Sonstiges

CSI auf RTLNow: Hulu auf der Spur

rtlnowcsi

Schon oft habe ich oft neidisch in die Vereinigten Staaten geschielt. Googles Musikservice steht nur am Ende einer langen, nicht enden wollenden Kette von Diensten, die uns kostenlos Musik und Filme bieten könnten – wenn wir nur auf der richtigen Seite des Atlantiks wohnen würden. Prominenter Vertreter unter diesen Diensten ist Hulu. Wenn den Kollegen von heise.de nun ein Hauch von Hulu um die Nasen weht, dann hängt das damit zusammen, dass sich sowohl RTL Now als auch Vox Now dazu entschlossen haben, die beliebten CSI-Serien (CSI:Miami, CSI: Den Tätern auf der Spur und CSI:NY) kostenlos im Netz anzubieten.

Wie sich das für deutsche Angebote gehört, fehlt natürlich die dazugehörige Einschränkung nicht: Kostenlos ist lediglich die aktuelle Folge in der jeweiligen Sendewoche. Möchte man eine alte Folge per Stream anschauen, kostet uns das 1,99 € und möchte man vorab schon die nächste Folge vor der Erstausstrahlung im TV sehen, kostet das 2,49 €. Wenn ihr mich fragt, eine Menge Holz für etwas, was in mäßiger Qualität auf meinen Rechner kommt und dort noch nicht mal bleiben darf – man erwirbt nämlich mit dem Betrag lediglich die Möglichkeit, innerhalb der nächsten 24 Stunden diesen Stream zu betrachten.

Wie sieht das eigentlich für unsere Eidgenossen jenseits der Alpen aus? Meines Wissens läuft da so ziemlich jede Serie eine Woche eher, als wir sie auf unseren heimischen Kanälen bewundern dürfen. Zahlen die dann für das RTL-Angebot dementsprechend dann für ihre aktuelle Folge?

Versteht mich nicht falsch – es geht mir natürlich nicht darum, über das ja grundsätzlich begrüßenswerte Angebot von RTL und Vox zu lästern, aber es fuchst mich doch ziemlich, dass hierzulande Angebote dieser Art immer mit Einschränkungen verbunden sind, die nicht zu dem passen, was das aktuelle Internet zu leisten vermag.

rtlnowWorauf ich hinaus will: Die Parameter verschieben sich zusehends. Egal, ob es um die Technik geht, um Zielgruppen, um Sehgewohnheiten oder Aufmerksamkeits-Spannen. TV und Internet verschmelzen immer mehr und so, wie man sich in wenigen Jahren daran gewöhnt hat, dass man im Musikbereich einzelne Songs statt der ganzen Alben erwirbt, müssen die TV-Sender sich auch daran gewöhnen, dass es immer mehr zur Selbstverständlichkeit wird, ein TV-Format dann zu betrachten, wann man die Zeit und Muße dazu findet. Werbung wird ja in jedem Fall geschaltet.

Hier sind also die Sendeanstalten gefragt, akzeptable und zukunftssichere Konzepte zu entwickeln. Ich glaube nämlich, dass im Gegensatz zur Musik, der Filmindustrie und den Printmedien das TV noch am wenigsten unter dem Internet leidet und aus dem Grund noch  gar nicht überall angekommen ist, wie signifikant die medialen Änderungen sein werden, die in den nächsten Jahren auf uns alle zukommen.

In den derzeitigen Überlegungen zum Kippen der GEZ-Gebühr sollten auch einmal Gedanken zur Reform des ganzen Models einfließen. Welche, die uns mit einem Programm zurücklassen, das wir uns zu einem fairen Preis zusammenstellen können. Bezahlen, was man wirklich sehen möchte – wäre das nicht genauso wünschenswert wie fair? RTL und Vox gehen einen winzigen Schritt in die richtige Richtung. Hoffentlich kommen noch ein paar größere Schritte dazu – und noch ein paar Sendeanstalten, die diesen Weg mitgehen.

(Carsten Drees)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

20 Kommentare

  • #1 – Naja, gezwungen wird man nun nicht direkt – kannst ja grundsätzlich abwarten, bis die Folge auf DVD erschienen ist. Klar, dass das zeitlich wenig wünschenswert ist 😉

    #2 – Meines Wissens nach ist das nicht mehr so ohne Weiteres möglich, zumindest habe ich verstärkt Statements gelesen, dass die bis vor kurzem bekannten Lösungen wohl nicht mehr funktionieren.

  • Das kann ich bestätigen, Carsten. Habs eben ausprobiert mit Anchorfree Hotspotshield oder so und das funktioniert nicht mehr. Das Ding baut eine VPN-Verbindung in die USA auf und connected dann zu Hulu. Proxy soll man wohl nicht verwenden, weil das zu langsam für einen Stream ist. Auf jeden Fall kommt eine Fehlermeldung, dass man versucht mittels Anonymisier-Dienst zuzugreifen.

  • @1 noch ein Pluspunkt für den schweizer Sender SF2 sowie das östereichische ORF1.

    All die Serien die im deutschen Privatfernsehen laufen, gibts meist eine Woche vorher im den oben genanten „öffentlich/rechtlichen FreeTV“ Sendern der beiden Alpenstaaten. Diese sind Werbe frei und werden auch im 2 Kanalton deutsch/englisch ausgestrahlt.

    Seit ich von Deutschland in die Schweiz gezogen bin, zahl ich meine Rundfunkgebühren auch wieder gern. Allein schon wegen dem guten Serienangebot ohne Werbung. Leider laufen ja diese Sendungen ausschliesslich im Privatfernsehen in Deutschland und die Öffentlich/Rechtlichen haben derartiges nicht im Angebot.

    Bye Shirano

  • Meine Frau und ich sind sehr zufrieden mit dem Angebot auf RTLnow und VOXnow. Wir sind dank diesem Stream-Angebot (wir haben keinen Fernseher) ein Fan dieser CSI-Serien geworden und freuen uns immer wöchtentlich die aktuelle Serie ansehen zu können.

  • was ich an dieser meldung (und dem eintrag hier) am merkwürdigsten finde: laurence fishburne spielt bei CSI mit??? ach du k****, kriegt der sonst nix mehr?

  • @1:
    Das einzig gute Beispiel in Deutschland, dass mir einfällt:
    http://www.southpark.de/

    alle Folgen in Deutsch und Englisch.
    Die neusten Folgen, gehen am Tag der US-Erstausstrahlung online.
    Schade, dass das andere nicht genauso machen…

  • Ich kann Filme auf Hulu.com mit VPN sehen. (Von Deutschland aus über DSL der Telekom). Qualität ist auch in Ordnung.

  • Hulu.com geht auch in Deutschland.

    Es wird hier aber bemängelt das RTL und VOX die Zeiten einschränken, in dem eine Episode angeschaut werden kann. Bei Hulu ist es aber genau das selbe. Meist kann man nur die 5 letzten Episoden einer aktuellen Top Serie angucken. Filme unterliegen teilweise dem gleichen Schema, d.h. sind nur für eine bestimmte Zeit abrufbar. Dies hat meist mit Lizenzierungsrechten und Kosten zu tun, die Kosten wären andernfalls für die Anbieter zu teuer, es wird hier nach der Laufzeit des freien Abrufs abgerechnet. Wären alle Episoden abrufbar, würde sich niemand mehr DVDs kaufen, oder z.b. das Video on Demand Angebot von Amazon, oder ITunes nutzen.

    Somit enthält dieser Beitrag eine Falschaussage, uneingeschränkt Serien gucken kann man derzeit nur auf illegalen Plattformen.

  • @moritz: RTL Now ist kein Sender sondern ein Internet Angebot der RTL Gruppe, also eine Seite, in dem du auf Abruf RTL Shows anschauen kannst.

  • #10 Peter: Diese Seite ist illegal, ich würde Empfehlen, den Link zu entfernen, nicht das Basicthinking dadurch Probleme kriegt.

  • @Manfred: Ist die Seite wirklich illegal? Man wird zumindest von der Original-Seite aus den Vereinigten Staaten auf diese Seite verwiesen…

    Was die Falschaussage im Text angeht, muss ich gestehen, dass ich die Passage nicht finden kann, in der ich geschrieben habe, dass man per Hulu Serien uneingeschränkt nutzen kann. Darüber hinaus ist es meines Erachtens schon ein Unterschied, ob ich fünf oder lediglich eine Folge kostenlos betrachten kann.
    Mir ging es auch lediglich um die Tatsache, dass man in den USA – verglichen mit Deutschland – in einem wahren Schlaraffenland lebt, was die Versorgung mit TV- und Musikcontent geht.

  • […] CSI auf RTLNow: Hulu auf der Spur 09.03.2010 · Tags: Antonia Rados, Atze, csi, Den Tätern, Deutschland, Dirk Bach, Hollywood, Kölner, Leben, Miami, Olaf Schubert, Prager, rtl, rtl-now, rtl-now.de, rtlnow, rtlnow.de, Schulermittler, Super, Wunderbar  […]

Kommentieren