Sonstiges

Einsteiger-Smartphone Quench: Motorola stellt sein achtes Android-Handy vor [MWC]


Offenbar beflügelt vom Erfolg des Milestone pfeffert der ehemalige Todeskandidat Motorola nun ein Android-Smartphone nach dem anderen auf den Markt. Am Montagmorgen fiel nun der Vorhang für das Quench (in den USA heißt es Cliq XT), einem Social Media-Handy, das noch im ersten Quartal auch in die deutschen Läden kommen soll. Es ist das achte Android-Handy aus der Motorola-Schmiede, das letzte war das Devour.

Im Folgenden kurz die Stats des Quench: Vorinstalliert ist das alte Android 1.5, an Bord befinden sich Module für UMTS (HSDPA), WLAN, Bluetooth und A-GPS – auch ein Kompass wurde verbaut. Der Touchscreen ist 3,1 Zoll groß (zum Vergleich: das Milestone hat 3,7 Zoll), ist Multitouch-fähig und bietet zudem eine virtuelle Tastatur. Die Maße des Quench betragen 11,7 x 5,9 x 1,2 Zentimeter, auf dem Rücken befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und erhellendem LED-Blitz. Natürlich wurde auch diesem Android-Handy Motoblur verpasst, Motorolas eigene Oberfläche für die Darstellung von Aktivitäten in sozialen Netzwerken (Facebook, MySpace, Twitter, Last.FM und Gmail) und das Synchronisieren von Kontakten.

Mit den Innereien ist das Quench sicherlich kein Oberknaller, dennoch spielt auch nicht ganz unten in der Smartphone-Liga mit. Motorola selbst bezeichnet es als „solides Android-Handy“.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

8 Kommentare

  • Motorola Quench – Smartphone für soziale Netzwerkler…

    Auf dem aktuellen Mobile World Congress präsentiert der Handyhersteller Motorola sein neustes Zugpferd: das Motorola Quench. Das Android-Smartphone setzt vor allem auf Web-2.0-Features. Beispielsweise gelangen alle Mitteilungen, die Freunde auf Social-…

  • Ich find das Handy nicht so toll… Wenn man sich ein Smartphone kauft dann würde ich das Iphone kaufen. Da der Touch einfach unübertroffen ist und einfach besser zu Bedienen. Die Apps sind natürlich klasse. Das Handy-Design vom Motorrala gefällt mir sehr, aber kein Grund sich nicht für das Iphone zu entscheiden. 🙂

  • Ich bin so froh, dass ich mich damals nicht für ein IPhone entschieden habe. Für Leute, die Technik haben wollen, die schick ist und alle Grundbedürfnisse abdeck mag es ja das richtige sein, aber für erfahrenere User, die die Vorzüge eines offenen Systems schätzen und mit ihrem Handy leben wollen ist das IPhone ein luxoriöser Käfig.

  • Im vergangenen Jahr verbesserte sich Motorola auf ihrem Smartphone Marktanteil durch Loslassen beiden beliebten Handys, das waren die Motorola Droid und die Motorola CLIQ. Ich bin froh, dass sie kürzlich auf dem Mobile World Congress 2010 ein anderes Android Mobilteil, die auch sehr beliebt sein kann zeigte.

  • Wer Besitzer eines wirklich guten Handy sein möchte ,der sollt sich auf keinem Fall für ein Motorola Handy entscheiden. Sie sind nichts wert. Ein iPHONE IST DAS BESTE WAS ES GEBEN KANN

  • Die Strategie ein iPhone nach dem anderen auf den Markt zu werfen, finde ich nicht wirklich gut. Apples Strategie mit dem iPhone zeigt wie es geht: Die Konzentration auf ein Smartphone, das dann jedes Jahr verbessert wird. Motorola war wirklich mal eine gute Marke, doch seit es das iPhone gibt, sind sie irgendwie total untergegangen. Kann man nur hoffen, dass sich das in Zukunft ändert. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

Kommentieren