Sonstiges

Spieler verunsichert: Ist Modern Warfare 2 eine Trojaner-Schleuder?

modernwarfare2Boah! Sollte die Nachricht wirklich stimmen, hätte Infinity Ward echte Probleme. Vor nicht einmal einer Woche brachten sie ihr Game-Baby „Modern Warfare 2“ in den Handel – in den ersten fünf Tagen spülte der umstrittene Ego-Shooter sagenhafte 550 Millionen Dollar in die Kassen. Das schaffte noch nicht einmal „Grand Theft Auto IV“.

Doch so groß die Freude ist, ebenso riesig breitet sich allmählich auch die Beunruhigung unter den Spielern aus. Grund sind sich mehrende Meldungen, in denen sich Gamer über den plötzlichen Virenbefall ihrer Rechner beschweren. Wie das Zocker-Netzwerk tek9 berichtet, haben Hacker die Multiplayer-Plattform von Infinity Ward geknackt und einen Weg gefunden, den Spielern global einen Trojaner unterzujubeln. Die Sache ist aufgefallen, nachdem reihenweise Virenscanner (offenbar in erster Linie Freeware-Lösungen) Alarm schlugen, nachdem sie den Trojaner Crypt.XPACK.Gen fanden. Bei Windows XP nistet er sich nach Spielerangaben unter C:Documents and SettingsyourusernameLocal SettingsTemp ein, die Dateinamen lauten ~B8.tmp und ~B8.vir.

antivir

Offenbar treffen wir hier auf einen alten Bekannten, der schon im ersten Teil der Baller-Saga kurz auftauchte. Laut tek9 würde es sich dabei um einen Keylogger handeln, der Tastatureingaben protokolliert und dann versendet. Sich selbst verbreitet Crypt.XPACK.Gen über den offenen Listen-Port von Gamern, die ein Spiel hosten.

Infinity Ward hat sich bislang nicht zu den Vorwürfen geäußert, was einige Spieler der Spieleschmiede bereits recht übel nehmen. Im deutschen Trojaner-Board wird man ebenfalls nervös. Würde echt langsam Zeit für ein offizielles Statement…

(André Vatter / Screenshot: Trojaner Board)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

19 Kommentare

Kommentieren