Sonstiges

WKW vs MeinVZ (Dez 08)

die neuesten Daten von IVW liegen vor. Schauen wir uns an, was die beiden Social Networks WKW und MeinVZ im letzten Monat Dez. 08 auf die Waage gebracht haben und wie sich beide Konkurrenten gegeneinander schlagen.

WKW
Ganz interessant ist btw der sich weiter verringernde Abstand zum „PI-Marktführer“ SchülerVZ. Der Abstand betrug im November noch 900 Mio Pis, jetzt sind es „nur“ noch 500 Mio. Nach Visits gemessen belegt WKW den siebten Platz bei IVW und es fehlen noch 185 Mio Visits bis zum ersten Platz (T-Online). Auch den wird WKW womöglich knacken können, dieses Jahr wohl eher weniger.

Visits
WKW: 133.874.870, +4,45%
MeinVZ: 60.444.154, +5,49%
MeinVZ wächst weiterhin bei den Visits etwas schneller als WKW

Page Impressions
WKW: 4.307.625.197, +6,34%
MeinVZ: 1.530.191.067, +4,71%

PI/Visit-QUote
WKW: 32,18
MeinVZ: 25,32

Zunahme der Visits seit 07/08 (Monat für Monat):
WKW: 8,60% (Juli zu August), 4,57%, 10,26%, 2,13%, 4,45%
MeinVZ: 13,45%, 11,05%, 16,81%, 4,13%, 5,49%

Bei der regionalen Verbreitung hat sich mittlerweile etwas getan. Die Nutzerschaft von WKW hat sich ausgehend vom Kernland Rheinland-Pfalz/Saarland/Hessen mittlerweile auf die Nachbarregionen immer stärker ausgedehnt. So ist lt. Google Trends mittlerweile NRW auf Platz No. 2 vorgerückt. In Baden-Württemberg (No. 4) wird es besonders spannend, da man dort das etablierte Netzwerk Kwick unmittelbar attackiert.Sollten sich die Verteilung der User irgendwann den Bevölkerungszahlen der Bundesländer anpassen, wird zB NRW eines Tages auf No.1 stehen. Prinzipiell kann man auf diese Weise abgleichen, wie sich ein Social Network ausbreitet, eher regional oder eher überregional gleichmäßig zu den Bevölkerungszahlen der Länder entsprechend. Warum das si wichtig ist? Anbieter wie die Lokalisten (Hausmacht in Bayern) und Kwick (BW) sind in der Regionalitätsfalle hängengeblieben.

Die Verteilung der regionalen Nutzerschaft. Zuerst WKW (und den Vormonat):
WKW 1/09
WKW 12/12

MeinVZ (+Vormonat)
MeinVZ 1/09
MeinVZ 12/12

Die regionalen Schwerpunkte der WKW-Nutzerschaft auf einer Karte (siehe dazu Artikel):
WKW


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

6 Kommentare

  • Bei den aktuellen PI Analyse der VZ Gruppe wird immer vergessen, dass sie sich deutlich gegen die Währung PI entschieden haben und mit der Einführung des Plauderkastens auch deutlich an PIs verloren haben dürften. Aber diesen Schritt haben sie bewusst getan.

    Inzwischen bereuen sie ihn vielleicht wieder, weil plötzlich WKW Gegenwind aufzieht, aber iwe gesagt man kann das nicht so Vergleichen.

    Aber die PI Wertung ist ja eh Schrott….

  • ist wirklich spannend mit anzusehen wie die einzelnen Seiten weiter steigen und andere einfach hängen bleiben.Mich würde es ja am meisten freuen wenn so eine Seite wie meinvz oder myspace zum schluss die nase vorn hat. Denn als nicht schüler oder student passen die anderen Seiten eher nicht so ins Profil für die Allgemeinheit. 😉

  • imho liegt der Grund am Erfolg von WKW daran, dass Sie es geschafft haben derart simpel zu sein, dass sogar Menschen die bis dato das Internet nur zum E-Mail abrufen genutzt haben ein neues zuhause auf WKW gefunden haben. Es wird einfach eine tiefere Schicht angesprochen die dann alle andere mitzieht.

    hab grad gelesen das der blog bald dicht ist…gerade gefunden und schon weg..naja hab hier immer gerne gelesen…schade das es nun vorbei ist. Ich hoffe der neue Besitzer wird das Projekt in Deinem Sinne weiter führen…

Kommentieren