Sonstiges

Bilder sagen mehr als tausend Worte: Aspekte des Web visuell aufbereitet

 

„Warum spricht heutzutage jeder über Social Media?“ – Gute Frage. KMF Social, Ableger der auf On-/Offline-Kommunikation spezialisierten Agentur KMF, stellt sie seinem 6-Minüter voran und liefert meiner Meinung nach sowohl beeindruckende als auch überzeugende Antworten. Ich freue mich ja immer, wenn ich Daten zu Social Media optisch aufbereitet präsentiert bekomme, wenngleich mich die Machart des Videos irgendwie an Werbespots aus den 60ern (oder waren es die 80er?) erinnert – und daher nicht sonderlich flasht. Da hätte ich mir etwas im Stil von Leapfishs Spot gewünscht.

Inhaltlich kann ich aber nicht meckern. Die Daten sind aktuell und an knackigen Beispielen und Vergleichen veranschaulicht. Zudem werden nettwerweise ab Minute 06:13 die zugrunde liegenden Quellen genannt, was sich gerade für die jenigen von euch als Steinbruch eignet, die hier und da schon mal über Social Media referieren müssen.

Interessante „Verbildlichungen“ von Social-Media-Elementen und Internet- Fakts habe ich auch auf der Seite chasingthestorm.com gefunden (von denen aber die meisten zu groß sind, um sie hier zu zeigen). So zum Beispiel die „Hierarchy of Digital Distractions„. Hierbei handelt es sich um eine – natürlich nicht ganz ernst gemeinte – Auflistung der stärksten digitalen Arbeits-Ablenker in Pyramidenform. Die Theorie dahinter ist, dass man sich während seiner Arbeit am PC quasi in einer Wolke aus „digitalen Aktivitäten“ befindet: Mails schreiben/beantworten, twittern, surfen, telefonieren, skypen etc. Nun ist es aber offenbar nicht so, dass man zufällig von einer Aktivität zur anderen springt, sondern es bestimmte Ablenker gibt, die mehr Aufmerksamkeit einfordern als andere:  

hierarchy_distractions_960

Weitere Infos zu der Theorie (durch Anklicken vergrößert sich die Pyramide) findet ihr auf der Seite informationisbeautiful.com, die im Übrigen auch nette Grafiken und Bilder zu anderen Themen bereit hält.

(Marek Hoffmann)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

22 Kommentare

Kommentieren