Sonstiges

Update auf WordPress 2.6.3

so, der Update der alten WordPress-Version (2.2x) ist gelungen. Hatte 9 Minuten und 25 Sekunden laut Stoppuhr gedauert, bis der pending cursor endlich weg war.

4 Dinge:
Charset in wp-config.php musste ich zum ersten Mal eintragen. Nix UTF-8, sondern dieses doofe latin1_swedish_ci. Hätte ich das nicht gemacht, wären alle Umlaute verschandelt gewesen.

– die Nutzung der Tags auf Basis on Simple Tagging fällt flach, der Import (Adminbereich -> Manage -> Import) für die hauseigenen Tagging-Maschinerie lief in einen Timeout. Das System schafft es nicht, rund 21.000 Tags in der gegebenen Zeit zu importieren. Ausweg? Das Import-Script sollte sequentiell vorgehen. Erstmal einen Packen, dann die anderen. Nach und nach. Da ich das nicht ändern kann, muss ich einen anderen Weg gehen: in der php.ini den Eintrag für die maximale Laufzeit einer php-Routine hochdrehen. Dann wieder auf Normalmaß runterdrehen. Ich nehme an, dass müsste die Lösung sein. Solange das nicht gelöst ist, werde ich keine Tags verwenden


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Home Office
Junior Communications Manager (m/w/d) / PR, Social Media & Copy
Wentronic GmbH in Braunschweig
Referent*in Social Media (w/m/d) für das Presse- und Social-Media-Team
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht in Bonn, Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Math Comment Spam ist weg: Die User müssen keine „komplizierten“ Rechenaufgaben mehr lösen, wenn sie ihren Kommentar abschicken wollen. Das wird einige freuen:)

– das alte Edit-Comments Plugin wird durch eine neues Plugin ersetzt: WP Ajax Edit Comments, das kein Rumschrauben am Comment.php-Template erforderlich machen sollte. Die Screenshots dazu:
1. Aus Sicht des Admins (Icons kann man ausblenden, wenn ich das Optionsmenue richtig verstanden habe, weiß aber nicht, was stattdessen erscheint):
WP Ajax edit Comments
2. Für den User sieht das wie folgt aus:
WP Ajax edit Comments
3. Und wenn er seinen Kommentar editieren will:
WP Ajax edit Comments
Was mir nicht gefällt, ist das doofe Rumscrollen nach dem Abspeichern eines Kommentars. Seht selbst, wenn Ihr was kommentiert.

Update: Die voreingestellte Revisionierung von Artikeln (ab WP 2.6) habe ich per Eintrag „define ( ‘WP_POST_REVISIONS’, false);“ in der wp-config.php ausgeschaltet. Siehe Kommentar von Frank. Weitere Infos dazu im Artikel auf DR Web.

Ob alles wirklich rund läuft, weiß ich noch nicht. Wird sich zeigen.

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

57 Kommentare

  • Hm.. ich schiebe das Update meiner 2.3er schon eine Weile vor mir her. Wollte es eigentlich mal in Ruhe lokal mittels MAMP oder auf ner Testumgebung auf meinem Root-Server testen. Dein Bericht gibt mir zumindest Hoffnung, auch wenn meine Plugin-Fauna sicher anders aussieht..

  • Plugins abschalten hab ich zuletzt nicht mal mehr gemacht. Bei mir ist das aber auch recht übersichtlich. Einfach „instantupgrade“ und zack-fertig.

  • keine rechenaufgabe mehr. das wird mir fehlen.

    aber sag mal: dein rss-dienst braucht seit ca. 1 woche teilw. bis zu einem halben tag, bis er mir anzeigt, dass herr basic bloggt. wartest du, bis er was abholt, oder pingst du ihn an?

    seit ich den ping bei mir in wp hinterlegt habe (ich glaub, der tip war von dir?) listet mir herr feedburner innerhalb von minuten meine neue posts auf.

  • Hinweise: Unicode wäre besser, die Zukunft von PHP und WordPress ist UTF.
    Hast du die Revisionskonstante in der wp-config gesetzt? Deine Last ist sicher nicht gerade klein und schon da geht es los. Ebenso solltest du die Konstanten des Blog in der wp-config setzen.
    Die 3 Secret-Keys gesetzt, nur als Hinweis.

    Danke, endlich ohne ein Mehrfeld. Du solltest auf 2.7 wechseln, wenn es denn so weit ist. Einige Punkte sind für dich sicher sehr nützlich.
    das nur kurz, die Zeit rennt und Blogeinträge gibt es ja genug, auch wenn du die deutschen WP-Einträge (außer Perun) nicht mehr verfolgst.

  • Glückwunsch zum gelungenen Update. Endlich kann ich auch ohne mein Mathematikbuch wieder kommentieren. Von den Ajax-Erweiterungen halte ich allerdings nicht viel, da man nie sicher sein kann, dass alle Browser da mitspielen. Was WordPress mir an JavaScript und Ajax anbietet, das nehme ich gerne, bei Plugins verzichte ich lieber darauf – ausser es sind Änderungen im Admin-Bereich.

    Kleiner Schönheitsfehler, den ich gerade bemerke: Drücke ich Cancel in Kommentarfenster, so schliesst sich die Box zwar, leider zeigt mir mein Firefox 2 dann aber einen Ladebalken für die Webseite an…nichts was ein Problem macht, nur schön eben nicht 🙂

  • @Frank, danke für die Hinweise.

    Wegen Revision:
    habe das nun ausgeschaltet: define ( ‚WP_POST_REVISIONS‘, false);

    Secret Keys:
    gesetzt

    ThickBox:
    Habe ich leider nicht verstanden:)

    @Ahmet, thx, war bekannt. Dennoch.

  • eventuell solltest du schon bestehende Revisionen löschen
    DELETE FROM wp_posts WHERE post_type = "Revision";

    Kenne das Plugin nicht so gut, aber die thickbox wird wohl aus dem Wp-Core gezogen und da kann man das CSS anpassen.

  • Simple Tagging mit WordPress 2.6.3 weiterbenutzen…

    Heute hat Robert sein Blog [www] auf die aktuellste Version 2.6.3 upgedatet [LINK]. Dabei konnte er aber kein Simple Tagging mehr benutzen, da Simple Tagging nur für 2.2.x gedacht ist. Aber hier habe ich eine Lösung gefunden, wie es funktioni…

  • hi Ahmet, danke. Interessanter Weg. Frage: Also erstma auf Simple Tags umsteigen, aktivieren, dann importen von ST old auf ST New. Und dann im dritten Schritt IMport mit WP-bordeigenen Mitteln, um die interne Tag-Maschinerie nutzen zu können?? Ziel ist ja, das ich kein Tag-Plugin mehr brauche.

  • @Robert
    Auf jeden Fall ist es bei mir so, dass ich erstmal Simple Tags aktiviert habe, update option von st, dann import tags, und dann funktioniert es schon…
    Ich weiß nicht, ob die Link enthalten bleiben, wenn du danach simple tags deaktivierst.. Aber mit Simple tags funkts…

  • @Ahmet, bin nicht sicher, ob wir uns verstanden haben: Nach dem Update auf das Simple Tags 2.3x …. hast Du dann nochmals ein Import ausgeführt, was die Tags aus ST2.3x in WP in die bordeigenen Tabellen (3 Tabellen) überführt? So dass Du am Ende kein Tagging-Plugin mehr nutzt?

  • @Robert
    Achso, sags doch gleich, ich benutze das plugin simple tags als tagmaschine und nicht WordPress seine integrierte Maschine, aber ich glaub, ich habe noch eine Lösung gefunden… Ich schau mal

  • ROBERT, HIER DIE LÖSUNG
    Mach es wie ich es in meinem Artikel beschrieben habe, dann wirds auch in die Tabellen von wordpress eingefügt! Dann kannst du das Plugin deaktivieren, die tags bleiben enthalten… xD
    ICH DRÜCKE DIR DIE DAUMEN

  • ok, also ich fasse zusammen
    1. altes STP Plugin deaktivieren
    2. Simple Tags für 2.3x aufspielen und aktivieren
    3. Import per ST-Optionsmenue (?) ausführen
    4. sollte das klappen…
    5. Simple Tags 2.3x deaktivieren
    6. Import über Manage -> Import ausführen
    habe meine Zweifel, dass dies gelingt, weil wohl die Verarbeitung von 11.000 Artikeln und 21.000 Tags Probs macht und beide Plugins sich mit Sicherheit kaum unterscheiden was die Anlage der tables angeht und das Management der Tag-Datensätze. Aber zunächst, ist diese Reihenfolge so korrekt? Probieren kann ich es ja. Tables eh alle gesihert.

  • Simple Tagging Import 2.6.3…

    In dem vorherigen Artikel habe ich beschrieben, wie man Simple Tagging mit 2.6.3 benutzen kann, in diesem Artikel will ich zeigen, wie mann Simple Tagging mit der normalen WordPress Tag Maschine benutzen kann:
    1. Downloaded das WordPress Plugin Simple …

  • das alte -Simple TaGGing- ist deaktiviert (das ursprüngliche von Michael Wöhrer). Das neue -Simple TaGs- für WP 2.3x habe ich downgeloaded und aktiviert. Nix zu sehen unter Manage-Manage Tags

  • Also nochmal:
    1. altes STP Plugin deaktivieren
    2. Simple Tags für 2.3x aufspielen und aktivieren
    3. Neues ST bei settings/simple tags „updaten“(einstellungen erneuern)
    6. Import über Manage -> Import ausführen
    7. Simple Tags 2.3x deaktivieren

    schritt 1 und 2 haste ja schon
    und dann Fertig… sag mir bitte ob es funkt.

  • Simple Tagging ohne Plugin bei WP 2.6.3…

    Und nochmal ein Artikel drüber, wie man Simple Tagging erstellen kann, ohne Simple Tagging oder Simple Tags Plugin zu benutzen, wie ihr es bei mir schon sehen könnt, funktioniert es einwandfrei, und diesmal glaub ich, dass es auch Robert von …

  • latin1_swedish_ci ist natürlich Quatsch, funktioniert nur deswegen weil wenn da was falsches steht, das Standard-Charset deiner DB genommen wird, was das ganze wieder richtig macht.

    latin1_swedish_ci ist nur die Kollation, also die Art und Weise wie mysql Daten sortiert.

    Ich habe aber das selbe Problem, finde einfach keinen Weg um meine Datenbank nach utf8 zu konvertieren, außer das ich Zeichen für Zeichen ersetze.

    Bei dir funktioniert event. dieses Plugin:
    http://wordpress.org/extend/plugins/utf-8-database-converter/
    Bei mir ging es nicht.

  • –>Math Comment Spam ist weg: Die User müssen keine “komplizierten” Rechenaufgaben mehr lösen, wenn sie ihren Kommentar abschicken wollen. Das wird einige freuen:) <–

    Ich habe auch zwei Blogs. Eines Tages bat mich auch ein Leser von mir, diese Rechenaufgaben zu deaktivieren. Was 3+5 ist, sollte doch aber jeder wissen, oder :=)

    Grüße
    Chris

  • kompliziert sind diese Rechnungen wirklich nicht. Wer einen Kommentar hinterlassen kann, kann auch diese Matheaufgabe hinterlassen.

  • Inzwischen liegt WordPress bereits in der Version 2.9.2 vor. Dass hier was am Charset eingestellt werden musste wundert mich. Kann natürlich sein, dass in der Version 2.6.3 manche Zeichen nicht gut aufgelöst werden konnten. Wenn ich bei der aktuellen Version einen Beitrag erfasse, dann merk ich gar nichts davon, dass möglicherweise deutsche Umlaute nicht korrekt dargestellt werden (könnten).

    Zur Sache mit dem Spam, ich halte Captchas oder Matheaufgaben für eine recht simple Methode der Spamabwehr und durchaus auch knackbar. Hier setze ich lieber auf Hintergrundsarbeit, lasse die IP-Adresse analysieren und schaue mir das Kommentar etwas genauer an bzw. lasse mir dies auch entsprechend anschauen.

    Ein Ajaxplugin was mir das Handling mit Comments abnimmt habe ich in meinem Blog nicht am Laufen. Zum einen wird noch wenig kommentiert und zum anderen ist manchmal ein manueller Check angebrachter.

  • „kompliziert sind diese Rechnungen wirklich nicht. Wer einen Kommentar hinterlassen kann, kann auch diese Matheaufgabe hinterlassen.“

    Ich denke das Problem ist dann eher das automatisierte eintragen… Maschinen können das nämlich eher schlecht.