Sonstiges

Locanto: Play it again, Klaus

Klaus Gapp war der Gründer von OpusForum (2002), einer deutschsprachigen 1:1 Kopie von Craigslist.org (die dominierende Plattform in den USA, die die Zeitungen das Fürchten gelehrt hat). Beide nicht bekannt? Es handelt sich um eine Anzeigenplattform. OpusForum ist 2005 in Kijiji aufgegangen, die zu eBay gehören (siehe Artikel). So wie es aussieht, gefällt Klaus das Konzept so gut, dass er es nochmals aufgezogen hat, nur unter einem anderen Namen und international ausgerichtet: Locanto. Obgleich es layouttechnisch etwas anders als OpusForum aufgebaut ist, steckt funktional das gleiche Paket dahinter. Locanto ist vor rund 3 Jahren in den USA gestartet. Ausgerechnet im Heimatland von Kijiji und Craigslist:) Warum auch nicht, das „craigsche“ Grundkonzept ist imho universell einsetzbar. Seit Herbst 08 ist Locanto nun auch in D aktiv. Ich bin gespannt, ob es auch dieses Mal klappt!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

9 Kommentare

  • Robert,
    sag mal ehrlich? wird nach dem morgigen Auktionsschluss Basicthinking2 geben? 🙂
    Aber zurück zum Thema:
    Vor einem Jahr fand ich die 1:1 Kopien der Produkte aus USA eher als uncool. Nun glaube mittlerweile, dass das der einzige Weg ist etwas groß und relativ sicher aufzubauen. Scheitern kann man dabei nur schwer, auch wenn die Konkurrenz ähnliche Projekte auch gestartet hat. Ich würde mich beispielsweise gar nicht wundern, wenn es etwas wie Wikipedia2 gebe. Man könnte dann ziemlich viel Traffic generieren. Schliesslich werden die zweite und dritte Ergebnisse in den Suchmaschinen auch häufig angeklickt.

  • Hallo Robert,
    weißt du auch wie sie das Marketing lösen?
    Das ist ja letztlich der springende Punkt, wie kann ich bekannt genug werden, dass es genug Nutzer hat, die da auch was reinstellen?
    Momentan geht z.B. in Wiesbaden (kennst du ja 🙂 grad mal gar nichts.

  • 1:1 Kopie? Ein Kleinanzeigenmarkt, da kann man einfach nicht von Einzigartigkeit sprechen. Diese Vergleiche nerven ziemlich stark.

    #3 Einen Benutzerkreis auf eine Stadt wie Wiesbaden zu beschränken macht im Internet natürlich keinen Sinn!

  • @Marco, mit Masse, anzunehmen, zB via Kooperationen. Damals ist es Klaus gelungen, über eine Kooperation mit dem Arbeitsamt die Jobseiten aufzupumpen, was einige Jobportale zum Weinen brachte:) Klaus ist smart, er findet Vertriebswege.

    @Torben, es heißt, all business is local. Was auch stimmt. Wenn ich es richtig im Kopf habe, so werden im grißen Durchschnitt 70% aller Umsätze auf regionaler Ebene generiert.

  • @Robert Mal sehen, ob er da Wege findet. Mein Frage war auch wirkliches Interesse. Nicht das typische das gibt es schon und funktioniert eh nicht.
    @Torben Bei Kleinanzeigen für Wohnungen und ähnliches, die auch noch vom Betreiber selbst nacht Regionen eingeteilt werden, macht es fast nur Sinn. Das beste beispiel ist da wirklich Craigs List. Also ich meine Auslandssemester in San Diego verbracht habe, habe ich durch Craigs List für drei Wochen kurzfristig Hospitality gefunden (wollte mit meiner Freundin allein sein) und das ging nur, weil CL von so vielen in San Diego benutzt wurde.

  • Tja, wenn man nix anderes kann, dann muss der Schuster halt bei seinen Leisten bleiben 😉

    Aber! Wir können mittlerweile immerhin Bilder!!! Und das von der Internethochburg Wiesbaden aus …

    Anzeigenmärkte sind meist super fragmentiert. Von daher kann man es in dem Bereich immer wieder probieren. Wie erfolgreich wird sich zeigen.

    Spannend dieses Mal ist der internationale Twist. Es ist schon cool eine so homogene 24h Serverauslastung zu sehen 🙂

    Beste Grüsse aus Wiesbaden

    Klaus

  • Wir sitzen noch gar nicht, zumindest nicht so richtig. Aber ab Mitte März gibt es ein neues Office in Downtown Wiesbaden (Erbenheim 😉

    Da dürft Ihr dann alle gerne vorbeischauen (und ein paar Anzeigen mitbringen).

Kommentieren