Sonstiges

Gott schütze Amerika: "Norton und G.I. Joe werden ein Team"

nortonIrgendwie scheint dieser Sommer den Virenkiller-Hersteller nicht gut bekommen zu sein. Erst zerrt Kaspersky den greisen KungFu-Star Jackie Chan auf seinem Segway durch eine fluoreszierende „Cyberworld“ und nun legt auch noch Norton nach.

Seit seinem Start in den Staaten führt „G.I. Joe“ („Actiontrash in Reinkultur“ – Focus) die dortigen Kino-Charts an. Der Streifen ist eine Hommage an die gleichnamige Action-Figur, die in den Sechzigern auf dem Markt kam, um mit militärischem Testosteron-Gebaren der Barbie-Puppe einzuheizen. Glaubt man den Kritiken, ist „G.I. Joe – Geheimauftrag Cobra“ (hierzulande seit dem 13. August im Kino) einer dieser Filme, bei denen der Produzent dem Regisseur einschärft: „Handlung? Hä? Ordentlich knallen muss es!“ Alles in allem also ein überzeugendes Entertainment-Produkt – so überzeugend zumindest, dass Norton den angriffslustigen Soldatentrupp als Testimonials anheuerte, um für Internet Security 2009 kräftig Werbung zu machen.

Ich zitiere aus der Produktbeschreibung:

Norton und G.I. Joe werden ein Team

G.I. Joes geheimes Team voller hochausgebildeter Experten wurde gegründet, um die Menschheit gegen die globale Eroberung zu beschützen – wo immer und wann immer solche Fälle passieren. Es ist Teil der Spezialoperation des Teams, dass die Joes immer über über die teuflischen Pläne der Cobra-Organisation Bescheid wissen, bevor diese Welt übernimmt.

Genau auf die gleiche Weise arbeitet auch Norton immer daran, aufkeimende Bedrohungen zu erkennen, bevor sie deinen Computer übernehmen. Die Geschwindigkeit und die Stärke von Norton stellen eine schlaue und betriebsbereite Verteidigung dar – von der man nichts merkt, die aber unglaublich effektiv ist, wenn sie präventiv einschreitet.

Gemeinsam werden Norton und G.I. Joe zuschlagen – bevor es die Online-Bösen tun.

Gott schütze Amerika! Yes, we can! Die Verpackung von Internet Security 2009 sieht übrigens aus wie eine Kellogs-Cerialien-Schachtel. Ob ein kleiner Action-Held hinausklettert, wenn man sie öffnet? Da ich den Film noch nicht gesehen nie sehen werde, kann ich mich eigentlich nur über den Ton, aber nicht über den Inhalt der Werbebotschaft wundern. Diese Ausgabe überlasse ich Toplessrobot.com: „Wenn man von der Tatsache ausgeht, dass es das zähe Joe-Team nicht einmal schaffte, vier Bomben aus den Händen der Terroristen zu nehmen, während sich diese im eigenen Hauptquartier aufhielten, bin ich mir nicht sicher, wie sehr ‚G.I. Joe‘ hier ein Beispiel für Sicherheit abgeben kann.“

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

7 Kommentare

  • Nachdem G.I. Joe eine fiktive Figur ist… Kann ich nun auch davon ausgehen dass der zuverlässige Virenschutz von Norton ebenso fiktiv ist? *g*

  • Wer sich durch so etwas zum Kauf beeinflussen lässt, denkt wohl auch er wird zum Tiger wenn er Cornflakes isst. Leider gibt es viel zu viele von solchen Menschen.

  • Norton abreitet nciht nur auf der verpackung mit den Joe’s zusammen. Ich habe den Streifen gesehen (nette Transformersaction) und in einer Szene wird ein USB Stick an einen PC angeschlossen, bevor dieser benutzt werden kann, wird der PC Bildschrim gezeigt und Norton überprüft mal schnell ob da auch alles sicher ist!

    Sehr lustig die Szene 😀

  • In der Szene ging ein lautes Raunen durch den Kinosaal. Aber neben Norton wurde auch mehrfach sehr deutlich Windows auf den Bildschirmen gezeigt.
    Aber das sind wir ja schon von anderen Filmen wir Transformers gewohnt. Im vorletzten 007-Streifen führte Bond ein Vayo Subnotebook mit sich und verschickte seine Email mit einem Sony-Ericsson-Handy, während sein Bond-Girl Venedig durch den Sucher der neusten Sony Digicam bewunderte.
    Von den Product-Placement Verträgen mit Audi (Hitman, Taken, Transformers2, etc.) will ich garnicht erst reden.

    Zu G.I. Joe selbst bleibt mir nur zu sagen, dass die Story so flach war, dass sie fast darüber hinweg getäuscht hätte, dass die Animation in den meisten schlecht produziert Konsolenspielen heute besser ist. Ein bisschen weniger hätte es auch getan.

  • ich find’s passend. vielleicht sollten noch vermisste kinder auf die schmale seite des kartons. und eine trillerpfeife hinein. vielleicht eine, die dtmf kann?

    .~.

Kommentieren