Sonstiges

"Kanal Telemedial"-Chef Thomas Hornauer sammelt jetzt Impulsausgleiche über Twitter

Der Chef des Esoterik-Senders „Kanal Telemedial“ macht wieder einmal von sich reden. Nachdem der frühere Produzent von anzüglichen Erotik-Clips Mitte vergangenen Jahres seine Programmlizenz verloren hat, ist es ein wenig still geworden um Thomas Hornauer. Doch mit Hilfe des Microblogging-Dienstes Twitter bastelt er jetzt offenbar an einer neuen Einnahmequelle Karriere.

„Hallo liebe telemedialen Freunde. Ich befinde mich derzeit in Thailand und werde euch in Kürze eine große Überraschung verkünden können …“, zwitscherte der umstrittene TV-Unternehmer vor 21 Stunden.

Wir suchen Freunde über die Suche. Bitte macht uns bekannt und leistet einen Impulsausgleich. Geplant ist ein Comeback des Streams. […] Und allen die jetzt schon wieder Stimmung gegen uns machen sage ich, lasst es sein. Telemedial ist etwas Heiliges. Geht einfach und lasst uns.

Die Frage, ob es sich bei dem Twitter-Profil um ein echtes Profil oder um eine Fake-Seite wie beim Dalai Lama handelt, kann ich leider nicht beantworten. Eine Anfrage von mir per E-Mail wurde bis jetzt noch nicht beantwortet. Zu den telemedialen Fans (249 Follower und 853 Profile, die Thomas Hornauer beobachtet) auf Twitter zählt übrigens auch der US-Präsident Barack Obama – via Auto-Follow-Funktion. Und ein Impulsausgleich für läppische zehn Euro bei Anruf einer 0900-Nummer dürfte für den mächtigsten Mann der Welt wohl kein Problem sein, oder. 😉

Wer mit dem Namen Thomas Hornauer und „Kanal Telemedial“ nichts anfangen kann, der kann sich hier auf die Schnelle selbst eine Meinung bilden:

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

28 Kommentare

Kommentieren