Sonstiges

Wie Mozilla Interfaces entwickelt

extrem spannend das Interview mit Aza Raskin, der sich bei Mozilla Labs um die Weiterentwicklung der Bedieneroberflächen von Firefox und anderen Programmen kümmert. Und auch auf das Thema eingeht, wie man mit Usern kooperiert, offen, ohne Secrets (kleiner Seitenhieb auf 99,9999% aller Unternehmen). Geht aus dem Artikel von Golem hervor (s.u.), nun aber das Video:

das Interview gibts auch in Text auf Golem.de: Wie das neue User-Interface für Firefox entsteht . An der Stelle mal ein dickes Lob an Golem, die Links zu Quellen platzieren und nicht wie andere Online-Organe mit Quellverweisen geizen!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

  • Das Interview ist etwas strange. Aza nennt erst das Interface des iPhones nicht intuitiv (die Zoom-Zweifinger-Geste) und dann beschreibt er, wie die Prefernces im Mobile Firefox eingestellt werden. Immerhin gibt er zu, dass diese Gesten (Browser wegschieben, damit „dahinter“ das Panel auftaucht) genauso wenig intuitiv ist.

    Aber aza macht sich genau die richtigen Gedanken. Das Blog ist für jeden, der sich für (G)UIs interessiert, ein echter Knüller!

Kommentieren