Sonstiges

Time.com launcht Techland: Comics und Games sollen Nerds locken

Techland

Ab sofort gibt es für englischsprachige Nerds und Geeks eine neue Anlaufstelle: Techland. Anders als der Name suggerieren könnte, liegt der Fokus eigenen Angaben zufolge aber nicht nur auf Tech, sondern es wird „über alles Nerdige berichtet, dies schließt Tech/Gadgets, Comics, Filme, TV, Video-Spiele etc. mit ein“. Gelauncht wurde die Seite heute von Time.com, die bereits mehrere andere Blogs aus anderen Bereichen (zum Beispiel Entertainment und Gesundheit) ins Netz gestellt hat. Auf einen Hinweis auf die starke Mutter hat man auf Techland aber verzichtet (aus welchen Gründen auch immer) und nutzt konsequenterweise auch nicht deren übliche Domain für Blogs http://blogname.blogs.time.com.

Stattdessen hebt man seinen eigenen Namen auf der Startseite in einer fast schon an Hybris grenzenden Weise hervor. Natürlich handelt es sich hierbei augenscheinlich um eine Hommage an Comic-Klassiker (das „Blau“ und der Font-Style erinnern mich stark an den Superman-Namenszug), wofür auch der heutige Artikel über Dr. Horrible spricht. Aber dennoch finde ich die Größe – und vor allem die Farbe, die in Kombination mit Schwarz der Site ihren Stempel aufdrückt -, stark gewöhnungsbedürftig. Zudem wirkt die Seite auf mich noch unaufgeräumt und dadurch etwas „unruhig“.

Was die Themengebiete beziehungsweise -auswahl anbelangt, möchte man sich offenbar vom sogenannten Mainstream abgrenzen. Josh Tyrangiel, leitender Redakteuer bei Time.com, beschreibt Techland nämlich als eine Seite, auf der der Wissensdurst der Nerd-Subkultur (!) gestillt werden soll – was oder wer auch immer das sein soll. Jedenfalls gibt es ihmzufolge im Netz bisher „nichts Vergleichbares“. Erkennbar ist momentan ein leichter Trend in Richtung Gaming und vor allem Comics. Ob der Eindruck trügt, wird sich erst noch zeigen müssen.   

Momentan schreiben auf Techland fünf Redakteure. Chef vom Dienst ist der ehemalige Techcrunch-Mitarbeiter Peter Ha. Desweiteren hat man auch Matt Selman an Bord geholt, der leitender Produzent bei den Simpsons war und auch für Seinfeld den Füller geschwungen hat. Und mit Tracey John hat man jemanden, der bei Wired.com für die Sparte Game/Life zuständig war. Man darf also sehr gespannt sein, in welche Richtung sich Techland in Zukunft entwickeln wird.

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Gut gedacht von time.com, aber diese Farben, diese Farben….Ich würde mir fast wünschen ich wäre Farben blind, aber dann würde man da sehr warscheinlich nichts lesen können. Wird sich vielleicht doch noch ändern, es sieht im moment leider aus, wie eine Gossip Seite, aber der Inhalt ist gut.

  • […] Time.com launcht Techland: Comics und Games sollen Nerds locken Auf Techland soll zukünftig der Wissensdurst der Nerd-Subkultur gestillt werden. Mal schauen. […]

Kommentieren