Sonstiges

Blogs und Foren: Trackback?

Blogs und Foren werden idR separat betrachtet, aber auch beim jungen Hype um die Blogs haben Foren komischerweise nie die Rolle als die Gesprächsecken im Netz schlechthin zugestanden bekommen, die ihnen eigentlich und trotz der „Blog-Revolution“ zusteht. Das mag zu einem guten Teil daran liegen, dass Foren teils in sich abgeschottet sind (Login), teils wenig nach außen vernetzt sind (kaum Links und Backlinks zwischen Foren, Konkurrenz/Grenzzaun-Effekt) und teils mit aberwitzig vielen Threads pro Tag den Besucher überschwemmen (kein mentaler Fokus auf ein einziges Einzelthema möglich, keine Bündelung der Awareness). Auch in den Suchmaschinen sind Foren nicht wirklich so super präsent bei aktuellen Themen. Eher erscheinen irgendwelche Newsseiten und Blogs oben. Schade.

Zumindest bei einem kleinen Stückchen könnte man etwas „reparieren“: Es sollte kein Problem sein, dass Trackbacks/Pingbacks zwischen Foren-Foren und Foren-Blogs möglich sind. So werden mit Sicherheit alle großen Forensysteme entsprechende Plugins anbieten. Die Frage ist: Nutzen die Webmaster bzw Forenbetreiber diese Möglichkeit ungerne (aus vermeintlicher Angst vor Spam, obwohl es etablierte Abwehrlösungen gibt) oder wissen sie es einfach nicht, wie wichtig ein Hinweissignal sein kann? Immerhin macht man per TB/PB den Seitenbetreiber der externen Seite damit auf den Thread erst aufmerksam, wenn der eben nicht die Referrer checkt (was ein Blogbetreiber noch hinbekommen kann, ein Forenuser hat dazu gar keine Möglichkeit).

Eine andere, ergänzende Möglichkeit besteht darin, dass Memetracker wie Rivva/Techmeme auch Foren auf den Radarschirm hieven. Ich sehe keinen logischen Grund, Foren da außen vor zu lassen.

Beide Maßnahmen würden zu einer besseren Vernetzung der Foren untereinander aber auch mit den Blogs beitragen. Und natürlich tragen Linkverweise dazu bei, dass SuMas erkennen, welche Forenthreads spannend sind, ebenso wie die Memetracker darauf angewiesen sind. Unter dem Strich geht es weniger um eine gefühlte Würdigung der kommunikativen Lasttierchen des Internets, sondern um eine bessere Präsenz der Forenthemen nach außen hin.

Das nur am Rande: Warum im Grunde die Techcrunches und Huffingtons in der Präsenzskala weit oben rangieren, ist erklärbar, zugleich eigentlich eine Fehlentwicklung, da jedes Blog gegen ein gut geführtes Forum schlichtweg nix zu melden hat, was die Menge an Input angeht. Ok, ja, wir Menschen leiden unter einem Mangel an geistigen Verarbeitungskapazitäten und wollen es lieber per Blog Artikel für Artikel auf dem goldenen Denkteller präsentiert bekommen, statt sich die Infos im Forum über den Threadstarter wie auch Replies zusammenzusuchen. Gut, wenn man es so betrachtet und überspitzen will, sind Blogs demnach eher etwas für Schnorchler und Fastfood-Esser, Foren dagegen eher was für Tiefseetaucher und Genießer?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

14 Kommentare

  • Zitat:
    „So werden mit Sicherheit alle großen Forensysteme entsprechende Plugins anbieten.“

    Ähm, wirklich gut mit Forensoftware kennst Du Dich aber nicht aus, oder? 😉
    Die wenigsten bieten Trackback/Pingback-Plugins oder -Möglichkeiten an.

    Und wenn man sich die Mehrzahl der Foren anschaut, die ja faktisch zum großen Teil schon zum Lesen eines Beitrags eine Registrierung voraussetzen, ist eine breitere Öffentlichkeit von vielen Forenbetreibern gar nicht gewünscht. Jedenfalls scheint es so, denn warum muss man sonst schon zum Lesen registriert sein?

  • Bei Googles Blogsuche auf http://blogsearch.google.de werden auch zunehmend Foren bei Suchergebnissen angezeigt. Vor allem bei technikaffinen Foren scheine die Betreiber vermehrt auf Trackback/Pingback zu setzen. Für Recherchen finde ich dies recht hilfreich, weil zumindest in FachForen oft recht gute Lösungsansätze zu finden sind.

  • vBulletin bietet Trackback-Möglichkeit an, unter anderen auch Tagging. Doch die meisten Foren-Nutzer kennen diese Dinge nicht und so wird es eben auch nicht genutzt.

    Ich weiß nicht ob auch ein Ping an im Beitrag gesetzten URIs möglich ist, ich denke das würde sicherlich hilfreicher sein, als eben ein extra Feld für TrackBacks unter dem Beitragsformular.

    Aber immerhin bieten auch viele Foren schon RSS-Feeds an, wobei das bei den großen und vielbesuchten Foren auch eher stressig ist, als dass man was Interessantes mitbekommt

  • Auch in den Suchmaschinen sind Foren nicht wirklich so super präsent bei aktuellen Themen.

    Ich kann da nur für uns sprechen, aber in Bezug auf Relevanz/Google mischen wir ziemlich gut mit. Das mit den Backlinks/Trackbacks stimmt natürlich. Das ist wirklich ein Manko – besonders wenn ich überlege, wie oft bei uns ein verlinktes „via“ in Themen auftaucht. Davon bekommen Blogbetreiber dann höchstens etwas mit, wenn sie einen Blick in die Statistiken werfen. Soweit ich weiß, gibt es diverse Plugins, aber so wie ich das mitbekommen habe, macht oftmals Spam einen Strich durch die Rechnung. Da fehlt dann womöglich eine Askimet-Schnittstelle oder ähnliches, die für Ordnung sorgt.

    In einem Feldversuch haben wir übrigens mal Technorati bei jedem erstellten Thema/Beitrag angepingt, allerdings wurden wir nach einer Woche rausgeworfen. Keine Ahnung, ob da irgendwelche Filter angesprungen sind oder ob die Seite gesperrt wurde, weil es sich nicht um ein „Blog“ handelt. So oder so ist es schade, dass es kaum Dienste gibt, die die Vernetzung/Bekanntmachung von Foren unterstützen. Das liegt aber sicherlich auch daran, dass Foren im Zeitalter der Blogs als „uncool“ gelten. Das mag auf viele veraltete Systeme zutreffen, aber es gibt durchaus Entwicklungen, die sich geschmeidig ins „Web2.0“ eingliedern.

  • zu Technorati: Leider schmeißen die neuerdings alles raus, was nicht nach Blog riecht. Eine sehr dumme Entscheidung imho, aber Fakt leider.

    Frage zu Akismet: Gibt es dazu keine Forenschnittstellen? Soweit ich verstanden habe, ist akismet offen.

  • Ich glaube, ein „klassisches“ Forum ist gar nicht an Vernetzung etc. interessiert, sondern kocht viel lieber sein eigenes Süppchen. Das kommt natürlich auch auf die jeweilige Zielgruppe an. Wenn sich Menschen über den Zeckenbefall ihrer Meerschweinchen austauschen wollen, macht das wohl auch nur wenig Sinn. 😉

    Vermutlich wurde die Entwicklung solcher Dienste auch vernachlässigt, da „herkömmliche“ Foren den Eindruck vermitteln, sie seien optisch und technisch in den 90ern stehen geblieben. Da ist dann manchmal schon ein banaler RSS-Feed das höchste der Gefühle. Das war auch genau der Grund, warum wir uns gegen eine Software von der Stange entschieden und eine eigene entwickelt haben. Vanilla geht schon in die richtige Richtung, ist aber bei einer handvoll installierter Plugins und hoher Frequentierung alles andere als performant. Egal, anderes Thema. 😉

  • Als Softwareentwickler muss ich sagen, dass Foren und vermehrt Google Books eine der wichtigsten Bezugsquellen sind. Blogs nicht!

    Ist aber auch ganz logisch, da Blogs zumeist tagesaktuelle Themen behandeln (und daher besser ranken). Im Gegensatz dazu werden in Foren konkrete Probleme und Lösungen gesucht und diskutiert. Wenn du nun bei Google nach einer konkreten Lösung suchst (z.B. debian apache mod_ssl install), dann tauchen eher Foren auf.

    In diesem Zusammenhang fehlen Trackbacks wirklich. So könnte man in Forum A lesen, dass das Thema auch in Forum B verlinkt wurde.

  • Ei fein, dass das Thema hier aufgegriffen wird.

    Vorab: Um daraus keine Diskussion werden zu lassen: Foren ≠ Foren!
    Der Techniker dürfte primär seine Support bzw Tech-Foren kennen — ich hab da eher einen anderen Einblick und sehe Foren als ein Teil von Communities, die keinen technischen Aspekt haben.

    Ich hatte mich auch mehrfach gefragt, warum Foren und Blogs noch teilweise so getrennt existieren. Wo sich doch oft die Personenkreise überschneiden, Foren- bzw Commnityteilnehmer auch manchmal Blogger sind aber vor allem die Themen, die in den Foren besprochen werden ja oft auch in den Blogs auftauchen. Foren sind ja nicht nur technik-lastig. An sich gibt es für fast jede Interessengruppe oder Fangemeinde etc. ne Community.
    Meist abgerundet durch Chat, Bildgalerien und Terminkalender.

    Aus meiner Sicht kann ich es nicht bestätigen, dass Communites nicht an Vernetzung interessiert seien — im Gegenteil. Der Teil des „aktuellen Tagesgeschehens“ referenziert nicht selten auf Blogs.

    Man könnte sich viel besser vernetzen „die Hände reichen“ uns seien es auch „nur“ die Quellenangaben. Nach dem Motto „gefunden im Blog XY“.

    Dies sollte allerdings so einfach wie möglich zu bedienen sein. Am besten im Forum über einen Button beim Eingabefeld — neben bold, italic, image und dem Smilie-Salat als Javascript, wo man die URL des Blogs eingibt — und fertig.

    Man darf die Sache aber nicht nur technisch sehen — sondern immer auch die Menschen dahinter. Und hier sehe ich die grßte Hürde: in der Gewohnheit der User. Und vermute hier auch den Grund, warum es bislang nur recht wenige Implementierungen gibt: es dürfte wohl kaum nachgefragt sein. Schade eigentlich.

  • Ja na klar – das hatte ich ganz außer acht gelassen, dass das natürlich auch automatisch geht. Wobei ich das nicht ideal finde, wenn alles, was nach URL ausschaut mal auf Verdacht hin angepingt und getrackbackt wird.
    In diesem Sinne sollte sich SEO einmal mehr SEFÜ nennen. Search-Engine-Firlefanz-Übertreibing.

Kommentieren