Sonstiges

Bloxia: Suchmaschine und Aggregator für deutsche Blogs [Interview]

Am vergangenen Mittwoch habe ich von einem gewissen Lars Wilde eine Mail bekommen. Darin wies er mich darauf hin, dass Basic Thinking – ohne unser Dazutun – Teil seines Projekts Bloxia geworden sei, das sich neuerdings in der öffentlichen Beta-Phase befindet. Hinter dem Namen verbirgt sich eine von ihm entwickelte Mischung aus  Suchmaschine und Aggregator – und zwar ausschließlich für deutsche Blogs. Diese gehen seiner Meinung nach nämlich bei ähnlichen Diensten wie Technorati und Icerocket meistens unter. Zudem seien Letztgenannte stellenweise zu komplex. Ziel von Bloxia ist es im Kern, nicht nur einfach ein Blogverzeichnis zu sein, sondern einerseits Lesern das Wissen aus den Tiefen der Blogosphäre besser zugänglich zu machen und andererseits Bloggern dabei zu helfen, neue Leser zu gewinnen.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mein Interesse war geweckt. Ich habe mir daraufhin seine Seite mal etwas näher angeguckt und Eindrücke gesammelt. Anstatt euch diese aber in einem schnöden Fließtext wiederzugeben, habe ich die Chance genutzt, Lars zu interviewen. Nachfolgend erwarten euch daher meine zehn Fragen an den Internet-Enthusiasten, die implizit auch meine Kritikpunkte an der Plattform enthalten. Solltet ihr Bloxia auch selbst mal ausprobieren und dann eigene Fragen haben, bin ich mir sicher, dass Lars sie euch in den Kommentaren gerne beantwortet.

1. Lars, wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Lars Wilde, bin 31, wohne im beschaulichen Paderborn und meinen Beruf könnte man am ehesten als Projektmanager/-marketer bezeichnen. Also ich leite den Aufbau von Webprojekten von der Idee, über das Konzept bis hin zur Umsetzung und der anschließenden Vermarktung. Zudem bin ich Autor, Gründer der Akademiker-Datenbank „Evantis“ und habe gerade ein Start-Up im Bereich Mobile Commerce in der Pipeline.

2. Wie kamst du dazu, das Bloxia zu starten?

Die Idee dazu kam mir vor einigen Jahren während meiner Arbeit über Web 2.0 Applikationen in der Unternehmenskommunikation. Dabei fiel mir schnell auf, wie schwer man es gerade in Deutschland als Blogger hat, ein gelesenes Blog aufzubauen und dass deutsche Blogs auf Technorati und Icerocket in der Masse einfach zu sehr untergehen. Außerdem wurden die nationalen Unterschiede deutlich. So ist die deutsche Blogosphäre mit der dynamischen amerikanischen kaum vergleichbar, was man auch daran sieht, wie schwer sich ein Durchschnitts-Internetnutzer hier tut, einen Zugang in die Blogosphäre zu finden. Ich wollte daher ein Bindeglied zwischen Lesern und Bloggern schaffen.

3. Wie lange hast du an Bloxia gebastelt und wie hast du das Projekt finanziert?

Begonnen habe ich mit Bloxia bereits vor drei Jahren, der Launch hat sich leider aus Zeitmangel immer wieder verschoben. Finanziert habe ich die Entwicklung  aus eigener Tasche.

4. An welches Publikum richtest du dich mit deiner Plattform und welchen Nutzen bietet sie den Usern?

Ich möchte interessierten Internetnutzern die Möglichkeit geben, einen Zugang zur Blogosphäre und dem darin bereits angehäuften Wissenspool zu finden. Blogger sollen hingegen neue Leser gewinnen, sich präsentieren können und das Entstehen neuer Blogs soll gefördert werden. So kann vielleicht ein kleiner Anstoß gegeben werden, um der deutschen Blogosphäre wieder etwas mehr Dynamik zu verleihen.

5. Bloxia ist in einzelne Kategorien unterteilt. Könntest du sie bitte kurz erläutern?

Der Kern Bloxias ist die Suchmaschine. Sie bietet den Zugang zu den Untiefen der Blogosphäre. Dabei war es mein Bestreben, Ergebnisse bereits möglichst strukturiert auszugeben (auch wenn das etwas länger dauert), so dass die Nutzung intuitiv und effektiv ist. Darum werden die Ergebnisse auch immer gleich kategorisiert  ausgegeben, Twitter und Wikipedia gleich mitbefragt und darum wurde auch der experimentelle Cluster-Wortfilter eingebaut. Dem „Blogticker“ liegt die Idee zu Grunde, zu schauen was gerade gebloggt wird und wie die „offizielle“ Nachrichtenlage gegenübergestellt aussieht. Also: Was bewegt die Blogosphäre und was die Medien? Die „Blogmap“ werden manche als  Spielerei betrachten. Alle bei Bloxia erfassten Blogs werden auf der Karte angepinnt und so soll die Blogosphäre visualisiert werden. Die „Blogcharts“ sind ein kleines Ranking und man kann sich seinen aktuellen Rang auch mit einem Code-Schnipsel auf seinem Blog  anzeigen lassen. Das „Blogverzeichnis“ listet alle Blogs nach Channel. Diese Kategorisierung ist im Moment noch recht simpel, ist jedoch die Grundlage für ein kommendes Feature.

6. Hast du keine Sorge, dass Usern die Seite mit den Haupt- und Unterkategorien zu überfrachtet erscheint?

Eigentlich nicht, denn das Prinzip ist ganz einfach: Es gibt derzeit sieben Channels (Kategorien). In diese werden die Blogs und auch derzeit noch die Postings eingeordnet. Darüber gibt es die fünf Bereiche von Bloxia, wie die Suche, den Ticker usw. Aber egal in welchem Bereich sich der Nutzer befindet, es sind immer dieselben Channels zur Navigation da. So siehst du beispielsweise in der Suche die Ergebnisse aus dem Channel „Business“ zu deinem Suchbegriff; im „Ticker“ bekommst die neuesten Postings in diesem Channel, in der „Blogmap“ siehst du die Blogs dieses Channels, usw. Ist also ganz einfach und damit es so bleibt, sind es auch nur sieben Channels.

7. Welche Daten legst du deinen „Blogcharts“ zugrunde?

Als ich Bloxia startete, war der Technorati Authority Rang das Maß der Dinge. Dieser Rang basierte nur auf Backlinks und ich war der Meinung, dass das nicht aussagekräftig genug ist, um ein Blog zu klassifizieren. Die Bloxia-Charts sind ein Versuch, ein Ranking mit Einfluss anderer Faktoren zu bilden. Dabei spielen auch Backlinks eine wichtige Rolle, aber eben auch Trackbacks, die Aktivität (also wie häufig wird publiziert), die Beliebtheit auf Bloxia und noch ein paar kleinere Parameter – Facebook derzeit nicht. Jeder Parameter hat eine eigene Gewichtung und letztlich wird einmal wöchentlich der jeweilige Bloxia-Rang daraus berechnet. Ich möchte jedoch betonen, dass es sich um ein projektinternes Ranking handelt und verdeutlichen soll, wie ein Blog bei Bloxia steht und sich entwickelt. Da Bloxia sehr jung ist, muss sich das Ranking über die nächsten Monate auf Basis der vielen neuen Daten erst entwickeln. Zudem ist das Ranking nur für die Blogs relevant, die auch bei Bloxia gelistet sind. Es ist also nicht allgemeingültig und ich sehe es auch nicht als Konkurrenz zu den Deutschen Blogcharts, sondern eher als eine Ergänzung.

8. Auf welche Verbesserungen und neue Features kann sich der User künftig noch freuen?

Was ganz oben steht, ist natürlich der Speed, denn Bloxia muss schneller werden. Aber auch ein höherer Automatisierungsgrad soll erreicht werden, so dass Beiträge unabhängig von der Kategorie des Blogs gelistet werden. Dadurch wird die Qualität der aufbereiteten Ergebnisse enorm gesteigert. Weiterhin: Plugins und Widgets für die gängige Blogsoftware, eine App-Version, einen separaten Medienbereich, eine tiefere Einbindung von Tweets, eine Erweiterung der Toolbar, ein individuell konfigurierbarer Ticker und, und, und. Die Liste ist lang, aber es sind viele tolle Features dabei.

9. Warum der fast durchgehende Verzicht auf Bilder und Fotos?

Der Fokus bei Bloxia liegt auf den Informationen. Der Nutzer soll schnell finden, wonach er sucht und dann zum entsprechenden Blog gelangen. Denn das ist ja eines der Ziele – Bloggern neue Leser zu zuführen. Die Bilder kann sich der Nutzer dann dort im Kontext anschauen und wenn er mag, den Beitrag über die Toolbar auch gleich weitersagen.

10. Willst du mit der Plattform (mittelfristig) Geld verdienen? Wenn ja, wie?

Auch wenn man es heute kaum glauben mag, aber Bloxia ist nicht aus kommerziellen Beweggründen entstanden, sondern aus echtem Interesse und dem Bestreben, etwas Nützliches zu schaffen. Daran hat sich nichts geändert und die Anzeigen auf Bloxia dienen einzig dazu, die Serverkosten zu tragen und hoffentlich auf ein performanteres System wechseln zu können. Meinen Lebensunterhalt werde ich durch mein Start-Up bestreiten.

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

40 Kommentare

  • Hallo,

    nett gemachte Seite, muss man sagen. Über den Mehrwert für den Nutzer lässt sich streiten. Nur durch Aggregation von Inhalten lässt sich nach wie vor schwer ein Mehrwert schaffen…

    Grüße

    Gretus

  • Werde leider bei dem Versuch meinen Blog einzutragen von einer
    Kryptischen Fehlermeldung zurückgehalten die irgendwas von
    15 Zeichen und zu Lang am oberen Bildschirmrand ausgibt.
    Vorausgehend ein Undefinierbare Zahlenreihe.

  • Hallo Markus und Florian,

    könntet ihr mir bitte den Fehler etwas genauer über mein Feedbackformular (rechte Seite auf Bloxia) beschreiben? Also z.B. welches Feld beanstandet wird. Das Problem ist neu und sicher schnell behoben. Vielleicht auch eine Überlastung, da es unglaublich viele Anmeldungen heute gibt. Vielen Dank.

    Viele Grüße,
    Lars
    Bloxia.com

  • @Björn: Mein Lieblings-Browser 😉 Wäre super, wenn du mir mal deine Browser-Version und die Fehlermeldung schicken könntest. Bestenfalls einfach über mein Feedbackformular. Danke dir. VG Lars

  • Hat tadellos funktioniert.
    Bin mal gespannt, bis jetzt ist die Seite recht nett 🙂

    P.S.: Und der Lars sammelt bei mir auch grade Sympathiepunkte 😉

  • im Safari 5 kommt eine Fehlermeldung, dass der Längengrad(?) der Position zu lang ist und 15 Zeichen übersteigt

    „48.98506133297415“ ist zu lang (maximal 15 Zeichen).

  • @torschtl: Fehler sollte jetzt behoben sein. Hatte sich eine Limitierung eingeschlichen, die nur manche Browser erkannten. Falls noch ein Problem auftritt, bitte einfach kurz per Feedbackformular bescheid sagen. Danke. VG Lars

  • Also da finde ich die Feedsuche ( sneak-preview: sfs.scandio.de ist eine VM – Derzeit werden die Top 500 Blogs inkl. deren Tweets indiziert ), die unser Werkstudent zur Zeit als Bachelorarbeit entwickelt übersichtlicher. Bloxia versteckt die eigentlich guten Ergebnisse in der Komplexität des UI.

  • Das Zwangs-Geotagging ist schlecht. Es gibt sicher einige, die unter Pseudonym bloggen, dienicht verortet werden wollen.

  • @dolce: Sehe ich leider anders. Habe gerade „basicthinking“ als Test in den Suchschlitz eingetippt und bekam eigentlich nur „Schrott“ beiraus.

  • @Albert, da hast du recht. Das ist eine noch nicht ausgestandene Diskussion ob die URL bzw. die Domain in der Default-Suche enthalten ist oder nicht. Das basicthinking in den eigenen texten selten vorkommt ist ja logisch. ich meinte aber speziell die UI, die Qualität von Bloxia ist sicherlich schon weiter entwickelt!

  • @Georg: Daher wird auch nur PLZ und Ort abgefragt, was einen größeren Bereich abdeckt. Dadurch soll die Blogosphäre eben (so anonym wie möglich) visualisiert werden. Aber ich werde den Punkt aufgreifen, sollten sich noch mehr daran stören. Vielen Dank dafür.

    @Albert: Bei der Gelegenheit möchte ich kurz anmerken, dass Bloxia soeben erst gestartet ist und sich der Index erst weiter aufbauen muss. Je mehr Blogs in den nächsten Tagen/Wochen dazu kommen, desto besser werden die Ergebnisse.
    @dolce: Und wenn der Index so groß geworden ist, wirst du das UI zu schätzen lernen 😉 Das ist nämlich dafür ausgelegt, dass du schneller an bessere Ergebnisse kommst – auch wenn es jetzt noch etwas umfangreich erscheinen sollte.

    Aber wie gesagt, es ist noch etwas früh für tiefgreifende Rückschlüsse. Ich möchte mich aber für euer offenes Feedback bedanken, da es mir hilft, die nächsten Schritte besser zu forcieren. Also Tipps, Kritik, Anregungen oder Unterstützungsangebote – jederzeit gerne! Am besten direkt an mich.

    VG
    Lars

  • tolle Sache!“

    aber:

    „Warum der fast durchgehende Verzicht auf Bilder und Fotos?

    Der Fokus bei Bloxia liegt auf den Informationen. Der Nutzer soll schnell finden, wonach er sucht und dann zum entsprechenden Blog gelangen. Denn das ist ja eines der Ziele – Bloggern neue Leser zu zuführen.“

    aber bilder helfen sehr dabei, schnell zu entscheiden ob mich etwas interessiert oder nicht, oder ob ich es schon gelesen habe etc.

  • Großartige Idee, endlich eine Alternative zur Google Blogsuche, mit der ich dann doch meist nicht die Ergebnisse finde, die ich suche.
    Direkt ein Bookmark gesetzt.. danke für den Hinweis!

  • Den hier hätte ich aber gerne noch mal erklärt:

    Alle Rechte an den auf Bloxia-Webseiten gezeigten Inhalten, einschließlich des Bloxia-Webdesigns und seiner Struktur, der Daten, Informationen, Grafiken, Bilder, Fotografien, des Ton- und Videomaterials, Designs, der Marken, Markennamen, URLs und der von Dritten zur Verfügung gestellten Inhalte, die Teil der Bloxia-Website sind, auf ihr erscheinen und/oder über diese zugänglich gemacht werden, stehen im Eigentum von KNOWLABS, vertreten durch Lars Wilde, den jeweiligen Lizenzgebern und/oder Dritten.

  • Und noch mal ich.

    Gibt es keine Feedback-Möglichkeit? Bei einer Beta? 🙁
    Ich würde zum Beispiel gern irgendwo hinschreiben, daß ich ein Stückchen HTML-Code für WordPress.com haben möchte, um den Button einzubinden.

    Irgendwo steht, man möge das „Feedback-Formular auf der rechten Seite“ benutzen, es steht aber nur links was, und dabei ist kein Feedback-Button. Hm.

  • Hi Vera, das ist ein Standard-Rechtstext, wie du ihn auf jeder Suchmaschine findest. Er bezieht sich nur auf die Bloxia-Inhalte und zielt nicht darauf ab, sich fremdes Eigentum zu eigen zu machen, falls du das so verstanden hast. Vielleicht nicht eindeutig genug formuliert – darum habe ich es rausgenommen und lasse es nochmal eindeutiger formulieren. Danke für den Tipp 😉

    Ach ja, schau einfach mal auf Bloxia auf der rechten Seite (z.B. im Ticker). Dort ist ein blauer Feedback Button. Darüber erreichst du mich direkt und bekommst den Code. Kann ich leider hier nicht einfügen.

  • Ich habe mal spontan nach „Darmstadt“ gesucht. Ergebnis: Bei „Icerocket“ kommt – bei gleichem Aufwand – dort für mich mehr relevantes heraus.

  • Ach ja, so ist das, wenn man nicht zuerst nachdenkt, ob der Fehler vielleicht zwischen den eigenen Ohren liegt. Wenn man NoScript nicht ausschaltet, kann man auch den dicksten und fettesten Button nicht sehen. m(

  • @Alex: Die .de Domain geht natürlich auch. Ehrlich gesagt, hatte mir damals die .com Domain einfach besser gefallen.

    @alle: Vielen vielen Dank! Ich freue mich, dass euch Bloxia so gut gefällt und seit Freitag haben sich bereits unglaublich viele von euch angemeldet, so dass Bloxia schneller wächst, als ich gehofft hatte. Und da bereits sehr viele danach gefragt haben: Ab sofort gibt es hier (linke Seite) auch einen kleinen Button zum Einbinden auf eurer Seite: http://www.bloxia.com/page/about Nochmals vielen Dank für eure Unterstützung.

  • […] ein Ranking der besten Tipper – das derzeit noch alle Mitspieler mit 0 Punkten …WeiterlesenJun11Bloxia: Suchmaschine und Aggregator für deutsche Blogs [Interview] – Basic Thinking (Blog)Basic Thinking (Blog)Die “Blogcharts” sind ein kleines Ranking und man kann sich seinen […]

  • Hatte gerade versucht mich dort anzumelden, doch Error on Page bei der Registrierung, wo es um den Standort geht. Nochmal versucht, wieder nix.
    Dann wollte ich einfach den Ping-Dienst benutzen, dann kommt ein Popup, Internet Explorer… blabla… Probleme.

    Schade.

  • Hi Alex,
    das Problem ist bisher nicht aufgetreten. Ich würde mich freuen, wenn du mir das kurz per Mail beschreibst, damit ich es nachvollziehen und beheben kann: lars.wilde [at] knowlabs.com Danke dir.
    Alternativ kann ich dein Blog dann auch direkt aufnehmen oder du meldest dich über den Firefox an. Der IE macht leider immer wieder Probleme. Hast du eins gefixt, hast du ein neues… 🙁 Wird aber schnell behoben.
    VG
    Lars

  • Und bei mir steht schon beim Captcha: Input error: Invalid referer, so dass ich nicht einmal die Eintragung abschicken kann. Echt schade, ist ja eigentlich eine gute Idee – hoffentlich wird das wieder in Gang gesetzt.

  • Hallo Jonas,
    danke für die Info. Am Besten beim nächsten Mal direkt übers Feedbackformular melden. Ich schaue mir das mal an. Übrigens schön, dass dir und auch so vielen anderen Bloxia so gut gefällt. Darum ein kleines Geheimnis: Bloxia wird derzeit komplett überarbeitet und in ein ganz neues Konzept überführt. VG

  • Hi Gunnar, schau mal hier vorbei:
    gravatar.com – und all deine Fragen sind beantwortet.
    Falls aber nicht, helfe ich dir jederzeit gerne weiter, einfach melden!
    Angenehmen Dienstagabend,
    Alex

Kommentieren