Sonstiges

Mega-Phone: Wie aus einem Dell-Netbook ein Smartphone wird

Dell-Mini3Bereits Anfang des vergangenen Jahres hatte das „Wall Street Journal“ mit Bezug auf verlässliche Quellen spekuliert, dass Dell in naher Zukunft ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen würde. Und es sollte sich bewahrheiten: Wenige Monate später bestätigte der Gerätebauer im Blog offiziell die Ambitionen, im Mobilfunksektor Fuß fassen zu wollen. Mit diesem Schritt wolle man – über Netbooks, Laptops und PC hinaus – auf die Power des Internet setzen, so der Chef-Blogger des Unternehmens, Lionel Menchaca. 

Aufgrund von bereits bestehenden Partnerverträgen sollte das auf Android basierende „Mini3“ aber zunächst nur in Brasilien und China verfügbar sein. (Wie im Rahmen der CES vor wenigen Stunden bekannt wurde, wird zusätzlich schon bald auch der US-Markt erschlossen werden.) Diese Ankündigung schien einem ungeduldigen Chinesen aber nicht auszureichen. Wie in einem erst jetzt aufgetauchten Amateur-Video zu sehen ist, hielt er das Warten nicht mehr aus und baute sich kurzerhand sein eigenes Dell-Smartphone nach – das allerdings den Namen „Mini3″ nicht mehr verdient: 

Natürlich handelt es sich hierbei um ein Fake (was man nicht zuletzt an den Stellen erkennt, an denen die Touch-Buttons des Mega-Phones schon vor der Berührung durch den chinesische MacGyver reagieren) – aber definitiv um ein gutes!

Via: Techcrunch

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

11 Kommentare

Kommentieren