Sonstiges

Heilige Dreifaltigkeit! Dieses Smartphone ist der Hammer.

mid1jpg

Während Mobilfunkkunden – je nach Präferenz – auf den Marktstart des neuen iPhone, des BlackBerry Storm 2 oder des Palm Pre warten, machen sich private Designer ihre ganz eigenen Gedanken. So auch der tschechische Student Petr Kubík, der sich dieses wunderbare Stück Hardware hat einfallen lassen. Seine Studie für einen Mobile Pocket PC hat bereits den Intel MID Design-Preis 2008 gewonnen.

Das Besondere daran: Das Gerät bringt einen aufklapp- und auffaltbaren Bildschirm mit, der sich mittels dreier Display-Module auf einer Größe von 21 cm erstreckt. Befehle können per Finger oder Stift über den Touch-Screen eingegeben werden, wobei sich die On-Screen-Tastatur als nützlicher Helfer erweist. Ebenfalls integriert wurden eine Diebstahlsicherung und ein Ständer, der ein wenig an den Verschlus einer Cola-Büchse erinnert. Kubík beschreibt das Smartphone mit folgenden Worten:

When folded, it is as small as a mobile phone, but despite its size, the user continues to have full view of the running applications and current operations thanks to a large and lucid touch display screen positioned at the exterior surface, extending to the side. To open the device is easy.

mid2

Ich weiß, dass viele von euch jetzt fragen: „Wann kommt das denn raus?“ Oder: „Was soll denn das kosten?“ Oder: „Was kann das denn so?“. Deshalb noch einmal in aller Deutlichkeit: Es ist eine Designstudie – ob und wie es jemals das Licht der Welt erblicken wird, steht in den Sternen. Bis dahin könnt ihr euch aber weitere Bilder vom MID bei Yako-Design ansehen. Außerdem empfehle ich auch einen Blick auf das restliche Portfolio von Kubík.

mid3

mid4

Via: Yakodesign

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

13 Kommentare

Kommentieren