher ist eins, das ew sehr viele seiten in der vergangeheit abgeliefert hat die einfach mal schrott sind. sicher gibt es auch welche wo der webfuzzi mehr drauf hatte. bei vielen hat man den eindruck das die von lehrlingen erstellt wurden , lieblos und ohne sich in das jeweilige unternehmen reinzuversetzen. einfach baukastensystem, geschmückt mit bunten bildchen.
    einfach irgendwelche logos und fotos gezogen und mit reingebastelt und hinterher kommen dann die bildagenturen und fordern lizenzgebühren, aber nicht vom progammierer der den mist reingestellt und irgendwo gezogen hat sondern von der firma.
    ich kenne webseiten wo noch nicht mal die e-mail adresse richtig geschrieben wurde, da kann nie post ankommen. aber laut ew sind das nur lappalien und nicht änderungswürdig.
    wenn ich was für referrenzkunden tun würde dann würde ich mir mehr mühe geben da es schließlich werbung für mich sein soll was ich so drauf habe.
    sicher gibt es unterschiede und auch verschiedene meinungen wie was auszusehen hat oder welche formen der programmierung man wählt.
    einige seiten sehen auch sehr gut aus, aber es ist nicht die masse und zumindest für ein unternehmen wie die firma sich immer gern hinstellt sollte man da mehr erwarten.
    nach 8 jahren auf dem markt müste das machbar sein oder beauftragen die immer noch externe agenturen die dann auch vernüftige seiten erstellen?

  • @ 109
    hast du dir mal die agb’s durchgelesen im bezug was mit deiner webseite ist nach den 4 jahren?
    mustest du schon zahlen innerhalb der 30 tage nach vertragsabschluss oder must du das erst machen wenn deine seite fertig ist?

  • Puh,
    nun habe ich mir alle 945 Beiträge in dem anderen Blog durchgelesen, und dazu fällt mir nur ein best. Song von den Ärzten ein.

    @just
    hast du meine mail bekommen?

    Was für Chancen hat man denn nach dem Urkundenprozess, wenn man einen Zeugen hat für das versprochene Widerrufsrecht und das die Daten nach 4 J. mir gehören würden?
    Nachdem ich die Verarsche bemerkt habe und erst recht nach dem Lesen dieser Blogs, möchte ich nicht wirklich eine Seite mit denen machen. Das hieße ja 4 Jahre Streß, wenn man hinter allem herlaufen muß. Und wenn die 4 Jahre rum sind lassen sie einen wahrscheinlich auch nur raus, wenn man tot oder entmündigt ist (wär das nicht eine Idee, blöd sind wir ja sowieso schon?).
    Das mit den wichtigen Gründen habe ich noch nie gelesen, ich kenne nach Vertragsende nur „ohne Angabe von Gründen“kündigen.
    Wer hat denn bitteschön Lust auf eine Zusammenarbeit, wenn man so hinters Licht geführt wurde. Ich kann verstehen, wenn da lieber die 65% gezahlt werden und man hat wenigstens seine Ruhe.
    Rechnet mal 5000,- x 1600 Prozesse (soviel waren es doch, oder?)
    DAS RECHNET SICH!

  • #109
    Achso, hab mich nur gewundert warum Du so auf Fische zu stehen scheinst.
    mfg

  • @113
    mmh sachlich bleiben?!? Das kannste hier wohl leider vergessen…sachlich ist hier niemand….
    darf ich fragen, woher du dein Hintergrundwissen hast? Kennst du dich mit der Materie von Webprogrammierungen aus? sorry, aber alles was in der ersten Hälfte deines Beitrages steht, ist „schrott“.
    Da du dich ja so gut auskennst…zeig mir mal eine Seite seit 2006, die deiner Meinung nach „schrott“ ist…und jetzt fang mir nicht an mit googlen nach „powered by euroweb“, denn diese Seite sind uralt und können nicht mehr als „Vergleich“ hinzugezählt werden

    Über die „Masche“ wie neue Kunden gewonnen werden, könnt ihr euch ja gerne weiter die Mäuler zereissen, aber urteilt nicht über Dinge, wovon ihr keine Ahnung habt…den FAKT ist: ALLE Seiten die von EW produziert werden, sind einwandfrei programmiert…über Form, Farbe und Aussehen kann man streiten, mehr aber auch nicht…

  • #117
    Zitat : ,,…und jetzt fang mir nicht an mit googlen nach “powered by euroweb”, denn diese Seite sind uralt und können nicht mehr als “Vergleich” hinzugezählt werden.. “

    Ähm, ja welche denn sonst ?! Oder hast Du erst 2006 bei denen angefangen und glaubst nun die ganz grosse Nummer zu sein ? Dass ich nicht lache !

    BTW – keiner zerreisst sich hier das Maul ! Falls Du es noch nicht bemerkt hast tauschen wir uns hier schlicht über das Geschäftsgebaren Deines Arbeitgebers aus.
    mfg

  • deine Meinung interessiert mich eigentlich gar nicht, weil du keinen Schimmer von dem hast was du redest….
    ne Seite die 2001 gemacht worden ist, sieht heute nun mal „nach schrott“ aus…nen golf VI ist auch“schöner“ als nen golf IV, trotzdem sind beide Modelle technisch einwandfrei…kapierste den Vergleich…außerdem sprach ich von „programmierung“ und nicht „aussehen“

    bleib doch mal sachlich….bist du ne große nummer, weil du deinen rotz hier tag für tag verewigst…ich gebe Feedback zu den Sachen die ich verstehe…du machst deinen Mund auf und lässt der scheiße freien Lauf (s. #113)

    ja dann tausch dich über das „Geschäftsgebaren“ aus, aber/und behalte deine „Meinungen“ zur „Seitenqualität“ für dich, denn davon hast du keine Ahnung

  • Anonymus hat auf jeden fall recht, wenn er sagt, die seiten mit powered by ew sind alt!

    man könnte es mal mit designed by euroweb versuchen…

    Die Jungs dort in der Gestaltung und Programmierung machen wirklich einen ordentlichen Job, dass muss ich auch mal sagen…

  • Zur Seitenqualität hab ich mich bitte WO geäussert ?
    Beitrag #113 ist von WEM ?

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil !

  • @ Anonymus

    fühlst Du Dich in Deiner Ehre gekränkt oder warum wirfst Du mit Beleidigungen nur so um Dich???
    Offensichtlich bist Du der einzige, der von Programmierung was versteht und nebenher verdingst Du Dich noch als Autoverkäufer.
    Tja, wer mit Scheiße schmeisst darf sich nicht wundern, wenn er stinkt.
    Wenn das oben zu lesende Dein ganzes Feedback ist, dann tust Du mir wirklich Leid und vor allem die Kunden, die sich von Dir eine Website erstellen lassen müssen. Wobei ich Deine Qualifikation als Designer oder Programmierer nicht beurteilen kann und will, Deine Ausdrucksweise und Deine Argumentation ist allerdings unterirdisch.
    Natürlich bekommt der Webdesigner Fotos gestellt und der Kunde hat eine gewisse Vorstellung von seiner Seite, aber gerade jetzt muß der Webdesigner doch beratend eingreifen und dem Kunden die Möglichkeiten aufzeigen.
    Eure Ausrede ist immer die Vorgabe durch den Kunden, würdet ihr eure Arbeit ernst nehmen kämen nicht nur gut programmierte, sondern auch gut aussehende, sprich professionelle, Webseiten dabei heraus.
    So und nun brüll` weiter.

  • @ 119 da du ja ein ganz netter bist und ich nehme mal an gute seiten produzierst will ich dir mal einen kleinen tip geben wo das proplem liegt.

    lies dir zum beispiel im folgenden link den beitrag 51 durch.
    der ist auch aktuell und nicht vom jahr 2006.
    dort wird anschaulich geschrieben was häufig so produziert wird.

    http://www.drweb.de/magazin/euroweb-wir-sind-die-blogger-widerstand-ist-zwecklos/

    einfach gekupfert und ohne dem üblichen absprachen zwischen dienstleister und kunden produziert. wie bezeichnet man das wenn man einfach von einer webseite logos und anderes zieht?

    den rest kannst du dir auch durchlesen, vielleicht verschafft dir das einblicke was uns beschäftigt. das mag vielleicht nicht die masse sein aber es ist ein beispiel was zum teil programmiert wird.

    du kannst uns auch gern mal deine referrenzen zeigen und wir sehen dann was du so drauf hast. ich will dir nicht absprechen das du vielleicht gute sachen produzierst und wenn dem der fall ist, dann würden wir uns wünschen das es noch mehr davon gibt.

    eine frage noch am rande.
    was kostet eigentlich eine webseite premium + cms wenn allein schon die unterhaltungskosten bei einen 4-jahres vertrag mit sagen wir mal 130€ pro monat + steuer kostest?

  • Was heißt hier eigentlich „alte Seiten“!?
    Ich denke die werden immer auf dem neuesten Stand gehalten, 3 x im Jahr!
    Kann mir auch nicht wirklich vorstellen, daß jemand der seit 2001 bei Euroweb ist auch ein glücklicher Referenzkunde ist, und wie die Seiten der Querulanten gepflegt werden wissen wir ja.

    Dann sind mir noch so ein paar Gedanken durch den Kopf geschossen:
    1. Wenn angeblich keine Widerrufsversprechen gemacht werden, warum gibt es dann so viele Widerrufe?
    2. Vielleicht machen die ADler das ja sogar, damit sie bei EW rausfliegen!
    3. Warum sollte EW so einen AD kündigen, so bekommt er die Unterschrift und nimmt noch das Risiko auf sich angezeigt zu werden, was besseres kann denen doch nun wirlich nicht passieren.

  • ICH WEIß GARNICHT WARUM SICH HIER ÜBER DIE ERSTELLUNG DER SEITEN GESTRITTEN WIRD ICH GLAUBE IN DIESEM FORUM GEHT ES DARUM WIE WIR EUROWEB DAS HANDWERK LEGEN KÖNNEN ES GIBT MEHRERE URTEILE WO DIESE VERLOREN HABEN DIE AUSSENDIENSTMITARBEITER WECHSELN AUCH STÄNDIG DAS IST DOCH AUCH DEREN MASCHE ???? JEDENFALLS DIESE MASCHENSCHAFTEN SIND SITTENWIDRIG!!!

  • ich hatte heute einen mitarbeiter von ew bei mir gehabt, wir hatten ein sehr nettes gespräch, klar er hat die masche durchgezogen, die wir hier überall lesen können. nachdem er mir gesagt hat, was ich im monat zahlen soll, bat ich ihn darum ein bis zwei tage überlegen zu dürfen, das hat er verneint. dann ich habe noch in seinem beisein die blogs gelesen, und dann aber auch festgestellt, dass ich aufpassen muss. aber ich habe mir einige referenzen angeschaut, und zwei unternehmen im beisein des ew mitarbeiters angerufen. und beide unternehmer mit denen ich gesprochen habe, waren sehr zufrieden, der eine ist seit zwei jahren ew kunde und der andere seit knapp einem jahr. also habe ich mir ein herz gefasst und trotz bedenken den vertrag unterschrieben.

    aber jetzt mal ehrlich, wieso widerrufsrecht? geschäftsleute haben nunmal kein widerrufsrecht, das sollten wir doch alle wissen. ich bin selber im vertrieb tätig und weiss wie das läuft. egal ob geschäftskunde oder privatkunde wenn ein kunde einen vertrag über eine bestimmte laufzeit unterschreibt und sich somit mit einer monatl. belastung von summe x verpflichtet, muss er nur voller begeisterung zu einem bekannten gehen und diesem davon erzählen. der bekannte rechnet sich die gesamtsumme aus (was der kunde hoffentlich vorher auch getan hat) und in 80 % der fälle sagt dieser bekannte „bist du bescheuert, das bekommst du viel billiger!!“ was glaubt ihr dann, was passiert? der kunde denkt gar nicht darüber nach, was er für sein geld bekommt, hat nur noch das geschwafel von seinem bekannten im ohr und will den vertrag widerrufen. ok, privatkunden haben ein widerrufsrecht und der vertrag wird gekündigt. geschäftleute (in der regel kleinunternehmer) die erst noch voller begeisterung für das neu erworbene produkt sind gehen zu ihrem anwalt und fragen was man machen kann. ein seriöser anwalt rät von einer kündigung durch klagen etc. ab, weil er weiss, das das noch viel teuer wird. ein unseriöser anwalt, der nur geld verdienen will, scheiss wás auf den mandanten, rät ihm sich was einfallen zu lassen, was der vertriebsmitarbeiter alles an falschen versprechungen gemacht haben könnte, sprich widerrufrecht angeboten, oder irgendwelche anderen „sittenwidrigen“ aussagen. um dann über diese masche irgendwie aus dem vertrag rauszukommen. was die gerichte heute in den meisten fällen auch schon wissen, deswegen kommt es auch in den meisten fällen nur noch zu urkundenprozessen.

    ich kann mir vorstellen, das 80 % der beiträge aus diesem blog so zustande gekommen sind und deswegen, habe ich trotz das ich den blog gelesen habe den vertrag unterschrieben, weil der ew mitarbeiter mir von anfang an erzählt hat, das kosten auf mcih zukommen (bereits am telefon) und diese jährlich zu zahlen sind, er mir sofort die 48 monate laufzeit gesagt hat und ich in aller ruhe den vertrag und die agb lesen durfte. in diesem vertagsmaterial steht nichts sittenwidriges oder unlauteres drin.

    abschliessend kann ich zu dieser ganzen diskussion nur sagen, das mal alle nochmal darüber nachdenken sollten, wie der termin wirklich gelaufen ist, was wirklich gesagt wurde oder ob ich nur unter kaufreue leide und jetzt irgendwie meinen frust bewältigen muss??
    ok, die kunden die hier bloggen, und ehrlich auf gut deutsch verarscht tun mir leid. die ew kunden die sich mal hinterfragen und feststellen es ist wirklich nur kaufreue, denkt mal drüber nach eurerseits den vertrag zu erfüllen, das was ew dann macht, weiss ich natürlich nciht.

    ich bin gespannt auf meine seite, werde euch berichten.

  • #126 troubleshooter

    Glückwunsch! hast du mal die Referenzkunden gefragt wie es mit dem Update der Inhalte war?

    Ein bis zwei Tage Bedenkzeit hat er dir nicht genemigt? Kein Wunder, sonst hättest du einen wirklichen testmachen können.

    Kleiner Ausflug in das Reich der Statistik. Wenn du mit einer 80% Wahrscheinlichkeit sagen willst, dass einer der angerufenen kein Zufallstreffer war, dann musst du mind. 120 andere Kunden angerufen haben. Das dauert naja mind. 2 Tage.

    Wenn du mit zwei gesprochen hast, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass es kein Zufall war nahe null. Da hättest es auch gleich lassen können !

    Achja, du hättest mit 120 Kunden aus Jahr 1, 2, 3 sprechen müssen um eine Aussage treffen zu können, ob die Treffer kein Zufall waren!

    Von einem Vollkaufmann muss man erwarten, dass er sich auskennt. Man darf das auch nicht mit einem Privaten verwechseln. Das Gericht geht davon aus, dass du als Vollkaufmann 360 Leute befragt hast……

    Das Problem bei EW ist ja auch mehr, dass die mdl. versprochenen Leistungen nicht gebracht werden und der Kunde bewusst im unklaren gelassen wird. Kann dir nur raten ein schriftliches Gesprächsprotokoll an EW zu schicken (Fax + Einschreiben)

    Du hast wirklich den kompletten Vertrag innerhalb kurzer Zeit <0,5 Tage komplett rechtlich geprüft? Und du hast genau definiert was du willst und du bekommen wirst? = Pflichtenheft. Wie habt ihr denn z.B. definiert was unter Inhalt einer Webseite zu verstehen ist?

    Das Problem liegt meist in dem was EW meint und was du meinst zu bekommen.

    Ich kann nur jedem Raten dokumentiert schriftlich jedes Gerpsäch und schikt jedesmal ein Protokoll an EW. Noch besser lasst euch diese Protokoll unterschreiben. Und schaut immer, dass ein zweiter dabei ist, der das Gespräch bestätugen kann.

  • @ troubleshooter

    schön, wenn es bei Dir wie oben beschrieben gelaufen ist kannst Du Dich wirklich freuen.
    Uns jedoch als Lügner darzustellen, die sich von einem geldgeilen Anwalt falsche Beschuldigungen verkaufen lassen, geht dann doch zu weit.
    Auch Deine Kenntnisse der deutschen Gerichtsbarkeit, explizit sei hier der Urkundenprozeß genannt, solltest Du besser nochmals vertiefen.
    Und wenn ich Deinen ersten Absatz nochmals lese kann ich Deine Motivation auch besser verstehen. Dein ADM muß wirklich viel Zeit gehabt haben, wenn Du in seinem Beisein diese Blogs (Plural) lesen konntest. Und warum glaubtest Du denn aufpassen zu müssen, da Dir doch nicht mal Zeit zum überlegen eingeräumt wurde??
    Ich jedenfalls bin auch mal gespannt auf Deine Seite.

  • @126 ist ein sehr netter versuch von dir hier.
    sicher gebe ich dir recht das einige vielleicht kaufreue haben oder andere gründe wie geldmangel.
    mir ist aber nicht bekannt das ew im telefonat auch nur ein wort von kosten in den mund nimmt. im telefonat gibt es nur eins wo das wort kosten erwähnt wird und das ist kostenlose webseite.
    desweiteren muss ich dir entgegnen das es sehr viele unternehmer gibt die gerade aus der arbeitslosigkeit kommen und existenzgründung machen.
    diese sind erst wenige monate aktiv und in der existenzgründerschulung wird kein wort von widerufsrecht für unternehmer gesagt oder das es dies für unternehmer nicht gibt. sie können gar nicht diese erfahrungen haben.
    im übrigen ist es üblich unter geschäftsleuten das man kulant reagiert, denn negative werbung schadet mehr als ein verlorener kunde.
    eine kleinere gruppe von anderen unternehmen machen alles per anwalt.

    da du aus dem vertrieb kommst kann ich verstehen das du das weißt mit dem widerufsrecht für unternehmer, das gehört zu diesem beruf da du oft verträge abschließt.

    wenn du schon auf den vertrag kommst, lies dir mal die agb’s durch und sage mir wie viel rechte hast du denn darin als kunde.
    nur mal als beispiel:
    ew darf jederzeit kündigen aus verschiedenen gründen, und du?

    da du ja wie dir gesagt wurde die webseite kostenlos bekommst, in der gegenüberstellung kunde / partnerunternehmen, was meinst du was kannst du für eine webseite erwarten und wieviel einfluss wirst du haben wenn dir was geschenkt wird?

    im vertrag steht nichts von kostenloser webseite oder einigen anderen dingen vom verkaufsgespräch. wenn du schon ein toller neuer referenzkunde bist, warum hast du dann keinen referenzkundenvertrag?
    wenn ich eine wohnung miete habe ich doch auch einen mietvertrag.
    du bist doch eine auserwählte firma in die investiert wird und das müste doch vertraglich festgehalten sein. nur wo steht das frage ich mich.
    bei mir steht nur internetsystemvertrag, premium und cms.

    oder bist du normaler kunde?

    zu deinem thema anwalt kann ich dir nur sagen, das ist blödsinn.
    kannst du mir erklären warum es urteile gibt in denen ew ihre prozesse verloren haben? meinst du echt das die richter da falsch entschieden haben?
    sicher kostet alles geld, die anwälte wollen auch leben wie alle anderen.
    aber in diesem rechtssystem ist es nun mal so das recht bekommen auch geld kostet. wer was wie weit betreibt ist aber jeden seine eigene entscheidung und der anwalt geht nicht zum mandanten sondern umgekehrt.

    das widerufsrecht was vielen versprochen wurde kommt nicht daher weil einige das gern wollen sondern weil es ihnen versprochen wurde. ich hoffe natürlich das jeder in der sache auch ehrlich ist.
    wenn ich es versprochen bekomme dann ist das auch eine zusage die eingehalten werden muß.

    den ganzen rummel mit über 1000 prozessen und der referrenzkundenmasche könnte man sich sparen wenn zum einen klar gesagt werden würde, das ist deine neue webseite und das ist mein preis dafür und nicht über hintertürchen über eine angeblich monatliche summe, jährlich im vorraus zu zahlen, aus hosting und miete das geld reingeholt wird. wenn die sich an die erwähnte monatliche rate halten würden, wäre sicher weniger ärger vorprogrammiert.
    da würde die ehrlichkeit beginnen.

    zum anderen wenn das was im vertragsgespräch gesagt wird auch wirklich im vertrag stehen würde. dann würden sicher einige adm s die z. b. ein widerurfrecht einräumen dies auch nicht machen müssen.
    ich vermute mal das diese es von sich aus machen und nur aus einem grund, damit sie mittags um 12 uhr und abends 18 uhr berichten können einen vertrag abggeschlossen zu haben.

  • …komischerweise sind hier immer nur die gleichen, stachelnden leute unterwegs (just, romaker und tr). so viele andere negativen stimmen sehe ich hier gar nicht, sondern eher durch diesen blog eingeschüchterte „betroffene“, oder wie ihr das nennt. na, klingelt´s? auch wenn ihr enttäuscht seid…bzw. im nachhinein feststellen mußtet, dass ihr euch eine fremde dienstleistung mit eurem erwirtschafteten bzw. eurer dienstleitung nicht leisten konntet/könnt, ist das noch lange kein grund, um alles schlecht zu reden. täglich werdet ihr -angeblichen- kaufmänner mit unzähligen anrufen und angeboten konfrontiert. jetzt habt ihr zugeschlagen, könnt/ wollt das nicht bezahlen und macht hier einen auf betrogene…wahrscheinlich wollt ihr im nächsten schritt noch eure eltern entmündigen, um sie doch vor ach so bösen geschäftsgebaren zu wahren. ihr habt doch extreme langeweile oder euer geschäft läuft so schlecht, das ihr euch die zeit dafür einfach nehmen könnt…? setzt doch einfach mehr kraft und zeit in euer business ein, dann müßt ihr euch auch nicht über absetzbare 100-150€ im monat an kosten unterhalten. mit dem einsatz, den ihr hier bringt, würde euer geschäft vermutlich laufen…

  • nachtrag:
    bevor ihr euch wieder mit für euch zeitraubenden postings beschäftigt, die euch von eurer eigentlichen arbeit abhalten:

    nein! ich arbeite nicht im außendienst.

    nein! ich erstelle auch keine webseiten.

    ..und anwalt bin ich auch nicht!

    greetz
    ein geschäftsmann

  • Ich kann meinem Beitrag nur noch hinzufügen, dass ich mir die zwei unternehmen ausgesucht habe, die ich anrufe, und cih diese unternehmen gegoogelt habe. und nicht die unternehmen, die mir der ew adm ausgesucht hat. d.h. ist doch schon zufall.

    und bei meinem telefonat, wurde nie von kostenloser homepage gesprochen, mir wurde gesagt, dass die erstellung zu 100 % kostenlos ist. und auf nachfrage, weil ích ja weiss, das mir niemand was schenkt, wurde ohne mir ohne zu zögern gesagt, dass noch servicekosten auf mich zukommen. und der rest wurde dann halt im gespräch erläutert.

    wo ist da was verschwiegen??

    ich kann mir nicht vorstellen, das alle adm von ew scheisse erzählen, das sind auch nur menschen wie du und ich, mit einem gewissen. und fast niemand verarscht vorsätzlich leute.

  • @#130
    stimm ich dir voll und ganz zu! es wird immer diese „Nörgler“ geben, egal wo und warum….verbohrte Menschen, die auf der Suche nach ihrer „persönlichen Gerechtigkeit“ sind….schöner „Tunnelblick“ und immer geradeaus

    so und jetzt warten wir mal ein paar Stunden ab, was unser Thorsten hierzu wieder für nen altkluges Sprüchlein hat

  • hallo ich bin ehemaliger mitarbeiter von euroweb. bin ausgeschieden, weil ich mich beruflich komplett verändert habe, also kein vertrieb mehr, weil mir das einfach nicht liegt. habe mich vor zwei jahren selbständig gemacht. für ew zu arbeiten hat mir im grossen und ganzen spass gemacht, weil ich nicht wie in anderen branchen leute über den tisch ziehen musste, weil ich ein gutes produkt an der hand hatte.

    mit den blogs wurde ich auch immer wieder konfrontiert, und es sowas ist für jeden vertriebler echt hart. aber ich will mich nicht ausheulen. ich habe gerade nur ein bisschen zeit, und es hat mich interissiert, was mitlerweile so in den blogs steht. wenn ich dann die beiträge von just lese, muss ich echt lachen! just kann genauso wie ich nur ein ehemaliger eurowebber sein. weil insiderwissen, wie das man mittags und abends seinem chef berichten muss, wie der tag gelaufen ist, kann man nur wissen, wenn man schonmal für ew gearbeitet hat.

    @just

    hast du dich im schlechten von euroweb getrennt? und jetzt musst du versuchen den ruf zu ruinieren. wie arm ist das denn??

    wie gesagt, ich hatte nie probleme mit ew und ich habe niemals kunden verarscht.

  • @134 schön das du dort zufrieden warst, sicher warst du auch keiner der einem ein widerufsrecht eingeräumt hat und diese ganze refferenzkundenscheiße erzählt hast. es ist nur komisch wenn du dort so glücklich warst warum du dann gewechselt hast.

    zum punkt mittags und abend abrechnung nur soviel, es gibt bei der firma mitarbeiter die schon mal etwas vergesslich sind und ihre unterlagen nicht alle mitnehmen. du hast das mir nur bestätigt.

    deine vermutung von ehemaligen mitarbeiter geht voll ins leere. dieser job wäre nie mein ding.

  • Hm,….. immerhin haben diese wenigen Nörgler mittlerweile über 1000 Prozeße gegen euren Verein geführt.
    @ Wayne
    ging schneller als vermutet, oder?

  • @troubleshooter

    Stimmt, auf die Gesamtbevölkerung gerechnet sind die paar ADler „fast niemand“, aber eben nur FAST!

    Ich hätte nicht unterschrieben, wenn er mich nicht auf mein Widerrufsrecht hingewiesen hätte.
    Auf meine Frage, was denn nach den 4 Jahren mit meiner Seite passiert, wenn ich aussteige sagte er mir: „Da bräuchte ich überhaupt keine Angst haben, ich bekäme alles auf CD und könne damit machen, was ich will.“

    Innerhalb einer halben Zigarettenlänge sollte ich mir dann alles „in Ruhe“ durchlesen. Ich wies Ihn darauf hin, daß ich mich nicht konzentrieren könne und lieber bis morgen Zeit hätte. Darauf er: „Dann wird das mit uns nichts.“ Ich: „ja kann ich Sie denn nicht einfach morgen anrufen?“ Er: naja ich schreibe Ihnen meine Telnr. auf, morgen bin ich noch in der Gegend.“ Die Unterlagen wollte er mir natürlich nicht da lassen (macht dann ja auch echt Sinn, oder?). Tja und dann kam das Widerrufsrecht und ich unterschrieb.
    Ich habe in meinem Bekanntenkreis (ua. eine Tierärztin und eine Immobilienmaklerin) mal gefragt, niemand weiß, das man als Gewerbetreibender keines hat.
    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, daß jemand nach Durchlesen dieser AGBs noch unterschreibt.
    Komisch ist auch, daß die ADler anscheinend nicht mal Visitenkarten besitzen!
    Natürlich ärgere ich mich über meine Naivität, aber das entschuldigt nicht die Masche solcher Firmen.
    So Etwas ist in meinen Augen nicht nur unseriös, sondern kriminell!
    Die Bestätigung (Willkommen bei Euroweb….) wird anscheinend 5 Sekunden nach Vertragseingang gedruckt und rausgeschickt, auf Antworten bezüglich der Kundenbetreuung läßt man sich dann etwas mehr Zeit.

  • Ach nochwas,
    da ich kein Faxgerät habe, sonern nur über PC faxe, wollte er in der Zentrale anrufen und die Vertragsdaten durchgeben. Wie durch ein Wunder hatte sein Handy kein Empfang und er bat mich mein Festnetztelefon benutzen zu dürfen.
    Noch Fragen?

  • #136
    Tja Thorsten,
    wie heisst es so schön —-> Wayne interessierts ! 😉

  • Melden sich die ADs eigentlich wirklich bei den empfohlenen Leuten???
    Ich glaube eher, daß sie die Adressen haben möchten, um zu wissen, wo sie sich besser nicht melden!?
    Da fällt mir ein, ich brauchte letztendlich gar keine Adressen nennen, kommt das erst später?
    Hätte ich gewußt, was ich mir da einbrocke, würde mir jetzt schon der eine oder andere einfallen, dem ich so eine tolle Firma empfohlen hätte 😉

  • @emma

    ja ich denke schon, ein freund von mir hat letzte woche einen vertrag bei ew unterschrieben. musste natürlich auch empfehlungen geben, und hat mich genannt. ich habe heute einen termin mit nem adm von ew.

    am telefon hörte sich das ja alles ganz gut an. allerdings muss ich sagen, das er mir sofort gesagt hat, das auch kosten auf mich zukommen (wobei das sollte man ja wissen, das niemand etwas verschenkt). aber ich habe mir gedacht, informier dich mal über euroweb im internet, und schon finde ich diesen blog. ich habe eben nochmal mit meinem bekannten rücksprache gehalten und der hat mir auch bestätigt, dass er zwar sofort unterschreiben musste, aber genügend zeit hatte, die agbs zu lesen. da ich aber dringend eine gescheite seite brauche, werde ich mir mal anhören, was der mitarbeiter so zu sagen hat. was ich aber auf jeden fall machen werde, einen zeugen hinzuziehen. das sollte man auf jeden fall tun, wenn ich mir den blog hier durchelese.

    ich gehe mit gemischten gefühlen in den termin, auf der einen seite verstehe ich alle, die hier gegen ew wettern, auf der anderen seite muss ich troubleshooter recht geben.

    ich habe schonmal angebote von anderen webdesignern eingeholt, allerdings habe ich mir auch deren seiten angeguckt, und musst feststellen, das die referenzen von ew tausendmal besser aussehen. mal gucken wo ich besser mit fahre. hoffe die werbeagenturen schicken mir schnell noch angebote. haben biss mittag zeit. um 16 uhr habe ich den termin. bis dahin will ich die anderen angebote noch studieren.

  • @141 Manni

    Bist du dir sicher gute bzw. bessere Referenzen gefunden zu haben? oder hast du nur die wahren Referenzen von denen gefunden? Ich weiß ja nicht aus welcher Branche du kommst, interessant wäre es aber ob du da auch gute Seiten gefunden hast.

  • @ manni

    Habe ich recht verstanden, die Seiten von Euroweb sahen tausendmal besser aus???????
    Schau mal hier http://www.derbauer.de/ das geht auch.
    MfG
    Und viel Spaß bei Deinem Termin

  • Jetzt muß ich hier auch mal meinen Senf dazugeben.

    Nicht das ich EW hier in Schutz nehmen will, denn ich hab, leider, auch im Januar bei denen unterschrieben, trotz meiner Skepsis und trotzdem ich selbst in der Lage bin meine Seiten zu erstellen zumal ich die auch noch auf einem eigenen Onlineserver hosten kann.

    Die ganz militanten hier werden jetzt sagen warum unterschreibt der Idiot dann…ganz einfach ich wollte für ein altes Projekt eine Websiteprogrammierung die ich eben nicht kann mit ganz bestimmten Kriterien, die mir mündlich beim Gespräch auch vor Zeugen zugesichert wurden.

    Nachdem mein ADler mir auch mehrfach zugesichert hat ich könne jederzeit aus dem Vertrag wenn ich nicht zufrieden bin und mir mehrfach zugesichert hat (sogar mit Rückrufen in seiner Firma) die Seiten nach ausschließlich meinen Vorstellungen erstellen zu lassen habe ich dann diesen 48monatigen Servicevertrag unterschrieben, bewußt !

    Zu diesem Zeitpunkt konnte ich aber noch nicht ahnen was danach passierte, als der angekündigte Webdesigner hier bei mir im Büro stand.
    Selbstverständlich habe ich voll euphorisch Daten zusammengetragen, ein Logo entwickelt, mir Gedanken um den Ablauf des Flashintros gemacht, gezeichnet, entworfen, wieder verworfen also alles was der Designer gebraucht hätte war zu dem verabredeten Zeitpunkt im Entwurf fertig.

    Nur als ich ihm das dann vorlegte brach dieser Webdesigner den Termin sofort ab mit dem Tenor „Das sei nicht Vertragsgegenstand“.

    Ihr könnt euch vorstellen, jetzt war ich platt…

    Darauf schrieb ich sofort, noch am selben Tag, eine Mail an EW mit der Aufforderung die versprochenen Leistungen zu bringen oder aber den Vertrag kostenneutral aufzulösen…alles weitere kann ich mir hier sparen, jeder kann sich denken wie die sich geäußert haben…

    Mittlerweile sind die Unterlagen bei meinem Anwalt, alles weitere wird man sehen. Weiter Infos nicht mehr hier, ich möchte mir nicht alle Trümpfe nehmen 😉

    Ich möchte mich hier auch von allen Meinungen distanzieren und werde meine hier vorerst nicht kundtun, vielleicht wird das dann wieder ein sachlicher Blog denn Emotionen haben in dieser Sache nicht zu suchen.

    MFG

  • #144

    Hallo momentannochanonym !

    hab eine ähnliche Erfahrung gemacht. Wir haben es gewagt und wollten unsere Seite erneuern. Da wir unseren Firmenauftritt komplett von einer befreundeten Agentur überarbeiten haben lassen, kamen wir auf die Wahnwitzige Idee, dass sich EW einfach mit denen zusammensetzt.

    Von EW haben wir dann erst einmal ein Angebot bekommen über weitere 48 Monate. Nachdem wir angegeben haben, dass wir nur die Seiten übearbeitet haben wollen, hat sich EW nicht weiter gemeldet. Auf Nachfrage wurde uns mitegeteilt, dass wir bis heute Ihrem Webdesigner nicht kontaktiert hätten. Der Hinweis, dass EW uns bisher keine Kontaktdaten gegeben hat wurde mit dem Hinweis, das wir das Angebot nicht akzeptiert haben abgewimmelt……

  • Ich finde die Beiträge richtig interessant. Bei mir war auch ein Mitarbeiter von EW. Das gespräch hat ganze zwei Stunden gedauert. In dieser Zeit haben wir uns auch zwei Referenzseiten angeschaut. Leider waren diese aber noch nicht voll funktionsfähig, d.h. ein Großteil der Buttens waren noch ohne Funktion. War nicht gerade intelligent von dem EW-Mitarbeiter.

    Aber was mich jetzt so richtig Wundert sind die Kosten die hier angesprochen wurden. Das sind ja richtige Schnäpchenpreise. Hier mal was mir vorgechnet wurde (bei 48 Monate Laufzeit):

    Erstellen der Webseite: ca. 10.000,00 €
    Suchmaschinenoptimierung: 1.500,00 €/a = 6.000,00 €
    Dienstleistung: 680,00 €/Monat = 32.640,00 €
    Unternehmensvideo: 3.500,00 €

    Macht insgesamt für 48 Monate 52.140,00 €

    Und das alles soll ich zu folgenden Preis bekommen:

    einmalige Anschlusskosten: 199,00 €
    Dienstleistung: 260,00 €/Monat 12.480,00 €

    Gesamtkosten für mich 12.679,00 €

    Jetzt stelle ich mir die Frage welches gesundes und seriöses Unternehmen freiwillig angeblich 39.461,00 € investiert um nur EINE neue Referenz zu bekommen?

    Im übrigen, im Gespräch hat sich herauskristalisiert das der Vertrag nach den 48 Monate automatisch jeweils für ein Jahr verlängert wird wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird. Und sämtliche Rechte an der Seite und schon vorhanden E-Mail Konten sollten nach Möglichkeit an EW
    übergehen.

    Habe das Angebot trotz mir großzügig eingeräumten Bedenkzeit von einer Nacht nicht angenommen.

    Fazit: EW muss Geld zuviel haben da Sie ja pro neu Refernzseite ca. 40.000,00 € als eigene Werbekosten dazu schießen. Merkwürdig!?! 😉

  • Die Preise sind alle utopisch hoch.
    Bei guten und teueren Werbeagenturen bezahlt man
    für eine CMS-Seite mit Suchmaschinenoptimierung
    (keine Adwords, sind meistens rausgeworfenes Geld)
    ca. 6000-7000 € für die reine Erstellung.

    Es gibt auch gute CMS-Seiten für weniger Geld!
    (man behält seine Rechte an der Seite,…)

    Das die Rechte an der Seite an EW übergehen ist nach meiner Meinung, nicht so ganz rechtens.
    Aber bei Firmenneugründungen VIELLEICHT noch in Ordnung?!?
    (es existiert ja noch nichts)

    Die Serverkosten sieht man am besten bei den namenhaften Hostern nach.
    (Die meisten brauchen ja keinen eigenen Server.)

    Fazit: Vielleicht etwas mehr Geld am Anfang in die Hand nehmen und dafür später Ruhe haben.
    (oh, da fällt mir ein bei EW muss man ja alles jährlich zahlen.)

    Bis denn,

    jan

  • wir haben unterschrieben wer sagt wie man da rauskommt -vorsicht machen die kosten angeblich auf jahr und keienr liiest in dem stress das es sich um monatliche kosten handelt – wenn es urtele gibt wie man aus der schei– rauskommt bin ich dankbar für eien tip kann nur warnen die schicke wirlich ausgepuffte leute los finger weg oder rechnen überlegen

  • Hallo zusammen,

    ich bin ein ehemaliger Mitarbeiter der Firma Euroweb und nun ja leider auch der Firma Viscomp ( für die Leute die es nicht wissen
    , die viscomp gehörte auch zur Euroweb ).
    In meiner Zeit als ADM der Firma Euroweb konnte ich mich fast nie beklagen, bei der Viscomp allerdings jeden Tag, aber dazu komme cih
    später erst.

    Wo fange ich denn an? Am besten mal von vorne.

    Ich suchte nach einer neuen Arbeit und wurde auch direkt im Internet fündig. Die Euroweb GmbH in Frankfurt Main suchte neue
    Mitarbeiter im Außendienst. Also bewwarb ich mich und nach gut 2 Wochen bekam ich Post von der EW aus Düsseldorf. Dort stand
    das sich der dortige AL bei mir melden wird Zwecks eines Gespräches mir.
    Gesagt getan, ich hatte einen Termin.
    Ich fuhr nach FFM in die Agentur, nettes Gebäude, sogar ein Schild mit Namen und allem drumm und drann.
    Der AL empfing mich direkt und war sehr nett und vor allem auch kompetent. Er erklärte mir alles, das vorgehen, die Bezahlung, wie
    das mit dem Firmenwagen aussieht und eben alles was da zu gehört.
    Am Ende wurde ich nur gefragt, ob ich mir so eine Arbeit vorstellen könne, wenn ja, würde sich der AL freuen mich zu einem Probetag
    mit zu nehmen.
    Ich willigte Abends via Telefon ein und am nächsten Tag trafen wir uns im Gebiet wo der AL selbst noch Termine machen muss!!!
    Die Regel 8 6 1-2 stimmt auch bei mir, dazu muss ich aber sagen, das diese Regel wirklich stimmt. 8 Termine am Tag, davon finden 6
    statt und 1-2 Unterschreiben. Das stimmt und ist nicht mal gelogen, denn pro Tag stehen ja bekanntlich mindestens ein Dummer auf.

    Nach meinem “ Powertag “ , so nennt sich ein Probetag, habe ich den Arbeitsvertrag unterschrieben und wurde auch gleich für
    die nöchste Schulung angemeldet.
    Damals war die EW noch in einem Dreckloch in Düsseldorf untergebracht nicht wie heute in einem schönen großen Gebäude ( welches man auch nur
    für die Weihnachtsfeier nutzen kann ;- )
    Die Schulung wurde von einem Nico abgehalten, nun ja der Typ ist etwas seltsam, aber ich möchte nicht lässtern, jeder ist
    eben anders. Heute werden die Schulungen glaub ich von einem ex ADM aus Frankfurt abgehalten mit Namen Illya. Nein nicht der Richter 😉
    Aber er passt genau dorthin, große Fresse nix dahinter, zu meiner ADM Zeit hatte ich das Vergnügen mit ihm zu arbeiten und er brachte max 1-2 Verträge
    im Monat, aber egal, wenn das Personal eben schwindet nimmt man auch solche Leute.

    Nach der Schulung musste ich auch direkt telefonieren am Montag, meine Termine machen für die Woche, was sich als recht einfach
    rausgestellt hat. Hier mal ein paar Worte aus so einem Telefonat: “ Guten Tag, mein Name ist Vorname,Nachnahme von der Firma Euroweb.“
    Na wenn das mal nicht nach Callcenter klingt oder? Gerne sende ich jedem Interessenten mal ein Abbild der Unterlagen zu wie wir telefonieren sollten.
    Meldet Euch einfach dann bekommt Ihr Email.

    Na ja die Anfänge bei der EW sind ja ansich wie bei einer anderen Firma auch, man hält sich an einen gewissen Leitfaden um in den Rythmus zu kommen,
    später arbeitet man eh etwas anders. Zum Glück habe ich genau das getan, sicher am Anfang habe ich auch meine “ Partnerunternehmen “ beschissen, aber nach gut
    2 Monaten dachte ich mir, hey ich will noch ohne Schussweste durch meine Gebiete laufen können, also fing ich an meinen Vertrieb etwas
    anders zu gestalten als es der EW recht war.
    Ab sofort wurde weder gelogen noch sonst was, es wurde kein Unterschreiben sie jetzt sonst nie gemacht, im Gegenteil, bei den Kunden habe
    ich mit offenen Karteng gespielt und jedem Kunden auch bedenkzeit gelassen, im Schnitt gute 2 Tage. Das sollte reichen. Wenn ein Kunde was im Vertrag geändert haben
    wollte, habe ich das einfach getan und fertig. Ok das gab ab und an Ärger mit Düsseldorf, aber war mir wurrscht, denn solange ich 8-12 Verträge im Monat machte, war
    es denen total egal wie wann und wo.

    Nach und nach wurde der Kundenstamm größer und größer und die Empfehlungen kamen auch immer mehr, sodas ich kaum noch telefonieren musste und
    meistens schon 1 bis 2 Wochen im Voraus meine Termine fest hatte. Meinen AL störte das nicht, im Gegenteil wird sind gute Freunde auch heute noch.

    Aber dann kam der Schock, mein AL verlies die Agentur und wen setzte man mir vor die Nase? Richtig, eine Tussi ( sorry für den Ausdruck Anja ) aber mehr
    als das bist du echt nicht. Sicher sie konnte gut telefonieren aber mehr eben nicht, kaum Verträge oder sonst was, na ja egal.
    Das dumme war nur, das die neue AL, nichts zu sagen hatte, bei neuen Vorstellungsgesrpächen wurde die neue AL zum telefonieren geschickt und eine Sandy
    übernahm so zu sagen das sinkende Schiff. Die AL durfte nicht mal a sagen ohne das es diese Sandy erlaubte. Sowas nennen ich mal Führungspossition.

    Es dauerte nicht mehr lange und meine Leistungen ließen nach, sicher meine Kunden waren zufrieden bis auf ein paar Ausnahmen, aber wie ich vertrieb machte
    störte die AL, daher trennten sich dann unsere Wege. Das ist nun schon etwas her, aber mir wurde noch sehr sehr sehr viel berichtet, wie die neue AL mit den
    AMD´s umgeht und vor allem auch mit den Kunden, da ich dies aber nicht selbst erfahren habe, sondern nur von ERzählungen weis, tippe ich das hier mal nicht, sonst geht
    es mir so wie einst dem armen Blogger.

    Also, ich kann nur jedem Raten der dort anfangen will zu arbeite: Bitte sucht euch einen richtigen Job, mit guter Bezahlung und vor allem einen Job, mit dem man
    Leben kann.

    An alle Firmen in Deutschland kann ich nur sagen: Wer bei de EW Group irgendwas unterschreibt ist dumm, zumindest in der heutigen Zeit erhalte ich Berichte von meinen damaligen Kunden
    die mir so einiges erzählen wie zb. die EW sagt kostenlos und auf dem Vertrag werden alle kosten weg gelassen, aber hinterher vom ADM eingetragen und so weiter und so fort.

    Wer mehr lesen möchte, dann bitte anschreiben, gibt noch viel zu berichten und vor allem habe ich die Texte der EW noch im Kopf, ja auch die neuen.

    Grüße von einem EX Euroweb ADM

  • @149 sicher gibt es einige, aber das ist bei denen masche und nicht so einfach zu lösen. die reden gern was von monatlichen raten und zum schluss wird das ein jahresbetrag der noch dazu im vorraus zu zahlen ist. noch dazu extrem überteuert da es nur hosting und miete ist was wir angeblich zahlen. die webseite kostet dann vermutlich soviel wie ein mittelklassewagen. die kosten für alles holen die eben hintenrum rein.
    die wirklich schuldigen an der sache ist aber die firma selbst.
    kannst dich aber gerne mal melden zum erfahrungsaustausch.

  • @150
    Hi RagnarosLV,
    sehr interessant was Du schreibst .
    Wie kann ich mit Dir in Kontakt treten ?
    Beste Grüsse
    D.

  • @150
    ist schon interresant was du schreibst, einiges habe ich schon vermutet und auch von anderen betroffenen gehört. leider weiß man eben zu wenig wie das system dort funktioniert. es gibt da viele fragen die offen sind, vieles bestreitet ew obwohl immer wieder betroffene das gleiche erzählen.
    vielen wird ein widerufsrecht eingeräumt was ich nicht verstehen kann. wenn die adm s geschult werden, müsten die doch auch wissen das wir keins als firmen haben. eigentlich laufen die adms damit voll ins messer weil ew sich dann schon raushällt und die adm s sich vor gericht verantworten müssen. ew ist dann immer fein raus.
    mich würden da einige dinge interresieren, deshalb würde ich mich gern mit dir in verbindung setzen. wenn du möchtest dann schreib mich mal an.

  • @150

    Hallo Sascha,

    sitzt der Stachel noch so tief?

    Ich glaube kaum, dass irgendjemand deiner Mentoren dir beigebracht hat draußen unehrlich zu agieren.

    Letztlich war es doch so, dass man sich von dir trennen musste weil immer mehr Unternehmer von Versprechungen geredet haben die du „angeblich“ gegeben hast. Deiner Chefin gegenüber hast du das immer verneint. Fragt man sich doch wer das schwarze Schaf ist???

    Viel Spaß noch bei Geomix – oder bist du da vielleicht raus geflogen wg. Lügen und unehrlichem Verhalten dem Kunden gegenüber? Wäre ja nichts Neues. Schade nur um deinen ersten Chef von damals – der war gut aber ist wohl nicht mehr bei G.

  • Hallo Ihr… Habe mich gestern interesse-halber mal bei EW beworben (als Außendienst – Mitarbeiter), aber nachdem ich hier alles gelesen habe, habe ich sofort meine bewerbung wieder zurückgezogen. Ich hoffe doch, dass ich jetzt keine negativen Folgen mehr habe. Aber ich habe zum Glück noch kein Telefon-Kontakt mit denen gehabt. EW ist wohl das unseriöseste Unternehmen, dass ich kenne….

  • Hi,

    oha so wie es aussieht habe ich den ersten schlafenden Hund geweckt. Das freut mich, nur gibt es mir schon etwas zu denken, wieso beteiligen sich soviele Mitarbeiter der EW an einem Blog wie diesen?
    Wollen Sie den Kopf der EW aus der Schlinge ziehen? Oder fühlen sich manche im Recht, was auch auf den einen oder anderen zutrifft.
    Genauso auch Poster Nummer 154; Richtig, keiner meiner Mentoren hat mich dazu aufgefordert zu lügen, deshalb habe ich das zu 95% auch nie getan, daher finde ich es gut das mal zu hören bzw. noch mal zu hören. Und nein der Stachel sitzt nicht tief, wieso auch, immerhin bin ich von Hessen nach NRW gezogen also warum sollte ich in FFM arbeiten wenn ich in NRW den gleichen Job machen konnte.

    Aber es geht mir nicht darum wer hier recht hat oder wer wie wo was gelogen hat, es geht mir allein darum den Leuten, die noch nie was mit der EW zu tun hatten ( egal ob Kunde oder ADM oder sogar AL ) zu zeigen, was auf sie zu kommt. Ich kann logisch nur von mir reden, den das ist bestätigt und nicht erfunden, von Erzählungen anderer kann ich mir nur ein Bild machen mehr nicht. Ich sage nur 2 Euro in den Pott wer auf WC muss in FFM 😉

    Ich möchte aber auch klar stellen, das ich es zu keiner Zeit bereue, bei der EW als ADM gearbeitet zu haben, im Gegenteil, ich bin sogar froh, denn diese Arbeit bildet einen sogar, sie gibt Selbstvertrauen und man kann sein Talent der Schauspielerei unter Beweis stellen, denn nur wer wie die EW denkt, wird es dort lange aushalten bzw. darf dort lange arbeiten.

    Was ich auch bestätigen muss ist, das jeder AL „selbstständig“ ist, zumindest auf dem Papier.

    Was das Gehalt angeht der ADM´s, nun ja das hat sich mittlerweile geändert, zu meiner Zeit gabe es 1200 Euro brutto als garantiertes Minimum ( was aber nicht viel ist, dennoch macht das nichts ) und pro Vertrag Provission, die sich bis zum 10. Vertrag aus 2 Monatsmieten + Anschlussgebühr zusammen gesetzt hat. Jetzt kommt aber der Haken, macht man ich sage mal 4 Verträge, wurde einem das garantierte Minimum gestrichen, und man verdient nur die Prov. Sprich, für die ersten 3-4 Verträge arbeitet man kostenlos, leider ist mir das damals recht spät aufgefallen, aber auch das ist egal. Denn das Verdienstmodell wurde schon lange umgestellt, wie es genau aussieht, muss ich leider passen, aber ich mache mich mal schlau. Ein ADM bekam wenn er das wollte einen „Firmenwagen“, nun ja Firmenwagen ist schon fast zu viel gesagt, denn es sind generell Mitwagen, entweder von Avis oder heut zu Tage von Sixt. Aber auch das macht nichts. Man bekommt für seine KM die man immerhin im Monat zusammen fährt 200 Euro Reisekosten, die aber mittlerweile niemals mehr ausreichen, jedoch denke ich mal wer gut arbeitet kann das auch verhandeln. Was fehlt? Ach ja, einen Firmenhandy oder Laptop? Fehlanzeige, so was gibt es nicht, was ich auch sehr gut verstehen kann bei dem Wechsel an ADM.

    Mehr gibt es später wieder zu lesen, muss jetzt erst mal was arbeiten.
    Also bin schon mal gespannt wie sich die EW Mitarbeiter hier gleich wieder auslassen werden 😉

    @155; ich würde nicht sagen das die ganze EW unseriös ist, nicht jeder lässt sich wie eine Marionette bewegen, das sind da die Leute die schnell wieder weg sind. Richtig ist aber, das es einem Herrn Preuss egal ist wer arbeitet, hauptsache er bekommt sein Geld.

    @152 und 153, hier meine Email: STARS.RPD@gmx.de, falls Ihr noch mehr wissen wollt.

  • @156 Sascha

    du schreibst:
    Richtig, keiner meiner Mentoren hat mich dazu aufgefordert zu lügen, deshalb habe ich das zu 95% auch nie getan…
    Das heißt zu 5% hast du den Kunden angelogen? Da kann man mal sehen, wer die eigentlichen schwarzen Schafe im Außendienst sind. Gut, dass wir dich damals raus geschmissen haben.

    Schade ist, dass du ebenfalls sagst:
    …Ich möchte aber auch klar stellen, das ich es zu keiner Zeit bereue, bei der EW als ADM gearbeitet zu haben, im Gegenteil, ich bin sogar froh, denn diese Arbeit bildet einen sogar, sie gibt Selbstvertrauen…
    Das scheinst du ja jetzt zu haben als selbsternannter Betrüger hier so aufzutischen!

    und zu guter letzt:
    … der Stachel sitzt nicht tief…
    Genau aus diesem Grund postest du hier im Blog, is klar!

    Im Übrigen, lieber Sascha, werde ich keine Kommentare von Dir weiter kommentieren.

    denn wer Kunden betrügt (wenn auch nur zu 5%) hat Anteil an den negativen Beiträgen in diesem Blog und ist zurecht aus der Firma geflogen!
    und wer Verträge erfindet um sich bei der Provisionsabrechung Geld zu erschleichen betrügt die Firma und ist ebenfalls zurecht aus der Firma geflogen!

    Beides passt wohl ziemlich genau!

  • Hi,

    wie schon gesagt poste ich hier, damit Menschen die noch nie was mit der EW Group zu tun hatten sich ein Bild machen können. Mehr nicht. Und ja 5% meiner ADM Zeit war leider genau nach dem Geschmack der EW gewesen, daher habe ich das hier auch geschrieben. Betrogen habe ich keinen meiner Kunden nur habe ich einige Dinge verschwiegen solange man mich nicht gefragt hat, das ist ein kleiner aber feiner Unterschied.

    Was mich wundert ist, wieso wird jeder ehemaliger ADM der EW so hingestellt, das er Verträge gefaket hat? So was verstehe ich nicht, aber um es mit Deinen Worten mal zu sagen, es passt gut ins Bild. Wäre schön wenn Du mir mal eine Email schreibst ( Adresse siehe weiter oben ) damit ich mal selbst sehen kann um welche Verträge es hierbei handelt, aber wie bei anderen ehemaligen Kollegen auch wird das wohl nichts als heiße Luft sein.

    Ach soi beinahe hätte ich ja was vergessen, wie Ihr alle merkt, treffe ich mit meinen Worten genau ins Schwarze bei der EW, sonst würde man anders auf meine Posts reagieren. Ok man kann es deuten wie man möchte, dennoch finde ich, wer so reagiert und einem unter “ Druck “ setzen möchte, nur weil man den Namen kennt, sorry das passt sehr gut. Aber es wird Dir nicht gelingen, alles was ich hier poste, kann ich belegen schwarz auf weiß oder sogar mit Zeugen, daher werde ich nicht aufhören damit.

    So damit dann auch jeder weiß wieso ich bei der EW in Frankfurt nun ja geschmissen kann man es nicht nennen ( Aufhebungsvertrag, wer mich schmeißen will kann das mit einer Fristlosen Kündigung machen oder ? ) wurde, ganz einfach, ich hatte keinen Bock mehr und bevor ich kündige habe ich alles versucht damit man mir kündigt, was aber nicht geklappt hat leider. Verträge habe ich nie gefaket, wohl aber die Wochenpläne die ein ADM führen muss 😉

    Du schreibst ich hätte einen Anteil an den negativen Beiträgen im www, wundert mich, denn ich habe mir die Mühe schon lange mal gemacht und alles wirklich alles gelesen im Internet über die EW etc, doch keiner meiner Kunden beschwerte sich bis dato.

    So nun aber mal genug von den privaten Dingen, hier geht es ja um andere Sachen, um Erfahrung mit der EW Group.
    Also von daher wäre es doch super interessant, mal noch mehr davon zu hören, am besten auch von einem ADM der evtl. sogar noch dort arbeitet.

    Gruß

  • Im Moment sind die Vögel im Raum Hof/Saale und Vogtland (ein Außendienstler mit Plauener Kennzeichen) unterwegs und versuchen kleine Firmen über den Tisch zu ziehen.

    Der Internetauftritt wäre 8000€ wert aber kostenlos, weil man Referenzkunden suchen würde. Sehr dramatisch wird mit dem „Management“ telefoniert, ob man einen Interessenten gnädigerweise als solche Aufnehmen könne, was natürlich „ausnahmsweise“ möglich ist.

    Einzig eine „kleine“ Pflegepauschale von 350€ monatlich (!!) wäre zu entrichten …

    Es steht aber halt jeden Tag ein Dummer auf und fällt darauf rein …

  • zu #157

    mal ehrlich, was für eine Qualität kann man erwarten, wenn man ein Minimum von 1200 € bekommt, dass aber gestrichen wird, wenn man 4 Aufträge hat? Ich denke da lügt sich EW was zum Thema Qualität in die Tasche.

    Wahrscheinlich zieht EW bei den anderen Mitarbeitern die gleiche Masche ab. Da kann nichts gutes raus kommen.

  • @ 157

    schöner beitrag von dir, scheinst ein ganz ehrlicher/e zu sein /die alles richtig macht, wahrscheinlich jemand der sich nicht mal die hände schmutzig macht weil es genug adm s gibt die das für dich übernehmen.
    du bist noch nicht mal in der lage einen vernüftigen nick zu kreieren als ehrlicher mitarbeiter.

    ich habe schon sehr viele berichte von euren adms gelesen, komischerweise gleichen die sich im wesentlichen.
    system ist system und auch du bist ein teil davon. das es überhaupt zu so was kommen kann wie du behauptest, wenn es vielleicht der wahrheit entspricht, dann liegt es an dem system.
    da du ja selbst bestätigst mit welchen macherschaften in der firma gearbeit wird, egal wieviele mitarbeiter, dann hat auf jeden fall die firma dafür einzustehen. das wird aber nicht gemacht, es kommen nur lügen rüber.
    lies dir einfach mal eure standartantworten auf einen wideruf durch, da steht immer das selbe, „wir haben trotzdem mit ma xyz rücksprache genommen und uns wurde bestätigt das er kein……. eingeräumt hat oder andere zusagen abgeben hat“.
    ich habe bisher von keinen betroffenen gehört das auch nur einer ansatzweise ein eingeständnis über nebenabreden oder eingeräumtes widerufsrecht schriftlich erhalten hat. diese nebenabreden werden aber fast immer gemacht, das scheint gang und gebe zu sein.
    damit geht diese ganze aglistige täuschung schön weiter, und diesmal nicht von einem adm.
    obwohl ihr wißt das es viele bei euch gibt die versprechungen bewust machen, obwohl sie das ja angeblich nicht dürften, trortdem haltet ihr an den verträgen fest und zieht die firmen vor gericht um mit macht die verträge durchzudrücken. ist das die ehrlichkeit gegenüber euren lieben partnerunternehmen?
    ihr solltet euch auch mal überlegen warum es immer wieder zu solchen fällen kommt oder seit ihr so scharf darauf weiterhin jeden monat prozesse gegen die eigenen kunden zu führen was schon langsam zur massenabfertigung ausartet.

    wo hören die lügen auf und wo fangen sie an?

  • Achtung, hier ein neues Gesicht der EW….nach http://www.schongefunden.de macht der Mitarbeiter von EW in http://www.webweisend.de.
    Nachzulesen bei Xing. Also obacht!! Geil ist der Spruch, den wir ja schon alle kennen: Sie haben nichts zu verschenken? Wir schon!
    Für diesen Bereich suchen wir noch 5 interessante Unternehmen aus dem Klein- und Mittelstand, welche wir mit einem professionellen Internetauftritt ausstatten werden und die sonst üblichen hohen Erstellungskosten übernehmen.
    Sie sind das richtige Aushängeschild für uns?

    Same old Story….

  • @162,
    die EW Group hat viele Gesichter, zumindest im Internet, denn im echten Leben hat die EW nur ein Gesicht.

    @160,
    die Summer über das Gehalt war einmal gewesen, wie es jetzt aussieht keine Ahnung leider, aber auch da werde ich mich mal schlau machen.

    @159,
    die EW ist nicht nur in dem Gebiet unterwegs wo du geschrieben hast, die EW ist BRD weit unterwegs, mich würde mal interesserien, wie genau das Gespräch abgelaufen ist, kam der/die ADM mit einer schwarzen Mappe unterm Arm zu Dir und so weiter und so fort, gerne kannst Du mir das auch unter Email: STARS.RPD@gmx.de senden.

    Gruß
    Sascha

  • Hallo,
    da ein solcher Termin mit Euroweb – und hier geht es jetzt nicht um WebSites sondern Google-Optimierung – garantiert auf Seite 1 oder 2 – in der kommenden Woche ansteht, hab ich mich mal auf die Suche gemacht und diesen Blog gefunden.

    Ich komme selbst aus der Branche – wir produzieren selbst Web-Lösungen mit individuellem Design und werden dennoch von EW angesprochen, dass wir als zufriedener Kunde nur eine gute Bewertung abgeben sollen. Kosten sollen keine entstehen.
    Ich bin gespannt und nun auch gewarnt.
    Daher gehe ich mal mit Neugier in das Gespräch. Ich werde berichten.

    Dass man extern bezüglich dem >GoogleRanking nichts versprechen sollte, ist mir wohl bekannt – vielen Kunden sicherlich aber nicht.
    Auch zu dem Suchmaschinenthema gibt es schon Blogs, in denen Kunden mit Euroweb schlechte Erfahrungen gemacht haben …

    Was ich überhaupt nicht verstehe, ist die Naivität einiger Unternehmer – einige ja auch hier im Blog.
    Ich gebe nur die Info ab, dass wir z.B. WebLösungen (hauptsächlich CMS-Systeme) auch auf Leasingbasis anbieten (Wenn man nicht normal zahlen will oder kann). Der Beitrag ist im Schnitt 2-Stellig und nach 36 Monaten gehört dem Kunden die Site (Vollarmortisazusvertrag). Ohne wenn und aber. Problemloser als Auto, da WebSites keine Kratzer bekommen 😉

    Wenn ich hier lese, dass die Leute sich alle für 48 Monate für deutlich 3-Stellige Beträge verpflichten, die Sites im Regelfall aber gar nicht so teuer sind, spricht das für gutes Marketing – oder sind es „Überredungskünste“ der ADM?

    Insofern bitte – Leute – in jeder Stadt gibt es gute und seriöse Agenturen – die kann man auch finden und ist bestimmt nicht schlechter betreut.
    Wobei ich auch gern helfe 😉

    Schönen Tag und Gruß
    Color

  • Ich bin auf der Suche nach einem Unternehmen welches gute Produkte und seriöse Dienstleistung bietet. Wollte mich bei EW bewerben, da mir der Auftritt und Dienstleistung zusagte.
    Internet ist halt die Zukunft. Bin nun froh auf diese Seite gestoßen zu sein. Ist echt der Hammer was hier so geschrieben wird.

  • Bin leider auch auf die Masche reingefallen und leider unterschrieben ( 4 Jahre 140.- Euro/Monat. Übergebe jetzt die Sache einem Anwalt nachdem
    Widerruf abgelehnt wurde. Betreibe seit Okt. 2008 ein Restaurant.
    Bin auch für jeden Tipp dankbar. Halte Sammelklage für gut.

  • sammelklage gibt es nicht in deutschland , aber tips kannst du gern bekommen. nimm dir aber einen anwalt der damit schon zu tun hatte.

  • @#92 Desktopper

    Sooo frei kann das offene PR Portal gar nicht sein.

    Ein Kommentar bezügl. Euroweb und Google Suche durchführen wurde gar nicht erst veröffentlicht.

    Müßig zu erwähnen, dass ähnliche Kommentare im hauseigenen EW-Blog auch nicht veröffentlicht werden.

  • @168
    Da hast Du leider recht.
    Der hauseigene Blog scheint auch nicht so der Bringer zu sein, kotzen sich doch dort ebenso wie hier die “zufriedenen“ Kunden aus. Einige ältere Beiträge von Geschädigten sind mittlerweile unauffindbar.
    Komisch… werden doch nicht etwa mehr als 5(!) sein die mit den Leistungen von EW unzufrieden sind ???

    😉

  • Hi,

    nun ja der Hauseigene Blog ist bestimmt auch so eine Sache für sich. Wieso macht die EW das? Ich habe da allerdings nur eine Vermutung, wenn die EW einen eigenen Blog hat, denke die sich evtl. gehen die Menschen auf den EW Blog und nicht auf die anderen im Internet, das bedeutet unter anderem, man hat Kontrolle über das, was geschrieben wird, sprich alles was denen nicht passt, wird gelöscht und es hat den positiven Effekt, das umso mehr Leute auf diesen Blog und somit auf die Homepage der EW gehen, umso besser steht man unter google.de zb da. Daher denke ich mal, das das alles einfach nur geplant ist und das muss man denen alle lassen, planen können die, sonst wären die nicht soweit wie sie jetzt sind oder?
    Und ich bin mir sicher, das es mehr als 5 Kunden gibt, die nicht mit der Leistung zufrieden sind, mir persöhnlich sind 7 alleine schon bekannt inkl. Daten wer damals als ADM und sogar bei dem „Webtermin“ dort war.

    Gruß
    Sascha

  • Kennt jemand einen Rechtsanwalt, der mit denen schon etwas
    zu tun hatte ? Wir wohnen in Hessen.

  • @170
    Hi Sascha,
    das sehe ich genauso. Das kann denen ja auch gar nicht passen, dass das 2.Ergebnis, wenn man schlicht Euroweb bei google eingibt, gleich DIESER Blog ist, klar wärs denen lieber, wenns der eigene wäre 😉

    Solange die Blogs hier um die 500mal täglich gelesen werden sehe ich da auch keine Veränderung in nächster Zeit. Davon abgesehen macht es ja auch keinen Sinn wenn man
    a) sowieso irgendwann gelöscht wird
    b) wenn die Antworten derart dürftig ausfallen wie gestern geschehen :
    http://blog.euroweb.de/euroweb-nimmt-stellung/

    Dass mit den 5(!) ist von #1063 (vielleicht ein Ex-Kollege von Dir 🙂 :
    https://www.basicthinking.de/blog/2008/07/16/euroweb-prozessgegner-gesucht/
    Klar ist da auch von ,,jahrelangen Wortgefechten“ die Rede, dabei ist das Thema hier genau vor einem (!) Jahr eröffnet worden !
    Aber bei weit über 1000 Kommentaren hier zum Thema ist dieser Blog sowieso nicht mehr kleinzureden.
    Beste Grüsse
    D.

  • @171
    Hi Silvia,
    RA Sascha Kremer hat schon sehr viele Geschädigte gegen EW vertreten :
    http://www.kremer-legal.com/kontakt/
    Du kannst natürlich auch nach ihm googeln wenn Du Dich über ihn erst informieren möchtest. Er kommt aus dem Raum Mönchengladbach.
    mfg
    D.
    P.S.: Es gibt natürlich keine Erfolgsgarantie, da jeder Fall anders gelagert ist.

  • Hi,

    @171, also Hessen ist recht groß, aber ich kenne da einen Anwalt aus Bensheim, der ist ebenfalls nicht gut auf die EW zu sprechen.

    @Desktopper, was genau meinst du mit “
    Dass mit den 5(!) ist von #1063 (vielleicht ein Ex-Kollege von Dir 🙂 :
    https://www.basicthinking.de/bl…..r-gesucht/
    Klar ist da auch von ,,jahrelangen Wortgefechten” die Rede, dabei ist das Thema hier genau vor einem (!) Jahr eröffnet worden !“
    ???
    Ob das ein EX Kollege ist , keine Ahnung sorry muss ich passen.

    Gruß
    Sascha

    PS: Wenn man mal den ganzen EW Blog liest, fällt einem auf, das sich fast jeder Satz vom Preuß fast so liest wie jeder Andere.

  • Hi,
    damit meine ich, das der ADM wenn er davon spricht, hier seien nur 5 Personen unterwegs die sich ein ,,jahrelanges Wortgefecht“ liefern, bewusst daneben liegt…womit wir wieder beim ,,kleinreden“ wären 😉
    mfg
    D.

  • @ Sascha,

    ***********************************************************
    PS: Wenn man mal den ganzen EW Blog liest, fällt einem auf, das sich fast jeder Satz vom Preuß fast so liest wie jeder Andere.
    ***********************************************************

    Meinst Du das Ernst, das ER selbst hier reinschreibt?

    Fänd‘ ich persönlich mal interessant.

    Und das mit den Blogs sehe ich genauso: Je mehr Euroweb-Blogs bei Google erscheinen, umso größer ist die Chance, das negative, wie Dieser, optisch untergehen.

    Ganz schön raffiniert …… oder gerät da jemand in Panik? Ich meine, wenn man SO aktiv wird!

  • Na ja, wirklich raffiniert ist das dann auch wieder nicht wenn man z.B. seinen Youtubeauftritt auf Seite 1 platziert (man beachte Kommentare & Bewertungen) ich würde es eher als bauernschlau bezeichnen.
    Auf Seite 1 stand bis vor kurzem noch : Adocom – Referenzkundenmasche a la Euroweb http://www.mein-parteibuch.com/blog/2007/11/25/adocom-referenzkundenmasche-a-la-euroweb-reloaded/
    ist nun auf Seite 2 zu finden.
    Ich schätze basicthinking wird noch lange Zeit die Top Ten anführen 😉
    mfg

  • der gedanke an einen eigenen blog scheint noch ins jahr 2006 zurückzugehen als die bloggerszene das thema aufgriff.
    sascha du hast vollkommen recht, die wollten ein gegengewicht schaffen und die betroffenen auf ihren hauseigenen blog locken.
    hat leider nicht geklappt und ist gut so.
    da kommt eh nichts raus und wenn betroffene dort schreiben kommt nichts konkretes raus ausser das wir natürlich immer die unwahrheit sagen. öffentlich sind da nur allgemeine aussagen zu lesen. kann man dann gleich lassen.
    bei uns melden sich mehr betroffene als die nur ahnen können. die meisten lesen nur im blog und schreiben dort nichts. viele haben existenzängste nur weil sie vertraut haben. es betrifft alle von gerade selbstständig gemacht bis hin kurz vor der rente.

    es ist schon merkwürdig das sich welche hinstellen und behaupten das es nur ein paar sind die sich beschweren aber überall ließt man das gleiche, selbst auf den hauseigenen blog.
    meinen die echt das die es mit einen haufen idioten zu tun haben den man verträge aufschwatzen kann und hinterher über prozesse die kohle holt?

  • Hi,

    @179, nun ja wie du schon geschrieben hast:
    „meinen die echt das die es mit einen haufen idioten zu tun haben den man verträge aufschwatzen kann und hinterher über prozesse die kohle holt?“

    Ja ich denke genau das meinen die Cheffs der EW Group. Die Methode Antiverkauf ist ja ansich nichts falsches, aber die EW nutzt genau die Unwissenheit der Neulinge im Business aus. Du meintest zwar das die Bescherden von gerade neu selbstständig gemacht bis hin zur fast Rente, aber ansich konzentriert sich die EW auf das junge Volk. Denn, so ist es leider, die sind sehr naiv, müssen viel lernen und genau da schlägt die EW eben zu.

    Aber und das meine ich auch so, hier darf man nicht nur der EW die Schuld geben, das es fast immer nur „neue“ erwischt. Es liegt eben einfach nur an der Erfahrung und aus Fehlern lernt man auch würde ich sagen. Und wenn ich persöhnlich was unterschreibe lese ich mir das auch durch, egal wieviel Druck man seitens einer Firma oder ADM bekommt. Auch wenn ich 3 Stunden brauche um mir die AGB durch zu lesen. Dabei fällt mir was ein, befindet sich noch immer der selbe Rechtschreibfehler auf den Verträgen? Dort lautet es AGB´s und nicht AGB. Laut Gesetz wäre so ein Vertrag sogar nichtig, da es keine AGB´s gibt in Deutschland sondern nur AGB. Wenn man einen guten Anwalt hat, könnte man sogar darauf pledieren, das man AGB´s unterschrieben hat, die es aber nicht gibt 😉 So ein Fall gabe es schon mal, allerdings bei einer anderen Firma. Und siehe da, der Kläger hat gewonnen.

    Also hier noch mal der Aufruf, an alle Neulinge in der Selbstständigkeit, bitte tut Euch einen großen Gefallen : “ Lest Euch Verträge komplett durch und lasst Euch niemals unter Druck setzen, egal wie gut das Angebot aussieht, niemand hat was zu verschenken.“

    Gruß
    Sascha

    PS: Beinahe was vergessen: @ Desktopper, Addocom sowie Proxy Media und Viscomp sind alles der Gleiche Haufen EW Group, schau dir mal die Homepages unter Who is an von damals.

  • ich denke mal das diese masche alles im leitfaden steht. wäre interresant wie einige adm dazu kommen widerrufsrecht einzuräumen, wohl um schneller abschlüsse zu machen. kommen die von selber darauf oder wird es ihnen gesagt?
    die verpflechtung der firmen und wer wo war liest man auch immer internet immer wieder. pleite gegangen, umbenannt u.s.w

  • Die Sache mit dem Widerrufsrecht würde mich ebenfalls brennend interessieren.

  • Sind eigentlich Fälle bekannt, wo Telefone angezapft wurden?
    Ich habe seit meinem Widerruf oft Geräusche bein Telefonieren, die vorher nicht da waren.
    Klingt vielleicht irre, aber ich traue denen alles zu.

  • Hi,

    @182 und 182: Also auch kann ich nur von mir direkt schreiben und mir hat nie ein Agenturleiter gesagt das ich das machen soll. Es steht bzw. stand auch nie im Leitfaden.

    @183, also ich glaube nicht das die Dein Telefon anzapfen, die haben zwar viel hinter den Ohren aber das nicht.

    Gruß
    Sascha

  • also zum widerrufsrecht muß ich doch mal was sagen:
    1.
    das es unter geschäftsleuten kein widerrufsrecht gibt, insbesondere wenn ein fester termin verabredet wurde und es sich nicht um eine kaltakquise handelt, dürfte wohl unstrittig sein.
    sollte ein geschäftsmann dies nicht wissen, sorry unwissenheit ist kein argument!
    2.
    wenn ich mich richtig erinnere ist das widerrufsrecht grundsätzlich eine sache, die bei vertragsabschluß bei privatpersonen extra unterschrieben werden muß
    also müßte bei euroweb, wenn es denn ein solches recht gebe, zwei unterschriften geleistet werden und nicht eine!

    bei allem ärger oder persönlicher „feindschaft“ zu euroweb, warum auch immer, auch in einem blog wie diesem sollte die wahrheit nicht gänzlich außer acht gelassen werden.

    außerdem: wenn ich manche beiträge hier lesen, hört es sich fast so an, als wären die betroffenen mit der pistole gezwungen worden zu unterschreiben….oder sollte man sich nicht mal eingestehen, daß man einfach bereut hat etwas zu unterschreiben und eigentlich selbst die schuld an der misere trägt?

  • Hi,

    @186, ich muss Dir recht geben wenn Du sagst das es unter Geschäftsleuten kein Widerufsrecht gibt. Das gibt es nicht und wird es nie geben, dennoch habe auch ich oft genug bei meinen Kunden das Wort gehört, viele Unternehmer wissen das nicht und Fragen deshalb nach.
    Ein widerufsrecht bei Privatleuten gibt es, allerdings nur wenn vertraglich vereinbart so die Gesetzeslage, außer bei Rechte wie Tele Medien Gesetz.

    Du schreibst das manche Unternehmer die Pistole auf die Brust gesetzt wurde, richtig so ist es auch. Wenn ich mal die harmlosesten Sachen schreiben darf: “ Wenn Sie heute nicht ja sagen, ist das Budget was ich extra für Sie reserviert habe wieder frei und wird anders vergeben.“
    Immerhin musste sogar zu meiner Zeit sich ein Marketingprospekt unterschreiben lassen damit das Budget wieder frei wird. Allerdings ist das nur schwindel mehr nicht, es gab nie ein Budget und wird es auch nie geben, das ist Fakt !!!!

    Sicher haben manche Unternehmer selbst Schuld an allem, da stimme ich auch zu, ich selbst habe Unternehmer gehabt die bereits nach 10 Minuten sagten, ok ich bin dabei wo muss ich unterschreiben ich habe keine Zeit, oder sogar Unternhemer gehabt die einen Blankovertrag unterschrieben haben und ich die monatliche Gebühr einfach eintragen solle wobei am Ende dann die Sekretärin einen Stempel unter allem gemacht hat, sicher das ist nur ein Einzelfall, aber auch anders rum ist es leider Gang und Gebe, das ADM´s versprechen, sicher haben Sie ein Widerrufsrecht. Hauptsache Vertrag in der Tasche und den Unternehmer sieht man eh nie wieder, doch das ist falsch, denn zur Aufgabe eines ADM´s bei der EW gehört es auch, das man sich nach 3 Monaten ein Empfehlungsschreiben abholt. Ich selbst habe noch einige hier liegen und das Einzige was es ab und an mal zu bemängeln gab ist, das es eben eine Entscheidung am selben Tag geben muss.

    So ich hoffe wieder einen kleinen Einblick gegeben zu haben.

    Gruß
    Sascha

  • @185
    und, wo bleibt denn nun deine Antwort auf #983 im Nachbarblog?

    Wahrscheinlich hatten wir bis zu jenem verhängnisvollen Tag der Begegnung mit EW ganz einfach nur das Glück mit seriösen Vertragspartnern arbeiten zu dürfen, dann braucht man auch kein Widerrufsrecht!
    Aber was soll´s, du kappierst es ja doch nicht.

    Also noch mal für diesen Blog: Wo und wann bekommt man diese Info als Gewerbetreibender?

  • Ich traue denen alles zu und sag mal beser nix. Iss ja ein schebender Prozzess. Kann mir schon denken die zapfen alles an und haben Detektive für alles um an die Info gelangen wo gegen dich verwendet wird. Ich kann nix beweisen tun. Iss aber bestimmt so eine Sache. 2 waren bei mir. Ne Rummkugelfrau und ihr Sklave. Allein war ich und nix gemerkt. Gefreut hab ich mich weil ein mal im Lebe glück. Jung Junge bin ich blöde gewesen. Lehnen sie sich mal zurück hat sie gesagt. Als Auserwählter machen es die besten Leute von uns für sie egal was sie wollen! Ich sag jetzt nix mehr.

  • @188, aha ich glaube zu wissen wen Du damit Meinst, mit Rummkugelfrau, auch wenn die gute meiner Meinung nach etwas seltsam ist, bitte bleibe Sachlich. Ich würde mich sehr freuen wenn Du Dich mal bei mir melden würdest unter STARS.RPD@gmx.de mich als ehemaliger Darmstädter würde mal interessieren wer genau was wo wann und wie.

    Gruß
    Sascha

    PS: Als Auserwählter, ja ja das ist allerdings fett eine Lüge

  • welcher Rechtsanwalt hat schon einmal einen EW- Geschädigten aus dem Vertrag geholt?

  • @190
    es gibt solche anwälte aber das bedeutet nicht das die das auch in deinem fall schaffen. es ist immer die frage wie ist es bei dir gelaufen, was wurde versporchen und was kann man beweisen. nicht alle adm s versprechen das gleiche und es gibt sicher auch ehrliche dabei, die versuchen auch offen darzulegen was sie da von dir wollen. bei mir war das nicht so der fall, da gabs auch widerrufssrecht, referenzkunden gequatsche, auserwälte firma und den anderen schmuß. einige sache waren noch mit dabei die ich aber momentan nicht erzählen kann, das muss ich mir noch aufheben. wichtig ist immer warum willst du widerufen und was kannst du von den anschuldigungen beweisen. ein anwalt kann nur soviel tun wie er auch infos hat von seinen mandanten und auch zu welchem zeitpunkt man zu ihm geht.

  • danke just,
    wer muss die Inhalte des Verkaufsgespräches beweisen, Verkaufer oder Kunde? Bei mir auch Referenzkundengequatsche, ausgesuchte Firma usw. Die Bedingungen um Referenzkunde zu werden, sind äußerst leicht, wahrscheinlich, weil es keine normalen Nichtreferenzkunden gibt.
    Wenn der Verkäufer einmalige 5-stellige Wucherpreise für die Erstellung und Hosting und Googleoptimierung Aktualisierung einer Homepage, wie sie die Normalkunden neben den monatlichen Gebühren zu zahlen hätten, schriftlich vorrechnet und dabei die monatlichen Wartungsgebühren klein redet, sei dies nach meiner Meinung arglistische Täuschung mit der man die Auflösung des Vertrages bewirken könnte. Mündlich wurden Zusagen entgegen der AGBs gemacht. Ich wäre dann Eigentümer der Homepage mit all seinen Inhalten, mit einem mitgelieferten Programm könne ich auch selbst Inhalte meiner Homepage ändern und könne die Homepage nach der Vertragslaufzeit von 4 Jahren von einer anderen Webfirma weiter betreuen lassen.

  • die mündlichen Zusagen des ADs wurden im Schreiben von Euroweb nicht bestritten, stehen aber im Gegensatz zu den schriftlichen AGBs. EW hat mir das Angbot gemacht, die münlichen Zusagen nachträglich in den Vertrag aufzunehmen. Wenn mündliche, unbestrittene Abreden entgengen der AGBs stehen, könnte dies nicht schon ein Grund für die Auflösung des Vertrages sein, denn mein Vertrauen zu EW ist dadurch gestört-auch, wenn eine nachträgliche Vertragsänderung bzw. Ergänzung gemacht werden würde.

  • @193
    beweisen müssen wir es immer, den wir werden verklagt. das wird immer schwierig ohne zeugen oder schriftliche unterlagen.
    wenn dir zugesagt wurde das die mündlichen zusagen im vertrag noch aufgenommen werden dann wäre es auch ok, müste aber wirklich schriftlich sein. bisher habe ich abernoch nie gehört das sowas pauschal schriftlich bestätigt wurde. es widerspricht den agb aber möglich ist alles. du müstest allerding alles aufführen was noch aufgenommen werden soll und darauf wäre ich mal gespannt ob die das machen.
    das du die webseite ändern kannst steht auch in deinem vertra unter cms. das hat fast jeder.
    du must aber mal in den agb schauen welche aussage zu eigentum wie programme und programmteile dazu steht. ich kenne nur das diese alles der firma gehört. also bedeutet das für mich das nach 48 monaten die webseite weg ist. falls sie es tun dann wärst du der erste dem so was passiert soweit mir das von anderen bekannt ist. wenn es wirklich so wäre dann achte auch darauf das dort die portierung der domain und der dazugehörigen webseite ausdrücklich kostenlos und ohne bedingungen durchgeführt wird.
    ich weiß nicht was dir alles versproche wurde aber das schreib lieber nicht alles hier. falls esd zu einen prozess kommen sollte, wäre es gut wenn nicht alles öffentlich wäre.
    ich glaube auch nicht das die ihr cms an dich am vertragsende kostenlos abtreten. dann brauchst du nur noch einen neuen provider und kannst deine seite dann selbst machen.
    wurde dir das schriftlich angeboten? mündlich kann man viel erzählen.
    du kannst mir aber gern mal darüber berichten und mich anschreiben.
    im übrigen ist das hier von mir nur meine meinung und erfahrungen. rechtliche sachen kann nur ein anwalt machen der sich mit der sache auch auskennt.
    zum thema kaufkunden weiß ich nur, ich habe noch keinen kennen gelernt und auf einen anfrage an die firma zu dem thema haben sie sich ausgeschiegen. ich vermute das es die gar nicht gibt.

  • Wenn mdl. Aussagen zum Vorteil von EW wären, dann müssen die beweisen, wenn mdl. Aussagen zu einem Vorteil des Kunden führen mus der beweisen. Da reicht auch ein Zeuge. Besser ist aber schriftlich, da in den AGB´s sicher steht, dass mdl. nebenabreden kein Vertragsbestandteil sind. Was auch hilfreich ist, wenn du jedes Gespräch protokollierts und das EW schickst. Solange die nicht widersprechen ist dies ein Hinweis darauf, dass EW auch damit einverstanden ist. Dazu sollte am Ende des Protokolls stehen, dass innerhalb von 14 Tagen evtl. Änderungen schriftlich mitgeteilt wer sollen. Sollten bis dahin keine Änderungen/Widersprüche von EW bekommen, dann betrachtest du dies als Bestätigung. Noch besser, lass es von den ADM´s gleich abzeichnen.

    Wir haben beim ADM druchgesetzt, dass alle Rechte auf der Webseite unsere sind, dass haben wir auch schriftlich.

    Aber mal erhlich was willst du nach Vertragsende mit einer „Schrottseite“?

  • Hi,

    also nicht alle Seiten der EW sind Schrott, sicher gibt es manche aber auch viele die sich sehe lassen können. Außerdem ist die Optik einer Seite ja immer Geschmacksache.
    Ein ADM kann logo alles mögliche auf einem Vertrag vermerken, allerdings nur nach einem Telefonat mit der EW in Düsseldorf. Dort wird dem ADM dann ein Satz diktiert welcher er auf den Vertrag als Zusatz schreiben soll, in etwa wie der Satz: “ Rechnungslesung bei Fertigstellung, Fälligkeit bleibt unberührt „. Das sind solche Sätze wie man sie bestimmt des öffteren lesen kann auf einem Vertrag.

    Gruß
    Sascha

  • sind Zahlungen unsittlich, wenn EW keine Homepage entwickelt hat oder die nicht den Vorstellungen des Webkunden entspricht?

  • wenn mündliche Nebenabreden zum Vorteil des Kunden nach AGB keine gültigkeit haben, ist nach meiner Meinung der Tatbestand der arglistischen Täuschung erfüllt, Der ADM hätte dann das Vertrauen des Kunden arglistig ausgenutzt.

  • hat schon mal jemand die AGB angegriffen? es soll schon Fälle gegeben haben, bei denen AGBs unzulässig sind. Bei unzulässigen AGBs ist man aus dem Vertrag raus. Ich denke dabei besonders an die Formulierung, dass mündliche Abreden unwirksam sind. Aber gerade mit diesen wird arglistisch getäscht und die Unterschrift ergaunert.

  • … und gerade deshalb sind die „mündlichen Abreden“ nachzuweisen und nicht die AGB’s in Frage zu stellen.

    man man man … ist das ein WITZBLOG geworden

  • Hi,

    also zum einen es gibt keine AGB´s und zum anderen richtig, man muss die mpndlichen Nebenabreden nachweisen, das ist wichtig. Die AGB sind zu 100% so dicht, das niemand was machen kann, außer die EW hält sich nicht an diese, aber wohl gemerkt genau die AGB welche hinten auf dem Vertrag stehen.

    Gruß
    Sascha

  • Hallo

    habe bei Euroweb auch den Vertrag am 03.07.09 unterschrieben
    was soll ich jetzt nur machen?????
    bitte helft mir komme aus der nähe von erfurt

  • Hi,

    @204, sag mal wieso bettelst Du nach Hilfe? Ich denke mal Du bist alt genug um zu wissen was man da unterschreibt oder? Was jetzt nicht heisen soll ich wäre auf der EW Seite.
    Mein Tipp?: Suche Dir einen Anwalt, rede mit diesem über Deinen Vertrag den Du unterschrieben hast und vor allem schau nach AGB ob da AGB´s steht, wenn ja ist das der erste Punkt den man angehen kann.

    Gruß
    Sascha

  • wir sind ja auch reingelegt worden hat vieles versprochen und hat dann gesagt steht alles in den AGB jedoch stand da nichts drin ,was er erzählt hat ! jetzt habe ich geguckt es steht im Vertrag allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) also nichts von AGB´s würde das denn ausreichen ??

  • Hi,

    hmmm ok also haben die diesen Fehler schon mal wech gemacht. Allerdings muss ich sagen, wieso liest Du dir die AGB nicht durch bevor du sie unterschreibst, die 10 Minuten Zeit hat man doch oder?

    Gruß
    Sascha

  • Die Sache ist Masche und wird sowohl mit Webseiten(Gestaltung-Homepage) als auch mit Google-Adwards-Kampagnen gemacht. Wer tatsächlich „Beweise“ braucht ? Ich habe bei mir die Schulungsunterlagen für Außendienstmitarbeiter, Leitfaden, etc.

    Gruß

    Dingo

  • Hallo Dingo
    Schulungsmappe wäre sehr gut würden Sie evtl. auch als Zeuge antreten ? Rae Kremer nimmt keine neue Mandanten auf, wer kennt einen Rechtsanwalt ? hier meine E-Mail amigobau@t-online.de
    Heute Brief vom RA erhalten drohen mit Urkundenprozess oder bieten einen Vergleich an, soll als Vergleichssumme 3.900,– Euro hinlegen ,obwohl bis heute von EW keine Leistung stattgefunden hat zzgl.900,- Ra kosten es gibt schon Urteile wo EW verloren hat kennt jemand die RA dazu ??Schulungsmappe per E-Mail möglich ??

  • hallo, die Schulungsunterlagen für Außendienstmitarbeiter interessieren mich auch, habe Kontakte zur redaktion Akte 09. Bei welcher e-mailadresse kann ich mir diese anfordern?
    MFG

  • Guten Tag,

    alles, was Sie zur Firma Euroweb wissen, interessiert uns brennend, da wir auch so dumm waren,mit denen einen 4Jahresvertrag abzuschließen.
    Was mich erstaunt, ist,dass niemand zu dem in der Leistung eingeschlossenem Newsletter was zu sagen hat. Dieses Angebot ist unterste Qualität, so gibt es bei euroweb z.b. nicht mal die Möglichkeit einen Kunden mit seinem erworbenen bzw ererbten Titel anzusprechen. Also, der absolut schlimmste Marketingfehler. Hinweise darauf wurden abgeschmettert, bzw uns angeboten, dass Euroweb bereit wäre für 1600€ (!) ihr Programm nachzubessern…………Beschwerde an Herrn Preuss erfolgte, Antwort: keine, nur vom Service Center:“ in Beantwortung Ihres Schreibens vom 7.7.( das war mein Schreiben an die Geschäftsleitung) verweisen wir auf das Schreiben vom 1.7.09 „( das war das Schreiben der Euroweb mit dem 1600€-Witz! Das war die ganze Reaktion der Geschäftsleitung.
    Aber dies ist nur ein Problem von vielen…………. Wenn ich nur wüsste, wie ich aus dem Vertrag rauskomme……….

    mfg
    charlie

  • meldet jedenaktivität auch kontakte ev vertraäge die unter falschen vorraussetzungen abgeschlossen wurden , lfd rechtsstreite ec sofort den rechtsabteilungen der zuständigen Ihk oder Handwerkskammer- ich möchte hier keien details ausplaudern aber die wissen damit umzugehen und wo sie diese vorgänge hin senden – es wird was in berlin bei einer zuständigen stelle was gesammelt und vorbereitet
    ist keine schnelle sofortlösung aber mittelfristig, die kammern wissen bescheid die handwrkskammer sagte nur geht das schon wieder los lach naja ich bekomme ja alle infos wenn weitere kontakte privat werde sehen ob ich eine eigenen namen schaffe wegen der annonymität

  • habe auch Anfang Juli Vertrag unterschrieben und versuche gerade alles um was dagegen zu machen
    Könnte mir auch jemand mit den Schulungsunterlagen helfen?

  • Sehr geehrter Herr Musiol, habe versucht, Sie mit der auf Ihrer Seite veröffentlichten Emailadresse zu kontaktieren. Leider mit der Angabe „consulting§ramusiol.de@einsetzen“ unmöglich. Andere Adresse war nicht zu finden.
    mfg
    charlie

  • wenn es besser korordineirt würde auch die pressearbeit – mdr ist interessiert auch rtl und bild dann denke ich wird man bereiter sein zu reden denn wenn bild das bundesweit bringt (wird zz recherchiert)gibt es nur noch seriöse verträge und die adm sind etwas gebremst bin aus sachsenanhalt suche auch leute die presse und fernsehkontakte haben

  • @215
    google mal unten den namen und du findest einen verein in franken. dann hast du die richtige adresse.

  • @208
    habe bald meinen prozess, die unterlagen würden mir sicher helfen um das genauer darzustellen. wie kann ich sie erhalten?

  • @214
    die unterlagen allein reichen nicht aus, da muss schon mehr kommen, vorallem muss man beweisen was gesagt wurde und auf welche art und weise der vertrag zustande kam. das genau ist unser proplem, da brauchen wir zeugen oder dokumente.

    @216
    das ist nicht so einfach, einige dinge sind da schon gelaufen aber es gibt auch eine gegenseite die durch einstweilige verfügung alles zunichte machen wollen. also ist der gedanke daran sicher positiv aber hierim blog nicht sinnvoll. man sollte doch keinen von denen vorher warnen. da kann man nur eine privaten gedankenaustausch führen.

  • Super Sache, was ihr alles so wisst und schreibt. Aber seien wir mal ehrlich: Es gibt weit aus mehr unseriöse Firmen als die Euroweb. Das Produkt was die anbieten ist durchaus in der oberen Klasse anzusiedeln. Die Bastler unter euch würden das doch nicht mal ansatzweise hinbekommen. Und soviel ich weiss, bekommen die ADM oder Marketingbeauftragten doch ein Festgehalt plus Spesen, also kann doch von Drückerkolonne keine Rede sein. Und sollte Euroweb -wie gesagt wird- wirklich einen Exklusivvertrag mit Google haben, dann sind die doch jedem Mitbewerber mal mindestens 2 Schritte voraus, weil besser können die jeweiligen Unternehmen die mit Euroweb eine Partnerschaft eingegangen sind doch nicht gefunden werden, oder? Übrigens: Ich bin weder Mitarbeiter noch Kunde.

  • @221
    bist ein richtiger schlaumeier.
    kümmerst du dich um sachen womit du nichts zu tun hast oder lieber um die die dich betreffen?
    wie sind keine bastler deshalb nehmen wir firmen die vermutlich was drauf haben. nur leider fällt man damit manchmal auf die nase weil hier vetrrauen mistbraucht wird. in der oberen kategorie kann man die wirklich nicht ansiedeln, vielleicht mal später, kann sich noch alles entwickeln.
    aber scheinst davon auch nicht viel ahnung zu haben sonst wüstest du das es auch anders geht, professionell und wirklich nach den bedürfnissen des kunden. hast du schon mal gesehen wie ein richtiges angebot aussieht? dann vergleiche das mal mit einem vertrag von dehnen. die rennen heute noch mit einer mappe rum mit schwarz weiß ausdrucken. so was würde keine firma machen die irgendwie mit grafig und design zu tun hat.

    wenn du dich schon als angeblicher aussenstehender dafür interresierst dann solltest du vielleicht mal einen vertrag mit dehnen machen, kann dich gern an die weiter vermitteln. die suchen noch massenweise referenzkunden.
    vielleicht hast du glück und kommst nicht zu den lehrlingen die noch im findungsprozess sind und dir eine seite basteln, hauptsache schön bunt und wenn möglich fehlerbehaftet. solche seiten mit fehler würde ich nicht ins netz stellen, sollen schließlich meine referenzen sein mit dehnen die firma kunden gewinnen will. das würde ich nur an denen ihrer stelle machen, wenn die seite nicht so wichtig ist , hauptsache geld abfassen.
    wenn es wirklich um referenzkunden gehen würde die benutzt werden damit die firma sich profilieren kann dann wäre positive werbung und kulanter umgang mit dem kunden sehr wichtig. meiner meinung nach.

  • *grübel … also just, da hast du ja viel geschrieben aber was wolltest du denn nun aussagen ?

  • vergleiche doch mal beide beiträge, 221 und meinen.
    wiso sollte sich einer der angeblich kein kunde und kein ma ist mit der materie so tiefgreifend beschäftigen? der weiß angeblich sogar wie die adm s bezahlt werden. ist doch irgendwie merkwürdig.

  • @221 #fruwi

    >>sollte Euroweb -wie gesagt wird- wirklich einen Exklusivvertrag mit Google haben, dann sind die doch jedem Mitbewerber mal mindestens 2 Schritte voraus, weil besser können die jeweiligen Unternehmen die mit Euroweb eine Partnerschaft eingegangen sind doch nicht gefunden werden, oder?<<

    Wer behauptet denn sowas? EW?
    Das ist ha wohl der größte Blödsinn, den ich je gehört habe. Was für ‚Exklusivverträge‘ (LOL) sollte google denn mit EW überhaupt abschließen?
    Daß die sog. ‚Referenzkunden‘ alle auf Platz 1 landen? 😀 Oder wie?
    MS würde sich freuen 😀 – da hätte ‚bing‘ ’ne echte Chance, wenn google so einen Blödsinn machen würde. Und selbst WENN google so blöd sein sollte (rein hypothtetisch – denn in der Realität bemüht sich google sein page ranking gegen Manipulationen zu schützen), warum sollte eine Riesenfirma wie google ausgerechnet mit einer kleinen Klitsche wie EW einen Exklusivvertrag abschließen?

  • jaja, google & EW …det passt zusammen wie Tütensuppe und Eckart Witzigmann 😉

  • Hi
    Ich habe euere Beiträge sehr Genau Gelesen…..
    Ich bin ADM bei der Webstyle, habe auch die Schulung besucht u.s.w.
    1. Ich kenne viele Unseriöse Firmen wo die Ma nicht so viele Vorzüge geniessen wie Hotelkosten übernahme oder Reisekosten, Fixum oder Dienstwagen als Mitarbeiter hat man es dort gut!!!!

    2. Ihr seid doch alle Unternehmer! da frage ich mich wie ihr Erfolgreich am Markt bestehen könnt wenn ihr so einfach rein fallt!!!

    3.Schaut euch das Angebot an
    140€x48mon.=6720
    Das ist für eine Gute Website nicht viel Geld ausserdem steht euch unser Web department rund um die Uhr zur verfügung
    Was bei anderen anbietern nicht der fall ist…..

    4.Trotzdem möchte ich euch Helfen
    aber nicht mit aussagen sondern mit Material wie z.b Arbeitsvertrag, Marketing mappe, Partnervertrag und Sonstiges.
    jetzt Textet mich nicht damit zu das jeder etwas haben will nur um seine neugierde zu befriedigen denn ich muss ja noch Geld verdienen;-)
    also nur melden wenn etwas konkret ist…

  • zitat von 229: „wenn ihr so einfach rein fallt!!!“

    was wird da wohl drinnestehn? wie verarsch ich den kleinen unwissenden Unternehmer.

    Ich könnt kotzen ey… sorry. aber das regt mich grad fürchterlich auf.
    bin ja auch reingefallen.

  • @#229

    Da ist es wieder, dieses: „Äätsch, REINGEFALLEN!!!“

    Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Beiträge der EWler hier.

    „Wenn ihr zu doof seid ….. “ , „Wenn ihr so einfach reinfallt …“ usw.

    Daran kann man ganz klar erkennen, dass die ganze EW-Scheiße NUR auf Bauernfängerei aus ist.

    Da heißt es dann abends zu Hause nicht: „Ich habe heute drei neue Kunden gewinnen können.“ sondern: „Heute sind wieder drei auf mein Geschwafel reingefallen.“

    TOLL, wenn man SO sein Geld verdienen muß. Wie tief kann man eigentlich sinken??

    Trotzdem nett, dass Du hier etwas Unterstützung anbietest.

  • Hi,

    @229, also reingefallen ist ncht das richtige Wort oder doch? Hast Du das so gelernt bei Deinem AL? Dann wundert mich fast nichts mehr.

    @232, ich selbst bin Abend nach Hause und habe berichtet, und zwar nicht mit juhuuuu jetzt sind wieder Idioten auf mich reingefallen sondern ich habe heute 2 neue Kunden geworben. Wieso? Lies mal weiter oben.

    Gruß
    Sascha

  • Hi,

    vielen Dank für diesen Blog.

    Habe gestern auch einen Anruf von einem EW-Mitarbeiter erhalten – hörte sich ja erstmal gar nicht so schlecht an.

    Habe mich hier (und sonst im Netz) quergelesen. Ein Hoch auf das Internet und die Infos, die man hier findet!

    Ich habe den Termin natürlich abgesagt.

    Vielen Dank für die vielen Beiträge hier und viel Glück!

  • @alle, die dank dieses blogs gewarnt wurden

    Termin machen, Namen des AD notieren, Zeugen für das Gespräch organisieren, Diktiergerät laufen lassen, so tun als seid ihr interessiert, Vertrag ausfüllen lassen, im letzten Moment zögern, fragen was nach Ablauf des Vertrages bzw. Kündigung mit den Daten passiert, um Bedenkzeit bitten, wenn er während des Lesens den Raum verläßt Kopien machen.

    Alles was der AD sagt, nützt vielleicht anderen Geschädigten aus Eurer Gegend. Ich finde daß man die 2 Stunden als Dankeschön für die Warnung ruhig opfern sollte. Immerhin habt Ihr mal eben zigtausend gespart.

    Also ich suche z.B. einen AD dessen Name das Gegenteil von “Fr” ist, er ist im Raum Braunschweig unterwegs. Ich habe zwar schon einen Zeugen, aber je mehr, desto besser!

    Meine Emailadresse hat Just

  • einen schönen guten abend an alle.

    mein tipp an alle … termine mit dem sog. marketingbeauftragten absagen und nur nicht unterschreiben!!

    die masche ist wie folgt:
    es wird einem suggeriert, man würde im rahmen einer marketingaktion angesprochen und einem ein einmaliges angebot unterbreitet … aber nur, wenn man hier und jetzt unterschreibt.
    es gibt in dem laden aber -nur- diese marketing aktion und nichts anderes.
    mitarbeiter werden darauf geschult sich als zukünftiger investor zu benehmen um somit den kleinunternehmer unter druck zu setzen.
    die meisten texte sind hierbei auswendig gelernt und müssen auch immer griffbereit sein!

    umbuck!! …. gibt es keinen vertrag, dann rappelt es abends … und das gehörig. machst du nicht genügend verträge oder termine, dann wird dir mit rausschmiss gedroht. das magische wort, welches immer gerne von ew genommen wird ist „aufhebungsvertrag“.

    ew macht knallharte aquise und das von standorten in deiner stadt. dort wird an zwei tagen in der wochen telefoniert …. von morgens bis abends. die rufnummer wird aus absicht dabei nicht angezeigt, denn rückruf ist nicht erwünscht.
    und außerdem kann man dem angerufenen auch ne schöne geschichte erzählen …. egal von wo in deutschand heißt es: wird sind zur zeit bei ihnen unterwegs im rahmen einer aktion …. doch alles eine lüge … die sind immer bei euch in der nähe …. münchen, nürnberg, köln, düsseldorf, frankfurt, bremen, hamburg, braunschweig … und und und.

    mit den mitarbeitern wird genau so schlecht umgegangen wie mit den kunden!!
    unter aller sau!

  • na immer noch sind die unterwegs sage es noch mal informiert die ihk oder handwerkskammern eurer gebiete, wo verträge gemacht wurden die abteilung recht es wird bearbeitet und noch was- gibt es nicht ein neues telefogestz anrufe mit unterdrückter Nummer hört hört bei mir auch kamdie adm mit unterdrückter nummer an hmmm liesse sich nicht mal der spies rumdrehene ich hörte da kann man sehr viel geld blechen ?? und die preise die die verelngen das kann jede gutefirma billiger machen nja

  • @237
    mit der unterdrückten nummer muss man aber erst mal beweisen.
    das wird dann zum proplem.

    @ 238
    ich glaube damit ist er überfordert oder er kann das gar nicht vorweisen.

  • @237
    unterdrückte rufnummer ist z.zt. nur bei anrufen von firmen bei privathaushalten verboten.
    im b-to-b ist das noch nicht geregelt. eine gesetzeslücke, welches das legalisiert.

  • Naja, als Betrug würde ich das Ganze nicht beschreiben.
    Es ist eine clevere Vermarktungsschiene.

    Was war ist, sind eine Hohe Fluktuation der Mitarbeiter und der mentale Druck.
    „Aufhebungsverträge“ sind in der Tat eine beliebte Masche.
    Aber auch hier:Der Agenturleiter steht auch unter Druck von weiter oben und muss Ergebnisse vorweisen.

    Mitarbeiter die dem Druck nicht gewachsen sind, oder längere Zeit krank sind, werden unter „wirtschaftlich nicht rentabel“ abgelöst.Selbst bei längerer Zugehörigkeit.

    Es ist ein immer wieder einkehrenter Kreislauf in Deutschland, Euroweb und jetzt Webstyle.
    Gebiete werden immer wieder neu angegangen, mal gespannt, wann die nächste Gruppe unter neuen Namen erscheint.

    Auch ich, wurde abgesägt.
    Habe zwar Verträge gemacht, aber nicht ausreichend, auch wurde ich von über den „Blog“ Wissenden Unternehmern Empfangen und mir wurde diesbezüglich, ein der Situation angepasster Empfang bereitet.

    Schreiben, schreiben, schreiben, dass Motto der ADM.
    Ist zwar im Sinne eines Unternehmers, Umsatz und Gewinne zu erreichen, nur die Art und Weiße, ist sehr weit weg von Moral.

    In diesem Sinne!!!

  • hallo zusammen,

    ich habe das ganze hier jetzt mal verfolgt und mitgelesen.
    man muss sagen, ich bin selber aus der branche und finde den internet auftritt sehr professionell.
    was jedoch sehr auffällig ist: diese unglaubliche TRANSPARENZ die das unternehmen von sich gibt: mitarbeiter werden namentlich genannt, einblicke in die arbeitsräume und arbeitsaufläufe, der komplette work-flow im unternehmen und was weiss der geier alles.
    euroweb scheint selber nicht im geringsten ein schlechtes gewissen zu haben.
    und was mich noch mehr verwirrt: die firma hat zahlreiche awards und ist in den top10 des new media ranking!
    irgendwie muss die firma ja doch viele kunden zufriedenstellen und berechtigten erfolg haben, trotz all dessen findet man viel negatives im www über euroweb.
    ich werde dort bald mal selber vom privathaushalt aus anrufen und einen auf blöd spielen.

  • Achso.
    Wenn Du wirklich Interesse haben solltest, dann lade Dir den ADM doch mal ein (natürlich nur mit Zeugen..) denn am Telefon wirst Du wohl kaum Auskunft über die Arbeitsweise der ADM’s bekommen.
    Du könntest dann ja mal dezent anfragen, ob Du da ein Widerrufsrecht hast oder ob Du den Betrag tatsächlich in Raten zahlen kannst.
    Ich wäre dann natürlich sehr an Deinen Erfahrungen bzgl. der (unglaublichen) Transparenz interessiert, wie andere hier sicherlich auch.
    Würde mich freuen, wieder von Dir zu hören.
    Bis denne
    D.

  • das könnte ich natürlich auch machen. ich komme aus oberhausen und die webstyle gmbh (also auch euroweb) hat einen außendienstmitarbeiter hier in meiner stadt. webstyle und euroweb haben ja den gleichen geschäftsführer, auch darauf könnte ich ihn mal ansprechen.
    vielleicht eine gar nicht so schlechte idee ihn einzuladen, erst zulabern lassen und ihn dann im freundlichen ton zur sau machen. ich bimmel da einfach mal durch. auch interessant: im new media ranking sind sie einen platz vor bassier, bergmann & kindler. auch diese (bb&k) haben ihren hauptfirmensitz in oberhausen, dem herren müsste der weitaus seriösere laden auch sehr bekannt sein, in positivem sinne! schade dass ein solcher konzern wie euroweb die branche kaputt macht.

  • Naja, zur Sau machen musst Du Ihn ja nicht gleich.
    Ich denke eh das die ADM noch am wenigsten dafür können – soll aber nicht heissen, dass die völlig unschuldig sind, schliesslich sind die ja direkt am Kunden.
    Aber ich vermute (weiss bis dato leider nicht 100% ob es stimmt) dass das kein Zufall ist, das man immer wieder von Widerrufsrecht & Ratenzahlung liest und das sich die ADM das kontinuierlich in verschiedensten Städten Deutschlands “ausdenken“.
    Schon eher interessant ist da doch die Tatsache, dass alle ADM in Ddorf die Schulung verpasst bekommen…
    Das mit dem Ranking kann ich mir nur so erklären, dass die anderen Firmen auf klassisch seriöse Art & Weise ihre Kunden gewinnen anstatt aggressiv auf Teufel komm raus Unterschriften zu bekommen. Ist ja offensichtlich ein enormer Druck, der da ausgeübt wird, man muss ja hier nur lesen was ehemalige Mitarbeiter zum Bestem geben.

    Weiterhin kannst Du Dir von Deinem ADM noch erklären lassen was eigentlich der Unterschied zwischen Normalkunde und REFERENZKUNDE ist – auf die Antwort wäre ich dann mal gespannt… 😉

    Ach ja, sollte er Dir erzählen, dass Du ja bei EW eine kostenlose Homepage erstellt bekommst und nur für Hosting u.ä. zahlen musst, dann konfrontiere ihn doch bitte mit folgendem Zitat :

    Euroweb CEO Christoph Preuß erläutert:

    Unsere Mitarbeiter versprechen sicherlich keine kostenlosen Websites. Als wirtschaftlich geführtes Unternehmen kann das nicht in unserem Sinne sein. Werden Beschwerden dieser Art an uns herangetragen, gehen wir der Sache unverzüglich nach und bemühen uns um Aufklärung.

    (den Text möchte ich einfach mal unkommentiert wirken lassen…)

    Beste Grüsse
    D.

  • naja ih versteh das ganze nicht so lach ein unternehmen stehterstmal da was ds herumgehacke auf den adm soll- sie verkaufen doch eine vom unterhehmen vorgegenebene strategie – also es wird eine referenz seite im ersten anruf angekündigt – dann folgt der zweite alles unterdrückte nummer – sie wúrden auserwählt in ihrer brache eine kostenlose refernseite zu bekommen – wir schenek ihne (dazu gibt es sogenannte verkaufshilfen 10000 € soviel koste eien webseiet ca 2000 € für den vidiofim derprofessionell gemacht wird und naja ganz umsonst ist es nicht 190 € einmalige und jährlich 240 € geben sie die hand – das sie das keinem erzählen – im vetrag steht dan die summe nur monatlich und nicht 2 jahre sondern 4 jahre – also nochmals alles den kammern melden- wer zufrieden ist und eine guten vertrag hatte den meine ich nicht nur die die verarcht wurden – wenns keiner ist naja bin imer ein mensch der noch an gute glaubt grins wäre die seite hier leer – also ALLES DEN KAMMER IHK UND HWK MELDEN

  • @ jfk

    ob das was bringt? Privatpersonen bieten die ja keine sogenannte Referenzpartnerschaft an, weil als Privatperson hast du ja Widerrufsrecht.
    Die gehen absichtlich an kleine Unternehmen, wo keine Rechtsabteilung dahintersteht und der Betrieb wenn möglich nur aus dem Unternehmer selbst besteht – also keine Mitarbeiter und keine Zeugen. Warum sonst gilt das „Angebot“ nur jetzt und heute?

    Außerdem spekulieren die darauf, dass der kleine Unternehmer keine Ahnung davon hat, dass er ja garkein Widerrufsrecht hat.

  • @getäuschte:

    ich denke dass ich branchenmäßig mitreden kann und gute argumente liefern kann. dass ich eine privatperson bin müssen sie ja nicht direkt wissen, ich würde den herren aus meiner stadt lediglich nach hause einladen (also privat), ob ich dann einen fiktiven kleinbetrieb habe, kann ich mir ja noch offen lassen. ich will knallharte argumente zur lächerlichen kostenentstehung (z.b. .de domain etc.), sowie zur arbeitsweise. die webseiten an sich sind ja gut, daran ist nichts zu mäkeln.

  • Alleine die Tatsache, dass ich eine Domain auf meinem Namen anmelde (für 20 Flocken im Jahr) , diese dann an EW abtreten soll und anschliessend das vielfache (für die gleiche Domain wohlgemerkt !) bei denen zahlen muss ist schon ziemlich dreist.

  • @ JFK

    ganz ehrlich; ich kann Dir da nicht ganz folgen, wenn Du „branchenmäßig mitreden“ kannst und mehrfach behauptest, die von EW erstellten Seiten seien gut und es gäbe „daran nichts zu mäkeln“.
    Bei solch einer Seite (und sie ist kein Einzelfall) http://www.dannheim-gartenbau.de kann ich weiß Gott nichts gutes entdecken.

  • also ich hab ja wirklich keine Ahnung davon, wie man eine Website einrichtet.
    Aber ist es nicht so, dass die Ansicht so generiert werden kann, dass die in allen Browsern richtig angezeigt wird?
    Wenn man z. b. diese HP http://www.pop-shop-dorsten.de/ anschaut: im IE z. B. passen die Öffnungszeiten nicht in den Kasten, im Modzilla wohl.

    und so ganz nebenbei hab ich beim googeln tatsächlich ein paar wenige Firmen bei mir im Ort gefunden, die eine HP von WS haben erstellen lassen. Ob ich da mal vorbeigeh und nachfrag, wie das zustande kam

  • Hallo Leute,
    auch ich bin so froh dass ich dies hier gefunden habe.
    Hätte morgen ein Vorstellungsgespräch bei Webstyle gehabt. Mein Freund und ich haben uns nochmal auf den Weg gemacht, damit ich die Adresse schneller finde. An der besagten Hausnummer war kein Firmenlogo zu finden. Ich bin ums Haus gegegangen und habe dann an einer Tür zufällig einen DIN-A4 Zettel gefunden auf dem stand „WEBSTYLE – Vorstellungsgespräche“
    Kam mir dann schon ein wenig komisch vor. Mein Freund hat darauf gesagt, ich soll ich mal im Internet schlau machen, ob das wirklich seriös ist.
    Und Gott sei dank hab ich dann gefunden, dass Webstyle zu Euroweb gehört und was ihr drüber zu sagen hattet. Am besten war die Schilderung des Bewerbungsgesprächs auf dieser Seite:

    http://www.isfett.de/mein-vorstellungsgespraech

    Bitte lest es euch doch mal durch. Auf diese super tolle Antzeige wäre ich auch beinahe reingefallen! Danke an alle!

  • Hi,

    also der Link ist ok, der Inhalt spiegelt unter anderem das wieder, was schon sehr oft im Internet geschrieben wurde. Kein richtiges Gebäude, keine Schilder, alles so als würde man zu einer xxx Film Produktion gehen oder ?
    Als ich damals nach Frankfurt kam und dort mein Gespräch hatte war es aber anders. Es gab eine Klingel, ein Schild am Briefkasten und ein sehr großes Werbeschild außen am Gebäude, daher wundert es mich immer wieder wie manche AL Ihre Agentur vergammeln lassen, was aber auch wieder darauf schließen lässt, fix das schnelle Geld zu machen und dann nach mir die Sindflut.
    Gruß
    Sascha

  • …ohhh. einmal mitleid für @256. er lebt jatzt wieder vom staat und belastet unser sozialsystem. arme sau….

  • Hi,

    @Desktopper, u´ve got mail.

    @258, was meinst Du damit? Werde aus Deinem Text nicht schlau.

    Gruß

  • Hallo,

    ich habe bei dem Verein leider mal ein paar Wochen „gearbeitet“, habe jedoch nur 3 Gespräche bei Kunden wahrgenommen (das Wort Kunde durfte man nicht gebrauchen – es waren „Partner“).

    Mit tat das jedesmal leid, ich wurde immer sehr herzlich empfangen, teilweise mit Hörnchen und Kaffee, und sollte diesen Menschen dann was vom Pferd erzählen. Ich hatte nen mieses Gefühl dabei und habe sofort wieder aufgehört. Ich bin froh, nun in einer anständigen Firma einen normalen Job zu machen. Das war echt der Fehler meines Lebens!

    Ich könnte jetzt so viel schreiben, was ich damals dachte, wie ich mich fühlte, was mich stutzig machte, aber das wäre ja nichts Neues.

    Finger weg von EW!

  • EW weiß schon, warum die so wehement billige Schulungsunterlagen bei Kündigung zurück haben wollen. Ich habe erst meine Lohnsteuerkarte etc. erhalten, als ich diese Unterlagen abgab. Dabei sind die ja völlig unbrauchbar. Sind ja nur Kopien gewesen. Aber ich musste den Leitfaden mitabgeben. Jaja, die wissen warum.

  • egal wie „billig“ schulungsunterlagen gemacht sein sollen: für mich ist es vollkommen normal, daß SChulungsunterlagen bei Ausscheiden wieder zurückgegeben werden müssen. so etwas wie geschäftsgeheimnisse gilt m. E. auch für firmen, die durch blogs negativ dargestellt werden. so langsam wird man hier das gefühl nicht los, daß es sich nicht mehr um einen blog von „ew-geschädigten“ sondern ew-exmitarbeitern handelt. scheint wohl ne art der frustbewältigung zu sein.

  • @265
    in den punkt muss ich dir recht geben, firmenunterlagen sind in der regel immer wieder zurück zu geben. ob das jede firma macht ist eine andere sache. meistens hat man nichts davon wenn man sie behält, es sei denn man kann sie noch gebrauchen wie es vielleicht im falle der adm s ist. falls der fall eintritt das sie irgendwann verklagt werden oder nach ihrem ausscheiden als „zeugen“ von der firma gebraucht werden ist es manchmal doch sinnvoll sich noch mal zu informieren.
    grundsätzlich stimmt es, das solche unterlagen eigentum der jeweiligen firma ist. eine firma muss aber damit rechnen das so was auch kopiert wird und sich davor absichern.

    eine frustbewältigung von ehemaligen adm wird es sicher hier geben, aber das ist menschlich. sinnvoller meiner meinung nach wäre, wenn man etwas verurteilt, denen zu helfen die davon betroffen sind.
    worte sind zwar gut aber taten wären besser.
    wie mit adm umgegangen wird kann man täglich erleben, da melden sich die kritisierten firmen ständig bei firmen die entweder schon einen vertrag haben oder im rechtsstreit mit einer firma in dem verbund befinden.
    wenn jemand z.b schon negative erfahrungen mit ew gemacht hat und dann kommt einer von w-style mit der selben masche und produkt, dann wird der adm sicher sehr „wohlwollend“ empfangen.
    man kann den eindruck gewinnen das da keiner weiß was der andere macht und die adm s dadurch bewust ins feuer geschickt werden.
    es ist dann kein wunder wenn da doppelt adms kommen das die dann frustriert sind.

    es sind nicht nur die blog s wo kritisch über bestimmte firmen gesprochen wird. die firmen die kritisiert werden sollten doch mal darüber nachdenken ob man nicht doch etwas mehr tut als nur unannehmbare vergleiche (finanziell) und gerichtsprozesse anzubieten. eine variante wäre vielleicht wenn die 500€ variante angeboten würde wie es im november 2008 war als rtl vor ort war. das war mal ein sinnvolle entscheidung von d. f.
    dann hat jeder was davon und die „unkosten“ sind gedeckt.
    die unzufriedenheit und die gerichtsprozesse würden rapide sinken.
    ein echter betrag für gutes pr.

    ich habe auch noch nie gehört das trotzdem zugeständnisse gemacht werden das es schwarze schafe gibt, die verträge die der geschrieben hat einfach anulliert werden.
    selbst verträge die kurz nach der unterschrift innerhalb 24h aus vielerlei gründen widerrufen werden, daran wird zwanghaft festgehalten. als antwort bekommt man immer nur standartschreiben ohne das sich wirklich mal mit der sache auseinander gesetzt wird.

    das sieht mir echt nach abzocke aus. ist meine persönliche meinung dazu.

  • Können nur vor we warnen – die reine abzocke ohne adäquate Gegenleistung. sind leider drauf reingefallen und werden nur hingehalten. Wer klagt oder welcher Anwalt sammelt Klagen?

  • hallo bernd, da klagt keiner und kein anwalt sammelt klagen. das machen die von ganz alleine und verklagen dich wenn du nicht zahlst.
    du kannst dir nur überlegen was du dagegen tust oder ob du den vertrag einhalten willst.

  • mein gott lasst doch das gesülze – alle selbständigen die einen vertrag den sie nicht so wollten weil gepennt und was anders s
    drin stand oder wie auch immer – die ihk s oder handwerkskammer sammeln für die zentrrale füür unlauteren wettbewerb dort wird eine sammelklage vorbereitet – nochmal die zufrieden sind meien ich nicht damit nicht wieder hier eine sinnlose dikusiom ausgelöst wird – nur die geleimten machts die I H K wissen BESCHEID bei der FIRMA

  • Vll. von Interesse:

    Keine formularmäßig vereinbarte Vorleistungspflicht bei „Internet-System-Verträgen“ – Ein Vertrag, der neben
    Hosting-, Wartungs- und Beratungsleistungen die vollständige Gestaltung einer individuellen Internetpräsenz umfasst,
    unterfällt dem Werkvertragsrecht. Die formularmäßige Vereinbarung einer Vorleistungspflicht ist daher grundsätzlich unzulässig.

    http://medien-internet-und-recht.de/volltext.php?mir_dok_id=2007 bzw. http://miur.de/2007

  • @Hajo

    also der IHK Braunschweig ist die Firma und deren Geschäftsgebaren zwar bekannt, helfen konnte die mir aber auch nicht.
    Ich denke Sammelklagen gibt es in Deutschland nicht?

  • Hier gibt es ja noch einen Extrablog für EW-Geschädigte aus NRW. Wieso eigentlich ? Es gibt doch schon länger den Blog hier Euroweb-prozessgegner-gesucht. Ein Blog ist doch besser wie zwei, damit wichtige Informationen auch wirklich ALLE Betroffenen erreichen. Habe auch erst jetzt diesen 2. Blog bemerkt. Viele andere vielleicht noch nicht.

    Nur mal so als Gedanke …

  • Hey Desktopper,
    hab mir mal alles so durchgelesen hier.
    du wolltest wisssen ob man das mit dem Widerrufsrecht schon in der Schulung lernt? Dem ist nicht so.
    Als ich im Aussendienst für Ew unterwegs war hatte ich eigentlich von dem ganzen null plan. Die Schulung ist ein witz es gibt genannte Leitfäden fürs Telefonat und für das Gespräch vor Ort.
    Ich war auch mal so doof und habe für DIE gearbeitet. Aber ziemlich schnell gemerkt das ich die Leute am Telefon und schon gar nicht vor Ort ins Gesicht lügen kann. Bin jetzt zwar arbeitslos, aber besser als für die noch zu Arbeiten.

  • Wir ziehen das, wenn es sein muss vor Gericht durch und werden sehen wie das so ist mit Abbuchen ohne Gegenleistung. Werde weiter berichten was so passiert…und traut Euch. Gruß an die Gemeinde

  • Hi NoGO!.
    Danke für die Info.
    Das Du Dich nicht verbiegen lassen hast ehrt Dich.
    Ich wünsche Dir viel Glück, dass Du schnell wieder eine (vernünftige) Arbeit findest.
    Beste Grüsse
    D.

  • dürfte mit der Einstellung für NoGO! kein großes Problem sein.
    Bleib dran!
    cu Thorsten

  • Hi Thorsten,
    schau mal, dass die am 7.9. genügend Sitzplätze haben… 😉
    LG
    D.

  • @Desktopper

    werde mal den größten Sitzungssaal mieten;lol
    Ist ja dann auch noch schön gelegen, Am Schloßgarten 4 in Gifhorn.
    Wir sehen uns!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Schade. Das hätt ich mir wohl auch mal gerne angetan um zu sehen wie euroweb sich da wieder raus redet. Aber leider zu weit weg.
    Aber falls noch fragen sind. Gucke immer mal wieder hier rein.
    Vll kann ich ja helfen

  • @282
    entfernungen sind heute kein thema mehr. man kann doch fahrgemeinschaften machen.

  • Vorsicht die sind im Raum Siegen – Wittgenstein aktiv.
    Mit der gleichen Masche wie von euch beschrieben

  • Hallo zusammen,

    ich bin auch ehemaliger ew adm. etwas über ein jahr habe ich das gemacht. und ich kann jedem versichern, das in der schulung nix von widerrufsrecht oder kostenlosen homepage erzählt wird. ich habe das niemals einem kunden erzählt! dafür verbürge ich mich. klar wird es mit sicherheit schwarze schafe geben, aber die gibt es im aussendienst immer, egal in welcher branche.

    ich werde mit sicherheit auch einige unzufriedene kunden haben, was meiner meinung nach jeder verkäufer hat. aber ich kann von mir behaupten, das wenn ich bei einem kunden, mit unterschrift, raus war, wusste er über alle einzelheiten bescheid. denn meine art ist es nicht, kunden irgendetwas zu verschweigen. druck hat man als adm auch in jedem unternehmen, denn nur wenn ich für aufträge sorge, hat mein arbeitgeber was von mir. nur dann gibt es immer die adms, die mit diesem druck nicht umgehen können und kunden irgendein scheiss erzählen.

    was mich an ew gestört hat, ist die tatsache, das versprochene dinge nicht eingehalten werden. und ich als adm mein wort gegeben habe, das der kunde eine website nach seinen vorstellungen erhalte, dies aber nicht in allen fällen seitens ew eingehalten wurde. zudem kommt die tatsache, dass die entlohnung fürn arsch ist. ich mache seit 10 jahren aussendienst, und habe im aussendienst noch nie so wenig verdient wie bei ew! (jetzt kommen die kommentare : dann musst du mehr schreiben, aber ich habe im monat mind. 10 partner gewonnen). für jemancen der keine erfahrungen im aussendienst hat, und nicht wirklich das talent fürn verkauf, dem kann (darf aber nicht) es passieren, das er den leuten was vom pferd erzählt und die unternehmer täuscht nur um geld zu verdienen.

    der witz an ew ist nur, die seiten ähneln sich in den jeweiligen branchen immer! und was ich als adm versprochen habe, wurde seitens ew nicht eingehalten, obwohl man das in der schulung versichert bekommt.
    zum thema druck kann ich nur sagen, ich war nach einer op 10 tage krank geschrieben, komme wieder in die agentur, und sollte einen aufhebungsvertrag unterschreiben! habe ich natürlich nicht gemacht, sondern mich kündigen lassen…

    besser so, jetzt bin ich seit zwei monaten arbeitslos, mache mal richtig urlaub, weil ich ja vor ew mal geld verdient habe, und ab dem 01.09. habe ich einen neuen arbeitsplatz im vertrieb der wenigstens gescheit bezahlt wird, und mitarbeiter deswegen keinen scheiss erzählen müssen.

    ichkann jedem nur raten der eine website braucht. im internet nach webdesignern vor ort suchen, 2000 bis 3000 euro in die hand zu nehmen und mir dort eine seite machen zu lassen, oder ihr habt beispielsweise als tierarzt die gleiche website, die ein tierarzt zwanzig kilometer weiter auch hat. ew sind im webdesign halt amateure

  • @285 das ist schon interessant was du schreibst, aber mir stellt sich die frage ob ihr alle von einem ma geschult wurdet oder gab es noch andere?
    wenn ich das so lese würde mich so ein leitfaden schon mal interresieren. wenn in der schulung nichts gesagt wird das es ein widerufsrecht gibt wird dort wenigstens gesagt das man als unternehmer gar keins hat?

    ich höre nur von wenigen betroffenen firmen das ihnen das nicht eingeräumt wurde. wo liegt dann die ursache das es trotzdem so häufig eingeräumt wird? irgend jemand muss doch denen einen tip geben das so was behauptet wird, frei nach dem motto, du schreibst dann mehr verträge, den rest machen dann die 8 anwälte der firma.

    ich höre immer wieder von den t-konten die schön sauber aufgemalt werden und auch in den neueren vordrucken dafür steht oben, das die webseite, der besuch des webdesigner u.s.w kostenlos ist.

    wie ist das denn nun richtig? das würde mich mal interresieren.
    du kannst mich auch per mail erreichen.

  • Karin

    ich bin froh, dass ich alldies zur Fa. EW gelesen habe, so werde ich meine Bewerbung als ADM bei ihnen noch heute zurücknehmen.

    Danke an alle hier!

  • Hallo Zusammen.

    Potentiell durch die Euroweb GmbH geschädigte Unternehmen, Gewerbe-treibende und Selbständige aus dem Großraum NRW mögen sich bitte unter kurzer Schilderung des Sachverhalts und Mitteilung ihrer Komm-unikationsdaten (Firmierung, Vor-/Nachname, Anschrift, Ruf-, Fax- und Mobilfunk-Nr. sowie eMail-Adresse) zur Bildung einer nicht-kommerziellen Interessengemeinschaft zwecks individueller oder ggfs. auch gemein-schaftlichen Klage mit Hilfe einer renommierten Fachanwaltssozietät, die bereits ca. zwei Dutzend Fälle gegen die Euroweb GmbH gerichtlich vertritt, melden.

  • Leute aus dem Großraum Stuttgart wären auch nicht schlecht.

    Mein Anwalt ist auch nicht aus Baden Württemberg, er hat aus verschiedenen Bundesländern Klienten und kennt sich mit Euroweb bestens aus.

  • die sendung mdr war sehr sehr gut whlg 21.8. 12.30 jetzt werde mal sachen konkret angefasst, die haben alles mitschnitt verkaufsgespräch und verkau´fsunterlagen mehrer anwälte werden genannt und nochmal nun offen die ihk – hwk sammeln eidesstattliche erklärungen für eine wettbewerbsverstoss klage meldet euch geht raus aus dem block meine zusaätzlich hier macht betrieb es gibt zur zeit eine sammlung zum verstoss wegen unlauteren wettbewwerb und vorsicht eine neue firma schält sich ab so ähnlich, in der fernsehsendung beschrieben – liebe adm schaut euch mal um wos was neues gibt, schade aber solchen ag sollte man das handwerk legen es gibt gute buden – nun kommt bewegung rein webnn die presse fs anbeissen gehts schnell

  • die sendung war der hammer, spricht genau das an was uns passiert ist..
    damit werden wohl viele gewarnt sein ob sie referenzkunde werden wollen.
    die „zufriedenen“ referenzkunden sollte sich da auch mal informieren.

  • Hallo Ihr Alle,

    habt Ihr schon einmal was von der firma webstyle gehört? Sie scheint die gleiche Masche abzuziehen wie euroweb. Gestern Abend im MDR habe ich zufällig den Bericht gesehen, mein Mann hat letzte Woche nämlich bei webstyle für mich einen Vertrag abgeschlossen. Hoffe ich komme da raus.

    MFG

  • Webstyle ist quasi Euroweb. Siehe Handelsregistereintrag vom 30.7.2009: Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit Euroweb

  • Hi,

    @290, unter dem Link finde ich leider nichts, na ja egal, werde mir gleich die Sendung mal ansehen und dann in Youtube und auf meiner Webseite dann einstellen.
    Bin schon gespannt ob sich vom Text her viel geändert hat zu damals.

    Gruß
    Sascha

  • Hi,

    hmmm laut TV wird heute als Widerholung etwas mit Mieter und Vermieter laufen aber nicht das mit der EW, seltsam. Ich schaue mal rein, sollte sich was ändern sage ich bescheid. Soltte es Thema EW sein, lade ich das Video dann hoch und poste hier den Link damit alle die es verpasst haben, es sich laden können.

    Gruß
    Sascha

  • das stand auch gestern nicht drin, aber schau dir das an. steckt viel arbeit drin, haben sehr viele eine menge zeit reingesteckt. das war mal richtige teamarbeit, darauf können wir stolz sein. jetzt müssen wir nur weiter am ball bleiben und alle geschädigten müssen sich da einbringen.

  • Hi Sascha,
    Link & Youtube wär der Hit, könnte ja sein das Deine EX-Chefs die Sendung verpasst haben….

    na ja, Spass beiseite 😉

    es gibt hier schliesslich auch Geschädigte, die MDR nicht empfangen können bzw. die Sendung verpasst haben.

    Beste Grüsse & Danke im voraus
    D.

  • Hi,

    so habe mir eben den Bericht angeschaut. Fand ich super.
    Als erstes möchte ich aber Thorsten Romaker ein dickes Lob aussprechen, den Mut zu haben Live via Telefon geschaltet zu sein find ich klasse. Vor allem wenn man auch hier im Blog unterwegs ist. Weiter so und auf mich kannst Du zählen. Frag mich was, ich antworte gerne.

    Nun mal zur Sendung selbst, ich finde es sehr Schade, wie im „Osten“ mit den Kunden umgegangen wird. Auch hier kann ich nur von mir und von der Schulung reden welche ich mal erhalten habe. Es wurde niemals gesagt, das wir den Kunden bzw. Partnern sagen sollen, das alles kostenlos sei, sondern, das es ohne Erstellungskosten sei. Zu meiner Zeit als ADM bei der EW gab es auch Verträge ohne den Kasten, welcher ganz unten ist, mit dem Titel: Mündliche Nebenabreden wurden keine getroffen, erst ab ca. Januar 2008 kam dieses Kästchen hinzu.

    Desweiteren ist es mir neu, das die EW ein Callcenter hat, das stimmt so nicht. Jeder ADM sitzt in einem Büro mit ca. 3 bis 4 weiteren ADM´s daher kommt dieses Feeling evtl. am Telefon so süber. Was ich der EW auch zusagen muss ist, nicht die EW in Düsseldorf selbst sondern die Agenturleiter/in ist dafür verantwortlich, das die MA´s bei den Versicherungen angemeldet werden. Das sollte man hier also mal klarstellen.

    Aber ansonsten stimmt das, was die Sendung präsentiert hat, 4 Jahresverträge sind richtig, scheinbar hat die EW aber den Preis etwas erhöht, zu meiner Zeit hat ein „PREMIUM“ Paket nur 125 Euro gekostet im Monat, jetzt scheinbar 130 Euro, was mich auch wundert ist, das im Tv Bericht das CMS extra mit einem Geldbetrag ausgewiesen wurde, daher kommen dann Summen von 160 Euro und mehr netto pro Monat zu stande. Aua, das tut weh muss ich sagen.

    Vom Text her selbst scheint sich nicht viel geändert zu haben beim eigentlichen Gespräch selbst. Hier mal der Text, welchen ich zu meiner Zeit als ADM bei fast jedem Unternehmer „abspulen“ musste.
    Ich werde mal den häufig genutzten Namen Schmidt schreiben, daher eine bitte an alle die Schmidt heisen, nicht böse nehmen.

    “ Guten Tag, Sascha S. von der Firma Euroweb, ich habe um 14 Uhr einen Termin mit Herrn Schmidt. “

    “ Herr Schmidt, können wir uns irgendwo ungestört unterhalten ?“

    Jetzt folgt etwas Smalltalk, direkt aber ehrlich lautet hier die Devise. Nun folgt der Standarttext.

    “ Die Firma Euroweb zählt zu den führenden Anbietern für klein und mittelstädnige Unternehmen im Bereich professionieller Komplettlösungen rund um das Thema Internet. Langfristig haben wir vor, hier in der Region größere Kunden zu gewinnen und größere Projekte zu realisieren. Wie machen wir auf uns aufmerksam? Es gibt zwei Wege dazu. Zum einen können wir Unsummen für die konventionelle Werbemethode, Zeitungen, Radio oder TV Werbung, ausgeben oder aber wir suchen uns vorab das ein oder andere Referenzunternehmen, denn Sie stimmen mir doch zu, das die beste Werbung noch immer die Mund zu Mund Werbung ist oder? “

    “ Und genau aus diesem Grund, bin ich HEUTE hier, um fest zu stellen ob Sie als Partnerunternehmen für mich in Frage kommen, sodas Sie von uns eine individuell gestalltete Internetpräsenz erhalten ohne das Ihnen hierfür Erstellungskosten entstehen. “

    Na ja und nun folgend eben laut Leitfaden die Absicherungen wir zb.

    “ Wie Sie mit am Telefon bereits sagten Herr Schmidt, treffen Sie die geschäftlichen Entscheidungen alleine !? Oder MUSS an unserem Gespräch noch jemand teilnehmen ?“

    “ Gut, beovr ich Ihnen unser Konzept vorstelle, habe ich noch die ein oder andere Frage an Sie und an Ihr Unternehmen. “

    Also Leute sollte ein ADM der EW, diesen Text oder so ähnlich bei Euch ablassen, schmeist den Kerl oder die Frau raus.

    Noch Fragen???

    Meldet Euch bei mir, gerne auch via Email unter: STARS.RPD@gmx.de

    Thorsten Romaker solltest Du spezielle Fragen haben sende mir eine Email, dann gebe ich Dir mal meine Handynummer etc.

    Sorry für die Vorsicht, aber es gab schon ehemalige ADM´s die mehr als nur verfolgt wurden von denen.

    Gruß
    Sascha

    PS: Sobald die Sendung fertig ist, frage ich bei mdr an, ob diese veröffentlichen darf.

  • @ Sascha

    Hallo Sascha, vielen Dank für Deine Hilfe und Dein Angebot, ich werde mich sicher melden.
    Das mit dem Call Center ist aber korrekt, EW betreibt gemeinsam mit Webstyle eines in Leipzig.
    Geschäftsführer sind dort ehemalige EW-Mitarbeiter, wobei einer sogar schon bei Proxymedia dabei war.
    Der Leitfaden stammt leider auch nur aus dem Call Center und ist daher etwas kürzer als der oftmals im Blog erwähnte.
    Dieser ältere Telefonleitfaden ist für mich immernoch eine der wichtigsten Unterlagen.
    cu Thorsten

  • Hi,

    @Thorsten, oha habe mich grad mit einem ehemaligen unterhalten, dieser bestätigt mir das es nun ein Callcenter gibt. Seltsam finde ich es dennoch, damals wurde extra auf der Schulung sogar betont, das sich die EW von vielen anderen Unternehmen abhebt, da es keine großen Callcenter gibt.

    Na ja hat sich der Preuß wohl wieder mal was neues ausgedacht.

    Hast du zufällig den Namen des MA´s der vorher bei Proxy war? Ich kenne auch 3 Leute die vorher bei Proxy waren, dann Addocom und schließend dann EW, Viscomp etc. Evtl. kann ich Dir da auch noch helfen.

    Ich werde am Wochenende mal im Keller in meinem Umzugkartons wühlen und ich hoffe dort noch Verträge, Schulungsunterlagen etc. zu finden, diese werde ich dann nach Rücksprache meines Rechtsbeistands veröffentlichen oder Dir zu kommen lassen.

    Werde mich jetzt erst mal um die Freigabe der Sendung bei mdr kümmern.

    Bis später und Grüße

    Sascha

  • Hi,

    so ich habe noch mal ein Edit zu meinem Post mt der Nummer: 300
    Im Leitfaden steht etwas was ich vergessen habe zu sagen. Unter der Aussage das die EW größere Pojekte realisieren mag etc muss noch foglendes stehen.
    “ Um dies zu erreichen, benötigen vorab regionale Refrenzen um hier am Markt Fuß zu fassen .“

    Desweiteren finde ich sieht man sehr gut in laufe der Sendung das immer noch mit einem sogenannten Marketingprospekt gearbeitet wird. Auf diesem werden vorne auf der Deckseite die Angaben zum Unternehmen eingetragen und vor allem auch wann der Termin mit dem ADM war. Unten auf der Deckseite wurde dann immer vom ADM und vom Unternehmer eine Unterschrift geleistet, die vom Unternehmer sollte drauf damit man bei nicht Abschluss eines Vertrages verdeutlicht, das das Budget welches ja extra für den Unternehmer „reserviert“ wurde, wieder frei gegeben wird. Da kann man allerdings nur lachen, denn eine Reservierung gab es nie. Dieses Spielchen zieht sich unter anderem durch das Ganze Drückergespräch hindurch. Wenn man ganz dick auftragen wollte, hat man sogar seinen Agenturleiter anrufen können und tat so als spräche man mit einem hohen Tier der EW und bittet um eine Erhöhung des Budgets. Wieder was zum lachen oder ???
    Auf der ersten Innenseite des Prospektes wurden Angaben aufgeschrieben, die das derzeite Unternehmen betreffen, wie etwa, Anzahl der Mitarbeiter, welche Art Werbung wird gemacht und wie Sinnvoll ist diese Werbung etc. Auf der rechten Seite dann das berühmte T-Konto, welches links die normalen Kosten für einen Kunden beinhaltet und rechts die doch so billigen Aussagen der EW was an Kosten auf den Unternehmer als Partner zu kommen sollen. Das Ganze dann plus 199 Euro Anschlussgebühr, lach mal wieder.

    Unter dem T-Konto standen dann 5 Sätze die erst recht zum lachen waren, denn diese sollten den Unternehmer vom T-Konto ablenken damit dieser nicht Verdacht schöpft.
    Früher gab es nur drei solcher Sätze wie etwa.
    1.) Sie erklären sich einverstanden, das wir sie ab sofort als Referenzkunden nutzen werden.
    2.) Das sie an einem 5 Minütigen Qualitätsanruf teilnehmen werden
    3.) jetzt das Beste; das wir von Ihnen 10 gute geschäftliche Empefhlungen erhalten werden.
    4.) Das wir von ihnen nach 3 Monaten ein Empfehlungsschreiben erhalten werden und und und und und

    Zu Punkt 3: Die Empfehlungen gab es meistens sogar seitens des Unternehmers, jedoch hat der ADm gelernt, das der Unternehmer sogar eine Entschädigung erhalten würde, sollte aus der Empfehlung ein neuer Vertrag werden, sprich die EW schenkt dem Unternehmer eine Monatsmiete. Komisch nur, das nie ein Scheck einen meiner Unternehmer erreicht hat. Auch hier wieder mal fein zu sehen, Schneeball lässt grüßen.

    So ich muss mal etwas weiter arbeiten, schreibe heute Abend noch ein wenig mehr.

    Gruß
    Sascha

  • ich bin aus Baden Württemberg und kann MDR nicht empfangen, hätte deshalb auch Interesse am Video.

  • über sat schüssel oder kabel müste das auch bei dir möglich sein. einge aus deiner gegend haben das auchgesehen.
    soweit ich weiß haben die auch eine mediathek vom mdr, vielleicht findet man dort etwas.

  • @ 306

    hatte gerade ein Gespräch mit der Redaktion, die mußten wohl erst noch eine Reaktion von EW abwarten. Der Beitrag soll aber demnächst in der Mediathek zu sehen sein.
    cu Thorsten

  • @ 305
    habe zuhause Kabel-Anschluß, aber die Empfangsmöglichkeiten hier im Großraum Stuttgart sind von Ort zu Ort verschieden.
    Außerdem habe ich erst heute im Büro erfahren, daß die Sendung bereits gelaufen ist. In der Mediathek hatte ich bereits gründlich nachgeschaut.

    @ 306
    melde mich nächste Woche, muss heute unbedingt noch etwas arbeiten.

  • Hi,

    wollte nur Mitteilen, das es ggf. zu etwas längeren Ladezeiten des Video´s kommen kann, ich hätte nie gedacht, das es so sehr von Interesse ist, daher ist der Server ab und an mal etwas „überlastet “

    Gruß
    Sascha

  • Komisch suche nach Euroweb auf der MDR Seite ergibt 0 Treffer ??? Sind die auch überlastet ???
    Ihr mit euren Postings hier…
    Was auch auffällt, das eine Gruppe von nur ca. 8 Leuten hier Konversatzion führt, was fast 75% dieses Blogs ausmacht… Der Rest „oh ich sage den Termin ab“ oder irgendwelche „Panikmacher“ die erst gerade ein Vertrag abgeschlossen und noch keine Leistungen erhalten haben, die sie beurteilen könnten….
    Wirklich unzufriedenen Kunden, zählte ich 5… Ne Menge von insgesamt 17.000 muss ich sagen 😉 Ausserdem bei ca. 17.000 Kunden, da ist es normal das irgendwer mit irgendwas nicht zufrieden war…
    Gebt mal Aldi, Lidl oder Telekom ein und schaut mal nach wieviele Blogeinträge da rauskommen…
    Aber es sind auch positive Einträge dabei…
    Soweit ich es verfolgt habe, ist Euroweb Marktführer, hat keine Ahnung wieviel Awarts, Unternehmerpreise, Sportförderung etc. Ist ne Menge für so ein „unseriöses“ Unternehmen !!! Nicht wahr ???

    Naja euch allen noch viel Spass mit eurem Zeitvertreib BLOGGEN….

    SWi

  • @311
    ,,Konversatzion&Awarts“
    Ich schlage vor, Du schaust Dir den Bericht erst einmal an, bevor Du hier irgendwelche Sachen ins Blaue phantasierst.
    BTW —–> Bei aldi oder lidl habe ich ein Umtauschrecht bzw.bekomme mein Geld zurück, aber solche ,,Banalitäten“ interessieren Dich natürlich nicht…

  • Hi,

    @311, bist Du wirklich der Meinung das die EW 17tsd Kunden hat? Da muss ich Dir leider nein sagen, die EW hat von Jahr zu Jahr immer mehr mit Abspringern zu kämpfen, sprich nach Ablauf keine Verlängerung mehr etc.
    Auf 10 Verträge kommen etwa 7 Kunden die gelinkt wurden, auch das gibt zu denken oder?

    Gruß
    Sascha

  • @ 311

    1) 17000 Referenzkunden ????
    2) Wieviele davon haben geklagt ???
    3) Euroweb = Marktführer, ist da nicht sogar der Ableger Webstyle besser ???
    naja, dont´t worry…….

  • und mal ehrlich, lasst uns mal im Heimatblog weitersprechen, dann wird das hier auch nicht alles so zerfaselt.
    Geht schließlich nicht um Weingummis oder so.

  • Gratulation an diejenigen, deren Mut und deren Engagement den Fernsehbericht im MDR am Donnerstag möglich machte. Es sind noch mehr Kunden nötig, die nicht nur aus ihrem eigenen Vertrag herauswollen, sondern diesem unmoralischen Unternehmensnetzwerk das Handwerk legen. Deshalb ist es auch sinnvoll, dass sich hier nun auch öffentlich Ex-Mitarbeiter der betreffenden Firmen melden und ihren Beitrag leisten.

    Euroweb, Webstyle, Viscomp, Oytech, Easydentic und wie sie alle heißen, leisten eine Beitrag zur Verrohung der Geschäftssitten und richten damit Schaden an, sowohl auf Seiten der Kunden wie auf Seiten der Firmenbeschäftigten.

    In den vergangenen Jahren haben sich Ex-Mitarbeiter leider nur unter allergrößter Geheimhaltung gemeldet und über die Zustände und Abläufe im Unternehmen berichtet. Oft waren die gelieferten Informationen sehr spärlich, so dass das Puzzlespiel aufwendig war. Umso dankbarer muss man sein, wenn sich nun immer mehr Ex-Mitarbeiter öffentlich melden.

    Das Störfeuer der Mietmäuler, die hier so offensichtlich Euroweb schönreden, muss man ignorieren, so etwas gibt es schon seit Jahren, das läuft drüben in den Niederlanden bei der Schwesterfirma Proximedia nicht anders. Seit die Blogger-Community mit Jens Scholz an der Spitze vor 3,5 Jahren die freie Berichterstattung im Internet über die Firma möglich gemacht hat, finden sich im Netz unzählige Kundenberichte über die Firma, von den unterschiedlichsten Betrieben, Regionen, Menschen.

  • Wem glaubt ihr interessiert der Beitrag vom MDR?? Schauen doch eh nur Rentner.

    Seit Jahren versucht ihr gegen die EW vorzugehen, was habt ihr bis jetzt erreicht – GARNICHTS. Einen sinnlosen Beitrag im Ostfernsehen. Ist ja zum totlachen!!!

    Große Medienanstalten wie RTL, Sat.1 oder BILD würden keine Sekunde ihrer kostbaren Sendezeit oder einen Platz für solche wirklich sinnlosen Sachen, wie von euch vorgetragen, verschwenden!! Aber der MDR oder dieser Escher müssen ja ihre Sendezeit irgendwie rumkriegen, da ist man über solchen Müll ja dankbar.

    Wünsche weiterhin viel Spaß beim – was auch immer!!

    Vieleicht solltet ihr eure Zeit mal wieder euren erfolglosen Unternehmen widmen, anstatt den ganzen Tag blogs zu verfassen oder die Leute verrückt zu machen!!

  • ganz meine Meinung, ich möchte auch hier meinen Dank an alle, die mitgewirkt haben, aussprechen. Es war wirklich eine große Hilfe das Video sehen zu können, um das Misstrauen, dass sich seit meiner Unterschrift bemächtigt hatte, etwas abzubauen.

  • @MDR

    Offensichtlich haben nicht nur die „5 unzufriedenen Kunden“ keinen anderen Zeitvertreib

  • @ MDR
    oder Maik??
    Wie dem auch sei, eine kurze Antwort sei auch Dir gegönnt.
    Dann waren also in etwa 600 Rentner kurz nach dem Beitrag hier im Blog unterwegs, oder wie erklärst Du die Zugriffe???
    Das bisher nichts erreicht wurde möchte ich auch nicht ganz unkommentiert lassen; frag` mal Deine Chefs, was sie davon halten, nach meinen Infos waren sie doch ziemlich aufgebracht. Und die Anrufung des BGH (siehe Beitrag Gramespacher) ist ja auch schon mal ein Hinweis für eine Verunsicherung der Führungsriege. Nach den verlorenen Prozessen in der Vergangenheit soll ja auch bei den Bergers Euroweb mittlerweile zur Chefsache erhoben worden sein.

    RTL hatte schon Interesse an einem Beitrag im letzten Jahr, allerdings hatten Deine Chefs soviel Angst vor den negativen Auswirkungen dieser Sendung, das sie die Ausstrahlung zu verhindern wußten. Immerhin konnten im Zuge der damaligen Aufnahmen einige Betroffene, gegen Zahlung einer sogenannten Spende von 500 €, ihre Freiheit erkaufen.

    Zum erfolglosen Unternehmen möchte ich mich auch noch kurz äußern; die Spatzen pfeifen ja schon von den Dächern, dass es EW zur Zeit nicht wirklich gut geht und wenn dann auch die zu schreibenden Verträge von 7-8 mittlerweile auf 3 reduziert werden spricht das doch Bände.
    Gäbe es den Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen Webstyle und Euroweb nicht, wären Eure Tage doch gezählt.

    Zu guter letzt wird mein “erfolgloses Unternehmen” Euch noch das Fürchten lehren.
    cu Thorsten

    Leider muß man jetzt ja alles 2 mal posten

  • leider sind wir auch auf die unwahren Versprechungen des ADM W hereingefallen. Dieser Typ macht im Moment Rheinland-Pfalz unsicher. Mein Tipp: Jeder der abgezockt wurde sollte unbdingt Srafanzeige wegen arglistiger Täuschung stellen. Je mehr das tun desto besser. Irgendwann muss der Staat ja mal was unternhmen. Hoffentlich erkennen die Mitarbeiter von EW endlich die Situation ihrer schönen Firma. Ein neues Filmteam suchen die ja schon im Internet. Die Jungs die bei uns das sog. Unternehmnesvideo ( 1 Minute ) erstellten waren zwar nett aber hatten wenig Ahnung von der Filmerei und machten den Eindruck sie seien Abiturienten oder Studenten. Entsprechend war auch die Arbeit. Das Equipment von denen sah so aus als hätte es den letzten Weltkrieg mit Mühe überlebt. Unsere als einzigartige Webseite war die reine Katastrophe. Im Ernst es stimmte fast gar nichts und so ein erbärmlicher Schrott stammt von diesen Spezialisten aus Düsseldorf. Wenn´s nicht so traurig wäre müsste man laut lachen.
    Jetzt hat uns der RA Berger geschrieben und gedroht. Der Al Gendi ist wohl nicht mehr in der Kanzlei. Eine grosse Drohkulisse denn in der Kanzlei gibt es 10 RAe. Haben diese Leute es wirklich notwendig mit dieser Firma ihr Geld zu verdienen ? Möglicherweise sind das auch solche die gern Abmahnungen schicken. Wir lassen das mal auf uns zukommen. Sind natürlich für Hilfe dankbar und für Gedankenaustausch mit weiteren Geschädigten gern bereit.

  • Hi,

    nein der Al Gendi ist dort schon länger nicht mehr tätig. Der hat seine Finger aber jetzt in anderen Firmen drin.

    Gruß
    Sascha

  • Frage und Bitte!
    Ich suche Betroffene die im Juli 2009 im Raum Hof an Saale (Franken),
    Vogtland, Erzgebirge oder zu einem anderen Zeitpunkt mit dem Callcenter oder den AM von Euroweb Kontakt hatte.

    email: glas_klar1@web. de

    Vielen Dank !

  • Hallo Just,
    vielen Dank für Dein Hilfe-Angebot @327. Wie komme ich an Deine eMail-Adresse ? Oder schreibst Du mir auf meine beim Autor hinterlegte eMail ? Danke im Voraus

  • Also ich kann nur von der EW Online Werbung sprechen.
    Da heißt es im Leitfaden für Telefongespräche:

    Hallo mein Name ist…. von der Firma EW/ Standort…. ist jemand von der Geschäftsführung zu sprechen.

    Wenn man dann wirklich durchgestellt wird……

    Hallo Herr….., gleich vorweg ich will Ihnen nichts verkaufen. Wir haben ein neues Konzept entwickelt mit dem wir in der Lage sind Internetauftritte bei Google auf der erste Seite zu plazieren und suchen momentan Vorzeigeunternehmen im Raum…..

    Na ja so ungefähr…. Auf alle Fälle dieses Gleich vorweg ich will Ihnen nichts verkaufen. bla.bla.bla

  • Hab gerad mal geguckt. Ich dachte ich hätte noch einen alten Vertrag von der Schulung. Hab ich aber anscheinend gleich alles weggedonnert.
    Ich habe aber noch die ersten Seiten vom Leitfaden auf meinem Rechner. (Leitfaden für das Verkaufsgespräch vor Ort) Da steht aber nichts drin was euch irgendwie helfen könnte. Nur die Schritte vom Verkaufsgespräch und auch leider nur halb. SORRY

  • eines ist sicher , denen gehört das handwerk gelegt !
    betrüger wies im buche steht !

  • eine warnung an alle im Raum Coburg, ein gewisser herr s wollte mir eine kostenlose Internetseite anbieten, als Werbung gewissermassen, mein restaurant hätte dann 20 bis 30 prozent mehr Umsatz…………………,
    wie hier gelesen (zum glück) die gleiche masche, wie hier oft beschrieben………………….
    nun ja , das etwas nicht stimmt habe ich gleich geahnt, aber reden kostet ja (noch) nichts.
    als ich ihm dann erzählte, das es in der Gastronomie heutzutage sehr schwer ist und man nicht auf Jahre planen könne, zudem man auch immer mehr abgezockt wird, wurde der Typ blass und meinte er müsste noch mal mit seinem Chef reden, da eine Investition von ca 10000 Euro ja langfristig erhalten sein sollte.
    Als ich ihm dann sagte, es sei doch alles umsonst wo wäre da das Problem, hat er den Rückzug angetreten und besass die Dreistigkeit mich am nächsten tag anzurufen, ob ich mir seine „Referenzseiten“ im Web angeschaut hätte und ob er morgen noch mal kommen könnte.
    Ich habe gesagt, sehr gerne, es kostet ja nichts……………………..
    Aufgetaucht ist er allerdings nicht.
    Ich hoffe das wars dann….

  • Da kann ich nur noch sagen: armes Deutschland,

    bin euch echt dankbar, das ich eure Beiträge gefunden habe.
    Ich bin vor ein paar Wochen auch angerufen worden. Glücklicherweise hatte ich viel ehrwürdige Arbeit und keine Zeit, mein ehrlich verdientes Geld in diese Rachen zu schmeißen.

    Den Betroffenen wünsche ich viel Erfolg! Und um das Image gewisser Zertifizierungen – eigentlich seriöser Suchmaschinenbetreiber – mache ich mir jetzt doch etwas Sorgen!

    Stechmücke

  • Hi,

    @336, kannst du mich mal anschreiben wo genau du herkommst? welcher adm war bei dir etc?
    Dann kann ich dir evtl. helfen

    Gruß
    Sascha

  • Wenn du mir eine Mailadresse hinterlässt, oder mich anschreibst, ja 🙂

    Ich selbst bin auch nicht betroffen, einen Bekannten hats erwischt, der weiss noch gar nicht so viel von seinem „Glück“, habe nur kurz mit ihm darüber gesprochen.

  • @341 na der wird sich sicher noch wundern. wenn der im bilde ist kann er sich gern melden, vielleicht hilft ihn ein erfahrungsaustausch.

  • Hallo, suche Leute die im Raum 33 mit einem Herrn H zu tun hatten.
    Wär nett,wenn ihr mit mir in Kontakt treten könntet.
    Gruß Gina

  • Hallo allo zusammen,
    ich habe euere beiträge alle komplett gelesen.
    habe mir selbstverständlich auch die/ das viedeo bei youtube (eurodreck…ää ich meinte euroweb abzocke!) angeschaut.
    also ich arbeite bei ew.
    es ist nicht nur für „euch“ unternehmer eine abzocke sondern auch für uns mitarbeiter!!!
    ich komme aus dem norden…
    ich weiß ja nícht wie die texte am tele bei euch sind.
    aber wir sagen klar das es „keine erstellungskosten“ gibt aber wenn mich jemand fragt sage ich ihm auch ganz klar, dass dienstleistungskosten auf den unternehmer zukommen.
    ich brauch euch hier nicht meine ganze geschichte runterrattern….IHR KENNT DAS JA ALLES SCHON!!!
    Wie setzt sich die ABZOCKE zusammen?
    bei uns kostet eine website im schnitt 135€(+19%=25,65€)= Premium!
    heißt mal 4j + einmal 199 + = im ersten jahr= 1927,80€ + 199 = 2126,80€ (!!!jähr. im voraus wird immer begründet mit,..ja das können wir der Buchhaltung nicht antun,…oder das es für SIE auch besser ist , damit SIE den Kopf freihaben für ein Jahr….usw …bla bla bla!)
    heißt SIE der „achso tolle Reference PArtner“ in 4 Jahren sagenhafte 771,20€ zahlen müssen + 199 = 7910,20€….ist doch n schnäppchen für klein u mittelständische unternehmen oder was ?? 😉
    ….quasi….SIE sind als kleinunternehmen RUINIERT!!!!!!!!!!
    PREISZUSAMMENSETZUNG= 400 mitarbeiter, die gehälter im schnitt zwischen 1100€min – 8500€ max… bei einigen noch weit aus höher…kein wunder das die preise hoch gestzt werden…..aber der markt „BOOMT“!!!!!
    diese schei* marketingaktionen ist natürlich verarsch….es gibt gebiete die teilweise schon zum 5 oder 6ten mal systematisch abgegrast werden…..UND GENAU DAS IST VERTIEB!!!!!
    der bei euroweb genannte antiverkauf ist nix weiters als ganz normales verkaufen in verdrehter lage!!!!
    Warum ich das hier so schreibe:
    wenn ich nicht am montag meine gehälter von dieser abgewich*ten firma erhalte….bin ich dienstag auf dem weg nach düssel dorf 650km von mir entfernt!!!! ja und dann… werde ich meinen „spaß“ haben!!!!
    ES TUT MIR SEHR LEID FÜR DIE ABGEZOCKTEN KUNDEN!!!!!!
    ich habe in meiner gesamten zeit !!!!!!!!!! 1 !!!!!!!!!!!! vertrag geschrieben,…und trotzdem schmeißen die mich leider nicht raus!!!!!!
    ich werde mich bald wieder melden…….seid stark und gebt nicht auf!

  • @ADM von Euroweb:
    Hey, tut mir echt leid, dass Du Dein Geld noch nicht bekommen hast. Entgegen allem, was Dir Dein AL sagt, würde ich in erster Linie aber IHM auf die Füße treten. Da hat er enorm etwas verpennt! 😉

    Wundert mich echt, dass die EW mittlerweile so weit ist und Dich bei sage und schreibe EINEM Vertrag pro Monat noch drin lässt! *wunder*
    Wünsche Dir alles Gute bei dem Haufen.

  • Oh man, hab ich Mist gebaut, hab letzte Woche meinen Arbeitsvertrag für den AD unterschrieben und muss demnächst zur Schulung nach Düsseldorf, aber das Arbeitsverhältnis beginnt erst nach Antritt der Schulung, was soll ich jetzt machen? Soll ich kündigen, bevor ich überhaupt die Schulung hatte oder wie, bin grad voll geschockt.

  • Entscheiden must Du selbst, wenn du aber der Meinung bist das Du dort nicht arbeiten willst, dann sage das Ganze ab. Du kannst aber die Schulung mitmachen und Dir selbst einen Eindruck verschaffen. Falls Du dann immer noch so denkst wie heute, dann stell Dich dort eine Runde dumm.

  • kann ich da so einfach absagen, auch wenn ich den Vertrag unterschrieben habe? Desweiteren muss ich ja die Anfahrtskosten erstmal selbst übernehmen und bekomme sie erst erstattet, wenn ich an der Schulung erfolgreich teilgenommen habe.

  • Schau doch mal in Deinen Vertrag nach was dazu steht. Ansonsten kannst Du dort anrufen und sagen das Du für die Fahrt nicht das Geld hast.
    Was wäre wenn Du krank wärst?

  • Dazu steht nichts im Vertrag, es steht nur drin das die Probezeit ab Arbeitsbeginn gilt und dann gibts ne Kündigungsfrist von 2 Wochen. Wenn ich krank wär müsste ich anrufen und ein Attest vorlegen.

  • Dann rufe einfach vorher an, das Du Abstand von dem Vertrag nimmst. Du kannst das auch per Mail machen. Laß Dir das schriftlich bestätigen.
    Ich kenne den Inhalt von so einem Vertrag nicht, ob da vielleicht was versteckt drin steht oder ob Du irgendwelche bindente Verpflichtungen eingehst. Hast du einen Vertrag direkt mit Euroweb unterschrieben?
    warst du bis jetzt arbeitslos?

  • ja ich war arbeitslos und der Vetrag ist nicht direkt mit Euroweb, sondern mit dem Argenturleiter. Ich werde ihn wohl anrufen, da ich seine email nicht habe. Und dann persönlich mit dem Schreiben zur Argentur gehen, weiß nur nicht was ich in dieser „Kündigung“ schreiben soll.

  • Kann ich mir vorstellen, ist immer blöd was passendes für s Amt zu schreiben. Das gehört auch nicht hier her. Da sollten wir uns mal privat austauschen.

  • @Anonym
    Mach es ganz einfach. Lerne den Leitfaden (Starterkit), das Dir ausgehändigt wurde einfach nicht. Dann geben Sie Dir eh nen Aufhebungsvertrag. Allerdings schlecht fürs Amt.
    ODER, schau es Dir an, mach Dir Dein Bild und gut ist. Vielleicht liegt Dir der Job und Du kannst dort einiges ändern! 😉

  • Danke für euer Feedback!!!
    Ich kann den Job nach dem ich das alles jetzt gelesen hab nicht antreten, da ich das nicht mit mir selbst vereinbaren kann. Ich denke ich werde den Agenturleiter um einen Aufhebungsvertag bitten, da ich auch ein neues Jobangebot habe.

  • Auch ich muss mich für die offenen Worte hier im Blog bedanken. War kurz davor mich bei o.g. Unternehmen zu bewerben. Die sind wohl echt die Zeit und das Papier, geschweige denn das Porto wert.

    Auf ein ehrlicheres und transparenteres Deutschland nach der Wahl!

  • Hallo,

    Euroweb macht die gleiche Abzocke mittlerweile übrigens mit Videos.
    Man bekommt ein vermeintlich günstiges Video, aber nur wenn man einen 4 Jahresvertrag für eine unglaublich teure Homepage abschließt.
    Die Kosten für das Video werden auch monatlich gezahlt, der Preis wirkt erstmal gering, aber auf vier Jahre hochgerechnet ist es unglaublich teuer, für den Schrott den man dafür erhält.

    Gut das es dieses Forum gibt, hoffentlich kann man viele Menschen vor denen warnen.

    25.05.09 hatten die übrigens einen fetten Artikel im Feuilleton der FAZ und wurden hoch gelobt.

    Die FAZ weiß wohl noch nichts von deren Machenschaften, vielleicht könnte man solche Zeitungen mal auf die Aufmerksam machen.

  • Die Verträge sind immer 4 Jahre, man kann ein Video, Shopsystem oder Immo-Manager dazu buchen. Kostet zumindest dann immer extra.
    Schreib die FAZ doch an und weise sie auf das Problem hin. Wenn es viele tun wird es sicher auch Wirkung haben.

  • @360
    FAZ hat bereits mehrfach Post erhalten – wir sind gespannt, ob die zuständigen Journalisten willens sind selbst zu recherchieren…