Sonstiges

Update auf WordPress 2.6.3

so, der Update der alten WordPress-Version (2.2x) ist gelungen. Hatte 9 Minuten und 25 Sekunden laut Stoppuhr gedauert, bis der pending cursor endlich weg war.

4 Dinge:
Charset in wp-config.php musste ich zum ersten Mal eintragen. Nix UTF-8, sondern dieses doofe latin1_swedish_ci. Hätte ich das nicht gemacht, wären alle Umlaute verschandelt gewesen.

– die Nutzung der Tags auf Basis on Simple Tagging fällt flach, der Import (Adminbereich -> Manage -> Import) für die hauseigenen Tagging-Maschinerie lief in einen Timeout. Das System schafft es nicht, rund 21.000 Tags in der gegebenen Zeit zu importieren. Ausweg? Das Import-Script sollte sequentiell vorgehen. Erstmal einen Packen, dann die anderen. Nach und nach. Da ich das nicht ändern kann, muss ich einen anderen Weg gehen: in der php.ini den Eintrag für die maximale Laufzeit einer php-Routine hochdrehen. Dann wieder auf Normalmaß runterdrehen. Ich nehme an, dass müsste die Lösung sein. Solange das nicht gelöst ist, werde ich keine Tags verwenden

Math Comment Spam ist weg: Die User müssen keine „komplizierten“ Rechenaufgaben mehr lösen, wenn sie ihren Kommentar abschicken wollen. Das wird einige freuen:)

– das alte Edit-Comments Plugin wird durch eine neues Plugin ersetzt: WP Ajax Edit Comments, das kein Rumschrauben am Comment.php-Template erforderlich machen sollte. Die Screenshots dazu:
1. Aus Sicht des Admins (Icons kann man ausblenden, wenn ich das Optionsmenue richtig verstanden habe, weiß aber nicht, was stattdessen erscheint):
WP Ajax edit Comments
2. Für den User sieht das wie folgt aus:
WP Ajax edit Comments
3. Und wenn er seinen Kommentar editieren will:
WP Ajax edit Comments
Was mir nicht gefällt, ist das doofe Rumscrollen nach dem Abspeichern eines Kommentars. Seht selbst, wenn Ihr was kommentiert.

Update: Die voreingestellte Revisionierung von Artikeln (ab WP 2.6) habe ich per Eintrag „define ( ‘WP_POST_REVISIONS’, false);“ in der wp-config.php ausgeschaltet. Siehe Kommentar von Frank. Weitere Infos dazu im Artikel auf DR Web.

Ob alles wirklich rund läuft, weiß ich noch nicht. Wird sich zeigen.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

57 Kommentare

Kommentieren